Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heutiger Marktausblick Börse und wichtige Termine

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heutiger Marktausblick - 24.06.2019

    US-Börse: DJI -0,13% / S&P 500 -0,13% / NASDAQ -0,24 %
    Mit leichten Abgaben hat die Wall Street am Freitag einen recht volatilen Handel beendet. Der Markt bewegte sich dabei im Spannungsbogen von Zinsfantasie, Iran-Krise und Großem Verfall. Enttäuschende US-Konjunkturdaten hatten die Erwartung einer weiteren Abkühlung der US-Konjunktur und damit der erhöhten Wahrscheinlichkeit einer baldigen Zinssenkung durch die Fed genährt. Das Wachstum in der US-Wirtschaft hat sich im Juni deutlicher als erwartet verlangsamt. Der von IHS Markit erhobene Sammelindex für die Produktion in der Privatwirtschaft - Industrie und Dienstleister zusammen - fiel auf 50,6 von 50,9 Punkten im Vormonat. Der Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes rutschte dabei auf den tiefsten Stand seit nahezu zehn Jahren.

    Nikkei: +0,17%

    Die Aktienmärkte in Ostasien und Australien zeigen sich zu Wochenbeginn uneinheitlich. In Tokio und Hongkong verzeichnen die Indizes leichte Aufschläge. Die Kursbewegungen halten sich jedoch in recht engen Grenzen. Von der Wall Street kamen am Freitag leicht negative Vorgaben.
    DAX Vorb.: 12.315 (12339,92)
    Der Dax wird am Montag etwas leichter erwartet


    EUROPA

    SGSN SW - SGS verkauft Petroleum Services an Aurora für 335 Mio Dollar
    BELL SW - Bell Food verkauft deutsches Wurstwarengeschäft an Zur Mühlen Gruppe - keine Details

    DEUTSCHLAND

    DAI - Daimler senkt Ebit-Ausblick für 2019 auf Vorjahresniveau

    LHA – Lufthansa ändert Dividendenpolitik auf 20-40% des Konzern-EBIT

    PAT - PATRIZIA ERWIRBT DEUTSCHES SUPERMARKTPORTFOLIO, 19 IMMOBILIEN
    G1A - DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft: GEA schafft mit neuer Organisationsstruktur Basis für Leistungssteigerung

    EVT
    - DGAP-News: Evotec SE, SENSYNE HEALTH, DIE UNIVERSITY OF OXFORD, MIT OSI UND OUI STARTEN BRIDGE-PARTNERSCHAFT IM BEREICH DIGITAL HEALTH: 'LAB10X'

    BMW - Vor dem Autogipfel an diesem Montag hat BMW-Chef Harald Krüger die Elektrostrategie verschärft. Nach FAZ-Informationen will BMW im Jahr 2023 und damit zwei Jahre früher als bisher geplant 25 elektrifizierte Fahrzeuge anbieten. Gleichzeitig habe Krüger gefordert, den Absatz der eigenen Stromautos jedes Jahr um mindestens 30 Prozent zu steigern, hieß es in Unternehmenskreisen. Ein solches Ziel gab es bisher nicht. (FAZ S. 22)

    VOW3
    - Der Automobilkonzern Volkswagen plant eine neue Fertigung im Ausland. Derzeit spricht vieles dafür, dass demnächst der VW Passat in der Nähe von Izmir in der Türkei gebaut wird. Noch gibt es keine finale Entscheidung, doch trotz politischer Bedenken gilt die Türkei als Favorit. (Handelsblatt S. 18)

    OETKER
    - Beim Streit innerhalb der Familie Oetker deutet sich eine Annäherung an. Unter den zwei zerstrittenen Parteien der acht Kinder des verstorbenen Patriarchen Rudolf August Oetker könnte es zu einer sogenannten Realteilung kommen. Danach würde die Unternehmensgruppe unter den Kindern aufgeteilt, zu denen auch Alfred Oetker gehört. (Handelsblatt S. 44/FAZ S. 22)

    B4B
    - Der deutsche Milliarden-Konzern Metro steuert auf ungewisse Zeiten zu. Die Führung des Handelsunternehmens hat das überraschende Übernahmeangebot des tschechischen Milliardärs Daniel Kretinsky am Sonntag abgelehnt. Der angebotene Preis falle viel zu niedrig aus, kritisierte das Gremium um Metro-Chef Olaf Koch. Das Angebot Kretinskys bewertet den Düsseldorfer Handelskonzern mit etwa 5,8 Milliarden Euro. (SZ S. 15/Handelsblatt S. 17)

    CUM-CUM
    - Die Affäre um häufig illegale Aktientransaktionen mit ausländischen Großaktionären lastet auf zahlreichen Banken. Nach aktuellem Stand waren rund 60 Institute unmittelbar an diesen so genannten Cum-Cum-Geschäften beteiligt, ergab eine gemeinsame Recherche des Handelsblatts und des Bayerischen Rundfunks. Die Bafin beziffert die Risiken auf rund 610 Millionen Euro. Neben Großbanken wie der Commerzbank und der Dekabank waren etliche Institute aus dem Lager der Sparkassen und Volksbanken involviert. (Handelsblatt S. 30)

    Kommentar


    • Heutiger Marktausblick - 25.06.2019

      US-Börse: DJI +0,03% / S&P 500 -0,17% / NASDAQ -0,32%
      KNAPP BEHAUPTET - Investoren schwankten zwischen Hoffnung angesichts möglicher Zinssenkungen und Angst mit Blick auf eine Verlangsamung des weltweiten Wirtschaftswachstums

      Nikkei: -0,61%
      SCHWACH - Weniger Tage vor dem G20-Gipfel mit einem geplanten Treffen zwischen Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping sind die Investoren in Asien vorsichtig geworden

      DAX Vorb.: 12.195 Pkt.


      EUROPA

      Britischer Telekomkonzern BT startet Gespräche zum Verkauf des spanischen Geschäfts, Telegraph

      Novartis: Emricasan-Studie von Conatus erreicht nicht primären Endpunkt

      up & down (Quelle: dpa-AFX)
      • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR DANONE AUF 81 (70) EUR - 'NEUTRAL'
      • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR L'OREAL AUF 270 (230) EUR - 'OVERWEIGHT'
      • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR UNILEVER NV AUF 52 (44,50) EUR - 'UNDERWEIGHT'
      • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR UNILEVER PLC AUF 4700 (3860) PENCE - 'UNDERWEIGHT'


      DEUTSCHLAND

      AAH
      Ahlers AG: Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahrs 2018/19 bei Umsatz, Ergebnis und Cashflow im Plan

      F3C
      SFC Energy AG - Kapitalerhöhung mit einem maximalen Preis von EUR 12,00 je neuer Aktie

      IS8
      Großauftrag für Tochter der ifa systems AG - Einmaleffekt wird zur Anhebung der Guidance für 2019 führen

      MOR
      MorphoSys ernennt Dr. Jean-Paul Kress zum neuen Chief Executive Officer

      up & down (Quelle: dpa-AFX)
      • HSBC HEBT ZIEL FÜR METRO AG AUF 16 (13,50) EUR - 'HOLD'
      • HSBC SENKT ZIEL FÜR SOFTWARE AG AUF 34 (38) EUR - 'HOLD'
      • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR FMC AUF 85,80 (86,50) EUR - 'OVERWEIGHT'
      • JPMORGAN NIMMT FRESENIUS SE MIT 'OVERWEIGHT' WIEDER AUF - ZIEL 56,70 EUR
      • KEPLER CHEUVREUX SENKT ZIEL FÜR DÜRR AUF 40 (46) EUR - 'BUY'
      • KEPLER CHEUVREUX SENKT ZIEL FÜR SILTRONIC AUF 59 (71) EUR - 'HOLD'
      • MAINFIRST SENKT ZIEL FÜR DAIMLER AUF 68 (72) EUR - 'OUTPERFORM'
      • MORGAN STANLEY SENKT TELEFONICA-DEUTSCHLAND-ZIEL AUF 4 (4,5) EUR – OVERWEIGHT
      • SOCGEN SENKT ZIEL FÜR DAIMLER AUF 52 (58) EUR - 'HOLD'

