Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wirecard - Schadensersatz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wirecard - Schadensersatz

    So gehts:

    Nun scheint die Bombe bei Wirecard zu platzen. Der Vorwurf auf Bilanzbetrug erhärtet sich. Es bestehen Unklarheiten in Milliardenhöhe. Das Unternehmen spricht erstmals selbst von Täuschung. Doch Anleger, die Verluste erlitten haben, können sich wehren. So gehen Sie vor.

    Seit Jahren begleiten Wirecard Vorwürfe auf Bilanzbetrug. Nun scheinen sich diese zu bewahrheiten. In einer Unternehmensmeldung teilt das Unternehmen mit, dass die Bilanz für 2019 erneut verschoben werden muss. Bei den Untersuchungen des Wirtschaftsprüfers hätten sich Hinweise ergeben, dass mit „unrichtigen Saldenbestätigungen zu Täuschungszwecken“ gearbeitet worden sei.

    Für Bankguthaben auf Treuhandkonten in Höhe von insgesamt 1,9 Milliarden Euro gebe es keine ausreichenden Prüfungsnachweise. Das heißt: Das Geld könnte weg sein – oder niemals existiert haben. Damit scheint die Bombe, bei Wirecard geplatzt zu sein. Die Aktie verlor zwischenzeitlich mehr als die Hälfte ihres Wertes. Viele Anleger, die Wirecard in der Vergangenheit trotz der Vorwürfe ihr Vertrauen geschenkt haben, sehen sich nun hinters Licht geführt.

    Doch Aktionäre müssen hier nicht tatenlos zusehen. Denn vieles spricht dafür, dass der Betrug nicht nur von „Treuhändern“ oder von „Unbekannt“ kommt, wie Wirecard gerne glauben machen möchte. Vielmehr deutet nach Ansicht von Experten einiges darauf hin, dass das Wirecard-Management durch völlig unzureichende Compliance-Systeme zumindest Vorschub geleistet hat.

    Darauf deutet auch das Sondergutachten von KPMG hin, welches vor einigen Wochen veröffentlicht wurde. Es wirft mehr Fragen auf, als es beantwortet. Und es stellt der Unternehmensführung von Wirecard kein gutes Zeugnis aus.

    Wieder keine Jahresbilanz für 2019: Bombe bei Wirecard platzt – so fordern Anleger Schadensersatz! | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
    https://www.wallstreet-online.de/nac...schadensersatz

    Die Interessengemeinschaft Widerruf hat deshalb zusammen mit einer der führenden Anwaltskanzleien im deutschsprachigen Raum einen ganz besonderen Service ins Leben gerufen. Hier können Anleger kostenlos und unverbindlich prüfen lassen, ob und in welcher Höhe ihnen Schadensersatzansprüche als Besitzer von Wirecard-Aktien oder Wirecard-Derivaten zustehen.
    Hier der Link:
    https://www.widerruf.info/schadenser...lose-pruefung/

    Wieder keine Jahresbilanz für 2019: Bombe bei Wirecard platzt – so fordern Anleger Schadensersatz! | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
    https://www.wallstreet-online.de/nac...schadensersatz

    Derzeit arbeiten wir auch an einer Prozessfinanzierung, mit der Aktionäre ihre Schadensersatz-Ansprüche ohne jegliches Kostenrisiko geltend machen können. Voraussetzung dafür ist, dass die Wertpapiere zwischen 24. Februar 2016 und 27. April 2020 gekauft wurden. Dieser Zeitraum dürfte sich nach den jüngsten Erkenntnissen auch noch deutlich erweitern. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich die Aktien noch im Depot befinden oder bereits verkauft wurden. Bei dem Modell der Prozessfinanzierung fällt lediglich ein Erfolgshonorar an. Das bedeutet: 33 Prozent des Schadensersatzes gehen an den Prozessfinanzierer. Ohne Erfolg fallen bei der Prozessfinanzierung demnach auch keine Kosten an. Der Schadensersatzanspruch wird dabei pauschal für bestimmte Zeiträume ermittelt. Das bedeutet: Selbst, wenn sich ihre persönliche Wirecard-Position gar nicht im Minus befindet oder sogar mit Gewinn verkauft wurde, kann ihnen Schadensersatz zustehen! Die Argumentation dahinter: Ohne die Verfehlungen des Managements hätte sich der Aktienkurs noch besser entwickelt. Also sind auch denjenigen, deren Position nicht oder nur gering im Minus liegt, erhebliche Gewinne entgangen. Die Schadensersatz-Ansprüche gegen Wirecard werden aller Voraussicht nach in den kommenden Monaten im Rahmen eines Musterprozesses vor dem OLG München geklärt. Dieser hat noch nicht begonnen. Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Anleger, zu klären, ob Ansprüche auf Schadensersatz für sie bestehen. Mit einer kostenlosen Anfrage erfahren sie, welche Ansprüche bestehen und welches weitere Vorgehen nötig ist.

