Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein Depot

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    Hallo Andy,

    Laie? Bitte nicht so bescheiden...
    Zunächst einmal vielen Dank für Dein Posting, ein seltenes Gut in diesem merkwürdigen Forum. Viele lesen hier nur mit und scheinen keine Meinung zu haben.
    Aber, was soll's, durch das passive Interesse an meinem Depot vermute ich mal, daß es vielleicht dem ein oder anderen geholfen hat ein bisschen Geld an der Börse zu verdienen. Und diese Vermutung reicht mir schon.

    Aber jetzt zum geschäftlichen Teil.
    Du hast natürlich eine interessante Anregung gegeben. Börse lebt von der Zukunft und das rechtzeitige Positionieren bringt meistens Gewinn. Nur, die gegenwärtige Situation mit der Corona-Pandemie und den Unternehmen, die daraus zur Zeit Kapital schlagen, ist einmalig. Es gibt keine Blaupause.
    Das Virus ist in der Welt und wird bleiben. Kein Mensch kann gegenwärtig sagen, wann dieser Albtraum zu Ende ist und sich das alte Leben wieder einstellt, oder ob überhaupt.
    Deshalb werde ich mich noch nicht in die von Dir angedachte Richtung positionieren.

    Du hast Recht, meine Tech-Abteilung im Depot könnte kaum besser laufen. Da stellt sich aber die Frage, welche Tech-Aktien verdanken ihre Performance denn tatsächlich dem Virus. Eigentlich ist es nur Amazon. Apple, Microsoft, Plug Power, Sea und Tesla haben relativ wenig mit der Pandemie zu tun. Die laufen einzig durch ihre Innovationsstärke bzw. dem Klima-Hype.
    Bleiben neben dem Tech Amazon nur Hello Fresh und Shop Apotheke, die für mich nicht zu den klassischen Tech's gehören aber tatsächlich von der Krise profitieren.

    Bei denen bin ich mir aber relativ sicher, daß viele Konsumenten auch nach der Pandemie ihre Gewohnheiten während des Lock-downs beibehalten und Amazon, HelloFresh und Shop Apotheke die Treue halten werden. Deshalb werde ich weiterhin ohne Veränderungen so investiert bleiben. Ich kann mir schon vorstellen, daß mein Depot auf Grund weniger Veränderungen ziemlich langweilg wirkt. Aber die Performance gibt mir Recht.

    Sollte sich wirklich in den nächsten Jahren die Situation komplett ändern, habe ich mit meinen gegenwärtigen Investments über die Zeit sicher so viel Cash gemacht, daß ich mich dann eventuell ohne Probleme und in Ruhe umorientieren könnte, oder auch nicht...wenn ich jetzt spontan an den Langzeit-Investor und Milliardär Warren Buffet nachdenke...

    Kommentar


    • #62
      Gut gemacht offensichtliche Chnacen mitnehmen

      Kommentar


      • #63
        Stimmt, du hast recht, „Tech“ war zu verallgemeinert, „Krisengewinner“ passt deutlich besser.
        Was du machst scheint eindeutig der als nahezu optimale Weg anerkannt zu sein. Qualitätsaktien kaufen und für sehr lange liegen lassen.
        Ganz konsequent machst Du es trotzdem nicht (Alphabet und Teamviewer verkauft). Meiner Meinung nach im Übrigen völlig zu Recht, da Du scheinbar ein Händchen für profitträchtige Aktien hast und dich nicht mit durchschnittlichen Renditen zufrieden geben musst.
        Genau von dem Hintergrund aus war mein Gedanke, dass es besseres als Hello Fresh und Shop Apotheke geben könnte.
        Meiner Laienmeinung (doch das bin ich ) nach sind grade diese beiden typische Krisengewinner, welche zwar ihren Kundenstamm halten könnten, aber schwerlich zusätzlichen neuen Wachstum sehen werden. Wer am Online-Shopping interessiert ist, hat es schließlich die letzten Monaten schon angefangen.

        Mircrosoft, Apple (obwohl glaube ich beide schon etwas von der Krise profitieren) und Barrick Gold (sofern der Goldpreis nicht extrem einbricht) wären für mich typisches „für-immer“ Material.

        Kommentar


        • #64
          Genau so sehe ich das auch mit dem "für immer" Material. Ich würde aber noch um Amazon erweitern. Diese Unternehmen werden letztendlich immer steigen und Geld bringen.
          HelloFresh und Shop Apotheke? Na ja, schauen wir mal...

          Die Verkäufe die ich bisher getätigt habe waren tatsächlich Aktien denen ich nicht mehr viel Potential zugetraut habe. Verkauft um auch das Portfolio zu straffen. Das frei gewordene Geld habe ich dann lieber zur Aufstockung von Investments genutzt, denen ich eine weitaus bessere Performance zutraue.
          Das werde ich auch weiterhin so halten. Neben natürlich auch aussichtsreichen neuen Arrangements werde ich langfristig gut laufende Positionen weiterhin aufstocken. Das scheint mir für einen optimalen Profit die beste Strategie zu sein. Auf alt bewährtes setzen anstatt ständig zu zocken und unnötige Experimente einzugehen. Langweilig? Vielleicht. Aber für mich die richtige Strategie.

          Mein Depot hat in einem halben Jahr rund 60 % Gewinn gemacht. Ich lehne mich jetzt mal ganz, ganz weit aus dem Fenster und prophezeie, daß ich mit dieser Strategie meinen Einsatz nach einem Jahr mindestens verdoppelt haben werde...

          Kommentar


          • #65
            Nachkauf Sea LTD

            Nachkauf 14 Stck. Sea LTD zu 143,50 €.
            Neue Position:

            40 Sea LTD. (A2H5LX) am 24.06.2020
            Kaufkurs: 112,63 €
            Kaufwert: 4.505,00 €
            akt.Kurs : 142,50 €
            akt.Wert: 5.700,00 €
            Gewinn/Verl. 1.195,00 €
            Prozent: 26,53 %

            Kommentar


            • #66
              17.10.2020

              Rund 3400 EURO (4 %) Gewinn fürs Depot in der vergangenen Handelswoche. In kleinen Schritten geht es weiter voran. Die Aufstockung von Sea LTD wird sich sichert auszahlen denke ich. Da habe ich rein intuitiv gehandelt. Der Chart macht mich einfach an. Snowflake kommt nicht voran. Deshalb habe ich sie aus der Watchlist gekickt. HelloFresh und Shop Apotheke haben wieder den Turbo eingelegt. Und auch sonst läuft alles relativ gut.


              Auf eine ertragreiche nächste Woche. Laßt Euer Geld arbeiten!

              Und hier mein Depot:

              Verkauf 2 Alphabet C (A14Y6H) am 10.08.2020
              Kaufkurs: 1.260,60 €
              Kaufwert: 2.521,20 €
              Verkaufskurs: 1.265,20 €
              akt.Wert: 2.530,40 €
              Gewinn/Verl.: 9,20 €
              Prozent: 0,36 %

              7 Amazon (906886) am 27.07.2018
              Kaufkurs: 2.026,39 €
              Kaufwert: 14.184,70 €
              akt.Kurs: 2.852,00 €
              akt.Wert: 19.964,00 €
              Gewinn/Verl.: 5.779,30 €
              Prozent: 40,74 %

              Amazon hat in den letzten Tagen rund 4 % zugelegt. Gute Performance. Sicher auch dem Ergebnis des Prime Day geschuldet, der ein voller Erfolg war und Riesengewinne in die Kassen von Amazon gespült haben dürfte.
              finanzen.net schreibt:
              Mit dem gestrigen Tag wurde zumindest erst einmal der kurzfristige Aufwärtstrend bestätigt, sodass die Chance steigt, dass Amazon nicht nur wieder sein bisheriges Hoch bei rund 3.550 Dollar (3029 EURO) erreicht, sondern auch im Rahmen einer weiterhin möglichen Jahresendrallye darüber hinaus stößt. Wir würden hier als Kursziel 3.700 Dollar (3157 EURO) anpeilen.

              140 Apple (865985) am 06.09.2018
              Kaufkurs: 56,79 €
              Kaufwert: 7.950,60 €
              akt.Kurs: 102,64 €
              akt.Wert: 14.369,60 €
              Gewinn/Verl.: 6.419,00 €
              Prozent: 80,74 %

              DER AKTIONÄR:
              Am Dienstagabend hat Apple vier neue iPhones vorgestellt, ab dem gestrigen Freitag (16. Oktober) konnten die ersten beiden Modelle der neusten Smartphone-Generation vorbestellt werden. Erste Daten aus Asien deuten darauf hin, dass das iPhone 12 bei den Kunden sehr gut ankommt.
              Dank umfassender technischer und optischer Neuerungen rechnen einige Analysten mit einem neuen „Superzyklus“ beim iPhone-Absatz. Branchenexperten und Zulieferer gehen davon aus, dass alleine in diesem Jahr noch bis zu 80 Millionen Geräte verkauft werden könnten.

              DER AKTIONÄR rechnet mittelfristig mit positiven Impulsen für die Aktie. Alle vier Geräte sind pünktlich zum wichtigen Weihnachtsgeschäft verfügbar und dürften sich auch in den Folgequartalen positiv auf Umsatz und Gewinn auswirken. Die Kaufempfehlung für die Aktie gilt daher weiterhin.

              135 Barrick Gold (870450) am 11.04.2017
              Kaufkurs: 18,75 €
              Kaufwert: 2.531,25 €
              akt.Kurs: 23,60 €
              akt.Wert: 3.186,00 €
              Gewinn/Verl: 654,75 €
              Prozent: 25,87 %

              Zu Barrick Gold gibt es wie immer wenig zu sagen. Der Kurs bewegt sich bereits längere Zeit seitwärts mit leichter Tendenz nach unten. Alles schaut hier auf den Ausgang der Präsidentenwahl.