      Kommentar


      • Heutiger Marktausblick - 26.06.2019

        US-Börse: DJI -0,67% / S&P 500 -0,95% / NASDAQ -1,51 %
        Im Vorfeld des Ende der Woche stattfindenden G20-Gipfels haben Anleger an der Wall Street kein Kaufinteresse gezeigt. Denn dort treffen sich die Präsidenten aus den USA und China, Donald Trump und Xi Jinping, und diskutieren über Lösungen zum Handelsstreit. Händler sprachen von erkennbarer Zurückhaltung vor diesem wichtigen Ereignis. Dazu gesellten sich ernüchternd ausgefallene Immobiliendaten unter Markterwartung und vor allem mies gelaunte US-Verbraucher. Das Verbrauchervertrauen brach im Juni unerwartet deutlich ein. Zwar steckte der Markt die Daten zunächst relativ locker weg, doch dann dämpfte US-Notenbankpräsident Jerome Powell die Zinssenkungsspekulation am Markt. Zinssenkungen der Fed sind nach seinen Worten möglich, aber keine ausgemachte Sache. Schwache Daten bei gleichzeitig nachlassenden Zinssenkungsfantasien sorgten dann für Verkäufe am Aktienmarkt

        Nikkei: -0,68%
        Zurückhaltung vor dem G20-Gipfel am Wochenende und etwas zurückgeholte US-Zinssenkungsfantasien prägen zur Wochenmitte den Handel in Ostasien und Australien. Teilnehmer sprechen von einem insgesamt ruhigen Handelsverlauf. Etwas deutlichere Abgaben verzeichnet Tokio, während die anderen Börsen um die Vortageskurse tendieren.

        DAX Vorb.: 12.185 Pkt.
        DAX erneut leichter erwartet, Anleger gehen vor dem G20-Gipfel weiter in die Defensive



        EUROPA

        NOVN SW - Novartis sieht Wirksamkeit von Cosentyx durch neue Daten

        JOST SW
        - JOST-Werke-Aktionäre Bain, Black Diamond steigen aus: Terms

        DEUTSCHLAND

        BAYN- Bayer-Mittel erhält 'Orphan Drug'-Status von der FDA

        OSR
        - Bain, Carlyle in hatten Kreditgesprächen für Osram-Gebot: Kreise

        B8F
        - Biofrontera-Aktionär Deutsche Balaton will CFO, CEO auswechseln

        DBK
        - Die Deutsche Bank steht vor millionenschweren Verlusten im US-Kreditgeschäft. Zu schaffen machen der Bank zwei riskante Kredite an Private-Equity-Firmen. Die Bank habe die Kredite nur mit Abschlägen bei Investoren platzieren können, schreibt die Financial Times. Die genaue Höhe der Verluste für die Deutsche Bank war nicht festzustellen. (Financial Times S. 19)

        BNR
        - Deutsche Konzerne waren trotz des andauernden Kriegs am Export von waffenfähigen Chemikalien nach Syrien beteiligt. Der Essener Chemiegroßhändler Brenntag AG hat nach Recherchen von Süddeutscher Zeitung, Bayerischem Rundfunk und dem Tamedia-Medienhaus über eine Schweizer Konzerntochter Isopropanol und Diethylamin an ein syrisches Pharmaunternehmen mit Verbindungen zum Regime von Baschar al-Assad verkauft. Die Staatsanwaltschaft Essen hat nach eigenen Angaben ein Verfahren eingeleitet und prüft die Aufnahme von Ermittlungen. Zuvor hatten drei Nichtregierungsorganisationen Strafanzeige gestellt: die New Yorker Open Society Justice Initiative, das Berliner Syrian Archive und die Schweizer Organisation Trial International. In Belgien befasst sich die Bundesanwaltschaft mit der Angelegenheit. Das Diethylamin soll der Chemiekonzern BASF am belgischen Standort Antwerpen produziert haben, das Isopropanol die Sasol Solvents Germany GmbH mit Sitz in Hamburg. Die Chemikalien können zur Herstellung von Arzneimitteln, aber auch zur Produktion von Kampfstoffen wie Sarin dienen. (SZ S. 1)

        DUALE SYSTEM
        - Das Bundeskartellamt wird voraussichtlich an diesem Mittwoch die Übernahme des Dualen Systems Deutschland (DSD), besser bekannt als Grüner Punkt, durch den größten deutschen Entsorger Remondis untersagen, erfuhr die Süddeutsche Zeitung aus dem Kreis mehrerer Verfahrensbeteiligter. Das Kartellamt hält damit an seiner Vorentscheidung vom April dieses Jahres fest. (SZ S. 17)

        EOAN
        - Der Essener Energiekonzern nimmt die letzte Hürde für den Milliardendeal mit dem Konkurrenten Innogy in Angriff: Er macht der EU-Kommission Zugeständnisse - auch wenn diese nur moderat ausfallen. Bis zum 20. September soll die endgültige Entscheidung in Brüssel fallen. (Handelsblatt S. 17/FAZ S. 21/Börsen-Zeitung S. 8)

        SOLARISBANK
        - Die Solarisbank, 2016 gegründetes Start-up mit Vollbanklizenz, sieht sich auf dem richtigen Weg. "Wir konnten unsere Erträge im vergangenen Jahr auf 7,4 Millionen Euro mehr als verdreifachen. Im laufenden Jahr rechnen wir mit einer Verdoppelung der Erträge und streben im Laufe des Jahres 2020 den Breakeven an", sagte Vorstandschef Roland Folz. Angesichts jährlicher Kosten von rund 25 Millionen Euro sei klar, "welches Ertragsniveau wir erreichen müssen", erklärte der ehemalige Deutsche-Bank-Manager. (Handelsblatt S. 31)

        NORDLB
        - Mit der Rettung der Norddeutschen Landesbank könnte eine Sparkassen-
        Zentralbank entstehen. Ein solches Projekt geht über eine bloße Konsolidierung der Landesbanken hinaus. Doch der Widerstand gegen ein solches Großprojekt ist derzeit enorm. (Handelsblatt S. 30)

        HECKLER & KOCH
        - Die Geschäfte des wirtschaftlich angeschlagenen Waffenherstellers Heckler & Koch soll künftig der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr Harald Kujat kontrollieren. Der 77-Jährige soll bei dem Schlüssellieferanten der Bundeswehr in den Aufsichtsrat einziehen und dort den Aufsichtsratsvorsitzenden Dieter John ersetzen. Dieser Vorschlag zur Neubesetzung des Kontrollgremiums kam jetzt überraschend vom Heckler-&-Koch-Großaktionär, dem öffentlichkeitsscheuen Unternehmer Andreas Heeschen. (Welt S. 9)

