Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heutiger Marktausblick Börse und wichtige Termine

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heutiger Marktausblick - 14.12.2018

    US-Börse: DJI +0,29% / S&P 500 -0,02% / NASDAQ -0,39%

    Mit einer uneinheitlichen Tendenz hat die Wall Street den Handel am Donnerstag beendet. Die Volatilität blieb dabei hoch. Weiterhin bestimmten die Entwicklungen um den Handelsstreit zwischen den USA und China das Geschehen. Die jüngste Ankündigung Chinas, Strafzölle auf Autoimporte aus den USA wieder zu senken und auch eine andere Politik einzuschlagen nährte die Hoffnung, dass es doch noch zu einer Lösung kommen könnte.



    Nikkei: -2,02%

    Nach zwei Tagen mit Gewinnen geht es am Freitag an den Börsen in Ostasien und Australien abwärts mit den Kursen. Auslöser sind schwach ausgefallene Konjunkturdaten aus China, die die bereits länger schwelenden Sorgen über eine Abschwächung der Wirtschaftsaktivität im Reich der Mitte verstärken.



    DAX Vorb.: 10.835 (10.924,70)





    EUROPA



    EUROPA-FAHRZEUGABSATZ NOVEMBER FÄLLT 8,1%; 3. RÜCKGANG IN FOLGE

    GIVN SE -Cash: Duftstoffhersteller - Givaudan will französische Albert Vieille übernehmen



    DEUTSCHLAND



    ISR - ISRA VISION GJ VORSTEUERGEW. €33,0 MIO



    HNL - DR HÖNLE SIEHT GJ UMSATZ VON €115 MIO BIS €130 MIO



    COP - CompuGroup Medical kauft 500.000 Aktien zurück



    DTE- Deutsche Telekom überprüft Beschaffungsstrategie, nennt China



    TLG - TLG IMMOBILIEN: AUFWERTUNG IMMOBILIENPORTF. 370-400 MIO € IN H2



    G24
    Scout24 steht möglicherweise vor der Übernahme durch Finanzinvestoren und dem Rückzug von der Börse. Wie die Financial Times unter Berufung auf Informanten berichtet, prüfen Investoren einen Kauf des Unternehmens für möglicherweise mehr als 5 Milliarden Euro. Als Interessent soll unter anderem der Finanzinvestor Silver Lake gehandelt werden, heißt es weiter. Für eine Stellungnahme war bei Scout24 zunächst niemand zu erreichen. (Financial Times)



    DEUTSCHE BAHN
    Die Bundesregierung geht von steigenden Investitionen in den Schienenverkehr aus. Nachdem sie im November den Bundesverkehrswegeplan um rund 30 Ausbauprojekte erweitert hatte, rechnet das zuständige Bundesverkehrsministerium für die Jahre 2019 bis 2030 mit einem "Gesamtbedarf an Bundesmitteln" von 32 Milliarden Euro. So geht es aus einer Antwort von Verkehrsstaatssekretär Enak Ferlemann auf eine Kleine Anfrage der Grünen hervor, die der SZ vorliegt. Opposition und Fachleute warnen schon jetzt vor einer Milliardenlücke. Nötig seien dafür jährlich rund 3 Milliarden Euro im Bundeshaushalt, warnt Stephan Kühn, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen. Zur Verfügung stünden aktuell jedoch nur 1,65 Milliarden Euro. (SZ S. 13)



    WDI
    Der Vorstandschef des Bezahldienstleisters Wirecard, Markus Braun, würde seinen Ende 2020 auslaufenden Vertrag gerne verlängern. Ich mache den Job jetzt seit knapp 20 Jahren und kann mir vorstellen, ihn auch noch viele weitere Jahre auszuüben, sagte der Manager. Braun steht seit dem Jahr 2002 als Vorstandschef an der Spitze des in Aschheim bei München sitzenden Zahlungsdienstleisters und ist damit der am längsten amtierende CEO eines DAX-Unternehmens. Der Wirecard-Aufsichtsrat hatte seinen Vertrag erst im vergangenen Jahr bis Ende 2020 verlängert. (HB S.)



    WÜRTH
    Der Künzelsauer Schraubenhersteller Würth wird das zu Ende gehende Jahr mit Rekordwerten sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn abschließen. "Wir haben sogar die ungewöhnliche Situation, dass wir in allen Ländern ähnlich stark gewachsen sind. Das hatten wir noch nie", sagte Würth-Chef Robert Friedmann. Das Ergebnis werde sogar leicht überdurchschnittlich steigen, fügte er hinzu. Grund dafür sei die steigende Mitarbeiterproduktivität, die Jahr für Jahr zwischen 3 und 5 Prozent zunehme. (Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten)



    STEAG
    Die kommunalen Eigentümer der Steag haben sich offensichtlich darauf verständigt, einen Ausstieg einzelner beteiligter Stadtwerke ab Anfang 2020 zu ermöglichen. Die Steag gehört derzeit über die Beteiligungsfirma KSBG den Stadtwerken Dortmund, Duisburg, Bochum, Essen, Oberhausen und Dinslaken. Die Übernahme hatten die Stadtwerke teilweise über Kredite finanziert. Da die Zinsbindung endet, stehen Verhandlungen mit den Banken an. Auch der Einstieg eines Investors gilt als möglich. (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)



    BMW
    Der Automobilkonzern BMW nutzt die Marketing-Expertise von Mercedes. Fünf Jahre führte Jens Thiemer die Marke Mercedes mit Erfolg, doch Ende Juni warf er hin. Nun ist Thiemer wieder im Geschäft - beim Mercedes-Erzrivalen BMW. Ab 1. Januar verantwortet er dort das Marketing der Kernmarke. (Handelsblatt S. 18)



    AIXA
    Der TecDAX-Maschinenbauer Aixtron schreibt wieder schwarze Zahlen, nachdem die kostspielige Entwicklungspipeline rigoros zusammengestrichen wurde. Jetzt sollen mehr und mehr diversifizierte Endmärkte den Konzern nach vorn bringen. "Wir erwarten ein sehr starkes, aber auch sehr robustes Wachstum in den nächsten Jahren", kündigte Aixtron-Vorstand Felix Grawert an. Vor allem für die Leistungselektronik - Anwendungsgebiete sind E-Autos und erneuerbare Energien - will das Unternehmen den Umsatz- und Marktanteil erheblich ausbauen. 2019 entscheidet sich zudem, ob Aixtron mit der Herstellung von OLED-Bildschirmen ein zweites Standbein bekommt. (Börsen-Zeitung S. 13)



    SPARKASSEN
    "Fünf Landesbanken sind zu viel", sagte der Sparkassenpräsident Helmut Schleweis im Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg. Rund zwei Monate zuvor waren Spekulationen aufgekommen, denen zufolge die Sparkassen über die Fusion einiger ihrer Spitzeninstitute nachdächten. Das bestätigte er nun indirekt. (FAZ S. 21)



    UTDI/ZTE
    Der chinesische Telekommunikationsausrüster ZTE verliert seinen größten Auftrag in Deutschland: die Wartung des O2-Netzes. In der Not finden Gespräche über ein Großprojekt mit United Internet statt - für einen trickreichen Plan. Ralph Dommermuth erwägt mit seiner Firma United Internet zum Netzbetreiber aufzusteigen. Und dafür sucht er den passenden Partner. ZTE bietet sich an. In Geheimgesprächen geht es darum, dass ZTE nicht nur die Wartung, sondern sogar den Bau des Netzes übernehmen würde. United Internet würde das Netz leasen, wie das Handelsblatt erfuhr. Der Plan birgt großes Konfliktpotenzial. Die Netzbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica sind entschieden gegen einen neuen Wettbewerber. (Handelsblatt S. 16)





    TERMINE

    TERMINE UNTERNEHMEN

    07:00 L: Stabilus Jahreszahlen (endgültig)

    08:00 D: Isra Vision Jahreszahlen

    11:00 D: KWS Saat Hauptversammlung, Einbeck

    10:00 I: UBI Banca ao Hauptversammlung

    TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

    D: Volkswagen Konzern Absatz 11/18

    D: Dr. Hoenle Jahreszahlen

    TERMINE KONJUNKTUR

    00:50 J: Tankan Q4/18

    01:30 J: Nikkei PMI Verarbeitendes Gewerbe 12/18 (vorläufig)

    03:00 CHN: Einzelhandelsumsatz 11/18

    03:00 CHN: Industrieproduktion 11/18

    05:30 J: Kapazitätsauslastung 10/18

    05:30 J: Industrieproduktion 10/18 (endgültig)

    06:30 NL: Einzelhandelsumsatz 10/18

    08:00 EU: Acea Kfz-Neuzulassungen 11/18

    08:00 D: Großhandelspreise 11/18

    08:30 D: Bundesbank veröffentlicht halbjährliche Konjunkturprognose

    09:00 E: Verbraucherpreise 11/18 (endgültig)

    09:15 F: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 12/18 (vorläufig)

