Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Indien und die Incoterms - hat jemand Erfahrungen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Indien und die Incoterms - hat jemand Erfahrungen?

    Hallo Allerseits!

    Ich bin gerade als Praktikant in Indien. Folgende Aufgabe soll ich anfänglich bearbeiten:

    Kann es Schwierigkeiten zwischen internationalen Firmen, die den Umgang und den Gebrauch der Incoterms gewohnt sind, und der indischen Firma XY geben, die (wahrscheinlich) den Gebrauch der Incoterms nicht gewohnt ist?

    Bezüglich dieser Fragestellung und den unten stehenden Auszug der AGBs der Firma XY, habe ich folgende Fragen (da ich mich Fachbedingt vorher noch nie mit Incoterms auseinandergesetzt habe):
    Hat jemand Erfahrung bzgl. der Lieferung nach Indien oder aus Indien auf Grund der "Nicht-Anwendung" der Incoterms? Hat jemand also ein praktisches Beispiel von Komplikationen bzw. Schwierigkeiten bei der Verhandlung von Kaufverträgen?
    Welchen Incoterms würden die unter 0601 stehenden Begriffe "deliver free", "free on rail (FOR)", "CIF" am ehesten entsprechen?
    Da ja beispielsweise "deliver free" und auch "FOR" keine expliziten Incoterms sind und auch "CIF" nicht auf die Incoterms verweist, muss man im Grunde alle Punkte A1 / B1 bis A10 / B10 der Incoterms in den AGBs abklappern, um zu sehen, dass diese Begriffe tatsächlich die Incoterms sind, korrekt?
    In 0603 wird der Begriff "property" verwendet. Verstehe ich das richtig, dass hier lediglich der Eigentumsübergang geregelt wird und keinerlei Aussagen über den Gefahrenwechsel getroffen wird?
    Oder könnte es sein, dass die unten stehen AGBs tatsächlich Standardformulierungen sind, die auf die Incoterms hinauslaufen? Ich habe leider noch keine Incoterm-Einbindung in einen Vertrag gesehen, um das beurteilen zu können.

    Zu Frage 2: Hier würde ich bisher sagen, dass "deliver free" CPT, DAT, DAP oder DDP sein kann. FOR macht für mich nicht wirklich Sinn, hier würde ich sagen, dass das am ehesten CPT entspricht. CIF wird wohl CIF sein. Das berücksichtigt alles aber nicht die nachfolgenden AGB-Punkt 0602.

    Ich weiß, dass das hier alles ein wenig viel Text ist. Ich hoffe allerdings, dass diese Fragestellung auch hier im Forum auf ein wenig Interesse stößt. Also vielen Dank schon einmal im Voraus für die Hilfe.

    Beste Grüße

    Hier ein Auszug von den AGBs bzgl. der Lieferung:

    0601. The Contractor shall as may be required by the Purchaser either deliver free or FOR. or CIF. at the place/places detailed in the contract, the quantities of the stores detailed therein and the stores shall be delivered or despatched not later than the date specified in the contract. The delivery will not be deemed to be complete until and unless the stores are inspected and accepted by the Inspecting Officer as provided in the contract.

    0602. The Purchaser shall not be liable to render assistance to the Contractor in securing or to arrange for or provide transport to the Contractor unless it is so specifically stated in the contract, notwithstanding that transport of the stores, is controlled by or under the orders of the Government.

    0603. Notwithstanding any inspection and approval by the Inspecting Officer on the Contractor's premises, property in the stores shall not pass on to the Purchaser until the stores have been received, inspected and accepted by the consignee.

    0604. No stores shall be deliverable to the consignee's depots on Sundays and public holidays without the written permission of the consignee.

  • #2
    Ein Lieferant, der nicht nach Incoterms arbeitet, wäre für mich ganz einfach nicht der richtige Partner.
    Sie sind doch genau deswegen gemacht worden, damit solche langen Texte in AGB überflüssig werden.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von pedro-de-pacas Beitrag anzeigen
      Ein Lieferant, der nicht nach Incoterms arbeitet, wäre für mich ganz einfach nicht der richtige Partner.
      Sie sind doch genau deswegen gemacht worden, damit solche langen Texte in AGB überflüssig werden.
      Ich nehme mal an, dass sich auch nicht ändern würde, wenn man selber der Lieferant ist und die indische Firma der Abnehmer ?! Warum wäre eine solche Firma nicht der richtige Partner? Weil es einfach zu ausfwendig ist, die ganzen fehlenden Klauseln nachträglich einzubinden?

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Sudoku Beitrag anzeigen
        Warum wäre eine solche Firma nicht der richtige Partner?
        International Commercial Terms, deutsch: Internationale Handelsklauseln...
        ...der Aufwand der Klärung/die Gefahr, dass was schiefläuft wäre für mich zu aufwendig/zu groß. Um den Import/Export zu erleichtern, dafür gibt es die Incoterms.

        Aber das mag nun jeder für sich entscheiden...

        Kommentar

        Lädt...
        X