        UNTERHACHING
        - Die SpVgg Unterhaching will als zweiter deutscher Fußballverein nach Borussia Dortmund an die Börse. Wie ein Sprecher des Fußball-Drittligavereins am Dienstag bestätigte, ist ein solcher Schritt für diesen Sommer geplant. Die Bild-Zeitung schrieb, der Börsengang solle Anfang Juli über die Bühne gehen. Die Unterhachinger hatten im Winter des vergangenen Jahres ihre Profiabteilung bis zur U16 in eine Kapitalgesellschaft ausgegliedert, der Profibereich ist seitdem eine KGaA (Kommanditgesellschaft auf Aktien). Der Börsengang soll der SpVgg helfen, bis zum Jahr 2022 in die zweite Bundesliga zurückzukehren. (Börsen-Zeitung S. 7)

        Kommentar


        • Heutiger Marktausblick - 28.06.2019

          US-Börse: DJI -0,04% / S&P 500 +0,38% / NASDAQ +0,73%
          GUT BEHAUPTET - Vor dem beginnenden G20-Gipfel haben die Anleger letztlich nur wenig Kaufbereitschaft gezeigt
          Nachbörslich:
          • Apple kündigt Abgang von Chefdesigner Jony Ive an , (NB -0,7%)
          • BANK OF AMERICA KAUFT FÜR BIS 30,9 MRD USD EIGENE AKTIEN ZURÜCK
          • CITIGROUP KAUFT FÜR BIS ZU 17,1 MRD USD EIGENE AKTIEN ZURÜCK
          • GOLDMAN SACHS KAUFT FÜR BIS ZU 7 MRD USD EIGENE AKTIEN ZURÜCK
          • JPMORGAN KAUFT FÜR 29,4 MRD USD EIGENE AKTIEN ZURÜCK UND HEBT DIVIDENDE AN
          • MORGAN STANLEY WEITET AKTIENRÜCKKAUFPROGRAMM AUF 6 MRD USD AUS
          • WELLS FARGO KAUFT FÜR BIS ZU 23,1 MRD USD EIGENE AKTIEN ZURÜCK
          • Nike Q4 Umsatz 10,2 Mrd (Prog 10,16) , EPS 0,62 (Prog 0,66) , (NB -0,1%)


          Nikkei: -0,45%
          SCHWÄCHER - Die Anleger an den Börsen Asiens haben sich zum Wochenschluss zurückgehalten

          DAX Vorb.:
          12.285 (12.271,03)


          EUROPA

          IPO: Aluflexpack legt Emissionspreis auf 21 Franken fest
          Französischer Telekomkonzern Orange steigt bei BT Group komplett aus

          up & down (Quelle: dpa-AFX)
          • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR H&M AUF 132 (120) SEK - 'UNDERPERFORM'
          • HSBC NIMMT DANONE MIT 'HOLD' WIEDER AUF - ZIEL 74 EUR
          • HSBC HEBT ZIEL FÜR LVMH AUF 425 (400) EUR - 'BUY'
          • HSBC NIMMT NESTLE MIT 'HOLD' WIEDER AUF - ZIEL 105 CHF
          • HSBC NIMMT RECKITT BENCKISER MIT 'BUY' WIEDER AUF - ZIEL 8000 PENCE
          • HSBC NIMMT UNILEVER NV MIT 'HOLD' WIEDER AUF - ZIEL 52 EUR
          • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR H&M AUF 160 (140) SEK - 'HOLD'


          DEUTSCHLAND

          BMW
          Aufsichtsrat berät über Zukunft von BMW-Chef Harald Krüger, HB, S. 1/6-7

          CCAP
          CORESTATE baut europäisches Micro Living Portfolio weiter aus

          DBK
          Deutsche Bank meistert US-Stresstest

          HBH
          Hornbach startet erfolgreich in das Geschäftsjahr – Umsatz +9,1% , ber EBIT +22,8% , Prognose bestätigt

          NEM
          Nemetschek SE führt Aktiensplit erfolgreich durch

          TKA
          Thyssenkrupp holt sich Berater für Aufzugs-Börsengang, FAZ, S. 23

          VOW3
          Platzierungspreis für TRATON-Aktien auf 27,00 Euro je Aktie festgelegt

          up & down (Quelle: dpa-AFX)
          • HSBC NIMMT BEIERSDORF MIT 'BUY' WIEDER AUF - ZIEL 122 EUR
          • HSBC NIMMT HENKEL MIT 'BUY' WIEDER AUF - ZIEL 107 EUR
          • LAMPE HEBT TELE COLUMBUS AUF 'KAUFEN' (HALTEN)

          Kommentar


          • Heutiger Marktausblick - 01.07.2019

            US-Börse: DJI +0,28% / S&P 500 +0,58% / NASDAQ +0,48%
            FESTER - Die US-Börsen haben am Freitag nach dem Beginn des G20-Gipfels in Japan mit Gewinnen geschlossen

            Nikkei: +2,20%
            Die Börsen Asiens haben nach Fortschritten im Handelsstreit zwischen den USA und China deutlich zugelegt

            DAX Vorb.: 12.565 Pkt. (12.398,80 Pkt.)


            EUROPA

            Nestle-Chef erwartet steigende Kaffee-Nachfrage in China - Unternehmen dürfte Wachstumsziel halten, Matin Dimanche

            up & down (Quelle: dpa-AFX)
            • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR SCHNEIDER ELECTRIC AUF 85 (78) EUR - 'OUTPERFORM'
            • JEFFERIES HEBT METSO OYJ AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 40 (28) EUR
            • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR ALSTOM AUF 44 (43) EUR - 'OVERWEIGHT'
            • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR ARCELORMITTAL AUF 22,50 (20) EUR - 'OVERWEIGHT'
            • RBC HEBT ZIEL FÜR H&M AUF 175 (155) SEK - 'SECTOR PERFORM'
            • UBS SENKT SWISS LIFE HOLDING A AUF 'NEUTRAL' (BUY) - ZIEL 485 (470) CHF


            DEUTSCHLAND

            ADL
            ADLER Real Estate AG: Verkauf von Gewerbeimmobilien im Wert von EUR 141,1 Millionen

            BMW
            Druck auf BMW wegen geplatztem Sponsorenvertrag: FC Bayern fordert Schadenersatz, FAZ, S. 20

            DBK
            Kreise: Deutsche Bank vor großem Stellenabbau - Bis zu 20000 Jobs im Gespräch
            Christian Sewing will Vorstand verkleinern, würde gern Verantwortung für Investmentbanking selbst übernehmen, HB, S. 1,

            GWD
            Godewind Immobilien AG mit weiterem signifikanten Vermietungserfolg im Frankfurt Airport Center

            NDX1
            Nordex Group erhält Auftrag über 38 Delta4000-Turbinen aus den USA

            PFV
            PFEIFFER VACUUM: CTO ULRICH VON HÜLSEN (CTO) VERLÄSST UNTERNEHMEN ENDE JUNI

            QSC
            QSC schließt Verkauf von Plusnet vorzeitig ab

            VOW3
            Volkswagen-Chef Herbert Diess gab offenbar falsche Versicherung gegenüber Kraftfahrtbundesamt ab, HB, S. 16-17

            up & down (Quelle: dpa-AFX)
            • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR BASF AUF 80 (83) EUR - 'BUY'
            • HSBC SENKT ZIEL FÜR BAYER AUF 63 (76) EUR - 'HOLD'
            • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SALZGITTER AUF 22 (23) EUR - 'UNDERWEIGHT'
            • MORGAN STANLEY NIMMT SCOUT24 MIT 'OVERWEIGHT' WIEDER AUF - ZIEL 52 EUR
            • RBC LÄSST MORPHOSYS MIT 'UNDERPERFORM'-RATING AUF 'SMALL & MID CAP BEST IDEAS'
            • RBC LÄSST PUMA MIT 'UNDERPERFORM'-RATING AUF 'EUROP. LARGE CAP BEST IDEAS'

            Kommentar


            • Heutiger Marktausblick - 02.07.2019

              US-Börse: DJI +0,44% / S&P 500 +0,77% / NASDAQ +1,06%
              FEST - Fortschritte im US-chinesischen Zollstreit haben dem S&P 500 im Handelsverlauf ein Rekordhoch beschert

              Nikkei: +0,12%
              GEMISCHT - Nach dem Kurssprung zum Wochenstart haben es die Anleger am Dienstag wieder ruhiger angehen lassen

              DAX Vorb.: 12.535 Pkt. (12.521,38Pkt.)