    09:30 D: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 12/18 (vorläufig)

    10:00 EU: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 12/18 (vorläufig)

    10:00 PL: Verbraucherpreise 11/18 (vorläufig)

    10:00 I: Industrieaufträge 10/18

    11:00 EU: Arbeitskosten Q3/18

    11:00 I: Verbraucherpreise 11/18 (vorläufig)

    14:30 USA: Einzelhandelsumsatz 11/18

    15:15 USA: Industrieproduktion 11/18

    15:15 USA: Kapazitätsauslastung 11/18

    15:00 B: Handelsbilanz 10/18

    15:45 USA: Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 12/18 (vorläufig)

    16:00 USA: Lagerbestände 10/18

    TERMINE KONJUNKTUR OHNE ZEITANGABE

    EU: Fitch Ratingergebnis Dänemark und Irland

    SONSTIGE TERMINE

    12:00 D: BGH urteilt zu Fiskalerbschaften: Haften die Bundesländer aus Steuermitteln für Wohngeldschulden? Karlsruhe

    B: EU-Gipfel (zweiter und letzter Tag)°

    Kommentar


    • Heutiger Marktausblick - 17.12.2018

      US-Börse: DJI -2.02% / S&P 500 -1,91% / NASDAQ -2.56%
      VERLUSTE - Sorgen um die Weltwirtschaft haben am Freitag auch der Wall Street schwer zugesetzt

      Nikkei: +0,60%
      ÜBERWIEGEND HÖHER - An den meisten asiatischen Börsen geht es am Montag bergauf

      DAX Vorbörse: 10.900 (10.865,77)



      ABB und Hitachi besiegeln Deal zu Stromnetz-Sparte
      ROCHE: EMA ERTEILT PRIME-STATUS FÜR RISDIPLAM ZUR BEHANDLUNG VON SMA

      up & down (Quelle: dpa-AFX)
      BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR L'OREAL AUF 184 (180) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
      BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR RECKITT BENCKISER AUF 6500 (6450) PENCE - 'EQUAL WEIGHT'
      BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR TELEFONICA SA AUF 8,80 (9,10) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
      BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR VODAFONE AUF 215 (220) PENCE - 'OVERWEIGHT'
      HSBC HEBT AKZO NOBEL AUF 'HOLD' (REDUCE) - ZIEL 78 EUR
      JPMORGAN HEBT SENVION AUF 'OVERWEIGHT' (NEUTRAL) - ZIEL 5 EUR
      JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR VINCI AUF 98 (100) EUR - 'OVERWEIGHT'


      VERSICHERER
      EIOPA Stresstest - Europas Versicherer krisenfest - Niedrigzinsphase Herausforderung

      CYR
      Cyan beschließt Sachkapitalerhöhung zum Erwerb der 18,29% der I-New-Minderheitsaktionäre und Darlehensforderungen

      DBK
      Katar erwägt höhere Beteiligung an der Deutschen Bank (HB)

      DWNI
      Deutsche Wohnen SE: Aufsichtsrat beschließt Vertragsverlängerungen von CEO und CFO

      HEN3
      Henkel-Chef will Konzern nicht aufspalten (SZ)

      MTX
      MTU will frühestens ab 2020 eigene Aktien zurückkaufen - vorher soll Dividende hochgefahren werden, BöZ, S. 8

      VOW3
      Kooperationsgespräche zwischen Volkswagen und Ford stocken, HB, online

      WDI
      Wirecard gewinnt DHgate als Neukunden für den internationalen E-Commerce

      up & down (Quelle: dpa-AFX)
      BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR BEIERSDORF AUF 83 (84) EUR - 'UNDERWEIGHT'
      BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR HENKEL AUF 120,00 (121,50) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
      BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR TELEFONICA DEUTSCHLAND AUF 4,60 (4,80) EUR - 'OVERW.'
      ERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR FMC AUF 88 (98) EUR - 'OUTPERFORM'
      HSBC SENKT ZIEL FÜR AXEL SPRINGER AUF 63 (67) EUR - 'BUY'
      HSBC SENKT ZIEL FÜR METRO AG AUF 12 (14) EUR - 'HOLD'
      JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR ALSTRIA OFFICE AUF 16 (15) EUR - 'BUY'
      JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR FMC AUF 66 (82) EUR - 'HOLD'
      JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR FRESENIUS SE AUF 47 (59) EUR - 'HOLD'


      Termine

      TERMINE UNTERNEHMEN

      08:00 S: Hennes & Mauritz Q4 Umsatz

      TERMINE KONJUNKTUR

      10:00 I: Handelsbilanz 10/18
      10:00 EU: Handelsbilanz 10/18
      11:00 EU: Verbraucherpreise 11/18 (vorläufig)
      14:00 CH: Turnusmäßige Überprüfung der US-Handelspolitik in der WTO
      14:30 USA: Empire State Index 12/18
      16:00 USA: NAHB-Index 12/18
      15:00 B: Verbrauchervertrauen 12/18
      18:00 D: ifo-Institut Vortrag von Prof. Hans-Werner Sinn zu "Die Bedeutung des Brexit für Deutschland und Europa"

      Kommentar


      • Heutiger Marktausblick - 18.12.2018

        US-Börse: DJI -2,11% / S&P 500 -2,08% / NASDAQ -2,27%
        Die Wall Street hatte am Montag erneut unter üppigen Verlusten zu leiden. Vor allem im späten Geschäft kam Ausverkaufsstimmung auf. Damit knüpfte der Markt an den Freitag an, als alle drei wichtigen US-Aktienindizes erstmals seit März in den Korrekturmodus gedreht hatten. Eine kurze Gegenwehr der Bullen im Vormittagsgeschäft brach rasch in sich zusammen. Zum Anlass für ihre Verkäufe nahmen die Investoren den deutlich unter den Erwartungen ausgefallenen US-Empire-State-Index.

        Nikkei: -1,82%
        Die japanische Börse hat am Dienstag deutlich nachgegeben. Marktteilnehmer verwiesen auf die Abkühlung der Wirtschaft. So senkte die Regierung in Tokio ihre Schätzungen für das Wachstum in den Fiskaljahren 2018 und 2019 deutlich nach unten, auch wegen des Handelsstreits zwischen den USA und China.

        DAX Vorb.: 10.691 (10.772,20)


        EUROPA

        ROG SE - Roche erhält von FDA 'Orphan Drug'-Status für Mosunetuzumab
        ADEN SE - Adecco: Norges Bank meldet Anteil von 3,4%
        SREN SE - Swiss Re: BlackRock meldet Anteil von 4,99%

        DEUTSCHLAND

        VOW3 - Rund 185.000 VW-Kunden für Musterfeststellungsklage registriert

        BAS - T-Mobile US, Sprint erhalten Freigabe von Cfius, US-Regierung

        IGY - Innogy kappt Gewinnprognose nach geplatzter Fusion

        NDX1- Nordex erhält Folgeauftrag über 83 MW aus Argentinien

        OPEL
        Über neue Strukturen bindet der französische Autobauer PSA die deutsche Tochter Opel immer enger an die Zentrale. Die bisherige Doppelstruktur, bei der die deutsche Tochter Opel weitgehend unabhängig von Peugeot und Citroën agierte, entfällt. Anke Felder, die für Opel als Arbeitsdirektorin in der Geschäftsführung sitzt, verliert dadurch die hierarchische Personalverantwortung in Kernmärkten wie Großbritannien, Spanien und Frankreich an Xavier Chereau. Das geht aus dem internen PSA-Papier hervor, das dem Handelsblatt vorliegt. 2019 droht Kurzarbeit, die Mitarbeiter toben. Die Stimmung in der Belegschaft ist gereizt. Vergangene Woche gingen Hunderte Opelaner auf die Straße, um gegen den Teilverkauf des Entwicklungszentrums ITEZ an den französischen Dienstleister Segula zu demonstrieren. Opel-Chef Lohscheller will 2.000 seiner 7.000 Ingenieure in Hessen an Segula auslagern, um die Überkapazitäten im ITEZ einzudämmen. Doch die Gewerkschaft und viele Beschäftigte lehnen diesen Plan ab. (Handelsblatt S. 18)

        PAH3
        Die Vertreter der beiden Eigentürmerfamilien lehnen einen Börsengang von Porsche ab. Das sei kein Thema, sagten Wolfgang Porsche und Hans-Michel Piech in einem Interview. Sie zeigten sich optimistisch über den Elektroporsche Taycan, der 2019 auf den Markt kommen soll. Allerdings sei der Aufbau der Ladestationen zu langsam. (FAZ S. 22)

        DTE
        Die Deutsche Telekom könnte der geplanten Übernahme von Sprint durch ihre US-Tochter mit einem Kuhhandel näher kommen. Behörden fordern den Verzicht auf Huawei-Technik. (Börsen-Zeitung S. 7)