              200 HelloFresh (A16140) am 21.11.2019
              Kaufkurs: 22,83 €
              Kaufwert: 4.566,00 €
              akt.Kurs: 54,45 €
              akt.Wert: 10.890,00 €
              Gewinn/Verl.: 6.324,00 €
              Prozent: 138,50 %

              HelloFresh auf dem Weg zu neuen Höchstständen. Der Wert profitiert wieder vom Ansteigen der Infektionszahlen.
              Börse online:
              Die Aktien des Kochboxen-Anbieters Hellofresh ziehen an. Das Unternehmen stellt für das dritte Quartal einen Umsatz und Betriebsgewinn deutlich über den Markterwartungen in Aussicht und hebt seine Prognose für das Gesamtjahr an.
              Hört sich sehr schön an. Bin gespannt wie es hier weiter geht.

              17 Microsoft (840747) am 16.01.2020
              Kaufkurs: 147,00 €
              Kaufwert: 2.499,00 €
              akt.Kurs : 188,48 €
              akt.Wert: 3.204,16 €
              Gewinn/Verl. 705,16 €
              Prozent: 28,22 %

              Auch Microsoft hat sich genau wie Amazon und Apple innerhalb weniger Tage sehr schön entwickelt.

              Das Analysehaus RBC hat das Kursziel für Microsoft von 230 auf 250 US-Dollar (213 EURO) angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. "The King is back", titelte Analyst Alex Zukin in seiner am Dienstag vorliegenden Studie. Die Aktie des Softwarekonzerns bleibe kurzfristig einer seiner Favoriten mit Blick auf die anstehende Quartalsberichtssaison.

              300 Plug Power (A1JA81) am 07.07.2020
              Kaufkurs: 8,68 €
              Kaufwert: 2.604,00 €
              akt.Kurs : 13,88 €
              akt.Wert: 4.164,00 €
              Gewinn/Verl.: 1.560,00 €
              Prozent 59,91 %

              DER AKTIONÄR:
              Nachdem Plug Power Anfang des Monats nach einem Formationsausbruch stark angestiegen ist, folgte in dieser Woche eine kurze Korrektur. Diese war bitter nötig und gibt der Aktie jetzt Kraft für einen neuen Höhenflug. Kann die Aktie den stark gehandelten Bereich zwischen 18,00 und 18,50 Dollar (15,80 EURO) nachhaltig überwinden, ist dann mit einem weiteren Anstieg bis rund 21 Dollar (18 EURO) zu rechnen.
              Kurzfristig könnte es schon bald für die Aktie weiter nach oben gehen. Aber auch langfristig ist Plug Power eine aussichtsreiche Wette auf die Zukunft der Brennstoffzellen-Technologie.

              40 Sea LTD. (A2H5LX) am 24.06.2020
              Kaufkurs: 112,63 €
              Kaufwert: 4.505,00 €
              akt.Kurs : 141,50 €
              akt.Wert: 5.660,00 €
              Gewinn/Verl. 1.155,00 €
              Prozent: 25,64 %

              Sea LTD geht weiter seinen Weg. Deshalb hab ich hier auch nachgelegt und auf 40 Stück erhöht.
              Für die, die nicht wissen, was Sea LTD eigentlich macht habe ich vom Portal wallstreet online ein Statement von Brian Stoffel (wallstreet online) hier eingestellt:

              " Mit Sea Limited erhalten Investoren meiner Meinung nach tatsächlich gleich zwei Unternehmen mit einem breiten Gesellschaftskapital, deren Bedeutung immer mehr zunimmt. Für diejenigen, die sich nicht auskennen: Sea ist in Südostasien (daher S.E.A.) tätig und hat drei Betriebe:
              Garena: Eine Glücksspieleinheit mit einem hauseigenen Hit – „Free Fire“ –, die sowohl den größten Teil des Umsatzes als auch den gesamten Gewinn erwirtschaftet.

              Shopee: Die Nummer eins unter den E-Commerce-Plattformen in der Region. Der Wert aller auf der Plattform verkauften Waren (Bruttowarenvolumen oder GMV) hat sich im letzten Quartal von Jahr zu Jahr mehr als verdoppelt – was den Vorsprung des Unternehmens weiter festigt.

              Sea Money: Der bei Weitem kleinste Bestandteil der Geschäftstätigkeit – vorerst – ist eine mobile Geldbörse, die in Südostasien sowohl auf den Plattformen Shopee und Garena als auch für den Kauf von Alltagsgegenständen verwendet werden kann.

              Während der Schwerpunkt auf der Garena liegt, interessieren mich die beiden Letzteren viel mehr. Glücksspiel kann ein hartes Geschäft sein, immerhin müssen immer neue Hits her. Aber wenn ein Unternehmen im E-Commerce und im Zahlungsverkehr Fuß fasst, entstehen durch Netzwerkeffekte bzw. hohe Umstellungskosten weite Wettbewerbsvorteile. Die Aktie hat sich im Jahr 2020 bisher hervorragend entwickelt – ist aber eben auch teuer. Aber ich glaube immer noch, dass es für Sea Limited in dieser dicht besiedelten Ecke der Welt weiter bergauf geht. "

              30 Shop Apotheke (A2AR94) am 12.05.2018
              Kaufkurs: 81,80 €
              Kaufwert: 2.454,00 €
              akt.Kurs : 161,40 €
              akt.Wert: 4.842,00 €
              Gewinn/Verl.: 2.388,00 €
              Prozent 97,31 %

              DER AKTIONÄR:
              Der Corona-Profiteur zeigt sich erneut von seiner starken Seite und ist kurz davor ein neues Allzeithoch zu erreichen. Gelingt es in den folgenden Tagen über dem Allzeithoch zu schließen, wären dann aus charttechnischer Sicht Kurse bis an die 200-Euro-Marke wahrscheinlich.

              Verkauf 62 TeamViewer (A2YN90) am 16.07.2020
              Kaufkurs: 40,35 €
              Kaufwert: 2.501,70 €
              Verkaufskurs : 46,60 €
              Verkaufswert: 2.889,20 €
              Gewinn/Verl.: 387,50 €
              Prozent: 15,49 %

              50 Tesla (A1CX3T) am 04.02.2020
              Kaufkurs: 169,61 €
              Kaufwert: 8.480,50 €
              akt.Kurs : 382,20 €
              akt.Wert: 19.110,00 €
              Gewinn/Verl.: 10.629,50 €
              Prozent 125,34 %

              Eine Posse sondergleichen spielte sich unlängst in Grünheide ab.
              Das Managermagazin:
              Strausberg-what? Elon Musk (49) muss sich derzeit mit unterirdischen Problemen herumschlagen. Weil Tesla die Rechnung an den Wasserverband Strausberg-Erkner nicht gezahlt hat (der "Tagesspiegel" berichtet von Außenständen in Höhe von rund 15.000 Euro), dreht der den Hahn zu, und die Baustelle der deutschen Gigafactory in Grünheide liegt brach. Womit immerhin aber die Frage geklärt wäre, wer dem Unternehmer Elon Musk das Wasser reichen kann.

              Inzwischen läuft das kostbare Nass wieder...
              Und auch bei der Aktie von Tesla läuft es.

              Insolvenz Wirecard:
              Verlust: -2.801,25 €
              Prozent -98,68 %


              Gewinn/Verlust des Depots seit Veröffentlichung am 25.04.2020 (inklusive geschlossener Positionen):

              33.210,16 € 66,72 %

              (Vorwoche: 29.801,59 € 62,39 %)


              (Schlußkurse von onvista/Schlußkurse der NYSE und Nasdaq können abweichen)

              Kommentar


              • #67
                24.10.2020

                In der letzten Woche hat sich wieder einmal eindrucksvoll bestätigt, daß Börse keine Einbahnstraße ist. Satter Verlust von 6.351,63 €. Fast 13 % notiert das Depot tiefer, weist aber insgesamt immer noch ein Plus von über 50 % aus. Also alles nicht weiter tragisch. Der Börsenalltag hat uns eingeholt und die Übertreibungen werden jetzt erbarmungslos aufgearbeitet. Das dürfte den Werten letztendlich wieder Kraft geben für neue Höhen. Streckenweise lief das Depot in der Vergangenheit so gut, daß eine Korrektur längst überfällig war. Nun ist sie da. Das sitzen wir locker aus. Es kommen definitiv wieder bessere Tage.


                Auf eine ertragreiche nächste Woche. Laßt Euer Geld arbeiten!

                Und hier mein Depot:

                Verkauf 2 Alphabet C (A14Y6H) am 10.08.2020
                Kaufkurs: 1.260,60 €
                Kaufwert: 2.521,20 €
                Verkaufskurs: 1.265,20 €
                akt.Wert: 2.530,40 €
                Gewinn/Verl.: 9,20 €
                Prozent: 0,36 %

                7 Amazon (906886) am 27.07.2018
                Kaufkurs: 2.026,39 €
                Kaufwert: 14.184,70 €
                akt.Kurs: 2.670,00 €
                akt.Wert: 18.690,00 €
                Gewinn/Verl.: 4.505,30 €
                Prozent: 31,76 %

                Anscheinend war der Prime-Day doch nicht so erfolgreich für Amazon wie von vielen geschätzt. Das ist aber nur einer der Gründe, weshalb der Tech-Gigant so abgestraft wurde.
                Das Peak, das Amazon im ersten Oktoberdrittel ausgebildet hat war wohl zu heftig ausgefallen. Danach gab es die erwartete Korrektur, die ziemlich heftig ausgefallen ist. Das Chartbild hat sich eingetrübt.