              EUROPA

              Liberty Steel prüft Börsengang, FT, S. 11

              up & down (Quelle: dpa-AFX)
              • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR SAINT-GOBAIN AUF 28 (27,60) EUR - 'UNDERPERFORM'
              • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SCHNEIDER ELECTRIC AUF 82 (80) EUR - 'OVERWEIGHT'


              DEUTSCHLAND

              AOX
              alstria office REIT-AG: Signifikanter Vermietungserfolg von 15.000 qm in Düsseldorf

              DBK
              Kreise: Deutsche Bank diskutiert niedrigeres Kapitalpolster mit Regulierern
              Deutsche Bank: Postbank-Integration kostet weitere 1300 Stellen

              F3C
              SFC Energy: Simark Controls schließt Vertriebspartnerschaft mit LaTech Equipment für den Westen der USA

              GLJ
              Gutes Neugeschäftswachstum im zweiten Quartal 2019 - Jahresprognose zwischen +14% - 19% bestätigt

              VIH
              VIB Vermögen erwirbt für 16,9 Millionen Euro ein Logistik/Light Industry Objekt im südlichen Thüringen

              WDI
              Wirecard bietet Shopee-Kunden in Singapur Ratenzahlungsservice an

              up & down (Quelle: dpa-AFX)
              • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR BASF AUF 75 (79) EUR - 'BUY'
              • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR PUMA SE AUF 59,00 (57,50) EUR - 'OVERWEIGHT'
              • MAINFIRST SENKT DIALOG SEMICONDUCTOR AUF 'NEUTRAL' (OUTPERFORM)
              • SOCGEN HEBT ZIEL FÜR ALLIANZ SE AUF 240 (215) EUR - 'BUY'

              Kommentar


              • Heutiger Marktausblick - 03.07.2019

                US-Börse: DJI +0,26% / S&P 500 +0,29% / NASDAQ +0,22 %
                Der Aktienhandel an der Wall Street verlief am Dienstag ziemlich flau. Leicht getragen wurde der Markt von der Hoffnung auf Zinssenkungen. Der "Waffenstillstand" zwischen China und den USA sorgte dagegen kaum mehr für Kauflaune. Zwar werde wieder verhandelt, aber ein Durchbruch bleibe in weiter Ferne, hieß es. Große neue Themen waren am Aktienmarkt nicht in Sicht, allerdings gab es größere Bewegungen an den Rohstoff- und Rentenmärkten.

                Nikkei: -0,65%
                Negative Vorzeichen dominieren am Mittwoch an den ostasiatischen Börsen. Die Euphorie, die der "Waffenstillstand" im Handelsstreit zwischen China und den USA am Wochenende geweckt hat, weicht Ernüchterung. Marktteilnehmer fragen sich, ob und wann beide Seiten ihren Konflikt beilegen werden, denn konkrete Fortschritte sind seither nicht vermeldet worden und die jeweiligen Positionen sind verhärtet.
                DAX Vorb.: 12.525 (12.526,72)
                DAX zur Wochenmitte behauptet


                EUROPA

                Österreich beschließt als erster EU-Mitgliedsstaat Glyphosatverbot
                IIA AV - Immofinanz sieht Q2 Ergebnisanstieg aufgrund von Bewertungen

                DEUTSCHLAND

                Gipfel schlägt von der Leyen für Kommission, Lagarde für EZB vor

                DTE
                - DEUTSCHE TELEKOM WILL FILIALZAHL VON ~500 AUF 460 SENKEN: HB
                Dt. Telekom will 1.200 Jobs im Vertrieb streichen - Kreise/HB

                EVT
                - Evotec schließt Just.Bio-Kauf ab und stellt Erhöhung der Prognose in Aussicht

                DIC - DIC Asset AG: Kauf der GEG German Estate Group vollzogen - weitere Premium-Immobilien in München und Frankfurt im Volumen von 140 Mio. Euro erworben.

                BOSS
                - Hugo-Boss-Vertriebsvorstand Bernd Hake geht, Vorstand schrumpft

                NDX1
                - NORDEX ERHÄLT AUFTRÄGE VON 2,0 GIGAWATT IM Q2 2019

                BMW- BMW baut Vorsprung zu Mercedes in USA beim Luxusauto-Absatz aus

                VBX - Voltabox-COO Jörg Dorbandt verlässt das Unternehmen

                DBK - Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing hat "harte Einschnitte" angekündigt - und noch in dieser Woche könnte sein Sanierungsplan offiziell werden. Zwischen 15.000 und 20.000 Jobs stehen nach Informationen aus Finanzkreisen bei Deutschlands größtem Geldhaus auf der Kippe, auch wenn noch nicht klar ist, auf welchen Zeitraum sich die Sparpläne beziehen. Für die Arbeitnehmer kommen die Zahlen, die den Wegfall jeder fünften Stelle bedeuten würden, offenbar überraschend. "Wir werden uns nicht an Personalspekulationen beteiligen, die insbesondere in dieser Größenordnung für uns auch überhaupt nicht nachvollziehbar sind", sagte Jan Duscheck, Fachgruppenleiter Banken bei der Gewerkschaft Verdi und Mitglied im Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Bislang gilt offiziell nach wie vor die "Strategie 2020" der Deutschen Bank, die weltweit den Abbau von rund 9.000 Stellen vorsieht - davon 4.000 in Deutschland. (Handelsblatt S. 31/SZ S. 17)

                UN01
                - Der Streit über die Zukunft des Stromproduzenten Uniper könnte zum Politikum werden. Der Betriebsrat appelliert in einem Brief an den Chef des finnischen Großaktionärs, endlich Klarheit über seine Pläne zu schaffen. Auch die Regierungen Finnlands und Deutschlands sind eingebunden. "Ein weiteres Verschleiern der Strategie ist nicht weiter hinnehmbar", heißt es in dem Schreiben. (Handelsblatt S. 16/FAZ S. 21)

                IGY
                - Der Energiekonzern Innogy rüstet sich gegen den Blackout. Er simuliert Hackerangriffe in einem neuen IT-Labor. Denn die Bedrohung für das Stromnetz steigt. (FAZ S. 22)

                Kommentar


                • Heutiger Marktausblilck - 04.07.2019

                  US-Börse: DJI +0,67% / S&P 500 +0,77% / NASDAQ +0,75%
                  REKORDHOCHS BEI DOW & CO - Die Aussicht auf eine lockerere Geldpolitik beflügelt

                  Nikkei: +0,35%
                  OHNE KLARE RICHTUNG - Die Aktienmärkte in Asien haben keine einheitliche Richtung eingeschlagen

                  DAX Vorb.: 12.635 (12.616,24)


                  EUROPA

                  Ex-UBS-Banker Andrea Orcel verklagt Großbank Santander auf 100 Millionen Euro
                  Societe-Generale-Verwaltungsratschef: Wir hätten die unsere Investmentbank früher verkleinern sollen, FT, S. 14

                  up & down (Quelle: dpa-AFX)
                  • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR GLENCORE AUF 360 (340) PENCE - 'OVERWEIGHT'
                  • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR ALSTOM AUF 48 (42) EUR - 'BUY'
                  • BERNSTEIN HEBT ZIEL FÜR AIR LIQUIDE AUF 132 (131) EUR - 'OUTPERFORM'
                  • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SOCIETE GENERALE AUF 27 (28) EUR - 'NEUTRAL'
                  • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR UNICREDIT AUF 14 (15) EUR - 'OVERWEIGHT'