        DEZ
        Dieses Jahr hat sich der Zugang ausländischer Unternehmen in China deutlich verbessert - vor allem zugunsten deutscher Unternehmen. So übernimmt BMW bald als erster ausländischer Konzern die Mehrheit an einem Joint Venture - in diesem Fall mit dem chinesischen Hersteller Brilliance. Die Allianz darf als erster ausländischer Versicherer eine eigene chinesische Holding gründen. Und auch der Kölner Motorenhersteller Deutz, der sein Joint Venture mit dem staatlichen Kraftfahrzeughersteller FAW erst im April nach langen Schwierigkeiten verkaufte, wagt einen neuen Versuch und übernimmt für einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag die Mehrheit eines Joint Ventures mit dem chinesischen Baumaschinenhersteller Sany, wie das Handelsblatt erfuhr. Dabei setzt das Unternehmen auch ohne Zwang auf lokale Partner, erklärt Deutz-Vorstandschef Frank Hiller: "Wir wollen nicht nur in China fertigen. Wir wollen dort akzeptiert werden." (Handelsblatt S. 16)

        GWI1
        Johannes Ehling, der neue Chef von Gerry Weber, fordert in einem Interveiw "mehr Kreativität". "Wir sind schon gut vorangekommen, auch wenn die Gespräche nicht einfach sind. Damit wir eine erfolgreiche Vereinbarung hinbekommen, werden sowohl Banken als auch die Hauptaktionäre ihre Beiträge leisten müssen. Angesichts der konstruktiven und vertrauensvollen Atmosphäre in den Gesprächen bin ich zuversichtlich, dass wir uns mit allen Beteiligten innerhalb der Frist auf ein neues Finanzierungskonzept einigen können." Etwa 230 der 820 Gerry-Weber-Läden und Verkaufsflächen werden wohl geschlossen werden. (Handelsblatt S. 20)

        SPARKASSEN
        Die Sparkassen und Genossenschaftsbanken haben sich am Identitätsdienst "Yes" beteiligt. Die Investition läuft über die Dienstleister der Bankengruppen, den Deutschen Sparkassenverlag (DSV) und die Fiducia & Gad. Die Unternehmen bestätigten ihre Beteiligung dem Handelsblatt. Demnach hat die Fiducia & Gad nach Angaben einer Sprecherin einen Anteil in Höhe von fünf Prozent an "Yes" erworben. Ziel sei, es die Interessen der Volks- und Raiffeisenbanken über die Kooperation hinaus abzusichern. Der DSV nannte keine weiteren Details. (Handelsblatt)


        TERMINE

        TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

        USA: FedEx Q2-Zahlen
        USA: Navistar Q4-Zahlen
        USA: Micron Technology Q1-Zahlen

        TERMINE KONJUNKTUR

        07:45 CH: Seco Konjunkturprognosen 12/18
        09:15 CH: Credit Suisse Pressekonferenz zu möglichen Folgen eines EU-Beitritts auf CH-Preise, Zürich
        10:00 D: ifo-Geschäftsklima 12/18
        14:00 HU: Zentralbank Zinsentscheid
        14:30 USA: Baubeginne- und genehmigungen 11/18

        SONSTIGE TERMINE

        09:00 D: Presse-Roundtable "Deutschlands Banken 2018" der Beratungsfirma Bain
        10:30 D: Wirtschaftliche Lage und Perspektive des deutschen Großhandels - Ergebnisse einer aktuellen Unternehmerumfrage des Branchenverbandes BGA
        11:00 D: Telefonkonferenz zur Veröffentlichung der Emissionsplanung des Bundes im Jahr 2019

        Kommentar


        • Heutiger Marktausblick 19.12.2018

          US-Börse: DJI +0,35% / S&P 500 +0,01% / NASDAQ +0,45%
          ETWAS ERHOLT - Die Unsicherheit mit Blick auf die Fed-Sitzung hielt jedoch vom Eingehen größerer Risiken zurück
          Nachbörslich: FedEx senkt wegen Gegenwind durch schwächeren Welthandel Jahresprognose , (NB -6,0%)

          Nikkei: -0,60%
          TIEFER - Asiens wichtigste Aktienmärkte geben am Mittwoch ab

          DAX Vorb.: 10.757 (10.740,89)


          EUROPA

          Belgischer Regierungschef Michel kündigt Rücktritt an

          Italien: 'Informelle Einigung' mit Brüssel im Haushaltsstreit

          ABB betont finanzielle Schlagkraft für Akquisitionen

          Novartis-Chef fordert neue Preismodelle für Medikamente für neue Therapien, Interview HB, S. 1 und 4

          up & down (Quelle: dpa-AFX)
          • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR NOKIA AUF 6,25 (5,65) EUR - 'OUTPERFORM'
          • CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR SHELL AUF 3030 (3175) PENCE - 'OUTPERFORM'
          • CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR TOTAL SA AUF 58 (60) EUR - 'NEUTRAL'
          • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR CREDIT SUISSE AUF 21,00 (20,80) CHF - 'BUY'

          DEUTSCHLAND

          ALLGEMEIN
          US-FINANZMINISTER MNUCHIN: HANDELSGESPRÄCHE MIT CHINA FÜR JANUAR GEPLANT

          BANKEN
          Geschäft der Investmentbanken mit Übernahmen und Fusionen dürfte 2019 stark zurückgehen, HB, S. 30

          CEC
          Media-Saturn-Mutter Ceconomy bekommt Interims-Finanzchef Bernhard Düttmann
          Media-Markt-Mutter Ceconomy schreibt nur Mini-Gewinn - Dividende fällt aus
          CECONOMY setzt Strategie fokussierter und schneller um - 2019 wird Jahr des Umbruchs

          DTE
          Fusion von T-Mobile US und Sprint nimmt wichtige Hürde in den USA

          VOW3
          VW-Tochter IAV schließt 'Dieselgate'-Millionenvergleich in USA

          up & down (Quelle: dpa-AFX)
          • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR COVESTRO AUF 57 (87) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
          • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR AUMANN AUF 51 (70) EUR - 'BUY'
          • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR COVESTRO AUF 50 (63) EUR - 'HOLD'
          • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR EVONIK AUF 30 (35) EUR - 'BUY'
          • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR FMC AUF 79 (89) EUR - 'BUY'
          • GOLDMAN HEBT FRESENIUS SE AUF 'BUY' (NEUTRAL) - ZIEL 52 (61) EUR
          • HSBC SENKT ZIEL FÜR WACKER CHEMIE AUF 110 (150) EUR - 'BUY'


          TERMINE

          TERMINE UNTERNEHMEN

          07:00 D: Ceconomy Jahreszaheln (Call 8.00 h)
          13:00 USA: General Mills Q2-Zahlen (Prog 0,81)
          15:00 USA: AutoZone Hauptversammlung
          15:00 USA: Eli Lilly Investment Meeting 2019

          TERMINE KONJUNKTUR

          00:50 J: Handelsbilanz 11/18
          08:00 D: Erzeugerpreise 11/18
          09:30 D: Pk IMK der Hans-Böckler-Stiftung veröffentlicht Winterprognose zur Konjunktur
          10:00 PL: Industrieproduktion 11/18
          10:00 PL: Erzeugerpreise 11/18
          10:30 GB: Verbraucherpreise 11/18
          10:30 GB: Erzeugerpreise 11/18
          14:30 USA: Leistungsbilanz Q3/18
          15:00 B: Geschäftsklima 12/18
          16:00 USA: Wiederverkäufe Häuser 11/18
          16:30 USA: Energieministerium Ölbericht (Woche)
          20:00 USA: Fed Zinsentscheid (20.30 h Pk mit Fed-Chef Powell)

          SONSTITGE TERMINE

          09:00 D: BGH klärt Rechtsgrundlage für Beitragserhöhungen in der privaten Krankenversicherung, Karlsruhe
          10:00 D: Verwaltungsgericht verhandelt über mögliches Dieselfahrverbot in Wiesbaden.
          Vorher wird eine Entscheidung zu Darmstadt verkündet (09.45 Uhr)

          Kommentar


          • Heutiger Marktausblick - 20.12.2018

            US-Börse: DJI -1,49% / S&P 500 -1,54% / NASDAQ -2,29%
            ABGABEN- Auch die Aussicht auf einen weniger steilen Zinspfad in den USA war den Anlegern nicht genug
            Nachbörslich: INDEX-Monitor: OELANESE ersetzt express scripts im S&p 500

            Nikkei: -2,80%
            TIEFER - Asiens Börsen trudelten nach der Fed-Entscheidung ebenfalls

            DAX Vorb.: 10.615 (10.766,21)


            EUROPA

            Roche- Tochter Chugai reicht Zulassungsantrag für Entrectinib ein
            Japanischer Versicherer baut Anteil an Swiss-Re-Tochter ReAssure aus

            Italien: 'Informelle Einigung' mit Brüssel im Haushaltsstreit

            ABB betont finanzielle Schlagkraft für Akquisitionen

            Novartis-Chef fordert neue Preismodelle für Medikamente für neue Therapien, Interview HB, S. 1 und 4

            up & down (Quelle: dpa-AFX)
            • CREDIT SUISSE senkt ZIEL FÜR INDITEX AUF 21 (24) EUR - 'UNDERPERFORM'
            • CREDIT SUISSE streicht RIO TINTO von "UK TOP PICKS LIST"
            • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR PHILIPS AUF 37 (37,9) EUR - 'NEUTRAL'
            • RBC SENKT ZIEL FÜR HENNES & MAURITZ AUF 130(140) SEK- "UNDERPERFORM"

            Kommentar


            • Heutiger Marktausblick - 21.12.2018

              US-Börse: DJI -1,99% / S&P 500 -1,58% / NASDAQ 100 -1,63%

              BERGAB MIT SCHWUNG - Der Ausverkauf an der Wall Street hat am Donnerstag noch einmal Fahrt aufgenommen. Der Dow Jones Industrial büßte weitere rund 2% auf 22 859,60 Punkte ein und rutschte auf den niedrigsten Stand seit Anfang Oktober vergangenen Jahres. Allein im Dezember steht mittlerweile ein Verlust von mehr als 10% zu Buche.