                Trotzdem schreibt DER AKTIONÄR:
                Der E-Commerce-Markt ist noch längst nicht gesättigt, 80 Prozent der Umsätze sind noch zu holen. Amazon wird als Marktführer weiter Maßstäbe setzen. Die Aktie bleibt ein Kauf. Für die Amazon-Aktie sollte es schon bald weiter nach oben gehen. Anleger nutzen daher den Rücksetzer für einen (Zu-)Kauf.

                140 Apple (865985) am 06.09.2018
                Kaufkurs: 56,79 €
                Kaufwert: 7.950,60 €
                akt.Kurs: 96,90 €
                akt.Wert: 13.566,00 €
                Gewinn/Verl.: 5.615,40 €
                Prozent: 70,63 %

                Auch Apple hat ähnlich wie Amazon einen Peak ausgebildet, der aber nicht ganz so kräftig wie bei Amazon ausgefallen ist. Dementsprechend ist die Korrektur etwas weniger stark ausgefallen als bei Amazon. Allerdings ist auch hier der Aufwärtstrend gebrochen. Trotzdem bleibe ich hier langfristig optimistish. Hier lauert noch viel Potential.

                DER AKTIONÄR:
                Das Geschäft mit Wearables (dazu gehört insbesondere die Apple Watch) gehört zu den stärksten Wachstumstreibern von Apple. So konnten die Umsätze in dieser Sparte im letzten Quartal um ganze 17 Prozent zulegen. Apple bleibt ein Basisinvestment. Die Kaufempfehlung gilt weiterhin.

                135 Barrick Gold (870450) am 11.04.2017
                Kaufkurs: 18,75 €
                Kaufwert: 2.531,25 €
                akt.Kurs: 22,63 €
                akt.Wert: 3.055,05 €
                Gewinn/Verl: 523,80 €
                Prozent: 20,69 %

                Der Abwärtstrend des Charts von Barrick Gold hat sich in der letzten Woche weiter verstärkt.

                finanzen.net:
                Barrick Gold wird voraussichtlich am 05.11.2020 Zahlen zum jüngsten Quartal vorlegen, das am 30.09.2020 abgelaufen ist. Im Durchschnitt erwarten 14 Analysten einen Quartalsgewinn je Aktie von 0,449 CAD. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen nur einen Gewinn von 0,198 CAD je Aktie vermeldet. Beim Ausblick auf das Fiskaljahr gehen 17 Analysten im Schnitt von einem Gewinn je Aktie von 1,40 CAD aus. Im Vorjahr waren nur 0,676 CAD je Aktie erlöst worden. Auf der Umsatzseite erwarten 13 Analysten im Durchschnitt 16,49 Milliarden CAD, nachdem im Vorjahr 12,88 Milliarden CAD in den Büchern gestanden hatten.

                Also kein Grund für übermäßigen Pessimismus.

                200 HelloFresh (A16140) am 21.11.2019
                Kaufkurs: 22,83 €
                Kaufwert: 4.566,00 €
                akt.Kurs: 46,70 €
                akt.Wert: 9.340,00 €
                Gewinn/Verl.: 4.774,00 €
                Prozent: 104,56 %

                Auch der Highflyer HelloFresh befindet sich gegenwärtig im Korrekturmodus. Anlauf zu neuen Höhen?

                Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für HelloFresh nach den vorläufigen Quartalszahlen von 60 auf 62 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen.
                Die Schweizer Bank Credit Suisse („Outperform“) sieht die Aktie sogar erst bei 65 Euro (vorher: 63 Euro) fair bewertet.
                Das Analysehaus Kepler Cheuvreux („Hold“) zeigt sich dagegen deutlich pessimistischer und kommt auf ein Kursziel von nur 47 Euro.

                Auch hier bleibe ich ein Daueroptimist. Der Chart sieht weiterhin gut aus.

                17 Microsoft (840747) am 16.01.2020
                Kaufkurs: 147,00 €
                Kaufwert: 2.499,00 €
                akt.Kurs : 181,44 €
                akt.Wert: 3.084,48 €
                Gewinn/Verl. 585,48 €
                Prozent: 23,43 %

                Nicht viel Neues beim Basisinvestment Microsoft bis auf das Peak ähnlich Amazon und Apple. Aber hier sieht der Chart noch gut aus.
                Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Microsoft von 232 auf 243 US-Dollar (205 EURO) angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Karl Keirstead äußerte sich in einer am Dienstag vorliegenden Studie optimistisch zum US-Softwaresektor, den er erstmals im Gesamtpaket betrachtete. Microsoft und Salesforce zählen dabei weiter zu seinen Kaufempfehlungen.

                300 Plug Power (A1JA81) am 07.07.2020
                Kaufkurs: 8,68 €
                Kaufwert: 2.604,00 €
                akt.Kurs : 13,88 €
                akt.Wert: 4.164,00 €
                Gewinn/Verl.: 1.560,00 €
                Prozent 59,91 %

                Der Aufwärtstrend bei Plug Power ist trotz des Rücksetzers weiterhin intakt.

                DER AKTIONÄR:
                Da Schlüsselkunden wie BMW und Daimler derzeit vor allem auf batteriebetriebene Flurförderfahrzeuge setzen, Flurförderfahrzeuge mit Brennstoffzellen-Antrieb jedoch deutliche Vorteile aufwiesen, erhofft sich Plug Power in diesem Bereich weiteres Wachstum. Plug Power bietet neue Brennstoffzellensysteme europaweit und zudem die einzige Brennstoffzellenlösung für Flurförderfahrzeuge an.
                Aus charttechnischer Sicht gilt es für Neuinvestments die Bodenbildung abzuwarten.

                40 Sea LTD. (A2H5LX) am 24.06.2020
                Kaufkurs: 112,63 €
                Kaufwert: 4.505,00 €
                akt.Kurs : 136,50 €
                akt.Wert: 5.460,00 €
                Gewinn/Verl. 955,00 €
                Prozent: 21,20 %

                Bei Sea LTD scheint es so, als wäre ich etwas voreilig mit der Aufstockung gewesen. Der Zeitpunkt war tatsächlich nicht optimal. Allerdings bin ich weiterhin davon überzeugt, daß die Investition grundsätzlich richtig war. Im Chart tauchen immer wieder turnusmäßige Schwächeanfälle auf. Wie z.B. Mitte Juli und Anfang September, die aber immer innerhalb kürzester Zeit ausgebügelt wurden. In solch einer Phase befindet sich Sea gegenwärtig.

                30 Shop Apotheke (A2AR94) am 12.05.2018
                Kaufkurs: 81,80 €
                Kaufwert: 2.454,00 €
                akt.Kurs : 149,60 €
                akt.Wert: 4.488,00 €
                Gewinn/Verl.: 2.034,00 €
                Prozent 82,89 %

                Shop Apotheke reiht sich nahtlos ein in die Verlustbringer der letzten Woche. Sicher nur eine vorübergehende Momentaufnahme angesichts der neusten Entwicklungen der Pandemie. Chartmäßig ist hier noch alles in bester Ordnung.

                Verkauf 62 TeamViewer (A2YN90) am 16.07.2020
                Kaufkurs: 40,35 €
                Kaufwert: 2.501,70 €
                Verkaufskurs : 46,60 €
                Verkaufswert: 2.889,20 €
                Gewinn/Verl.: 387,50 €
                Prozent: 15,49 %

                50 Tesla (A1CX3T) am 04.02.2020
                Kaufkurs: 169,61 €
                Kaufwert: 8.480,50 €
                akt.Kurs : 382,20 €
                akt.Wert: 19.110,00 €
                Gewinn/Verl.: 10.629,50 €
                Prozent 125,34 %

                Der Aktienkurs von Tesla läuft zur Zeit seitwärts. Auch Tesla kann sich der momemtanen Schwäche der Techs nicht entziehen und hat z.Z. ein kleines Problem mit den Modellen S und X. Stagnation auf hohem Niveau.
                DER AKTIONÄR:
                Nach den Bombenzahlen vom Mittwoch muss sich Tesla nun im Tagesgeschäft bewähren: Die Mannen um Elon Musk rufen 48.442 Elektrofahrzeuge der Modelle S und X, die in den USA hergestellt und an Kunden in China verkauft wurden, wegen potenziell fehlerhafter und unsicherer Vorder- und Hinterradaufhängungen zurück, wie CNBC berichtet. Die Tesla-Aktie zeigt sich davon indes unbeeindruckt. Sicherlich ist diese Nachricht unerfreulich, aber sie ändert nichts an der Einschätzung des AKTIONÄR zu Tesla: Investierte Anleger bleiben an Bord, potentielle Neu-Einsteiger legen sich mit einem Kauflimit von 350 Dollar (296 EURO) auf die Lauer.

                Insolvenz Wirecard:
                Verlust: -2.801,25 €
                Prozent -98,68 %


                Gewinn/Verlust des Depots seit Veröffentlichung am 25.04.2020 (inklusive geschlossener Positionen):

                26.858,53 € 53,96 %

                (Vorwoche: 33.210,16 € 66,72 %)


                (Schlußkurse von onvista/Schlußkurse der NYSE und Nasdaq können abweichen)
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                • #68
                  31.10.2020

                  Das Depot gibt weiter ab. Noch einmal rund 6 % tiefer. Ein erneuter Verlust von 2.819,27 € kommt auf den Rekordverlust der Vorwoche noch mal drauf. Corona? LockDown?, Vorfeld der Präsidentschaftswahl? An den Börsen ist Unruhe eingekehrt. Belastungsfaktoren in den USA kommen vor allem vom Technologiesektor - auch für den Gesamtmarkt. Der erneute Verzicht auf einen Ausblick des Technologieriesen Apple drückt die Stimmung. Denn die Geschäftsentwicklung bei Apple wird von Marktteilnehmern als eine Art Konjunkturindikator interpretiert.
                  Die Highflyer des Depots der vergangenen Wochen geben kräftig ab. Die meisten haben aber ein dickes Polster. Die nächsten Wochen werden entscheidend sein. Die Charts einiger Werte sehen nicht sehr Vertrauen erweckend aus. Noch hat keiner der Experten das Wort Crash in den Mund genommen. Das wird auf jeden Fall noch spannend vor dem Jahresabschluß.