                  DEUTSCHLAND

                  CURK
                  curasan AG erwirbt Dentalunternehmen mit innovativer Technologie

                  DBK
                  Massiver Umbau bei der Deutschen Bank kostet bis zu fünf Milliarden Euro, FT, S. 1, 10

                  DFV
                  Deutsche Familienversicherung erwägt nach Börsengang Kapitalerhöhung, Interview mit Vorstandschef, BöZ, S. 1, 3

                  FNTN
                  Freenet stimmte im Februar gegen die Übernahme von UPC durch Sunrise, Interview mit Freenet-Chef, Handelszeitung

                  OSR (VB +5,9%)
                  Osram bestätigt den Erhalt eines verbindlichen Übernahmeangebots von 35,00 EUR

                  VOW3
                  Allianz von VW und Ford ist fast perfekt, HB, S. 1/14-15

                  WAC
                  Wacker Neuson: Familienaktionäre kündigen teilweise Umplatzierung von Aktien an (5,4% des Grundkapitals)

                  WDI
                  Wirecard und CreditPilot schließen strategische Partnerschaft

                  up & down (Quelle: dpa-AFX)
                  • JPM STREICHT COMMERZBANK AUS TOP PICKS , BESONDERS ZINSSENSITIV , (VB -2,0%)
                  • CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR BAYER AUF 70 (77) EUR - 'OUTPERFORM'
                  • HSBC HEBT ZIEL FÜR STRÖER AUF 73 (72) EUR - 'BUY'
                  • KEPLER CHEUVREUX HEBT KLÖCKNER & CO AUF 'HOLD' (REDUCE) - ZIEL 5 EUR

                  Kommentar


                  • Heutiger Marktausblick - 05.07.2019

                    US-Börse: DJI +0,00% / S&P 500 +0,00% / NASDAQ +0,00%
                    USA: Feiertag, Börse geschlossen

                    Nikkei: +0,14%
                    LEICHTE KURSGEWINNE - Die Aktienmärkte in Asien haben am Freitag leichte Kursgewinne verzeichnet

                    DAX Vorb.: 12.636 (12.629,90)



                    EUROPA

                    IAG legt neues Angebot für Norwegian Air vor, Dagens Naringsliv

                    up & down (Quelle: dpa-AFX)
                    • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR ABB AUF 23 (24) CHF - 'BUY'
                    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR AIR LIQUIDE AUF 105 (100,50) EUR - 'UNDERWEIGHT'
                    • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR GLENCORE AUF 360 (380) PENCE - 'NEUTRAL'
                    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR RIO TINTO AUF 5670 (5200) PENCE - 'OVERWEIGHT'


                    DEUTSCHLAND

                    B4B
                    Konsortium legt Metro höheres Gebot für Real vor

                    DBK
                    Deutsche-Bank-Vorstand Frank Strauß droht Ablösung, FAZ, S. 25

                    DMRE
                    DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG: Moody's bestätigt Unternehmensrating mit Ba2

                    DPW
                    Zum Jahreswechsel kommt die nächste Porto-Erhöhung bei der Deutschen Post, FAZ, S. 22

                    HEN3
                    Konsumgüterhersteller mit Rekordrentabilität - Henkel einziger deutscher Konzern unter den Top 50, HB

                    OSR (VB +4,5%)
                    Osram will sich verkaufen - Chefs für Übernahme durch US-Investoren
                    Osram soll nach Übernahme durch Zukäufe expandieren, HB

                    VIH
                    Hauptversammlung der VIB Vermögen AG beschließt zum zehnten Mal in Folge Anhebung der Dividende

                    WS01
                    wallstreet:online AG: Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen beschlossen

                    up & down (Quelle: dpa-AFX)
                    • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR ALSTRIA OFFICE AUF 16,30 (15,90) EUR - 'BUY'
                    • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR OSRAM AUF 35 (28) EUR - 'HOLD'
                    • GOLDMAN NIMMT BASF MIT 'NEUTRAL' WIEDER AUF - ZIEL 71 EUR
                    • HSBC HEBT ZIEL FÜR DEUTZ AUF 10,80 (10,10) EUR - 'BUY'
                    • HSBC HEBT ZIEL FÜR TLG IMMOBILIEN AUF 31,50 (28,50) EUR - 'BUY'
                    • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR BASF AUF 72 (78) EUR - 'OVERWEIGHT'
                    • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR COVESTRO AUF 55 (62) EUR - 'OVERWEIGHT'
                    • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR WACKER CHEMIE AUF 70 (78) EUR - 'NEUTRAL'

                    Kommentar


                    • Heutiger Marktausblick - 08.07.2019

                      US-Börse: DJI -0,16% / S&P 500 -0,18% / NASDAQ -0,10%
                      SCHWÄCHER - Die Anleger an der Wall Street haben nach dem jüngsten Rekordlauf erst einmal durchgeschnauft

                      Nikkei: -1,07%
                      SCHWACH - Die Börsen Asiens sind mit teils deutlichen Kursverlusten in die Woche gestartet.

                      DAX Vorb.: 12.504 (12.568,53)




                      EUROPA

                      Julius Bär ernennt Philipp Rickenbacher zum neuen CEO

                      up & down (Quelle: dpa-AFX)
                      • BARCLAYS SENKT CRH AUF 'EQUAL WEIGHT' (OVERWEIGHT) - ZIEL 33 EUR
                      • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR SWISS RE AUF 107,70 (107,20) CHF - 'OVERWEIGHT'
                      • CITIGROUP SENKT AKZO NOBEL AUF 'SELL' (BUY) - ZIEL 70 (95) EUR
                      • GOLDMAN SENKT A.P. MOLLER-MAERSK AUF 'NEUTRAL' (BUY) - ZIEL 9000 (9200) DKK
                      • HSBC HEBT ZIEL FÜR EURONEXT AUF 70 (68) EUR - 'HOLD'
                      • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR VINCI AUF 102 (103) EUR - 'OVERWEIGHT'


                      DEUTSCHLAND

                      AIR
                      Boeing verliert ersten 737-Max-Kunden an Airbus

                      CBK
                      Commerzbank will Nachfolger von Firmenkundenvorstand Michael Reuther wohl am Donnerstag benennen, HB, S. 31

                      DBK (VB +4,4%)
                      Deutsche Bank streicht rund 18 000 Stellen - Umbau kostet Milliarden

                      EVT
                      EVOTEC UND VENTURE CAPITAL INVESTOR-KONSORTIUM GRÜNDEN 'BREAKPOINT THERAPEUTICS GMBH'

                      FPE
                      Fuchs Petrolub kassiert Prognose ein - Keine Belebung der Autoindustrie erwartet

                      HLAG (VB -2,2%)
                      HAPAG-LLOYD - GOLDMAN HÄLT AKTIEN FÜR ZU TEUER

                      HYQ
                      Hypoport AG: EUROPACE-Plattform zeigt nach gutem Jahresauftakt auch in Q2 eine hohe Wachstumsdynamik

                      JB7
                      Deutsche Industrie REIT-AG erwirbt drei Gewerbeobjekte in Düren, Bad Oeynhausen und Eschenbach

                      SNH
                      STEINHOFF: CFO PHILIP DIEPERINK TRITT ZURÜCK, NACHFOLGER THEODORE DE KLERK

                      WDI
                      Wirecard übernimmt gesamte Zahlungsabwicklung für getnow