              Nikkei: -1,11%

              VERLUSTE - Auch an den asiatischen Märkten geht es am Freitag bergab. Japans Nikkei 225 schloss 1,1% tiefer bei 20 166,19 Punkten. Chinas CSI 300 notiert zur Stunde 1,85% schwächer bei 3010,67 Punkten und Hongkongs Hang Seng verliert 0,29% auf 25 566,13 Zähler.

              DAX Vorb.: 10.553,00 (10.611,10)


              EUROPA

              up & down (Quelle: dpa-AFX):
              • MORGAN STANLEY SENKT ZIEL FÜR FEDEX AUF 156 (230) DOLLAR - 'EQUAL-WEIGHT'
              • COMMERZBANK SENKT ZIEL FÜR ARCELORMITTAL AUF 29 (41) EUR - 'BUY'
              • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR UBS AUF 14 (16) CHF - 'HOLD'

              DEUTSCHLAND

              DHER
              Delivery-Hero-Großaktionär Naspers beteiligt sich an Finanzierungsrunde für den indischen Essenslieferanten Swiggy. (FT)

              DPW
              Die Zahl der Zustellfehler bei Deutscher Post hat sich 2018 fast verdoppelt. (RP Online)

              LHA
              Die Lufthansa-Tochter Eurowings will nach den Belastungen im Zuge der Übernahme und Integration von Air-Berlin-Kapazitäten im Jahr 2018 im kommenden Jahr wieder profitabel fliegen. (BöZ)

              SENIVI/SNSCGR
              Die Restrukturierung der SeniVita Social Care ist abgeschlossen. Der Verkauf von Pflegebetrieben an die SeniVita Social Estate AG ist erfolgt. Die Buchwertabschreibungen belasten den Jahresabschluss 2017 und die Nachzahlung der Genussschein-vergütung muss verschoben werden. (BN)
              Die SeniVita Social Estate AG stellt die Weichen für die Zukunft. Der Baubeginn für drei neue Pflegewohnanlagen ist unter Dach und Fach und der Investor unterzeichnet einen Letter of Intent zum Kauf. (BN)

              VOW
              Volkswagen baut in Hannover und Emden 7.000 Stellen ab. (FAZ)

              up & down (Quelle: dpa-AFX):
              • BERENBERG SENKT MPC CAPITAL AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 2,80 (6,90) EUR


              TERMINE

              TERMINE KONJUNKTUR

              00:30 J: Verbraucherpreise 11/18
              08:00 D: GfK-Verbrauchervertrauen 01/19
              07:00 EU: Acea Nfz-Neuzulassungen 11/18
              08:45 F: Geschäftsklima 12/18
              08:45 F: Konsumausgaben 11/18
              08:45 F: BIP Q3/18 (endgültig)
              10:00 PL: Arbeitslosenquote Q3/18
              10:00 PL: Einzelhandelsumsatz 11/18
              10:00 I: Verbrauchervertrauen 12/18
              10:30 GB: BIP Q3/18 (2. Veröffentlichung)
              14:30 USA: BIP Q3/18 (3. Veröffentlichung)
              14:30 USA: Auftragseingang langlebige Güter 11/18 (vorläufig)
              16:00 USA: Uni Michigan Verbrauchervertrauen 12/18 (endgültig)
              16:00 USA: Private Einkommen und Ausgaben 11/18
              16:00 EU: Verbrauchervertrauen 12/18 (vorab)

              SONSTIGE TERMINE

              D: Großer Verfallstag "Hexensabbat" an der Börse
              16:00 D: Zentrale Abschiedsveranstaltung für den Steinkohlebergbau nach 200 Jahren industrieller Förderung

              Kommentar


              • Heutiger Marktausblick - 27.12.2018

                US-Börse: DJI +4,98% / S&P 500 +4,96% / NASDAQ +5,84%

                ERHOLT - Während die deutschen Anleger die Weihnachtstage ohne den Blick auf Kurse genießen konnten, spielten sich am New Yorker Aktienmarkt wilde Szenen ab. Nachdem am Heiligabend der verkürzte Handel mit einem satten Minus beim Dow Jones Industrial von fast 3% beendet worden war, sprang der Index am Mittwoch um knapp 5% nach oben



                Nikkei: +3,88%

                ERHOLT - Der japanische Aktienmarkt hat sich am Donnerstag im Sog einer starken Wall Street weiter erholt



                DAX Vorb.: 10.653 (10.633,82)





                EUROPA



                Euronext will norwegische Börse übernehmen



                Vinci übernimmt Mehrheit am Flughafen London Gatwick



                DEUTSCHLAND



                INDEX-MONITOR

                Carl Zeiss Meditec im MDax - Knorr-Bremse im SDax



                AUTOS

                Autostudie: Rabattschlacht geht 2019 weiter



                BMW

                BMW droht in Südkorea nach Motorbränden Strafverfahren



                HOT

                HOCHTIEF ERHÄLT MIT PARTNER IMPLENIA GROSSAUFTRAG S-BAHN-STRECKE MÜNCHEN



                UN01

                Uniper will Frankreich-Geschäft an tschechische EPH verkaufen



                VOW3

                WIEDER DIE SOFTWARE , Betrügt VW auch beim Nachrüsten? (BamS)



                VSC

                4SC AG: Positive Sicherheitsdaten aus Phase-Ib/II-Studie SENSITIZE mit Domatinostat + Pembrolizumab im Melanom



                ZAL (VB +2,3%)

                ZALANDO - SPÄTES WEIHNACHTSGESCHÄFT ALLGEMEIN STARK





                TERMINE



                TERMINE KONJUNKTUR

                06:00 J: Wohnungsbaubeginne 11/18

                09:00 E: Einzelhandelsumsatz 11/18

                10:00 EU: EZB Wirtschaftsbericht

                14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche9

                15:00 USA: FHFA-Index 10/18

                16:00 USA: Verkauf neuer Häuser 11/18

                16:00 USA: Verbrauchervertrauen 12/18

                Kommentar


                • Heutiger Marktausblick - 28.12.2018

                  US-Börse: DJI +1,14% / S&P 500 +0,86% / NASDAQ +0,38%

                  STARKE SCHWANKUNGEN - Mit einer furiosen Aufholjagd im späten Handel mit fester Tendenz geschlossen
                  Nachbörslich: INDEX-MONITOR: FIRST REPUBLIC BANK ERSETZT SCANA IM S&P 500

                  Nikkei: -0,31%
                  UNEINHEITLICH - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Freitag keine gemeinsame Richtung gefunden

                  DAX Vorb.: 10.423 (10.381,51)


                  EUROPA

                  Baloise wird mit einer Beteiligung von 20% Referenzaktionär von Infracore SA

                  DEUTSCHLAND

                  EOAN
                  Eon-Chef Teyssen bleibt nach Fusion mit Innogy Konzernchef , HB, S. 1/18-19

                  HDD
                  Konzernchef Rainer Hundsdörfer will aus Heidelberger Druck ein digitales Unternehmen machen, FAZ, S. 24

                  TUI1
                  TUI-Deutschland-Chef Marek Andryszak rechnet für 2019 nicht mit höheren Preisen, Funke

                  WDI
                  "Bald wird ein internationaler Konzern Wirecard kaufen", Gespräch mit Ex-Aufsichtsratschef Klaus Rehnig, HB, S. 34-35


                  TERMINE

                  TERMINE KONJUNKTUR

                  00:30 J: Arbeitslosenquote 11/18
                  00:30 J: Verbraucherpreise Tokio 12/18
                  00:50 J: Industrieproduktion 11/18 (vorläufig)
                  00:50 J: Einzelhandelsumsatz 11/18
                  09:00 D: Verbraucherpreise Sachsen 12/18
                  09:00 E: BIP Q3/18 (endgültig)
                  09:00 E: Verbraucherpreise 12/18 (vorläufig)
                  10:00 D: Verbraucherpreise Brandenburg, Hessen, Bayern 12/18
                  10:30 D: Verbraucherpreise Nordrhein-Westfalen 12/18
                  12:00 P: Industrieproduktion 11/18
                  14:00 D: Verbraucherpreise 12/18 (vorläufig)
                  14:30 USA: Lagerbestände Großhandel 11/18 (vorläufig)
                  15:45 USA: PMI Chicago 12/18
                  16:00 USA: Schwebende Hausverkäufe 11/18
                  17:00 USA: Energieministerium Ölbericht (Woche)

                  Kommentar


                  • Heutiger Marktausblick - 02.01.2018

                    US-Börse: DJI +1,15% / S&P 500 +0,85% / NASDAQ +0,77%

                    US-Aktienmarkt hat sich am letzten Handelstag des Jahres 2018 von seiner freundlichen Seite gezeigt, gestützt von der Hoffnung auf Fortschritte bei der Beilegung des US-chinesischen Handelsstreits. Das konnte freilich nichts mehr daran ändern, dass 2018 für Dow & Co das schwächste Jahr seit der Finanzkrise war.

