Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Microsoft -Die Chance auf einen weiteren Kursanstieg?!-Kenn-Nr. 870747-

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Klopapier-Produzent Hakle schluckt Microsoft - 24.03.2020

    Der Toilettenpapierhersteller Hakle, der über Nacht zu einem Luxuskonzern geworden ist, hat Microsoft übernommen. Man hofft, dass die amerikanische Technologiefirma ähnlich erfolgreich wird.

    Es ist die Wirtschaftsmeldung des Tages! Das 1928 in Deutschland gegründete Unternehmen Hakle kauft die amerikanische Technologiefirma Microsoft auf. „Schon seit einiger Zeit verfolgen wir die Entwicklung von Microsoft mit großem Interesse“, verrät Volker Jung, Geschäftsführer der Hakle GmbH, „jetzt, da unsere Portokasse ein wenig gefüllt ist und sich Bill Gates zurückgezogen hat, schien uns der Zeitpunkt günstig, zuzuschlagen.“

    In Redmond im US-Bundesstaat Washington, dem Sitz von Microsoft, sorgte die Übernahmenachricht für große Aufregung. „Ich wollte es zunächst gar nicht glauben und hielt das Ganze für Fake News“, berichtet Microsoft-CEO Satya Nadella mit Tränen in den Augen via Teams-Videokonferenz, „ich kann gar nicht sagen, wie stolz es mich macht, dass sich ein Unternehmen aus der derzeit wichtigsten Branche der Welt überhaupt für uns interessiert!“

    Beim Toilettenpapierhersteller Hakle, der in den vergangenen Wochen aufgrund des Corona-Booms zu einem Luxuskonzern aufstieg, fühlt man sich einerseits geschmeichelt, andererseits will man die Bedeutung des Neueinkaufs nicht herunterspielen. Natürlich sei auch Microsoft ein ganz spannendes Unternehmen mit total interessanten Ideen, stellt man in Düsseldorf klar.

    Dies sei dem Konsumenten möglicherweise nicht so klar zu vermitteln, da die Dienstleistungen von Microsoft im Vergleich zu Klopapier eher dürftig erschienen. Doch da dürfe man sich nicht vertun, mahnt Hakle-Geschäftsführer Jung. „Der Firmenname ist wirklich Gold wert“, betont man beim neuen Eigentümer des sympathischen amerikanischen Unternehmens, „ehrlich gesagt ist es auch der Hauptgrund für die Übernahme. Hakle Microsoft klingt so viel besser, wenn man es auf Toilettenpapier druckt, als Hakle Saudi Aramco oder Hakle Apple.“

    https://www.welt.de/satire/article20...Microsoft.html

    Kommentar


    • #17
      Microsoft, Kenn-Nr. 870747, Kurs 133 Euro 26.3.2020 8 45

      Es gibt zur Zeit Branchen, die sich ein wenig vom Markt in der zukünftigen Entwicklung
      abkoppeln. Persönlich favorisiere ich den Telekommunikationsmarkt. Viele meinen allerdings,
      dass hier zwar oft eine Dividendenrendite weit über der marktüblichen Verzinsung geboten
      würde, dies aber noch nicht für einen Kauf ausreichen sollte. Hier kommen dann oft die
      mahnenden Worte, dass der gesamte Telekommunikationsbereich unter einer starken
      Verschuldung leide. Dies lässt sich leider in den meisten Fällen nicht entkräften. Jedoch,
      gerade in der heutigen Zeit scheint dies zweitrangig zu werden. Viele Firmen müssen um
      zu überleben, Staatshilfe in Form von Krediten oder Bürgschaften beantragen. Hier zeigt
      sich also, dass der stetig wachsende monatliche Cash auch in Zeiten von Corona gar
      nicht so schlecht sein muss. Durch Ausgangssperre und Kontaksperre werden in vielen
      Ländern der Welt die stationären und mobilen Gerätschaften noch mehr an Bedeutung
      gewinnen. Selbst die vielen Firmen, die heute noch gut funktionieren greifen mehr auf
      Home Office usw. zurück.