                      WSU (VB -6,8%)
                      Washtec stimmt Aktionäre auf schwaches Jahr ein

                      up & down (Quelle: dpa-AFX)
                      • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR MUNICH RE AUF 236 (235) EUR - 'OVERWEIGHT'
                      • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR ZALANDO AUF 44 (42,50) EUR - 'OUTPERFORM'
                      • GS ZU CHEMIE: GRÖSSTE ENTTÄUSCHUNGSRISIKEN BEI BASF, COVESTRO
                      • GS ZU CHEMIE: EVONIK KÖNNTE MIT Q2 POSITIV ÜBERRASCHEN
                      • HSBC SENKT ZIEL FÜR PROSIEBENSAT.1 AUF 17 (18) EUR - 'BUY'
                      • HSBC SENKT ZIEL FÜR RTL AUF 50 (55) EUR - 'HOLD'
                      • JEFFERIES HEBT ADO PROPERTIES AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 46 (48) EUR
                      • JEFFERIES HEBT DEUTSCHE WOHNEN AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 39 (40) EUR
                      • KEPLER CHEUVREUX HEBT ZIEL FÜR SIEMENS AUF 140 (120) EUR - 'BUY'
                      • LAMPE HEBT TELEFONICA DEUTSCHLAND AUF 'HALTEN' (VERKAUFEN)
                      • RBC SENKT ZIEL FÜR HUGO BOSS AUF 75 (78) EUR - 'OUTPERFORM'

                      Kommentar


                      • Heutiger Marktausblick - 09.07.2019

                        US-Börse: DJI -0,43% / S&P 500 -0,48% / NASDAQ -0,78 %
                        Die US-Aktien haben am Montag nochmals nachgegeben, weil der starke US-Arbeitsmarktbericht am Freitag der überschäumenden Zinsfantasie einen Dämpfer versetzt hatte. Gewinnmitnahmen dürften ebenfalls eine Rolle gespielt haben, nachdem die großen US-Aktienindizes am Mittwoch vergangener Woche Rekordstände erklommen hatten.

                        Nikkei: +0,04%
                        Nach einem behaupteten Start, teils auch Gewinnen, überwiegen im Handelsverlauf an den ostasiatischen Aktienmärkten am Dienstag rote Vorzeichen. Die Börsen folgen damit den negativen US-Vorgaben. Weiter sprechen Marktbeobachter von einer Mischung aus Gewinnmitnahmen und gedämpften Zinssenkungshoffnungen, ausgelöst von besser als gedacht ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten am Freitag. Zunehmend rücke der halbjährliche Auftritt von US-Notenbankchef Jerome Powell vor dem US-Senat am Mittwoch in den Blick und sorge zunächst für Kaufzurückhaltung.

                        DAX Vorb.: 12.460 Pkt. (12.543,51 Pkt.)
                        DAX im frühen Handel deutlich im Minus


                        EUROPA

                        ROG SE - Roche präsentiert neue Daten für Hemlibra zur Behandlung von Hämophilie

                        ABBN SE
                        - HandelsZeitung: ABB verkauft das Solarwechselrichtergeschäft an die italienische Fimer.

                        BRE IM
                        - Der italienische Autozulieferer Brembo will seinen Umsatz durch eine große Übernahme mehr als verdoppeln. Vizepräsident Matteo Tiraboschi sagt im Gespräch mit der Börsen-Zeitung: "Wir streben eine Akquisition im Autosektor an, die kohärent mit unserem Geschäft ist, unsere Produktpalette ergänzt und Mehrwert für die Gruppe schafft." Laut Tiraboschi gibt es "derzeit kein konkretes Projekt, das auf dem Tisch liegt". Angesichts der tiefgreifenden Veränderungen im Automarkt "kann auch Brembo nur wachsen wie alle Unternehmen im Automobilsektor". Es sei notwendig, "in eine neue Dimension zu wachsen und das Angebot zu erweitern. Dabei wollen wir über Bremssysteme hinausgehen, weil die Autohersteller immer mehr von außen zukaufen". (Börsen-Zeitung S. 8)

                        DEUTSCHLAND

                        BAS - BASF senkt Ausblick wegen Nachfrageschwäche, Handelskonflikt

                        MOR
                        - MorphoSys will sich mit bis zu 15 Mio € an Vivoryon beteiligen

                        DBAN
                        - Deutsche Beteiligungs AG verkauf Infiana-Mehrheit an Pamplona

                        TLG
                        - TLG Immobilien: Immobilienportfoliowert zieht dank Berlin an

                        SAP
                        - SAP hat die deutsche Politik zu mehr Anstrengungen aufgefordert, um das Land digital kompetenter und dadurch wieder wettbewerbsfähiger zu machen. In einem 11-Punkte-Forderungskatalog fordert einer der beiden einzigen im internationalen Top-100-Ranking der wertvollsten Konzerne verbliebenen deutschen Unternehmen unter anderen mehr Engagement für Startups. "Generell stellen wir fest: Deutschlands Industrie ist sehr leistungsfähig und stabil", sagte SAP-Vorstandsmitglied Christian Klein. Allerdings, so betont Klein, werde der internationale Wettbewerbsdruck immer größer: "Um weiterhin vorne mitzuspielen, braucht unsere Wirtschaft auch Unterstützung durch die Politik." (Tagesspiegel)

                        VOW3
                        - Die flächendeckende Einführung der Elektroautos stellt das Verhältnis zwischen Fahrzeugherstellern und Zulieferern auf eine neue Basis. Vor allem bei den Batteriezellen gibt es eine Machtverschiebung weg von den großen Autoherstellern hin zu den Lieferanten. "Die Unternehmen passen nicht mehr in das klassische Schema der Automobilzulieferer", sagte Volkswagen-Einkaufsvorstand Stefan Sommer in Leipzig auf einem Lieferantentreffen von VW. Den Konzernen stünden heute deutlich größere Partner gegenüber, für die das Automobil nur eines von mehreren Geschäftsfeldern sei. Ein großer Zelllieferant stehe heute mitunter vor der Entscheidung, ob er ein neues Werk für Batteriezellen errichte oder eine neue Handygeneration entwickle. "Dann müssen wir die Hersteller von unserer Branche überzeugen", betonte Sommer. In der Vergangenheit hätten die Zulieferer einen Autohersteller immer automatisch begleitet, wenn beispielsweise ein neues Fahrzeugwerk errichtet worden sei. Von diesem Automatismus könne heute keine Rede mehr sein. Ein Autohersteller müsse seinen Zelllieferanten stärker entgegenkommen. (Handelsblatt S. 20)

                        Kommentar


                        • Heutiger Marktausblick - 10.07.2019

                          US-Börse: DJI -0,08% / S&P 500 +0,12% / NASDAQ +0,54%
                          GUT BEHAUPTET - Vor möglicherweise Aussagen des Fed-Vorsitzenden Powell zum künftigen Zinspfad in den USA
                          Nachbörslich:
                          • Levi's enttäuscht mit Quartalszahlen - Aktie gibt deutlich nach , (NB -7,4%)
                          • T-MOBILE US ERSETZT RED HAT IM S&P 500


                          Nikkei: +0,03%
                          GEMISCHT - vor der Anhörung des US-Notenbankpräsidenten vor dem US-Kongress keine gemeinsame Richtung

                          DAX Vorb.: 12.445 (12.436,55)



                          EUROPA

                          up & down (Quelle: dpa-AFX)
                          • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SWISS RE AUF 120 (112) CHF - 'OVERWEIGHT'
                          • SOCGEN STARTET BOOHOO MIT 'BUY' - ZIEL 285 PENCE