                  Auf eine ertragreiche nächste Woche. Laßt Euer Geld arbeiten!

                  Und hier mein Depot:

                  Verkauf 2 Alphabet C (A14Y6H) am 10.08.2020
                  Kaufkurs: 1.260,60 €
                  Kaufwert: 2.521,20 €
                  Verkaufskurs: 1.265,20 €
                  akt.Wert: 2.530,40 €
                  Gewinn/Verl.: 9,20 €
                  Prozent: 0,36 %

                  7 Amazon (906886) am 27.07.2018
                  Kaufkurs: 2.026,39 €
                  Kaufwert: 14.184,70 €
                  akt.Kurs: 2.604,00 €
                  akt.Wert: 18.228,00 €
                  Gewinn/Verl.: 4.043,30 €
                  Prozent: 28,50 %

                  Obwohl der Amazonkurs sich abwärts bewegt hagelt es positive Analystenkommentare.

                  Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Amazon nach Quartalszahlen von 3700 auf 3750 US-Dollar (3202 EURO) angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen.

                  Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Amazon nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 4000 US-Dollar (3416 EURO) belassen.

                  Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Amazon nach Quartalszahlen auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 4200 US-Dollar (3587 EURO) belassen.

                  Das Analysehaus RBC hat die Einstufung für Amazon nach Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 3800 US-Dollar (3245 EURO) belassen.

                  Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Amazon nach Zahlen von 4050 auf 4100 US-Dollar (3501 EURO) angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen.


                  140 Apple (865985) am 06.09.2018
                  Kaufkurs: 56,79 €
                  Kaufwert: 7.950,60 €
                  akt.Kurs: 93,06 €
                  akt.Wert: 13.028,40 €
                  Gewinn/Verl.: 5.077,80 €
                  Prozent: 63,87 %

                  Der Chart von Apple ist inzwischen in einen klaren Abwärtstrend übergegangen.
                  Dazu tragen wahrscheinlich auch die teils negative Analystenkommentare bei.

                  Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Apple auf "Neutral" mit einem Kursziel von 115 US-Dollar (98 EURO) belassen. "Viel Lärm um nichts" lautet das Fazit von Analyst David Vogt in einer am Freitag vorliegenden Studie. Gemischt ausgefallene Zahlen und ein atypischer Ausblick dürften dafür sorgen, dass der Aktienkurs in Wartestellung bleibt. Einem starken Wachstum mit iPads und Macs stünden schwache iPhone-Zahlen und schwache Geschäfte in China gegenüber.

                  Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Apple nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 106 US-Dollar (90 EURO) belassen. Der Technologiekonzern habe die Umsatz- und Ergebniserwartungen (EPS) moderat übertroffen, schrieb Analyst Matthew Cabral in einer am Freitag vorliegenden Studie. Einen expliziten Ausblick habe es derweil nicht gegeben und die Aktie sei auch nicht billig.

                  Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Apple von 80 auf 75 US-Dollar (64 EURO) gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen.

                  DER AKTIONÄR geht davon aus, dass Apple mit dem iPhone 12 ein Erfolg gelungen ist und die Zahlen für das laufende erste Quartal 2021 dafür umso stärker ausfallen. Investierte Anleger sollten daher Ruhe bewahren und dabeibleiben. Der Abstand zum Stoppkurs bei 85 Euro ist nach wie vor ausreichend groß. Neueinsteiger können bei einer Stabilisierung der Lage wieder zugreifen.


                  135 Barrick Gold (870450) am 11.04.2017
                  Kaufkurs: 18,75 €
                  Kaufwert: 2.531,25 €
                  akt.Kurs: 22,64 €
                  akt.Wert: 3.056,40 €
                  Gewinn/Verl: 525,15 €
                  Prozent: 20,75 %

                  Ist der Abwärtstrend von Barrick Gold gestopt?

                  Starinvestor Warren Buffett sorgte in diesem Jahr für einen Paukenschlag als bekannt wurde, dass er Aktien des kanadischen Goldminenbetreibers Barrick Gold in sein Depot geholt hat - obwohl er Gold zuvor wiederholt als "faul" und "unnütz" bezeichnet und Investments in diesem Bereich gemieden hatte. Doch womöglich hat das Orakel von Omaha mit diesem Schritt seinem Namen erneut alle Ehre gemacht. Denn mit Blick auf die bevorstehende US-Wahl rät auch ein anderer Experte zur Investition in Goldminen-Aktien wie Barrick Gold. Denn die befänden sich seiner Meinung nach in einer Win-win-Situation.

                  Goldminen-Aktien profitieren in jedem Fall. Für Paul Gambles, Geschäftsführer und Mitgründer des Investmentberatungsunternehmens MBMG Group, sind Goldminen-Aktien aktuell eines der besten Investments am Markt, da sie sich in einer guten Position befänden, egal wie die Wahl um das Amt des US-Präsidenten ausgehe. "Wir glauben, sie würden von einem Stimuluspaket profitieren, aber wir glauben auch, dass sie vom Chaos der US-Präsidentschaftswahl profitieren würden", sagte Gambles in der "CNBC"-Sendung "Squawk Box Europe". Daher habe auch sein Unternehmen jüngst Goldminen-Aktien gekauft und wolle sie "bis weit nach der Wahl" halten.

                  200 HelloFresh (A16140) am 21.11.2019
                  Kaufkurs: 22,83 €
                  Kaufwert: 4.566,00 €
                  akt.Kurs: 45,46 €
                  akt.Wert: 9.092,00 €
                  Gewinn/Verl.: 4.526,00 €
                  Prozent: 99,12 %

                  HelloFresh kommt trotz der Aussicht auf einen neuem LockDown nicht mehr so recht ins Laufen. Es gibt zudem konkrete Hinweise, daß HelloFresh und auch Shop Apotheke ins Visier von Shortern geraten sind.

                  Handeslsblatt:
                  Hellofresh ist nicht das einzige Unternehmen, das Hedgefonds ins Visier genommen haben. Auch bei Profiteuren im Online-Handel, IT-Unternehmen oder Pharma-Firmen wird auf fallende Kurse spekuliert. Das zeigt eine Auswertung der Bundesanzeiger-Daten, bei dem die meldungspflichtigen Wetten der Hedgefonds veröffentlicht werden. Das "Handelsblatt" hat diese Daten analysiert – so gehört Hellofresh mittlerweile zu den 20 deutschen Aktien, bei denen die Shortseller am stärksten auf fallende Kurse setzen.


                  17 Microsoft (840747) am 16.01.2020
                  Kaufkurs: 147,00 €
                  Kaufwert: 2.499,00 €
                  akt.Kurs : 171,98 €
                  akt.Wert: 2.923,66 €
                  Gewinn/Verl. 424,66 €
                  Prozent: 16,99 %

                  Der Chart von Microsoft sieht nicht gut aus. Trotzdem schreibt DER AKTIONÄR:

                  Der Softwareriese hat am Dienstag nach Börsenschluss ein exzellentes Zahlenwerk vorgelegt und die Erwartungen deutlich übertroffen.
                  So hat die US-Investmentbank Goldman Sachs das Kursziel für Microsoft nach Quartalszahlen von 235 auf 255 Dollar (200 EURO) angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen.
                  DER AKTIONÄR bewertet die Zahlen von Microsoft sehr positiv. Denn der Softwareriese überzeugte mit seinem Zahlenwerk Mal wieder auf ganzer Linie und konnte quasi in jeder seiner Sparten zulegen. Investierte lassen die Gewinne laufen. Neueinsteiger können zugreifen.

                  300 Plug Power (A1JA81) am 07.07.2020
                  Kaufkurs: 8,68 €
                  Kaufwert: 2.604,00 €
                  akt.Kurs : 12,07 €
                  akt.Wert: 3.620,40 €
                  Gewinn/Verl.: 1.016,40 €
                  Prozent 39,03 %

                  Bei Plug Power tut sich im Moment nicht viel. Hier DER AKTIONÄR:

                  DER AKTIONÄR ist langfristig weiter optimistisch für den amerikanischen Brennstoffzellenhersteller gestimmt. Kurzfristig steht die Aktie jedoch unter Druck.
                  Die Plug-Power-Aktie könnte schon in Kürze wieder Fahrt aufnehmen. Neueinsteiger warten aber erstmal ab, ob es zum Kaufsignal kommt. Wer bereits investiert ist, beachtet den Stoppkurs bei 9,00 Euro.

                  40 Sea LTD. (A2H5LX) am 24.06.2020
                  Kaufkurs: 112,63 €
                  Kaufwert: 4.505,00 €
                  akt.Kurs : 134,50 €
                  akt.Wert: 5.380,00 €
                  Gewinn/Verl. 875,00 €
                  Prozent: 19,42 %

                  Sea LTD war schon wieder nach der kurzen Konsolidierung auf dem Weg nach oben. Mußte sich allerdings der allgemeinen Marktschwäche fügen und hat noch einmal zurück gesetzt. Der Trend nach oben ist aber weiterhin ungebrochen.

                  30 Shop Apotheke (A2AR94) am 12.05.2018
                  Kaufkurs: 81,80 €
                  Kaufwert: 2.454,00 €
                  akt.Kurs : 143,00 €
                  akt.Wert: 4.290,00 €
                  Gewinn/Verl.: 1.836,00 €
                  Prozent 74,82 %

                  Trotz der schwachen Märkte ist der Aufwärtstrend von Shop Apotheke noch intakt. Allerdings ist Shop Apotheke wie HelloFresh in das Radar von Hedgefonds geraten. Mal abwarten, ob und wann es die ersten Attacken geben wird.