                    Nikkei: +0,00%
                    Chinas Industrie ist zuletzt erstmals nach 19 Monaten wieder geschrumpft. Die Aktienmärkte in vielen Teilen Asiens beginnen 2019 mit Verlusten.

                    DAX Vorb.: 10.475 (10.558,96)
                    Chinas Industrie ist zuletzt erstmals nach 19 Monaten wieder geschrumpft. Die Aktienmärkte in vielen Teilen Asiens beginnen 2019 mit Verlusten.


                    EUROPA

                    US-Medien: Trump lädt zu Gespräch über Regierungsstillstand

                    DEUTSCHLAND

                    ADS - Adidas-Chef sieht 2018 ein Rekordjahr 'in allen Bereichen': WamS

                    BAYN- Bayer-Chef lehnt Trennung von Agrarchemie und Gesundheit ab: BöZ

                    CCAP - Corestate trennt sich von CEO, Aufgaben übernehmen 2 Vorstände

                    DBK - Deutsche Bank ist für Krise gut aufgestellt: Achleitner zu FAS

                    EVD - CTS Eventim, Kapsch erheben deutsche Pkw-Maut: Zuschlag vom BMVI

                    FTK - FINTECH GROUP SICHERT SICH 20 MIO € AUFTRAG DER VALL BANC

                    DTE - DEUTSCHE TELEKOM -

                    Die Versteigerung der Frequenzen für die nächste und damit fünfte Mobilfunkgeneration 5G steht endgültig auf rechtlich unsicheren Füßen. Nach einem Bericht von Der Welt hat nun auch der Mobilfunkmarktführer Deutsche Telekom Klage gegen die Regeln für die Vergabe der Frequenzen beim Verwaltungsgericht Köln eingereicht. Damit liegen nun Klagen von allen drei Netzbetreibern in Deutschland gegen die Bundesnetzagentur vor. Schon vor Weihnachten hatten Telefonica und Vodafone gegen die Auktionsbedingungen geklagt. Die Mobilfunkauktion ist für das Frühjahr geplant. Die Telekom hat die Klage gegenüber der Zeitung bestätigt. (Die Welt S. 11)


                    TERMINE

                    TERMINE KONJUNKTUR

                    02:45 CHN: Caixin PMI Verarbeitendes Gewerbe 12/18
                    09:15 E: PMI Verarbeitendes Gewerbe 12/18
                    09:45 I: PMI Verarbeitendes Gewerbe 12/18
                    09:50 F: PMI Verarbeitendes Gewerbe 12/18 (vorläufig)
                    09:55 D: PMI Verarbeitendes Gewerbe 12/18 (vorläufig)
                    10:00 EU: PMI Verarbeitendes Gewerbe 12/18 (vorläufig)
                    10:00 GR: PMI Verarbeitendes Gewerbe 12/18
                    10:30 GB: PMI Verarbeitendes Gewerbe 12/18
                    15:45 USA: PMI Verarbeitendes Gewerbe 12/18 (vorläufig)

                    HINWEIS

                    J / CH / RU: Feiertag, Börsen geschlossen

                    Kommentar


                    • Heutiger Marktausblick - 03.01.2019

                      US-Börse: DJI +0,08% / S&P 500 +0,13% / NASDAQ +0,46%

                      MODERATE GEWINNE - Nach einem schwachen Börsenjahr dominiert an der Wall Street weiter Zurückhaltung
                      Nachbörslich: Apple senkt Umsatzerwartung für Weihnachtsgeschäft deutlich , (NB -7,55%)

                      Nikkei: +0,00%

                      J: Feiertag, Börse geschlossen , an Chinas Börse ging es angesichts anhaltender Wachstumssorgen weiter abwärts


                      DAX Vorb.: 10.490 (10.580,19)


                      EUROPA

                      up & down (Quelle: dpa-AFX)
                      • HSBC SENKT ZIEL FÜR BNP PARIBAS AUF 46 (52) EUR - 'HOLD'
                      • UBS HEBT NESTLE AUF 'BUY' (NEUTRAL) - ZIEL 90 (84) CHF

                      DEUTSCHLAND

                      ADN1
                      adesso AG: Zwei weitere Versicherungen führen in|sure-Produkte für die Sparte Krankenversicherung ein

                      GLJ
                      GRENKE blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 mit erneut starker Neugeschäftsentwicklung

                      RHM
                      CSU will Verteidigungsetat um 40 Prozent erhöhen, Rheinische Post

                      VAO
                      Der Aufsichtsratsvorsitzende der Vapiano SE hat sein Amt aus persönlichen Gründen niederlegt

                      ZAL
                      "Zalando ist ein Übernahmekandidat", Gespräch mit Start-Up-Gründer Marcel Münch, HB, S. 5

                      up & down (Quelle: dpa-AFX)
                      • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR CECONOMY AUF 3 (4) EUR - 'UNDERWEIGHT'
                      • UBS HEBT HAPAG-LLOYD AUF 'NEUTRAL' (SELL) - ZIEL 23,80 (31,70) EUR


                      TERMINE

                      TERMINE UNTERNEHMEN

                      08:00 IRL: Ryanair Verkehrszahlen 12/18

                      TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

                      GB: Next plc Q4 Trading Statement
                      USA: Pkw-Absatz 12/18

                      TERMINE KONJUNKTUR

                      10:00 EU: Geldmenge M3 11/18
                      14:15 USA: ADP-Beschäftigung 12/18
                      14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
                      16:00 USA: Bauinvestitionen 11/18
                      16:00 USA: ISM Verarbeitendes Gewerbe 12/18

                      Kommentar


                      • Heutiger Marktausblick - 04.01.2019

                        US-Börse: DJI -2,83% / S&P 500 -2,48% / NASDAQ -3,04%

                        Die US-Börsen haben am Donnerstag kräftig Fahrt nach unten aufgenommen. Apple hatte die Anleger verschreckt, nachdem der Technologieriese am Mittwoch nach der Schlussglocke seine Umsatzprognose für das erste Geschäftsquartal deutlich gesenkt hat. Daneben belastete der enttäuschend ausgefallene ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe.

                        Nikkei: -2,26%

                        Zweigeteilt zeigt sich das Bild an den ostasiatischen Börsen zum Wochenausklang. Während es in Tokio steil nach unten geht mit den Kursen, dominieren an den anderen Plätzen der Region positive Vorzeichen - vor allem an den chinesischen.

                        DAX Vorb.: 10.510 (10.416,66)

                        Zum Abschluss der verkürzten Börsenwoche wird der Dax am Freitag Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge höher in den Handel starten.