                          DEUTSCHLAND

                          ALLGEMEIN
                          USA und China reden im Handelskrieg wieder miteinander

                          A6T
                          artec technologies AG plant 10%-Kapitalerhöhung zur Wachstumsfinanzierung

                          AIR
                          Boeing-Auslieferungen brechen ein - Airbus holt weiter kräftig auf

                          ALV
                          Allianz will Cyberrisiken verbriefen, Gespräch mit AGCS-Vorstand Hartmut Mai, BöZ, S. 1/4

                          B8F
                          Biofrontera gibt vorläufige ungeprüfte Umsatzerlöse für das H1 2019 bekannt – ca. 13,8–14,0 Mio (+ von über 50%)

                          BAYN
                          Bayer prüft Fusion von Tiermedizin mit US-Wettbewerber Elanco Animal Health (Reuters)

                          CE2 (VB +3,0%)
                          Südzucker-Tochter Cropenergies profitiert von Erholung der Ethanolpreise

                          CYR
                          cyan AG beschließt 10%-Barkapitalerhöhung

                          FME
                          Fresenius Medical Care investiert in US-Start-up für tragbare medizinische Geräte

                          LEO (VB +4,0%)
                          Leoni AG: Leoni plant Börsengang oder Verkauf der Wire & Cable Solutions Division

                          WDI
                          Wirecard kooperiert mit YES BANK, eine der größten Privatbanken Indiens

                          up & down (Quelle: dpa-AFX)
                          • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE BÖRSE AUF 137 (120) EUR - 'HOLD'
                          • BERENBERG SENKT DEUTZ AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 7,70 (9,60) EUR
                          • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR BASF AUF 68 (75) EUR - 'BUY'
                          • BERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR BASF AUF 62 (68) EUR - 'MARKET-PERFORM'
                          • CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR BASF AUF 67 (78) EUR - 'OUTPERFORM'
                          • CS SENKT ZIEL FÜR TELEFONICA DEUTSCHLAND AUF 2,40 (3) EUR - 'UNDERPERFORM'
                          • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR SCHAEFFLER AUF 8 (10) EUR - 'HOLD'
                          • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR BASF AUF 61 (71) EUR - 'NEUTRAL'
                          • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR CONTINENTAL AG AUF 142 (157) EUR - 'BUY'
                          • HSBC SENKT ZIEL FÜR WASHTEC AUF 57 (68) EUR - 'HOLD'
                          • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR STABILUS AUF 50 (55) EUR - 'NEUTRAL'

                          Kommentar


                          • Heutiger Marktausblick - 11.07.2019

                            US-Börse: DJI +0,29% / S&P 500 +0,45% / NASDAQ +0,75%
                            FESTER - Das tagelange Warten auf den Auftritt des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell hat sich gelohnt

                            Nikkei: +0,32%
                            FESTER - Die Zweifel, ob die Fed den Leitzins bereits im Juli senken wird, scheinen nach Äußerungen des Fed Chefs zerstreut

                            DAX Vorb.: 12.420 (12.373,41)


                            EUROPA

                            Russischer Milliardär Viktor Vekselberg hat keine Verkaufspläne für restliche Anteile an Schweizer Beteiligungen Sulzer, OC Oerlikon und Schmolz + Bickenbach, Interview, Welt, S. 12
                            IPO: Swiss Re setzt Börsengang von ReAssure aus wegen Marktumfeld

                            up & down (Quelle: dpa-AFX)
                            • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR BNP PARIBAS AUF 45 (47) EUR - 'UNDERWEIGHT'
                            • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR SOCIETE GENERALE AUF 27 (30,70) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
                            • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR AIR LIQUIDE AUF 116 (100) EUR - 'UNDERPERFORM'
                            • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR ENEL AUF 7 (6,50) EUR - 'OUTPERFORM'
                            • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR ARCELORMITTAL AUF 22 (25) EUR - 'BUY'
                            • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR BAT AUF 3600 (4000) PENCE - 'OVERWEIGHT'
                            • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR BEFESA AUF 40 (46) EUR - 'OVERWEIGHT'


                            DEUTSCHLAND

                            AAG (VB -11,3%)
                            Aumann senkt Erwartungen an 2019

                            DBAN (VB -5,0%)
                            Deutsche Beteiligungs AG: Konzernergebnis in Q3 deutlich niedriger als im Vorjahreszeitraum - Niedrigere Prognose für GJ

                            DBK
                            US-Justiz ermittelt in 1MDB-Skandal auch gegen Deutsche Bank, WSJ

                            FIE (VB -1,2%)
                            Fielmann – 1H Umsatz +6,3% , Erg VST 125 Mio (GG 116 VJ)

                            FME
                            FMC SIEHT IN PLÄNEN FÜR US-GESUNDHEITSREFORM BESTÄTIGUNG SEINER STRATEGIE

                            GXI (VB +1,6%)
                            Gerresheimer- Q2 Umsatz 356,5 Mio (Prog 356,7) , bestätigt Umsatzausblick

                            KGX
                            Staplerhersteller Kion baut eigene Batteriefabrik in Deutschland, HB

                            KRN (VB -8,8%)
                            Krones wird nach enttäuschender Gewinnentwicklung vorsichtiger

                            LEO
                            "Investoren werden nun realisieren, welcher Wert darin steckt", Gespräch über die Trennung von der Kabelsparte, BöZ, S. 7

                            SZU (VB -3,1%)
                            Südzucker leidet erneut unter Verfall der Zuckerpreise - Gewinn bricht ein – bestätigt Prognose

                            VSC
                            4SC AG: Positive Sicherheitsdaten aus Phase-Ib/II-Studie SENSITIZE mit Domatinostat + Pembrolizumab im Melanom

                            up & down (Quelle: dpa-AFX)
                            • CFRA SENKT ZIEL FÜR KRONES AUF 50 (65) EUR - 'STRONG SELL'
                            • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR TLG IMMOBILIEN AUF 33 (31) EUR - 'OVERWEIGHT'
                            • KEPLER SENKT ZIEL FÜR TELEFONICA DEUTSCHLAND AUF 2,60 (3,10) EUR - 'HOLD'
                            • MAINFIRST HEBT BECHTLE AUF 'NEUTRAL' (UNDERPERFORM) - ZIEL 96 (62,40) EUR

                            Kommentar


                            • Heutiger Marktausblick - 12.07.2019

                              US-Börse: DJI +0,85% / S&P 500 +0,23% / NASDAQ -0,08%
                              FEST - Der Dow Jones Industrial hat erstmals in seiner Geschichte die Hürde von 27 000 Punkten überwunden

                              Nikkei: +0,19%
                              UNEINHEITLICH - Die Börsen Asiens haben am Freitag keine gemeinsame Richtung gefunden

                              DAX Vorb.: 12.377 (12.332,12)