                  Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Shop Apotheke auf "Buy" mit einem Kursziel von 120 Euro belassen. Analyst Alexander Thiel bezog sich in einer am Freitag vorliegenden Studie auf das vom Bundestag beschlossene Gesetz zur Stärkung der Vor-Ort-Apotheken (VOASG), dem nun noch der Bundesrat zustimmen muss. Sollte das Gesetz in Kraft treten, dürfen Versandapotheken gesetzlich Versicherten keine Rabatte mehr auf rezeptpflichtige Medikamente gewähren, was die Wachstumsmöglichkeiten der Shop Apotheke auf diesem Gebiet Thiel zufolge deutlich begrenzen würde. Aktuell gebe das Unternehmen viel Geld aus, um über Rabatte neue Kunden zu gewinnen.

                  Verkauf 62 TeamViewer (A2YN90) am 16.07.2020
                  Kaufkurs: 40,35 €
                  Kaufwert: 2.501,70 €
                  Verkaufskurs : 46,60 €
                  Verkaufswert: 2.889,20 €
                  Gewinn/Verl.: 387,50 €
                  Prozent: 15,49 %

                  50 Tesla (A1CX3T) am 04.02.2020
                  Kaufkurs: 169,61 €
                  Kaufwert: 8.480,50 €
                  akt.Kurs : 332,00 €
                  akt.Wert: 16.600,00 €
                  Gewinn/Verl.: 8.119,50 €
                  Prozent 95,74 %

                  Wie geht es weiter mit Tesla? Die Aktie kann sich nicht entscheiden, wo die Reise hingehen soll.

                  DER AKTIONÄR schreibt:

                  Natürlich war Tesla- Chef Elon Musk immer etwas zu optimistisch, zu euphorisch mit seinen Versprechungen. Jedoch hat er – wenn auch mit Verspätung – immer geliefert. Zuletzt ging allerdings auch die Tesla-Aktie mit dem Gesamtmarkt etwas die Luft aus.
                  Schafft das Papier die Wende, oder drohen doch die 350 Dollar (299 EURO)? Das ist seit ein paar Wochen die viel gestellte Frage beim Anblick der Tesla-Aktie.

                  Klar ist: Tesla hat einen gewaltigen Vorsprung vor der Konkurrenz. Dennoch dürften sich Investoren - angesichts der hohen Bewertung der Tesla-Aktie - Gedanken machen, wenn auch nur ein Hauch von Konkurrenz in Erscheinung tritt. Aus Sicht des AKTIONÄR hat Tesla weiterhin großes Potenzial. So können Neueinsteiger ihrerseits bei 350 Dollar mit einer Kauforder in Erscheinung treten.

                  Insolvenz Wirecard:
                  Verlust: -2.801,25 €
                  Prozent -98,68 %


                  Gewinn/Verlust des Depots seit Veröffentlichung am 25.04.2020 (inklusive geschlossener Positionen):

                  24.039,26 € 48,30 %

                  (Vorwoche: 26.858,53 € 53,96 %)


                  (Schlußkurse von onvista/Schlußkurse der NYSE und Nasdaq können abweichen)

                  Kommentar


                  • #69
                    07.11.2020

                    Statistisch gesehen sollen die nächsten Monate bis März die Gewinnträchtigsten an den Börsen sein. We will see. Nach den Abschlägen der vergangenen Wochen hat sich das Depot in der Vorwoche wieder sehr schön erholt. Rund 15 % ging es wieder Richtung Norden. 7559 EURO Zuwachs auf 31.598,38 €. Bis zum Rekordstand von 33.310,16 € am 17.10. ist es nur noch ein kleiner Schritt. Ich denke, daß es in der nächsten Woche einen neuen Höchststand für das Depot geben wird. Die Techs sind wieder angesprungen. Das Depot ist wieder in der Spur.


                    Auf eine ertragreiche nächste Woche. Laßt Euer Geld arbeiten!

                    Und hier mein Depot:

                    Verkauf 2 Alphabet C (A14Y6H) am 10.08.2020
                    Kaufkurs: 1.260,60 €
                    Kaufwert: 2.521,20 €
                    Verkaufskurs: 1.265,20 €
                    akt.Wert: 2.530,40 €
                    Gewinn/Verl.: 9,20 €
                    Prozent: 0,36 %

                    7 Amazon (906886) am 27.07.2018
                    Kaufkurs: 2.026,39 €
                    Kaufwert: 14.184,70 €
                    akt.Kurs: 2.780,50 €
                    akt.Wert: 19.463,50 €
                    Gewinn/Verl.: 5.278,80 €
                    Prozent: 37,21 %

                    Amazon hat sich innerhalb einer Woche wieder prächtig erholt. Knapp 9 % ging es rauf. So schnell kann es gehen.
                    Und schon ist der Aufwärtstrend wieder intakt.
                    19 Experten empfehlen die Amazon-Aktie zu kaufen.
                    Das durchschnittliche Kurziel setzen die Analysten auf 3.939,11 USD (3364 EURO) fest. Dies entspricht einem Anstieg von 902,96 USD zum aktuellen NAS-Kurs von Amazon in Höhe von 3.036,15 USD.
                    Der 6-Monats-Rating-Trend zeigt Kaufen an.

                    140 Apple (865985) am 06.09.2018
                    Kaufkurs: 56,79 €
                    Kaufwert: 7.950,60 €
                    akt.Kurs: 100,08 €
                    akt.Wert: 14.011,20 €
                    Gewinn/Verl.: 6.060,60 €
                    Prozent: 76,23 %

                    Bei Apple gab es in der vergangenen Woche eine ähnliche Reaktion nach oben wie bei Amazon.
                    8 Experten stufen die Aktie als Kauf ein, 7 Analysten stufen die Anteilsscheine von Apple mit Halten ein, 2 Analysten sehen im Papier einen Verkauf.
                    Im Durchschnitt prognostizieren die Analysten ein Kursziel von 119,71 USD (102 EURO) für die Apple-Aktie, was einem Anstieg von 10,85 USD zum aktuellen NAS-Kurs in Höhe von 108,86 USD entspricht.
                    Der 6-Monats-Rating-Trend weist auf Kaufen hin.

                    135 Barrick Gold (870450) am 11.04.2017
                    Kaufkurs: 18,75 €
                    Kaufwert: 2.531,25 €
                    akt.Kurs: 24,54 €
                    akt.Wert: 3.312,90 €
                    Gewinn/Verl: 781,65 €
                    Prozent: 30,88 %

                    Barrick Gold machte in der vergangenen Woche einen Satz um rund 10 % nach oben. Der Abwärtstrend ist damit zunächst Geschichte.

                    200 HelloFresh (A16140) am 21.11.2019
                    Kaufkurs: 22,83 €
                    Kaufwert: 4.566,00 €
                    akt.Kurs: 49,18 €
                    akt.Wert: 9.836,00 €
                    Gewinn/Verl.: 5.270,00 €
                    Prozent: 115,42%

                    HelloFresh startet wieder kräftig durch.

                    DER AKTIONÄR
                    Der Kochboxenversender hatte im abgelaufenen Quartal dank des starken Wachstums in der Corona-Pandemie zuletzt seinen Gewinn mehr als verdreifacht und die im Oktober erhöhten Jahresziele bestätigt. Das Unternehmen profitiert von den Lockdown-Maßnahmen.
                    Dementsprechend zeigt sich auch das Gros der Analysten optimistisch.

                    Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für HelloFresh auf "Overweight" mit einem Kursziel von 62 Euro belassen.

                    Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für HelloFresh nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 68 Euro belassen.

                    DER AKTIONÄR bleibt weiterhin optimistisch und sieht das Kursziel von HelloFresh bei 60 Euro.

                    17 Microsoft (840747) am 16.01.2020
                    Kaufkurs: 147,00 €
                    Kaufwert: 2.499,00 €
                    akt.Kurs : 187,24 €
                    akt.Wert: 3.183,08 €
                    Gewinn/Verl. 684,08 €
                    Prozent: 27,37 %

                    Ein Riesenkurssprung von rund 10 % auch bei Microsoft.

                    Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Microsoft auf "Outperform" mit einem Kursziel von 235 US-Dollar (200 EURO) belassen.

                    300 Plug Power (A1JA81) am 07.07.2020
                    Kaufkurs: 8,68 €
                    Kaufwert: 2.604,00 €
                    akt.Kurs : 15,87 €
                    akt.Wert: 4.759,80 €
                    Gewinn/Verl.: 2.155,80 €
                    Prozent 82,79 %

                    Neues Rekordhoch bei Plug Power. Fast 44 % in fünf Handelstagen.

                    DER AKTIONÄR
                    Aus charttechnischer Sicht sollte der starke Anstieg bis zum Mehrjahreshoch bei 19,02 Dollar (16 EURO) weitergehen. Wird auch diese Hürde überwunden, wären Kurse bis in den Bereich von rund 22 Dollar (19 EURO) möglich.
                    Die Aktie fliegt wieder. Wasserstoff könnte in den kommenden Jahren viele Bereiche revolutionieren. Plug Power dürfte dank eines bereiten Portfolios hiervon massiv profitieren. Anleger bleiben daher an Bord und lassen die Gewinne laufen.