                        EUROPA

                        SGN SW - Ex-Mitarbeiter der Credit Suisse wegen Mosambik-Affäre angeklagt

                        AIR - Airbus verfehlt Auslieferungsziel 800 Flugzeuge nur knapp:Kreise

                        MB IM
                        Italiens größte Investmentbank, Mediobanca aus Mailand, will im laufenden Jahr 2 Milliarden Euro für Akquisitionen ausgeben. Das bestätigte Mediobanca-Chef Alberto Nagel. Die Gesellschaft will in allen Bereichen zulegen. Der Fokus der Akquisitionen soll sich jedoch auf das Wealth Management konzentrieren, in dem der Anteil am operativen Gewinn 2019 auf 15 Prozent erhöht und somit seit 2016 verdoppelt werden soll. Dies sieht der in diesem Jahr ablaufende Dreijahresplan vor. (Börsen-Zeitung S. 4)

                        GOOGLE
                        Google hat 2017 knapp 20 Milliarden Euro durch legale Steuerschlupflöcher aus Europa herausgeschleust. Der Mutterkonzern Alphabet transferierte diese Summe über die Niederlande auf die Bermudas, wie aus Dokumenten an die niederländische Handelskammer hervorgeht. Auf den Bermudas fällt für Unternehmen keine Einkommensteuer an. 2016 hatte Google rund
                        16 Milliarden Euro dorthin transferiert. Google erklärte, man halte sich in allen Ländern, in denen man tätig sei, an die Steuergesetze. (Börsen-Zeitung S. 9)

                        DEUTSCHLAND

                        BAYN
                        Bayer erzielt einen Zwischenerfolg im Glyphosat-Prozess. Ein US-Bezirksrichter gab dem Antrag des Konzerns nach einer Aufteilung des Verfahrens in zwei Phasen statt. Dadurch kann der Kläger seine Vorwürfe, Monsanto habe versucht, Behörden und die öffentliche Meinung zu manipulieren, nicht schon am Anfang des Prozesses vorbringen. Sie kommen erst zum Tragen, wenn in einer ersten Phase des Prozesses geklärt wurde, dass Glyphosat die Krebserkrankungen des Klägers ausgelöst hat, und das Verfahren in eine zweite Phase eintritt. Die Entscheidung des Richters betrifft den Prozess um die Klage von Edwin Hardeman, der am 25. Februar startet, sowie zwei weitere als sogenannte „bellwether trials“ klassifizierte Klagen. Sie geben die Richtung für rund 620 beim Bezirksgericht in San Francisco anhängige Verfahren vor.

                        VAO - Vapiano verkauft Holding, Töchter in USA an Plutos Sama Holdings

                        NORDLB
                        Im Bieterwettstreit um die angeschlagene Norddeutsche Landesbank (NordLB) wird eine öffentlich-rechtliche Lösung immer unwahrscheinlicher. Beim Ringen um zusätzliches Kapital für das angeschlagene Institut hätten die US-Finanzinvestoren Cerberus und Centerbridge derzeit die Nase vorn, hieß es in Finanzkreisen. Aber auch die Beteiligungsgesellschaft Apollo ist aus dem Bieterprozess noch nicht ganz ausgeschieden. Laut Verhandlungsteilnehmern verlaufen die Gespräche mit den Finanzinvestoren vielversprechend. Dagegen haben die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) und die NordLB die Gespräche über eine mögliche Fusion kurz vor Weihnachten beendet. Es würden derzeit auch keine weiteren Gespräche laufen, sagten mehrere Insider. Die Helaba sei zwar weiter gesprächsbereit. Aber die Chancen, dass es noch zu einer Einigung kommt, schwinden. (Handelsblatt S. 24/FAZ S. 22)


                        TERMINE

                        TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

                        D: KBA / VDA / VdiK - Pkw-Neuzulassungen 12/18

                        TERMINE KONJUNKTUR

                        02:45 CHN: Caixin PMI Dienste 12/18
                        08:45 F: Verbraucherpreise 12/18 (vorläufig)
                        09:15 E: PMI Dienste 12/18
                        09:45 I: PMI Dienste 12/18
                        09:50 F: PMI Dienste 12/18 (endgültig)
                        09:55 D: PMI Dienste 12/18 (endgültig)
                        09:55 D: Arbeitslosenzahlen 12/18
                        10:00 EU: PMI Dienste 12/18 (endgültig)
                        10:30 GB: PMI Dienste 12/18
                        10:30 P: Verbraucherpreise 12/18 (vorläufig)
                        11:00 EU: Verbraucherpreise 12/18 (vorab)
                        11:00 I: Verbraucherpreise 12/18 (vorläufig)
                        14:30 USA: Arbeitsmarktbericht 12/18
                        15:45 USA: PMI Dienste 12/18 (endgültig)
                        16:15 USA: Interview mit Fed-Chef Jerome Powell, Janet Yellen und Ben Bernanke anlässlich der Hauptversammlung der American Economic Association in Atlanta
                        16:15 USA: Fed-Präsident von Atlanta, Raphael Bostic, hält eine Rede
                        16:30 USA: Energieministerium Ölbericht (Woche)

                        SONSTIGE TERMINE

                        D: Fortsetzung der Tarifverhandlungen zwischen Verdi und der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW), Berlin

                        Kommentar


                        • Heutiger Marktausblick - 07.01.2019

                          US-Börse: DJI +3,29% / S&P 500 +3,43% / NASDAQ +4,26%

                          KRÄFTIGER ANSTIEG - Starke US-Arbeitsmarktdaten, gepaart mit beruhigenden Aussagen des US-Notenbankvorsitzenden Jerome Powell, sowie neue Hoffnung im Handelsstreit mit China haben eine Erholungsrally ausgelöst

                          Nikkei: +2,40%
                          BREITE ERHOLUNG - In Asien ging es am Montag bergauf

                          DAX Vorb.: 10.820 (10.767,69)


                          EUROPA

                          Kreise: UBS kontaktierte Ex-BoA-Banker als möglichen CEO-Nachfolger
                          Britische Umfrage: Ryanair auf letztem Platz bei Kundenzufriedenheit
                          Zur Rose-Gruppe: Übernahme von medpex erfolgreich abgeschlossen

                          up & down (Quelle: dpa-AFX)
                          • CITIGROUP SENKT HSBC AUF 'SELL' (NEUTRAL)
                          • CITIGROUP HEBT YARA AUF 'BUY' (SELL)
                          • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR AXA AUF 24 (27) EUR - 'BUY'
                          • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR GENERALI AUF 15,8 (16,7) EUR - 'HOLD'
                          • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR SWISS RE AUF 100 (101) CHF - 'BUY'
                          • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR ZURICH AUF 300 (305) CHF - 'HOLD'
                          • GOLDMAN SENKT AB INBEV AUF 'NEUTRAL' (CONVICTION BUY LIST) - ZIEL 65 (97) EUR
                          • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR BP AUF 760 (750) PENCE - 'CONVICTION BUY LIST'
                          • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR SHELL B AUF 3300 (3150) PENCE - 'BUY'
                          • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR TOTAL SA AUF 68 (67) EUR - 'BUY'
                          • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR VESTAS AUF 630 (560) DKK - 'BUY'
                          • JPMORGAN SENKT MICHELIN AUF 'NEUTRAL' (OVERWEIGHT) - ZIEL 105 (130) EUR
                          • JPMORGAN SENKT NOKIAN AUF 'UNDERWEIGHT' (OVERWEIGHT) - ZIEL 32 (34) EUR
                          • JPMORGAN SENKT PIRELLI AUF 'NEUTRAL' (OVERWEIGHT) - ZIEL 7 (8,8) EUR
                          • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR RENAULT AUF 74 (98) EUR - 'NEUTRAL'
                          • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR TAKEAWAY.COM AUF 70,30 (72) EUR - 'OVERWEIGHT'
                          • JPMORGAN SENKT VOLVO B AUF 'NEUTRAL' (OVERWEIGHT) - ZIEL 150 (190) SEK
                          • MERRILL LYNCH SENKT ZIEL FÜR CREDIT SUISSE AUF 16 (19) CHF - 'BUY'
                          • MERRILL LYNCH SENKT ZIEL FÜR UBS AUF 17 (20) CHF - 'BUY'

                          DEUTSCHLAND

                          ECX
                          Epigenomics AG gibt positive Ergebnisse eines Mikrosimulationsmodells bekannt

                          FTK
                          FinTech Group und Goldman Sachs vertiefen ihre Partnerschaft bei Exchange Traded Products (ETP)

                          LHA
                          Am Montag Warnstreiks an Berliner Flughäfen - Verbindungen gestrichen

                          STM
                          Stabilus S.A. erwirbt General Aerospace und CLEVERS um Industriegeschäft weiter zu stärken und auszubauen

                          WDI
                          Wirecard und Ctrip, Chinas größtes Reise-Unternehmen, bringen Multiwährungs-Visa-Karten auf den Markt

                          up & down (Quelle: dpa-AFX)
                          • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR DEUTSCHE POST AUF 35 (40) EUR - 'OVERWEIGHT'
                          • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR ALLIANZ SE AUF 215 (220) EUR - 'BUY'
                          • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR MUNICH RE AUF 194 (198) EUR - 'HOLD'
                          • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR TALANX AUF 37 (38) EUR - 'BUY'
                          • JPMORGAN SENKT BMW AUF 'UNDERWEIGHT' (NEUTRAL) - ZIEL 75 EUR
                          • JPM HAT COMMERZBANK IN 'EUROPEAN BANKS TOP PICKS PORTFOLIO' FÜR 2019
                          • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR DAIMLER AUF 77 (76) EUR - 'OVERWEIGHT'
                          • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR DELIVERY HERO AUF 61 (47) EUR - 'OVERWEIGHT'
                          • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR HELLA AUF 53 (63) EUR - 'OVERWEIGHT'
                          • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR HELLOFRESH AUF 13 (15) EUR - 'OVERWEIGHT'
                          • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR STABILUS AUF 75 (85) EUR - 'NEUTRAL'
                          • KEPLER CHEUVREUX SENKT ZIEL FÜR SOFTWARE AG AUF 44 (52) EUR - 'BUY'
                          • MERRILL LYNCH SENKT ZIEL FÜR DEUTSCHE BANK AUF 7 (8) EUR - 'UNDERPERFORM'