                              EUROPA

                              Novartis stellt Forschung an CNP250 gegen Alzheimer ein

                              up & down (Quelle: dpa-AFX)
                              • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR AKZO NOBEL AUF 100 (89) EUR - 'OVERWEIGHT'
                              • BERENBERG HEBT EASYJET AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 1120 (1040) PENCE
                              • BERENBERG SENKT WIZZ AIR AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 3700 (3600) PENCE
                              • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR RYANAIR AUF 9,60 (9,75) EUR - 'SELL'
                              • CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR ENI AUF 18,10 (20,50) EUR - 'OUTPERFORM'
                              • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR RECKITT BENCKISER AUF 7200 (7350) PENCE - 'NEUTRAL'
                              • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR VALEO AUF 22 (23) EUR - 'NEUTRAL'
                              • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR GLENCORE AUF 340 (360) PENCE - 'NEUTRAL'
                              • RBC HEBT ZIEL FÜR AB INBEV AUF 86 (75) EUR - 'SECTOR PERFORM'
                              • RBC HEBT ZIEL FÜR BAT AUF 2800 (2700) PENCE - 'SECTOR PERFORM'
                              • RBC HEBT ZIEL FÜR DANONE AUF 86 (76) EUR - 'OUTPERFORM'
                              • RBC HEBT ZIEL FÜR DIAGEO AUF 3100 (2700) PENCE - 'SECTOR PERFORM'
                              • RBC HEBT ZIEL FÜR L'OREAL AUF 217 (200) EUR - 'SECTOR PERFORM'
                              • RBC HEBT ZIEL FÜR NESTLE AUF 98 (88) CHF - 'SECTOR PERFORM'
                              • RBC HEBT ZIEL FÜR RECKITT BENCKISER AUF 5900 (5300) PENCE - 'UNDERPERFORM'
                              • RBC HEBT ZIEL FÜR UNILEVER NV AUF 44 (39) EUR - 'UNDERPERFORM'
                              • RBC HEBT ZIEL FÜR UNILEVER PLC AUF 3900 (3400) PENCE - 'UNDERPERFORM'


                              DEUTSCHLAND

                              DBK
                              Deutsche-Bank-Chef: Substanzieller Stellenabbau auch in Deutschland (HB)

                              DTE
                              T-Mobile US und Sprint wollen sich für Fusion mehr Zeit nehmen, WSJ

                              FRA
                              Fraport – Juni Passagiere Ffm +3,4% , Cargo -4,7%

                              SPR
                              Axel Springer empfiehlt Annahme von KKR-Übernahmeangebot

                              VOW3
                              VW und Ford weiten ihre Allianz aus

                              WDI
                              Dieselben Akteure spekulieren offenbar seit Jahren gegen Wirecard, HB, S. 27

                              up & down (Quelle: dpa-AFX)
                              • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR SIEMENS HEALTHINEERS AUF 34 (34,90) EUR - 'NEUTRAL'
                              • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR SÜDZUCKER AUF 13,00 (13,10) EUR - 'NEUTRAL'
                              • HSBC SENKT FIELMANN AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 70 EUR
                              • HSBC HEBT HOLIDAYCHECK AUF 'HOLD' (REDUCE) - ZIEL 2,80 EUR
                              • HSBC HEBT ZIEL FÜR SARTORIUS AUF 150 (145) EUR - 'HOLD'
                              • HSBC SENKT SIEMENS HEALTHINEERS AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 41 (42) EUR
                              • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SIEMENS HEALTHINEERS AUF 33,40 (34,10) EUR
                              • MACQUARIE SENKT ZIEL FÜR SALZGITTER AUF 18 (21) EUR - 'UNDERPERFORM'
                              • RBC HEBT ZIEL FÜR BEIERSDORF AUF 114 (105) EUR - 'SECTOR PERFORM'
                              • RBC HEBT ZIEL FÜR HENKEL AUF 96 (86) EUR - 'SECTOR PERFORM'
                              • RBC HEBT ZIEL FÜR VAPIANO AUF 6 (5) EUR - 'UNDERPERFORM'
                              • UBS HEBT DEUTSCHE BANK AUF 'NEUTRAL' (SELL) - ZIEL 6,60 (5,70) EUR

                              Kommentar


                              • Heutiger Marktausblick - 15.07.2019

                                US-Börse: DJI +0,90 % / S&P 500 +0,46 % / NASDAQ +0,59 %
                                Die Wall Street hat am Freitag einmal mehr Stärke gezeigt. Während die Anleger in Europa zaghaft agierten, stiegen alle drei großen US-Indizes auf Rekordhochs, wobei sie zudem zu Handelsschluss ihr Tageshoch erklommen. Getrieben wurden die Märkte von der Aussicht auf eine fortgesetzt lockere Geldpolitik der großen Notenbanken, allen voran der Fed. Deren Chef Jerome Powell hatte in seiner Anhörung vor dem US-Kongress eine Zinssenkung noch im Juli signalisiert, und auch das Protokoll der jüngsten EZB-Sitzung deutete auf die Bereitschaft zu weiteren geldpolitischen Lockerungen hin.

                                Nikkei: +0,00 %
                                Die Aktienmärkte in Ostasien und Australien zeigen sich zu Wochenbeginn uneinheitlich. Während die chinesischen Börsen leichte Aufschläge verzeichnen, gibt Sydney etwas nach. Die asiatischen Aktienmärkte erholen sich damit von anfänglichen Abgaben zu Handelsbeginn, nachdem Peking das schwächste BIP-Wachstum in einem Quartal seit mehr als 27 Jahren verzeichnet hat.

                                DAX Vorb.: 12.330 Pkt. (12.323,32 Pkt.)
                                DAX startet behaüptet in die neüe Woche


                                EUROPA

                                NOVN SE - Novartis verkauft Rechte an Signifor, Osilodrostat an Recordati

                                LHN SE - Lafarge-Holcim kauft Fertigteilhersteller in Rumänien. NZZ

                                ACA FP - Die beiden Steuerbescheide des Finanzamts München gegen die Caceis Bank France sind kurz und bündig. Die Tochter des französischen Geldinstituts Credit Agricole schulde dem deutschen Fiskus insgesamt fast 460 Millionen Euro, zu zahlen bis zum 3. Juni 2019. Caceis soll in den Cum-Ex-Skandal verwickelt sein und dafür nun haften. Der eine Bescheid über mutmaßlich hinterzogene Steuern ist gerade mal vier Seiten lang, das andere Schreiben über fällige Zinsen sogar nur drei Seiten. Beide Papiere datieren vom 30. April 2019. (SZ S. 17)

                                MACQUARIE - Die Staatsanwaltschaft Köln hat die Ermittlungen gegen die australische Investmentbank Macquarie ausgeweitet. Die Zahl der Beschuldigten hat sich auf mehr als 30 Personen erhöht. (Handelsblatt S. 32)

                                DESERTEC - Zehn Jahre nach Gründung der Wüstenstrom-Initiative Desertec ist der große Traum vom grünen Sahara-Strom für Europa zwar nicht wahr geworden, aber zu neuem Leben erwacht. Die Rufe nach einer globalen Energiewende werden wieder lauter, und Nordafrika und der Nahe Osten spielen dabei eine wichtige Rolle. "Die Idee von Desertec ist heute aktueller denn je", sagt Gründungsgeschäftsführer Paul van Son. "Wir sehen nicht mehr nur Europa, sondern die Region in Nordafrika und den Nahen Osten als treibende Kraft für sich selbst und langfristig für die ganze Welt", glaubt der Innogy-Manager - und ist damit nicht allein. (Handelsblatt S. 23)

                                DEUTSCHLAND

                                PAH3- AutomobilProdukt: Porsche ruft in China gut 57.000 Autos zurück LHA - Lufthansa-Chef nennt Flüge unter 10 Euro ‘unverantwortlich’: NZZ EOAN - EON erhält wohl bald Freigabe für Innogy-Übernahme mit Auflagen

                                BAS - BASF könnte von Moody’s abgestuft werden nach Gewinnwarnung

                                B4B - Metro AG droht Herabstufung wegen Übernahme durch EPGC: Moody’s Bundesministerin stellt Glyphosat-Nutzung in Europa infrage: TS

                                BAYN - Bayer scheitert vor Gericht mit Antrag auf neuen Roundup- Prozess

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X