                    40 Sea LTD. (A2H5LX) am 24.06.2020
                    Kaufkurs: 112,63 €
                    Kaufwert: 4.505,00 €
                    akt.Kurs : 156,50 €
                    akt.Wert: 6.260,00 €
                    Gewinn/Verl. 1.755,00 €
                    Prozent: 38,96 %

                    Sensationell. Neuer Höchststand bei Sea LTD. Kaum hatte ich noch bedauert, daß ich die Aktie bei 143,50 € vielleicht etwas zu teuer nachgekauft habe und schon liegt diese Marke bereits wieder weit hinter uns. Fast 20 % ging es in der vergangenen Woche wieder nach oben.
                    Trotzdem gilt die alte Börsenregel "der Gewinn liegt im Einkauf" weiterhin. Bei etwas mehr Analyse hätte ich am Chart erkennen können, daß die Aktie kurz vor einer der turnusmäßigen Mini-Korrekturen stand. Ein, zwei Tage mehr Geduld und ich hätte einen besseren Kurs erwischt. Aber bei dem monatelangen robusten Aufwärtstrend von Sea LTD war das hier, wie schon mal erwähnt, nicht weiter relevant aber eine interessante Überlegung.

                    DER AKTIONÄR
                    Klar, die Sea-Aktie ist sicherlich nicht mehr ganz billig. Auf der anderen Seite sind die Zukunftsaussichten für die asiatische Tech-Firma mehr als glänzend. Die Corona-Pandemie dürfte in der Tat weitere Kunden beziehungsweise Käuferschichten anlocken
                    Fazit: Gewinne laufen lassen.

                    30 Shop Apotheke (A2AR94) am 12.05.2018
                    Kaufkurs: 81,80 €
                    Kaufwert: 2.454,00 €
                    akt.Kurs : 163,80 €
                    akt.Wert: 4.914,00 €
                    Gewinn/Verl.: 2.460,00 €
                    Prozent 100,24 %

                    Auch Shop Apotheke reiht sich bei den Gewinnern der vergangenen Woche ein. Schöner Anstieg um rund 25 % in der vergangenen Handelswoche.

                    DER AKTIONÄR
                    Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Shop Apotheke Europe nach Quartalszahlen von 174 auf 190 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen.

                    Auch die Commerzbank hat das Kursziel für Shop Apotheke Europe nach Zahlen von 178 auf 188 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen.

                    Wie erwartet hat die Aktie von Shop Apotheke Europe nach den Zahlen zum dritten Quartal sich wieder dem Rekordhoch bei 168,60 Euro genähert. Ein Sprung über diese Marke würde ein massives Kaufsignal bedeuten. Der MDAX-Wert bleibt auf der Kaufliste des AKTIONÄR.

                    Verkauf 62 TeamViewer (A2YN90) am 16.07.2020
                    Kaufkurs: 40,35 €
                    Kaufwert: 2.501,70 €
                    Verkaufskurs : 46,60 €
                    Verkaufswert: 2.889,20 €
                    Gewinn/Verl.: 387,50 €
                    Prozent: 15,49 %

                    50 Tesla (A1CX3T) am 04.02.2020
                    Kaufkurs: 169,61 €
                    Kaufwert: 8.480,50 €
                    akt.Kurs : 360,75 €
                    akt.Wert: 18.037,50 €
                    Gewinn/Verl.: 9.557,00 €
                    Prozent 112,69 %

                    Auch Tesla enrwickelt sich weiter in die richtige Richtung. Trotz der weiterhin überwiegend negativen Analystenschätzungen.

                    DER AKTIONÄR
                    Die Tage der Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren sind gezählt. Staaten wie Kanada, Frankreich, Großbritannien oder die Niederlande wollen in den nächsten 10 bis 20 Jahren nur noch Autos ohne Verbrenner für den Straßenverkehr zulassen. Der Ausbau der Elektromobilität schreitet unaufhörlich voran, neben dem Flaggschiff Tesla beginnen mittlerweile auch die deutschen Automobilkonzerne ihre Angebotspalette zu elektrifizieren.

                    Was wäre Tesla ohne Elon Musk? Nichts weiter vermutlich als ein gewöhnlicher Automobilhersteller. Musk treibt und präsentiert – und schreckt auch nicht davor zurück immer wieder selbst die Ärmel hochzukrempeln und vermeintlich gewöhnliche Tätigkeiten zu verrichten. So auch jetzt. Schließlich gilt: Die Zeit drängt.

                    Tesla-Chef Elon Musk sucht Ingenieure für seine Elektroautofabrik bei Berlin. Vorstellungsgespräche will er am 06.11. selbst führen. Am 05.11. landete Musk am Hauptstadtflughafen, später wollte er nach Informationen der DPA auf der Baustelle seiner geplanten Fabrik in Grünheide Arbeitsgespräche führen.
                    Bereits zuvor hatte Musk bei Twitter angekündigt, er wolle mit Bewerbern am Freitag persönlich sprechen. Im September hatte Musk erstmals den Standort für seine neue Fabrik besucht. Bis zur Fertigstellung der Anlage vergehen nur noch wenige Monate.

                    Insolvenz Wirecard:
                    Verlust: -2.801,25 €
                    Prozent -98,68 %


                    Gewinn/Verlust des Depots seit Veröffentlichung am 25.04.2020 (inklusive geschlossener Positionen):

                    31.598,38 € 63,48 %

                    (Vorwoche: 24.039,26 € 48,30 %)


                    (Schlußkurse von onvista/Schlußkurse der NYSE und Nasdaq können abweichen)

                    Kommentar


                    • #70
                      14.11.2020

                      Ein Impfstoff ist da!
                      Wie ein Blitz ist die Nachricht am Anfang der vergangenen Handelswoche in mein Depot eingeschlagen. Zwei Tage lang wurden die Corona-Gewinner abverkauft als gäbe es kein Morgen. HelloFresh und Shop Apotheke z.B. wurden panisch verramscht. Auf dem Weg nach unten wurden zusätzlich massenhaft diverse Stoploss-Limits ausgelöst, die nach den fulminanten Kursanstiegen der vergangenen Wochen im Markt lagen. So wurde der Negativ-Trend auch noch automatisch beschleunigt. Die "zittrigen Hände" (frei nach Kostolany) dürften damit raus sein.
                      Am Mittwoch begann dann die übliche Gegenreaktion. Der Verstand kehrte zurück an die Börse. Anleger, die am Seitenrand auf günstige Einstiegskurse oder Nachkaufgelegenheiten gewartet haben nutzten die panikartige Übertreibung und die günstigen Kurse zum Einstieg.

                      Diese Turbulenzen haben dann auch zunächst einen neuen Höchststand des Depots verhindert. Trotz der seit Mittwoch einsetzenden Erholung gibt es einen Verlust zur Vorwoche von 3.261,07 €. Das Depot notiert 6,55 % tiefer.


                      Auf eine ertragreiche nächste Woche. Laßt Euer Geld arbeiten!

                      Und hier mein Depot:

                      Verkauf 2 Alphabet C (A14Y6H) am 10.08.2020
                      Kaufkurs: 1.260,60 €
                      Kaufwert: 2.521,20 €
                      Verkaufskurs: 1.265,20 €
                      akt.Wert: 2.530,40 €
                      Gewinn/Verl.: 9,20 €
                      Prozent: 0,36 %

                      7 Amazon (906886) am 27.07.2018
                      Kaufkurs: 2.026,39 €
                      Kaufwert: 14.184,70 €
                      akt.Kurs: 2.618,00 €
                      akt.Wert: 18.326,00 €
                      Gewinn/Verl.: 4.141,30 €
                      Prozent: 29,20%

                      Auch Amazon hat durch die kurzfristige Panik an den Börsen etwas gelitten, ist aber bereits wieder auf dem richtigen Weg.
                      DER AKTIONÄR.
                      Nach zwei schwachen Tagen haben bei Amazon bereits die Antizykliker zugeschlagen. Am Mittwoch verbuchte die Aktie des E-Commerce- und Cloud-Giganten ein Plus von 3,4 Prozent auf 3.137,39 Dollar (2654 EURO). Der Grund: Zwar gibt es bald einen Impfstoff, aber möglicherweise kommt er für viele Einzelhändler zu spät.

                      Bis der Impfstoff massenhaft zur Verfügung steht und die Pandemie im Griff ist, wird es noch Monate dauern. Viele Einzelhändler haben diese Zeit aber nicht, ihnen steht das Wasser jetzt schon bis zum Hals. Verschwinden sie von der Bildfläche, wird E-Commerce, und vor allem Marktführer Amazon, noch stärker. Die Aktie bleibt für Langfrist-Anleger ein klarer Kauf.
                      Der 6-Monats-Rating-Trend zeigt Kaufen an.

                      140 Apple (865985) am 06.09.2018
                      Kaufkurs: 56,79 €
                      Kaufwert: 7.950,60 €
                      akt.Kurs: 100,60 €
                      akt.Wert: 14.084,00 €
                      Gewinn/Verl.: 6.133,40 €
                      Prozent: 77,14 %

                      Apple hat zur Vorwoche minimal zugelegt. Die Aktie hätte ohne den kurzfristigen Einbruch der Märkte sicher eine bessere Performance gehabt. Apple ist jetzt mit dem ARM-Prozessor M1 aus eigener Produktion nicht mehr auf Fremdanbieter wie Intel und AMD angewiesen ist.

                      135 Barrick Gold (870450) am 11.04.2017
                      Kaufkurs: 18,75 €
                      Kaufwert: 2.531,25 €
                      akt.Kurs: 21,99 €
                      akt.Wert: 2.968,65 €
                      Gewinn/Verl: 437,40 €
                      Prozent: 17,28 %

                      Barrick Gold ist nach dem kurzfristigen Kurssprung wieder in die seit Mitte September anhaltende Abwärtsrange eingeschwenkt. Barrick Gold hat am 05.11.2020 Zahlen vorgelegt, die allesamt besser ausgefallen sind als die des Vorjahres. Das hat aber dem Kurs wenig Impulse verliehen. Die Aktie verliert ca. 14 %.