      Microsoft hat hier bekanntlich sehr viele Standbeine gerade
      im Bereich IT usw. Für Microsoft gilt zur Zeit, dass viele Bereiche von der Krise profitieren.
      Die hohe Kapitalkraft der Unternehmung und hier die vergangenen Gewinne, erlauben
      es Durchaus, wenn einige Teilbereiche mal leichte Durststrecken zu überbrücken hätten.
      Der gesamte Software- und IT-Bereich sollte als einer der Gewinner aus der Coronakrise
      hervorgehen. Neben Microsoft gibt es natürlich auch noch viele Hoffnungsträger in
      diesen Bereichen, die für die Zukunft gute Chancen haben. Beim Studium der fundamen-
      talen Zahlen braucht Microsoft hier wahrscheinlich keine Vergleiche mit Mitbewerbern
      zu scheuen. Bei Microsoft muss auch die vielschichtige Diversifikation gesehen werden.
      Wenn große Leute schon davon sprechen wieder als Käufer im Markt aufzutreten,
      werden sie wahrscheinlich zuerst auf solche Unternehmungen zurückgreifen, die sich
      direkt nach der Krise wieder vom Gesamtmarkt absetzen.

      Im Trenddepot wurde der Anteil an Call-Optionen für Microsoft weiter erhöht. Zur
      Zeit werden im Trenddepot Microsoft direkt und Microsoft "Call" Kenn-Nr. PZ5W35
      stark gehalten.



      Dies ist keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung; die heutige teilweise hohe Volatilität
      ist schwierig bei einigen Werten zu erkennen und zu nutzen. Bei Microsoft kommt
      auch hinzu, dass die Anleger bei Währungsverschiebungen gewinnen und verlieren
      könnten. Anleger, die auch verschiedene Valuten im Depot haben möchten könnten
      hier also direkt auf ein Investment in US-Dollar setzen. Viel Glück!

      Kommentar


      • #18
        Microsoft, Kenn-Nr. 870247

        Wird Microsoft den erfolgreichen Weg weiter gehen? Seit dem ersten Beitrag am
        28.4.2019 wird sich der Kurs mehr als verdoppelt haben. Wie in den vielen Beiträgen
        geschrieben, kommt es sich hier weniger auf die Dividendenrendite als viel mehr auf
        die jeweilige Gesamtrendite bei der Anlage an.

        Durch die Corona-Krise haben es die meisten Branchen leider nicht einfach. Hier
        haben viele Software-Unternehmungen in einem schwierigen Umfeld noch relativ
        gut abgeschnitten.

        Für ausländische Anleger könnte auch die jeweilige Währungsrelation eine Rolle
        spielen.

        Kommentar


        • #19
          Vielen Dank

          für die interessantes Postings zu Microsoft wollte ich nur mal sagen.
          Bin leider erst jetzt drauf gestossen, sonst wäre ich längst eingestiegen.

          Kommentar


          • #20
            Microsoft, Kenn-Nr. 870247, Kurs hat noch viel Potential

            Um die Aktie von Microsoft ist es in letzter Zeit ruhiger geworden. Dies hängt sicher-
            lich auch damit zusammen, dass die vielen Geschäfte Vorort in Kundennähe geschlossen wurden. Im Vertrieb nur noch auf Home Office -Arbeit zu Hause- zu setzen, wird wahrscheinlich nur zur Corona-Zeit eine Weile gutgehen. Zum Glück gibt es ja viele Standbeine bei Microsoft und auch Corona wird irgendwann vorbei sein. So wenigstens die Hoffnung.

            Andererseits wird heute von Microsoft jeder mögliche Kunde direkt über das Internet
            erreicht. Anschließend wird es mehr oder weniger doch zum persönlichen Kontakt
            durch die Mitarbeiter kommen.

            Persönlich bin ich ein großer Anhänger von Microsoft, weil ich in der künstlichen
            Intelligenz noch immer sehr viel Potential sehe. Mittlerweile ist der Kurs der Aktie
            schon über die 200 $ Dollar Marke galoppiert und niemand sollte glauben, dass
            dies das Ende der Fahnstange sein könnte.

            So lange die Gesellschaft weiter jährlich einen riesigen Gewinn generiert, sollte
            sich um eine gute Kursbildung keine Sorgen gemacht werden.

            Eine der Hauptgründe warum es bei vielen Aktien an genügend Votalität fehlt, ist
            das Vertrauen im jeweiligen Produkt Aktie. Hier scheinen die Microsoft Gründer gute
            Arbeit geleistet zu haben. Fast jeder Bürger auf der Welt, ob in China, Indien
            Russland usw. kennt die Aktie Microsoft. Sie gehört fast schon zum guten Ton in
            das jeweilige Depot. Weiterhin viel Glück mit der Aktie!