                          TERMINE

                          TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE

                          USA: J.P. Morgan Healthcare Conference(bis 10.1.19) u.a. mit Qiagen, FMC, Celgene, Baxter, Biogen, Sanofi, UCB

                          TERMINE KONJUNKTUR

                          01:30 J: Nikkei PMI Dienste 12/18
                          08:00 D: Auftragseingang Industrie 11/18
                          10:30 EU: Sentix-Investorvertrauen 01/18
                          11:00 EU: Einzelhandelsumsatz 11/18
                          16:00 USA: Auftragseingang Industrie 11/18 (endgültig)
                          16:00 USA: Auftragseingang langlebige Güter 11/18 (endgültig)
                          16:00 USA: ISM-Index Dienste 12/18
                          18:40 USA: Fed-Präsident von Atlanta, Raphael Bostic, hält eine Rede

                          HINWEIS

                          RU: Feiertag, Börse geschlossen

                          Kommentar


                          • Heutiger Marktausblick - 08.01.2019

                            US-Börse: DJI +0,42% / S&P 500 +0,70% / NASDAQ +1,26%

                            HANDELSGESPRÄCHE - Die Hoffnung auf Fortschritte im US-Zollstreit mit China hat beflügelt

                            Nikkei: +0,80%

                            GEMISCHT - Asiens Aktienmärkte tendieren am Dienstag uneinheitlich

                            DAX Vorb.: 10.775 (10.747,81)


                            EUROPA

                            Sturmwarnung: KLM streicht 160 Flüge in Amsterdam
                            Novartis erhält von FDA Status 'Therapiedurchbruch' für Crizanlizumab
                            Valneva gibt Absicht bekannt, seine Notierung an der Wiener Börse zu beenden

                            up & down (Quelle: dpa-AFX)
                            • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR EASYJET AUF 1010 (1160) PENCE - 'SELL'
                            • BERENBERG SENKT RYANAIR AUF 'SELL' (HOLD) - ZIEL 9,75 (12,60) EUR
                            • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR AB INBEV AUF 82 (89) EUR - 'BUY'
                            • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR BNP PARIBAS AUF 60 (67) EUR - 'BUY'
                            • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR SOCIETE GENERALE AUF 41 EUR - 'HOLD'
                            • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR ENEL AUF 6 (5,90) EUR - 'BUY'
                            • GOLDMAN SENKT SCHNEIDER ELECTRIC AUF 'SELL' (NEUTRAL) - ZIEL 60 (77) EUR
                            • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR SIGNIFY AUF 25,50 (30) EUR - 'BUY'
                            • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR AHOLD DELHAIZE AUF 22 (21) EUR - 'HOLD'
                            • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR ORANGE AUF 17,6 (17,5) EUR - 'OVERWEIGHT'
                            • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR PRUDENTIAL AUF 1522 (1899) PENCE - 'NEUTRAL'
                            • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SWISS RE AUF 115 (120) CHF - 'OVERWEIGHT'
                            • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR TELEFONICA SA AUF 6,70 (6,20) EUR - 'UNDERWEIGHT'
                            • RBC SENKT VODAFONE AUF 'UNDERPERFORM' (OUTPERFORM) - ZIEL 125 (260) PENCE

                            DEUTSCHLAND

                            CBK
                            Politiker von CDU, SPD und FDP fordern einen Plan für den Ausstieg des Bundes bei der Commerzbank, Tagesspiegel

                            DAI
                            CES: Daimler investiert 500 Millionen Euro in selbstfahrende Lastwagen

                            EOAN
                            EON UND CLEVER GRÜNDEN JOINT VENTURE FÜR ULTRASCHNELLES LADEN VON E-AUTOS

                            EVT
                            EVOTEC ERREICHT WICHTIGEN WISSENSCHAFTLICHEN FORTSCHRITT IN IPSC-BASIERTER ALLIANZ MIT CELGENE

                            F3C
                            SFC Energy: Kanadische Tochter Simark Controls erhält Auftrag für vollintegrierte Frequenzwandler von neuem Großkunden

                            ESY
                            EASY SOFTWARE AG: Aufgabe der Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2018

                            NDX1
                            Nordex erhält 300-MW-Auftrag für Großprojekt in Indien

                            up & down (Quelle: dpa-AFX)
                            • BERENBERG SENKT GRENKE AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 81 (99) EUR
                            • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR HELLOFRESH AUF 16 (17) EUR - 'BUY'
                            • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR DÜRR AUF 32 (33) EUR - 'NEUTRAL'
                            • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR EON AUF 10,90 (10,40) EUR - 'BUY'
                            • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR GEA GROUP AUF 27 (29,50) EUR - 'NEUTRAL'
                            • GOLDMAN SENKT KION AUF 'SELL' (NEUTRAL) - ZIEL 42 (59) EUR
                            • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR RWE AUF 24,30 (23,10) EUR - 'CONVICTION BUY LIST'
                            • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR TELE COLUMBUS AUF 2,80 (2,50) EUR - 'NEUTRAL'
                            • HSBC NENNT HUGO BOSS ALS 'HIGH-CONVICTION BUY' BEI GLOBAL LUXURY GOODS FÜR 2019
                            • JEFFERIES SENKT BMW AUF 'HOLD' (BUY)
                            • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR HANNOVER RÜCK AUF 114 (115) EUR - 'NEUTRAL'
                            • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR MUNICH RE AUF 227 (225) EUR - 'NEUTRAL'
                            • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SIEMENS AUF 115 (120) EUR - 'NEUTRAL'
                            • SOCGEN SENKT ZIEL FÜR EVONIK AUF 28 (40) EUR - 'BUY'
                            • SOCGEN SENKT ZIEL FÜR K+S AUF 20 (26) EUR - 'BUY'
                            • SOCGEN SENKT ZIEL FÜR LANXESS AUF 45 (62) EUR - 'HOLD'
                            • SOCGEN SENKT ZIEL FÜR SYMRISE AUF 85 (91) EUR - 'BUY'
                            • SOCGEN SENKT ZIEL FÜR WACKER CHEMIE AUF 100 (120) EUR - 'BUY'


                            TERMINE

                            TERMINE KONJUNKTUR

                            08:00 D: Industrieproduktion 11/18
                            08:45 F: Handelsbilanz 11/18
                            11:00 EU: Verbrauchervertrauen 12/18 (endgültig)
                            11:00 EU: Wirtschaftsstimmung 12/18
                            14:30 USA: Handelsbilanz 11/18
                            21:00 USA: Konsumentenkredite 11/18

                            SONSTIGE TERMINE

                            USA: Consumer Electronic Show (bis 12.1.2019) u.a. mit Daimler, Qualcomm, Infineon, Nvidia, Osram Licht, Schaeffler

                            Kommentar


                            • Heutiger Marktausblick - 09.01.2019

                              US-Börse: DJI -+1,09% / S&P 500 +0,97% / NASDAQ +1,08%

                              Die US-Börsen haben am Dienstag das dritte Tagesplus in Folge eingefahren. Für anhaltende Kauflaune sorgten positive Signale von den laufenden Handelsgesprächen zwischen den USA und China, die bereits am Vortag und vor allem am Freitag den Kursen Auftrieb verliehen hatten. Der Dow-Jones-Index kletterte um weitere 1,1 Prozent auf 23.787 Punkte. An den vergangenen drei Handelstagen hat er damit 1.100 Punkte zurückgewonnen, den größten Teil davon am vergangenen Freitag nach starken Arbeitsmarktdaten und taubenhaften Tönen von Notenbankchef Jerome Powell. Der S&P-500 und der Nasdaq-Composite legten ebenfalls um jeweils gut 1 Prozent zu.


                              Nikkei: +1,10%

                              Deutlich im Plus zeigen sich die Börsen in Ostasien und Australien zur Wochenmitte. Anleger schöpfen neue Hoffnung auf ein baldiges Ende des Handelskonflikts zwischen den USA und China, nachdem die ursprünglich auf zwei Tage angelegten Verhandlungen um einen Tag verlängert wurden.