                      200 HelloFresh (A16140) am 21.11.2019
                      Kaufkurs: 22,83 €
                      Kaufwert: 4.566,00 €
                      akt.Kurs: 43,56 €
                      akt.Wert: 8.712,00 €
                      Gewinn/Verl.: 4.146,00 €
                      Prozent: 90,80 %

                      HelloFresh gehörte logischerweise auch zu den kurzfristigen Verlierern durch die Erfolgsmeldungen bezüglich des Corona-Impfstoffes. Der Abschlag ist natürlich übertrieben, denn das Geschäft dürfe weiter florieren und im Gegensatz zum Essenslieferanten Delivery Hero ist das Berliner Unternehmen profitabel. Nach den Erfolgsmeldungen des dritten Quartals ist es wahrscheinlich, dass sich der 2020er-Jahresumsatz in etwa verdoppeln wird.. Gegenwärtig ist die Aktie wieder dabei die Verluste aufzuholen.

                      HelloFresh verliert zur Vorwoche 1.124,00 €. Das sind knapp 25 %.

                      17 Microsoft (840747) am 16.01.2020
                      Kaufkurs: 147,00 €
                      Kaufwert: 2.499,00 €
                      akt.Kurs : 182,08 €
                      akt.Wert: 3.095,36 €
                      Gewinn/Verl. 596,36 €
                      Prozent: 23,86 %

                      Auch Microsoft verzeichnet einen kleinen Rücksetzer. Minimal 3,51 % verliert die Aktie im Vergleich zur Vorwoche. Zu Microsoft gibt es wie meistens nicht viel zu sagen.

                      300 Plug Power (A1JA81) am 07.07.2020
                      Kaufkurs: 8,68 €
                      Kaufwert: 2.604,00 €
                      akt.Kurs : 19,80 €
                      akt.Wert: 5.939,40 €
                      Gewinn/Verl.: 3.335,40 €
                      Prozent 128,09 %

                      Das Depot hat wieder ein neues Highlight: Plug Power.

                      DER AKTIONÄR
                      Der Wasserstoff-Wahnsinn hat einen Namen: Plug Power. Der Hot-Stock kennt kein Halten und legte in der vergangenen Woche erneut kräftig zu. News des Tages ist eine weitere Analystenhochstufung. Cannaccord Genuity hat das Kursziel von 13,00 US-Dollar auf 25,00 US-Dollar (21,20 EURO) fast verdoppelt.
                      Bis 2024 will Plug Power fünf Wasserstoff-Fabriken bauen. Man sei im Plan, 2024 bereits 1,2 Milliarden Dollar bei einem EBIT von 200 Millionen Dollar zu erlösen – das wäre fast eine Umsatzvervierfachung gegenüber dem jetzigen Niveau.

                      Plug Power markierte am 11.11. ein neues Mehrjahreshoch bei 23 Dollar (19,50 EURO). Dabei brach der Kurs sogar durch die obere Trendlinie bei 22,30 Dollar und generiert damit ein weiteres Kaufsignal. Kann sich der Kurs in den folgenden Tagen über dieser Marke halten, wäre mit einem weiteren kurzfristigen Kurssprung bis rund 27 Dollar (22,90 EURO) zu rechnen. DER AKTIONÄR bleibt für den Brennstoffzellen-Hersteller zuversichtlich gestimmt und rät, die Gewinne laufen zu lassen.

                      40 Sea LTD. (A2H5LX) am 24.06.2020
                      Kaufkurs: 112,63 €
                      Kaufwert: 4.505,00 €
                      akt.Kurs : 153,00 €
                      akt.Wert: 6.120,00 €
                      Gewinn/Verl. 1.615,00 €
                      Prozent: 35,85 %

                      Sea LTD zeigt außerordentliche Stärke. Die Aktie hat den Verlust, der an den ersten zwei Tagen der Vorwoche durch die Nachricht über ein Impf-Serum entstanden ist schon fast wieder ausgebügelt. Ich bleibe hier äußerst zuversichtlich.

                      30 Shop Apotheke (A2AR94) am 12.05.2018
                      Kaufkurs: 81,80 €
                      Kaufwert: 2.454,00 €
                      akt.Kurs : 140,80 €
                      akt.Wert: 4.224,00 €
                      Gewinn/Verl.: 1.770,00 €
                      Prozent 72,13 %

                      Auch Shop Apotheke erholt sich langsam wieder von der kurzen Panikattacke. Die langfristigen Aussichten sind weiterhin gut. Trotzdem steht noch ein herber Verlust zur Vorwoche von ca. 28 %.

                      DER AKTIONÄR:
                      Die steigende Nachfrage nach telemedizinischen Diensten könnte langfristig Online-Apotheken wie Shop Apotheke Europe einen weiteren Wachstumsimpuls verleihen. Ohnehin steht mit der Einführung des elektronischen Rezepts (E-Rezept) in Deutschland ab 2022 ein wichtiger Trigger in den Startlöchern. Mutige Anleger nutzen den jüngsten Rücksetzer zum Einstieg.

                      Verkauf 62 TeamViewer (A2YN90) am 16.07.2020
                      Kaufkurs: 40,35 €
                      Kaufwert: 2.501,70 €
                      Verkaufskurs : 46,60 €
                      Verkaufswert: 2.889,20 €
                      Gewinn/Verl.: 387,50 €
                      Prozent: 15,49 %

                      50 Tesla (A1CX3T) am 04.02.2020
                      Kaufkurs: 169,61 €
                      Kaufwert: 8.480,50 €
                      akt.Kurs : 340,95 €
                      akt.Wert: 17.047,50 €
                      Gewinn/Verl.: 8.567,00 €
                      Prozent 101,02 %

                      Tesla läuft weiterhin seitwärts. In welche Richtung sich der Kurs entwickeln wird bleibt spannend.

                      DER AKTIONÄR:
                      Tesla will in seiner neuen Fabrik in Brandenburg bei Berlin nicht einfach nur Batterien bauen. In Grünheide sollen Batteriezellen hergestellt werden, die größer und leistungsfähiger sind, als diejenigen, die bislang am Markt verfügbar sind. Tesla hat die Batterie-Zelle als strategische Komponente identifiziert und wird da Sprünge machen. Fazit: Der Tesla mit 1.000 km Reichweite wird kommen “, sagt Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer gegenüber dem AKTIONÄR.
                      Effiziente und kostengünstige Batterien gelten als Voraussetzung dafür, dass sich die Elektromobilität im Massenmarkt durchsetzen kann.

                      Tesla ist und bleibt der Trendsetter im E-Mobility-Sektor. Elon Musk und sein Team könnten mit einer neuen Batterie-Technologie ihre Innovationsfähigkeit und Ausnahmestellung im Bereich Elektromobilität untermauern. Die Aktie befindet sich nach der beeindruckenden Rallye der vergangenen Wochen in einer Konsolidierungsbewegung. Wer investiert ist, bleibt dabei.

                      Insolvenz Wirecard:
                      Verlust: -2.801,25 €
                      Prozent -98,68 %


                      Gewinn/Verlust des Depots seit Veröffentlichung am 25.04.2020 (inklusive geschlossener Positionen):

                      28.337,31 € 56,93 %

                      (Vorwoche 31.598,38 € 63,48 %)


                      (Schlußkurse von onvista/Schlußkurse der NYSE und Nasdaq können abweichen)

                      Kommentar


                      • #71
                        Hinter Plug Power rally

                        steht der sehr einflussreiche Jim Cramer


                        Ich habe seit "ewigen Zeiten" Plug Power im Depot 2006 zu 44 € gekauft also verlust
                        Erst wenn Ölpreise deutlich steigen kaufe ich nach Plug Power

                        Kommentar


                        • #72
                          Da wünsche ich uns beiden doch, daß wir Deinen Einstandskurs schnellstens wieder erreichen.

                          Kommentar


                          • #73
                            21.11.2020

                            Nach vier Wochen, in denen es nicht wie gewohnt lief, scheint sich eine Erholung für das Depot abzuzeichnen. Das Depot steht unmittelbar vor dem Allzeithoch vom 17.10.2020. Die stark gebeutelten Aktien von Shop Apotheke und vor allem HelloFresh zeigen Erholungstendenzen. Tesla hat mit seinem Kurssprung dem Depot eine tolle Dynamik verpasst. Die Nachricht von der Aufnahme in den S&P 500 ließ den Kurs explodieren. Auch Plug Power hat positive Akzente gesetzt. Das Depot ist schön ausgeglichen besetzt. Wenn einige Werte schwächeln sorgen andere für einen adäquaten Ausgleich.
                            Das Depot hat im Vergleich zur Vorwoche wieder 9,24 % zugelegt. 4.597,34 € mehr klingeln in der Kasse.


                            Auf eine ertragreiche nächste Woche. Laßt Euer Geld arbeiten!

                            Und hier mein Depot:

                            Verkauf 2 Alphabet C (A14Y6H) am 10.08.2020
                            Kaufkurs: 1.260,60 €
                            Kaufwert: 2.521,20 €
                            Verkaufskurs: 1.265,20 €
                            akt.Wert: 2.530,40 €
                            Gewinn/Verl.: 9,20 €
                            Prozent: 0,36 %

                            7 Amazon (906886) am 27.07.2018
                            Kaufkurs: 2.026,39 €
                            Kaufwert: 14.184,70 €
                            akt.Kurs: 2.634,00 €
                            akt.Wert: 18.438,00 €
                            Gewinn/Verl.: 4.253,30 €
                            Prozent: 29,99%

                            Die Konsolidierung von Amazon läuft weiter. Keine nennenswerte Entwicklung, weder nach unten noch nach oben.
                            Jetzt wildert Amazon auch noch in der Branche von Shop Apotheke. Das Machtgefüge unter den Online-Apotheken dürfte sich in den kommenden Wochen und Monaten radikal verschieben: Amazon hat am Dienstag den Start des eigenen Apothekendienstes „Amazon Pharmacy“ angekündigt.
                            Einschätzung des AKTIONÄR zur Amazon-Aktie: Der Titel bleibt ein Kauf.