    Wieder keine Jahresbilanz für 2019: Bombe bei Wirecard platzt – so fordern Anleger Schadensersatz! | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
    https://www.wallstreet-online.de/nac...schadensersatz

  • #2
    Extremzocker traden

    Wireard call put Derivate aber nicht die Aktie! Das ist zu extrem Zock

    Kommentar


    • #3
      Vorstand Braun wurde heute verhaftet - das ist bei dem Skandal aber auch gut so.

      Kleines Schmankerl von Ihm - das sich jeder vor dem Hintergrund der aktuellen Fakten nochmal ansehen sollte:

      Titel:
      "Können Vorwürfe zu 100 Prozent zurückweisen":
      https://www.n-tv.de/mediathek/magazi...e21365074.html

      bin gespannt wie lange der einsitzen wird.

      Kommentar


      • #4
        CEO Braun auf Kaution entlassen

        und keine handelbaren calls

        doch! TT2R0Q zu 0,29 gekauft monster spread aber

        Kommentar


        • #5
          Deutschland ein Gaunerland!

          Gier frist Hirn. Aber was solls, Wirecard hat Scheinumsätze fabriziert und so zur Statistikverschönerung unserer Scheinwirtschaft beigetragen.Nun können die Standortzerstörer wieder mit dem Finger auf Andere zeigen und behaupten, sie hätten von nichts gewusst. Wie lange noch bis man entdeckt, das die Bunte Regierung exakt das gleiche Geschäftsmodell betreibt?

          Zitat von vladimirbush Beitrag anzeigen
          und keine handelbaren calls

          doch! TT2R0Q zu 0,29 gekauft monster spread aber
          schau wies schneit: https://www.youtube.com/watch?v=dg_f3pkmsZg

          Loll: aber vladimirbush, immer noch, auf freiem Fuß?


          Schau wie's schneit - Gott zum Gruß!
          Immer noch auf freiem Fuß?
          Schau wie's schneit - Gott sei Dank!
          Nur die Frage ist: Wie lang?


          Tango korrupti : https://www.youtube.com/watch?v=NhoEQLE0IvY

          Bürgerkrieg in den USA: https://www.facebook.com/nicole.schr...3609661818901/

          Kommentar


          • #6
            Um die überlasteten Bfin Beamten rauszuhalten

            wird Wirecard verstaatlicht...dazu AfD Dumpfschrill Weidel : Mehr Geld für kaputtgesparte Beamte!"

            Kommentar


            • #7
              Deutschland wird von einer Verbrecherbande regiert.

              Zitat von vladimirbush Beitrag anzeigen
              wird Wirecard verstaatlicht...dazu vladimirbush Dumpfschrill Weidel : Mehr Geld für kaputtgesparte Beamte!"

              DAS WÄRE DER GRÖßTE BETRUG ALLER MÖGLICHKEITEN!



              Deutschland wird von einer Verbrecherbande regiert.



              Der Staat verhält sich wie ein Verbrecher ... : https://www.google.com/search?client...rbande+regiert.

              Kommentar


              • #8
                Wirecard-Staatsrettung? Eine interessante Idee!