                              DAX Vorb.: 10.900 (10.803,98)


                              EUROPA

                              SIKA SE
                              NZZ: Sika tätigt die größte Akquisition ihrer Geschichte

                              ATS AV
                              AT&S senkt Umsatzprognose wegen schwacher Smartphone-Nachfrage

                              DEUTSCHLAND

                              DEUTSCHER LEISTUNGSBILANZÜBERSCH. NOV. €21,4 MRD; ERW 24,8
                              DEUTSCHER HANDELSBILANZÜBERSCHUSS NOV. €20,5 MRD; ERW 18,6
                              DEUTSCHLAND NOV. EXPORTE -0,4% GG VM; ERW. -0,5%
                              DEUTSCHLAND NOV. IMPORTE -1,6% GG VM; ERW. 0,0%

                              Deutsche Banken sehen sich vorbereitet bei einem harten Brexit - BFW

                              BAS - BASF plant Asset-Verkäufe zur Rettung des Solvay-Deals: Reuters

                              CE2 - CROPENERGIES BESTÄTIGT AUSBLICK

                              UN01- Elliott erhöht Beteiligung an Uniper, Druck auf Management

                              DBK - Deutsche Bank will Bonuspool für 2018 um rund 10% senken: Kreise

                              DAI - Daimler rechnet bei Mercedes-Benz für 2019 mit einem Rekordabsatz


                              TERMINE

                              TERMINE UNTERNEHMEN

                              07:00 D: Cropenergies 9Monatszahlen (endgültig)
                              10:00 D: VDMA Auftragseingang 11/18
                              11:00 D: Windeln.de ao Hauptversammlung, München

                              TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

                              F: Oddo BHF Forum u.a. mit Deutsche Beteiligung, Deutsche Euroshop, Dürr, FMC, Jost Werke, Jenoptik, Kapsch TrafficCom, Lanxess, Medigene, Senvion, Takkt, Vapiano, Qiagen, Wacker Chemie in Lyon
                              F: Air France-KLM Verkehrszahlen 12/18
                              F: Airbus Auslieferung und Bestellung Jahr 2018
                              GB: Sainsbury Q3 Trading Statement
                              USA: Bed Bath & Beyond Q3-Zahlen
                              USA: Constellation Brands Q3-Zahlen

                              TERMINE KONJUNKTUR

                              03:00 USA: US-Präsident Trump wendet sich im Streit um eine Grenzmauer und den "Shutdown" in einer Rede an die Nation
                              08:00 D: Handelsbilanz 11/18
                              08:00 D: Leistungsbilanz 11/18
                              08:45 F: Verbrauchervertrauen 12/18
                              10:00 I: Arbeitslosenzahlen 11/18 (vorläufig)
                              11:00 EU: Arbeitslosenzahlen 11/18
                              11:00 GR: Industrieproduktion 11/18
                              11:30 D: Anleihe Laufzeit: 10 Jahre Volumen: 4 Mrd EUR
                              14:30 USA: Fed-Präsident von Atlanta, Raphael Bostic, hält eine Rede
                              16:30 USA: Energieministerium Ölbericht (Woche)
                              17:30 USA: Fed-Präsident von Boston, Eric Rosengren, hält eine Rede in Boston
                              20:00 USA: FOMC Sitzungsprotokoll 19.12.18
                              TERMINE KONJUNKTUR OHNE ZEITANGABE
                              GB: Wiederaufnahme der Debatte über das Brexit-Abkommen im britischen Parlament (bis 15.1.19)

                              SONSTIGE TERMINE

                              11:15 D: Vorstellung des Ernährungsreports 2019 "Deutschland, wie es isst" durch Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU). Der jähtliche Bericht gibt Auskunft über die Essgewohnheiten der Deutschen.
                              USA: Consumer Electronic Show (CES) (bis 12.1.2019) Las Vegas
                              u.a. mit Daimler, Qualcomm, Infineon, Nvidia, Osram Licht, Schaeffler

                              Kommentar


                              • Heutiger Marktausblick - 10.01.2019

                                US-Börse: DJI +0,39% / S&P 500 +0,41% / NASDAQ +0,87%

                                DOW WEITER IM AUFSCHWUNG - Die Wall Street hat von der Hoffnung auf einen Ausweg im Zollstreit profitiert

                                Nikkei: -1,30%
                                OHNE EINHEITLICHEN TREND - Die Aktienmärkte in Asien haben keine einheitliche Tendenz gefunden

                                DAX Vorb.: 10.847 (10.893,32)


                                EUROPA

                                Mondelez verklagt Versicherer Zurich auf Schadensersatzzahlung im Zusammenhang mit NotPetya-Cyber-Attacke, FT

                                up & down (Quelle: dpa-AFX)
                                • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR ADYEN AUF 400 (470) EUR - 'UNDERWEIGHT'
                                • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR BP AUF 700 (705) PENCE - 'OVERWEIGHT'
                                • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR ENI AUF 18,50 (19,00) EUR - 'UNDERWEIGHT'
                                • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR RIO TINTO AUF 4100 (3750) PENCE - 'EQUAL WEIGHT'
                                • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR SHELL AUF 3250 (3300) PENCE - 'OVERWEIGHT'
                                • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR SHELL B AUF 3250 (3300) PENCE - 'OVERWEIGHT'
                                • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR TOTAL SA AUF 65 (66) EUR - 'OVERWEIGHT'
                                • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR KERING AUF 555 (568) EUR - 'BUY'
                                • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR LVMH AUF 333 (344) EUR - 'BUY'
                                • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR ABB AUF 18,50 (21) CHF - 'UNDERWEIGHT'
                                • JPMORGAN SENKT AIR LIQUIDE AUF 'UNDERWEIGHT' (OVERWEIGHT) - ZIEL 100,50 EUR
                                • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR KERING AUF 540 (580) EUR - 'OVERWEIGHT'
                                • JPMORGAN SENKT SAFRAN AUF 'NEUTRAL' (OVERWEIGHT) - ZIEL 115 (135) EUR
                                • SOCGEN SENKT UBS AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 13 CHF

                                DEUTSCHLAND

                                ALLGEMEIN
                                Handelskrieg: USA und China müssen noch Differenzen ausräumen

                                AIR
                                Airbus rüttelt dank kleinem Jet an Boeings Thron - Amerikaner bei Aufträgen vorn

                                BAS
                                BASF investiert Milliarden in Südchina - Vereinbarung unterzeichnet

                                BFSA (VB -6,8%)
                                Befesa – Triton platziert 8,8% - Anteil

                                DBK
                                Bafin fordert von der Deutschen Bank bessere Kontrollen im Bereich Geldwäsche, HB S. 1/26/28

                                G24
                                Übernahmefantasie für Scout24 erhält Dämpfer - Spekulationen demzufolge Gespräche mit Finanzinvestoren stockten

                                MRK
                                Merck wird eines Tages mehr Umsatz mit Halbleiterlösungen erwirtschaften als mit Bildschirmtechnik, Gespräch FAZ S. 21

                                NDX1
                                Die Nordex Group baut zwei weitere Windparks für Vattenfall in den Niederlanden

                                OSR (VB -3,0%)
                                Osram-Chef blickt pessimistisch auf das vergangene Quartal. Interview, Augsburger Allgemeine

                                SZU (VB -3,8%)
                                Preisverfall reißt Südzucker in die roten Zahlen

                                up & down (Quelle: dpa-AFX)
                                • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR WIRECARD AUF 200 (240) EUR - 'OVERWEIGHT'
                                • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR HUGO BOSS AUF 74 (80) EUR - 'BUY'
                                • BERENBERG HEBT HYPOPORT AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 210 (180) EUR
                                • HSBC SENKT ZIEL FÜR KRONES AUF 91 (95) EUR - 'BUY'
                                • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR METRO AG AUF 12,80 (12,30) EUR - 'HOLD'
                                • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR AIRBUS AUF 120 (125) EUR - 'OVERWEIGHT'
                                • JPMORGAN HEBT BASF AUF 'OVERWEIGHT' (NEUTRAL) - ZIEL 74 EUR
                                • JPMORGAN HEBT EVONIK AUF 'NEUTRAL' (UNDERWEIGHT) - ZIEL 24,50 EUR
                                • JPMORGAN HEBT LANXESS AUF 'OVERWEIGHT' (NEUTRAL) - ZIEL 55 EUR
                                • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR MTU AUF 205 (220) EUR - 'OVERWEIGHT'
                                • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SAP AUF 110 (115) EUR - 'OVERWEIGHT'
                                • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SOFTWARE AG AUF 34 (40) EUR - 'NEUTRAL'
                                • JPMORGAN SENKT WACKER CHEMIE AUF 'UNDERWEIGHT' (NEUTRAL) - ZIEL 78 EUR
                                • SOCGEN SENKT ZIEL FÜR DEUTSCHE BANK AUF 5,50 (6,50) EUR - 'SELL'


                                TERMINE

                                TERMINE UNTERNEHMEN

                                07:00 F: Sodexo Q1 Umsatz
                                08:00 GB: Marks & Spencer Q3 Trading Update
                                08:00 GB: Tesco Q3 Trading Statement
                                13:00 D: Lufthansa Verkehrszahelen 12/18
                                TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE
                                D: Südzucker Q3-Zahlen
                                NL: Takeaway.com Q4 Trading Update

                                TERMINE KONJUNKTUR

                                06:00 J: Frühindikatoren 11/18 (vorläufig)
                                08:45 F: Industrieproduktion 11/18
                                10:00 I: Einzelhandelsumsatz 11/18
                                14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
                                16:00 USA: Lagerbestände Großhandel 11/18 (endgültig)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X