                            140 Apple (865985) am 06.09.2018
                            Kaufkurs: 56,79 €
                            Kaufwert: 7.950,60 €
                            akt.Kurs: 99,77 €
                            akt.Wert: 13.967,80 €
                            Gewinn/Verl.: 6.017,20€
                            Prozent: 75,68 %

                            Analog zu Amazon gibt es auch zur Zeit bei Apple eine längere Konsolidierungsphase.
                            DER AKTIONÄR:
                            Die Apple-Aktie konnte zuletzt leicht zulegen, noch befindet sich das Papier aber im Seitwärstrend. DER AKTIONÄR ist jedoch zuversichtlich, dass schon bald der Ausbruch nach oben gelingen könnte

                            135 Barrick Gold (870450) am 11.04.2017
                            Kaufkurs: 18,75 €
                            Kaufwert: 2.531,25 €
                            akt.Kurs: 20,47 €
                            akt.Wert: 2.763,45 €
                            Gewinn/Verl: 232,20 €
                            Prozent: 9,17 %

                            Ohne relevante Nachrichten ist Barrick Gold weiter auf dem Weg nach unten. Ich halte an der Aktie fest weil ich davon überzeugt bin daß es hier auch wieder bessere Zeiten geben wird. Warum soll eine Aktie nicht vorübergehend mal ins Minus gehen? Das gehört einfach dazu. Da Warren Buffet zu einem höheren Kurs als ich eingestiegen ist dürfte er bei Barrick Gold bereits auf einer Minusposition sitzen. Stört den Altmeister offensichtlich nicht.

                            200 HelloFresh (A16140) am 21.11.2019
                            Kaufkurs: 22,83 €
                            Kaufwert: 4.566,00 €
                            akt.Kurs: 49,56 €
                            akt.Wert: 9.912,00 €
                            Gewinn/Verl.: 5.346,00 €
                            Prozent: 117,08 %

                            HelloFresh ist wieder eindrucksvoll zurück gekommen. Stolze 26,28 % legt die Aktie zur Vorwoche zu.

                            Der Aktionär:
                            Bei über 46,00 € kommt es charttechnisch zu Kaufsignalen bei der HelloFresh-Aktie. Dann ist mit einem anhaltenden Anstieg zu rechnen. Auch auf lange Sicht bleibt DER AKTIONÄR weiterhin optimistisch und empfiehlt HelloFresh zum Kauf.

                            17 Microsoft (840747) am 16.01.2020
                            Kaufkurs: 147,00 €
                            Kaufwert: 2.499,00 €
                            akt.Kurs : 179,08 €
                            akt.Wert: 3.043,00 €
                            Gewinn/Verl. 544,00 €
                            Prozent: 21,77 %

                            Beim Basisinvestment Microsoft geht es einfach nicht voran.
                            Trotzdem:
                            Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Microsoft auf "Outperform" mit einem Kursziel von 235 US-Dollar (198 EURO) belassen. Die Transformation von Geschäftsbereichen in die Cloud sollte sich sowohl auf den Umsatz als auch auf den Gewinn des Softwarekonzerns günstig auswirken, schrieb Analyst Brad Zelnick in einer am Freitag vorliegenden Studie. Es sei jedoch ein längerer Prozess des Übergangs.

                            300 Plug Power (A1JA81) am 07.07.2020
                            Kaufkurs: 8,68 €
                            Kaufwert: 2.604,00 €
                            akt.Kurs : 20,54 €
                            akt.Wert: 6.160,50 €
                            Gewinn/Verl.: 3.556,50 €
                            Prozent 136,58%

                            Plug Power steigt nach einem kurzen Rücksetzer weiter. Und das hier liest sich sehr vielversprechend für die Zukunft von Plug Power:

                            DER AKTIONÄR:
                            Plug Power hat sich für die kommenden Jahre ambitionierte Ziele gesetzt. Bis 2024 sollen fünf Wasserstoff-Fabriken sowie ein Brennstoffzellen-Werk entstehen. Es scheint, als habe sich das Unternehmen dabei von Tesla inspirieren lassen. Dieser Spirit könnte der Aktie weiteren Schwung verleihen.
                            Laut Plug Power soll die neue Brennstoffzellen Fabrik Mitte 2021 die Produktion aufnehmen. Die Kapazität soll mehr als 1,5 Gigawatt betragen, dies entspricht einer Produktionsleistung von mehr als 60.000 Brennstoffzellen pro Jahr.
                            Der Name der neuen Fabrik lautet "Gigafactory". Dieser erinnert stark an die Bezeichnung, welche Tesla für seine Automobilwerke verwendet.
                            Auch die bis 2024 geplante Umsatzvervierfachung gegenüber dem aktuellen Geschäftsjahr klingt nach den großspurigen Zielen Elon Musks.
                            Springt der Tesla-Spirit auf die Anleger über, dürfte die Aktie ihre starke Aufwärtsbewegung der letzten Monate rasch fortsetzen. Auf Sicht eines Jahres sind Kurse bis 35 Dollar durchaus denkbar. Wer noch nicht dabei ist, wartet einen möglichen Rücksetzer ab. Falls die Aktie auf ein neues Hoch ausbricht, heißt es "Feuer frei!"


                            40 Sea LTD. (A2H5LX) am 24.06.2020
                            Kaufkurs: 112,63 €
                            Kaufwert: 4.505,00 €
                            akt.Kurs : 152,50 €
                            akt.Wert: 6.100,00 €
                            Gewinn/Verl. 1.595,00 €
                            Prozent: 35,41 %

                            Trotz nicht so guter Bilanz, die von Sea LTD am 17.11.2020 veröffentlicht wurde hält sich die Aktie äußerst robust.

                            30 Shop Apotheke (A2AR94) am 12.05.2018
                            Kaufkurs: 81,80 €
                            Kaufwert: 2.454,00 €
                            akt.Kurs : 134,40 €
                            akt.Wert: 4.032,00 €
                            Gewinn/Verl.: 1.578,00 €
                            Prozent 64,30 %

                            Im Gegensatz zu HelloFresh konnte sich Shop Apotheke noch nicht so kräftig von dem Kurs-Rückschlag erholen. Jetzt wildert auch noch Amazon im Geschäftsmodell von Shop Apotheke.

                            DER AKTIONÄR:
                            Druck für die Shop Apotheke kam von Nachrichten aus den USA mit dem Start einer Online-Apotheke des Handelsriesen Amazon. In New York litten die Titel der Drogerie- und Apothekenkette Walgreens Boots Alliance ebenfalls stark unter dem Vorstoß Amazons. Die Titel brachen am Dow-Ende um knapp zehn Prozent ein, die Papiere von CVS Health verloren über achteinhalb Prozent. Anteilscheine von Rite Aid büßten sogar mehr als 16 Prozent ein.
                            Der weltgrößte Onlinehändler Amazon greift im US-Arzneimittelmarkt ordentlich an. Über den neuen Service "Amazon Pharmacy" können Kunden in den Vereinigten Staaten künftig verschreibungspflichtige Medikamente bestellen, wie der Internet-Gigant am Dienstag in Seattle mitteilte.

                            Bei der Shop Apotheke Europe sollten Anleger die Ruhe bewahren. Die derzeitige Korrektur eröffnet für risikobereite Anleger langfristige Einstiegschancen.

                            Verkauf 62 TeamViewer (A2YN90) am 16.07.2020
                            Kaufkurs: 40,35 €
                            Kaufwert: 2.501,70 €
                            Verkaufskurs : 46,60 €
                            Verkaufswert: 2.889,20 €
                            Gewinn/Verl.: 387,50 €
                            Prozent: 15,49 %

                            50 Tesla (A1CX3T) am 04.02.2020
                            Kaufkurs: 169,61 €
                            Kaufwert: 8.480,50 €
                            akt.Kurs : 413,95 €
                            akt.Wert: 20.697,50 €
                            Gewinn/Verl.: 12.217,00 €
                            Prozent 144,06 %

                            3.650,00 € Gewinn zur Vorwoche für die Tesla-Aktie. Das sind sensationelle 43,04 %.
                            Elon Musks twittere im September: "Tesla werde wahrscheinlich 20 Millionen Fahrzeuge pro Jahr vor 2030 produzieren." Für 2020 peilt Tesla indes rund 500.000 Fahrzeuge an. Da geht was...

                            Insolvenz Wirecard:
                            Verlust: -2.801,25 €
                            Prozent -98,68 %


                            Gewinn/Verlust des Depots seit Veröffentlichung am 25.04.2020 (inklusive geschlossener Positionen):

                            32.934,65 € 66,17 %

                            (Vorwoche 28.337,31 € 56,93 %)


                            (Schlußkurse von onvista/Schlußkurse der NYSE und Nasdaq können abweichen)
                            Zuletzt geändert von portfolio; 21.11.2020, 22:24.

                            Kommentar


                            • #74
                              Wann wird Amazon in "Essen online" einsteigen? Wer könnte das effizienter als Amazon? Bleibe delivery hero short

                              Kommentar


                              • #75
                                Zitat von vladimirbush Beitrag anzeigen
                                Wann wird Amazon in "Essen online" einsteigen? Wer könnte das effizienter als Amazon? Bleibe delivery hero short
                                Interessanter Gedanke. Am Besten durch eine spektakuläre feindliche Übernahme von HelloFresh. Auf der einen Seite für Amazon von der Marktkapitalisierung her ein kleiner Happen und auf der anderen Seite könnte die den Aktienkurs von Hello Fresh bis zur Übernahme in ungeahnte Höhen treiben.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X