                Wirecard hat Insolvenz angemeldet. 1,9 Milliarden Euro sind verschwunden, und die Aktie stürzt ins Bodenlose. Manuel Koch bespricht im folgenden Video mit Robert Halver, was denn Aktionäre und Trader jetzt noch tun können in der Wirecard-Aktie. Zocken, gegen das Unternehmen klagen? Robert Halver bringt eine sehr interessante, wenn wohl auch höchst kontroverse Idee ins Spiel. Wenn das Geschäftsmodell von Wirecard wirklich tragfähig sei, könnte der Bund überlegen sich zu engagieren, um dieses Geschäft in Deutschland zu erhalten. Man solle hier auch industrie- und wirtschaftspolitisch denken, so Halver. Wer jetzt zocken möchte, könne in der Aktie handeln - aber seriöse Aussagen zur Aktie selbst könne man jetzt nicht treffen.

                Auch Thema im Gespräch zwischen Robert Halver und Manuel Koch ist die aktuelle Lage bei der Lufthansa, die ja diese Woche aus dem Dax geflogen ist. Die Airline wurde gestern per Beschluss der HV gerettet, weil hier dem Einstieg des Steuerzahlers mit 9 Milliarden Euro zugestimmt wurde. Auch ansprechen tut Manuel Koch im Video die neue Prognose der Wirtschaftsweisen. Der konjunkturelle Einbruch im 2. Quartal sei tiefer als noch im Frühjahr angenommen. Und nun laufe die Erholung langsamer als bisher gedacht.

                Im Video werden zwei Tradingideen der trading-house Börsenakademie besprochen.


                http://www.trading-house.de : https://youtu.be/axyaaq0fUa8


                FinanzmarktWelt.de : https://www.youtube.com/watch?time_c...ature=emb_logo


                https://finanzmarktwelt.de/wirecard-...e-idee-171687/

                Kommentar


                • #9
                  Die Regierungskriminalität und das Ende des BRD Rechtsystems

                  Finanzmagier beim ausschlachten der Gesellschaft.

                  Gespräch mit Dr.Hans-Joachim Selenz, Michael Vogt : https://youtu.be/6-dmXd50y8g

                  Korrupte Wirtschaftsprüfer : https://www.youtube.com/watch?v=6-dmXd50y8g


                  Ergo: An die Gesetzgeber "Wehe, euch Gesetzgebern, euch wahren Kriminellen! Ihr habt den Menschen jede Möglichkeit genommen, die Wahrheit zu erkennen und denen, die nach der Wahrheit schreien, denen schlagt ihr auf’s Maul! Wehe, euch Gesetzgebern, euch Priestern! Eure Sprüche, die ihr vortragt, sind nichts als Tricks von Menschen. Wäret ihr doch wenigstens heiß oder wenigstens kalt, aber ihr seid nur lauwarm und ich spucke euch aus!"

                  https://www.youtube.com/user/unter427x/videos

                  https://www.youtube.com/user/unter427x/featured


                  #Querdenken711 - Vor uns liegt ein wirtschaftlicher Supergau | Ernst Wolff Rede in Stuttgart - •Jun 21, 2020

                  https://www.youtube.com/watch?v=SOiTYOEWW8o

                  https://youtu.be/SOiTYOEWW8o

                  Kommentar


                  • #10
                    dpa: EU-Kommission hat in der Wirecard-Affäre die europäische Finanzaufsicht ESMA hinzugezogen. Die Aufseher sollen den Zusammenbruch des Zahlungsdienstleisters und mögliche Versäumnisse der Aufsichtsbehörden genau prüfen. Bis 15. Juli soll ein vorläufiger Untersuchungsbericht vorliegen, wie aus einem Schreiben der Kommission an die ESMA hervorgeht. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

                    hahahaha...EU Beamte sind heilig deutsche Beamte sind heilig...
                    im Zweifel kaputtgespart und voll überlastet...
                    National Deutschmichel hat voll mit Migrantifa linksgrünen Antifaschisten zu tun...da kommt die Frage nicht auf wann Privathaftung für Beamte? im Grundgesetz?

                    Kommentar


                    • #11
                      Politiker stehen dem Recht im Weg und deshalb gehören die alle weg.