            Dies ist natürlich keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung. Dem Kreml kann wohl nur
            empfohlen werden, diese Aktie als Beimischung zum Gold zur Absicherung des Geldes
            beizumischen. Der Mann in der Wüste rief laut: "Können Sie nicht mein Gold gegen
            Microsoft Aktien eintauschen. Lieber Herr, es gibt leider nicht genug Microsoft Aktien
            um sie in Gold aufzuwiegen?!"



            PS: Microsoft die Friedenstaube der Welt

            Kommentar


            • #21
              Microsoft, Kenn-Nr. 870747, Kurs 189,42 Euro,9.7.2020

              Zum stetig steigenden Kurs bei Microsoft braucht eigentlich nichts gesagt zu werden.

              Heute konnte auch der Mitbewerber SAP BRD einen kleinen Zahn im Kurs zulegen.

              Weiterhin viel Glück!

              Kommentar


              • #22
                Microsoft, Kenn-Nr. 870747, Kurs weiter rückläufig?, 20.7.2020

                Leider gab es für die Microsoft-Aktie in der vorigen Woche Rücksetzer im Kurs. Hier
                sollte allerdings gesehen werden, dass in der Hauptsache der relativ robuste Euro
                zum US-Dollar hier ausschlaggebend für die relativ günstigen Kurse war. Es könnte
                gut möglich sein, dass der Euro noch weiter zum US-Dollar zulegt und somit könnten
                die Euro-Ländern und hier die Kunden noch weiter von günstigen Kursen profitieren.

                Insgesamt sollte die Software-Entwicklung weiter als Zukunftsmarkt gesehen werden
                und Schwächephasen der Aktie im Kurs eher zu einer weiteren Aufstockung in den
                jeweiligen Depots führen. Insgesamt sollte bei Microsoft auch gesehen werden, dass
                aufgrund der Cash-Reserven auch kurz Durststrecken leichter zu verkraften sind, als
                bei beispielweise finanzschwachen Unternehmungen.

                Die Aussichten für den Software-Markt und hier die gesamte Branche müssen noch
                als ziemlich gut betrachtet werden.

                Viel Glück bei der Anlage!

                Dies ist keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung für die Aktie. Die Anleger müssen
                sich selber ein Urteil bilden.

                Kommentar


                • #23
                  Microsoft, Kenn-Nr. 870747, Kurs Euro 191,98, USA

                  Die eventuelle Übernahme durch Tik Tok, USA scheint dem Kurs Flügel zu verleihen. Der
                  jetzt neu im Raum stehende Preis von 40 Mrd. $ müsste jedoch auch irgendwie verdient
                  werden. Selbst wenn sich hier mit einem anderen Interessenten Walmart zusammengetan
                  würde, ein wirklich sehr hoher Preis.

                  Der Mitgründer von Microsoft Bill Gates sprach in diesem Zusammenhang von einem
                  vergifteten Topf.

                  Dies ist keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung für die Unternehmung. Selbst Microsoft
                  ist nicht davor geschützt Fehleinkäufe zu tätigen. Mit Nokia wurde sich auch viel Verdruß
                  ins Unternehmen geholt.

                  Kommentar


                  • #24
                    Microsoft, Kenn-Nr. 870747, Kurs ........... Euro
                    Die Aktie hat eine Verschnaufpause eingelegt. Die verwönnten
                    Anleger können die Seitwärtsbewegung wahrscheinlich zur Zeit
                    gar nicht verstehen. Natürlich, es kann nicht immer alles mit
                    Corona erklärt werden. Zur Zeit wird wahrscheinlich auch ein
                    wenig der starke Euro im Weg stehen. Trotzdem insgesamt
                    könnte sich der Software-Markt nach Covid 19 wieder gut ent-
                    wickeln.

                    Für Anleger die den Einstieg aufgrund des relativ hohen Kurses
                    scheuen, könnte sich ein Call lohnen. Kenn-Nr. UD22NP Kurs
                    über Euro 1,70. Vorsicht! Bei Optionen kann immer der Total-
                    verlust drohen.

                    Dies ist keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung für den Wert.
                    Alle Angaben ohne Gewähr. Viel Glück bei einer Anlage.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X