                      Zitat von vladimirbush Beitrag anzeigen
                      dpa: EU-Kommission hat in der Wirecard-Affäre die europäische Finanzaufsicht ESMA hinzugezogen. Die Aufseher sollen den Zusammenbruch des Zahlungsdienstleisters und mögliche Versäumnisse der Aufsichtsbehörden genau prüfen. Bis 15. Juli soll ein vorläufiger Untersuchungsbericht vorliegen, wie aus einem Schreiben der Kommission an die ESMA hervorgeht. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

                      hahahaha...EU Beamte sind heilig deutsche Beamte sind heilig...
                      im Zweifel kaputtgespart und voll überlastet...
                      National Deutschmichel hat voll mit Migrantifa linksgrünen Antifaschisten zu tun...da kommt die Frage nicht auf wann Privathaftung für Beamte? im Grundgesetz?

                      Die sollen uns beauftragen und wir werden alles aufklären um die Finanzbande mit allen dazu gehörigen Politiker zustellen und unschädlich zu machen - Recht kann nur geschehen ohne politischer Einflussnahme - Politiker stehen dem Recht im Weg und deshalb gehören die alle weg.

                      https://www.google.de/search?q=Die+s...hrome&ie=UTF-8

                      Kommentar


                      • #12
                        Wirecard Untersuchungsausschuss

                        Oberbeamten Wohltäter Scholz der Kanzlerkandidat...
                        BaFin der unterbesetzte mit jedem Windhauch überlastete Beamtenladen...

                        Kommentar


                        • #13
                          Wirecard vor der Pleite monatelang "leergeräumt"

                          Obwohl Insolvenzverwalter Jaffé keine Namen nennt zielt die Anschuldigung wohl auf dem vorm. Vorstand Marsalek ab.
                          Der hatte sich vermutlich nach Belarus abgesetzt und soll sich ggw. in Russland aufhalten.
                          Für den Verkauf des Kerngeschäfts von Wirecard im November sind dem Anschein nach zwei Bewerber vorgesehen.
                          1. spanische Bank Santander und 2. die britische Lycamobile.
                          Immerhin hat Jaffé es geschafft die Wirecard North America für mehr als 300 Millionen Euro zu verkaufen.
                          Die Einnahmen aus dem Verkauf des Nordamerika-Geschäfts erleichtern Jaffé auch die Aufklärung der dubiosen Geldflüsse, da solche Untersuchungen und anschließende Gerichtsverfahren teuer sind.
                          Anwaltskanzlei Gleiss Lutz soll prüfen, gegen wen Wirecard welche Ansprüche geltend machen kann.

                          Kommentar


                          • #14
                            Polizei räumt Marsalek Villa + Marsalek Kumpane in U-Haft

                            31.10.2020

                            TUI-Manager V. aus München - Vertrauter von Marsalek - in Untersuchungshaft. Sein Vermögen wurde eingefroren.

                            Die Marsalek-Villa, in der Geschäftsmann V. residierte, wurde von der Polizei gründlich leer geräumt. Nun bangen viele Start-up-Firmen, die von dort mit Kapital versorgt wurden, um ihre Zukunft, konkret um die Millionen, die ihnen versprochen worden waren.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ex-Wirecard Vorstand kommt aus Untersuchungshaft frei

                              Verheiratet, zwei Kinder, ruhiges Leben, keine Eskapaden: Mit den dubiosen Geldabflüssen aus dem Unternehmen soll Burkhard Ley nichts zu tun haben - so die Süddeutsche Zeitung.

                              Mehr als drei Monate saß Burkhard Ley in Bayern im Gefängnis. Jetzt kommt er wieder raus, als erster und bislang einziger der vier früheren Wirecard-Manager, die im Juli in Untersuchungshaft genommen wurden. Damals war das ein Paukenschlag gewesen. Die Staatsanwaltschaft München I ließ Ley, den ehemaligen Finanzvorstand des pleite gegangenen Zahlungsdienstleisters, zusammen mit dem langjährigen Konzernchef Markus Braun und einem weiteren Wirecard-Mann festsetzen, ein anderer war schon hinter Gittern.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X