Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heutiger Marktausblick Börse und wichtige Termine

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alexander Coenen
    antwortet
    US-Börse: DJI +1,54% / S&P 500 +1,62% / NASDAQ +1,46%
    DOW-REKORD - Rekordlaune an der Wall Street: Dank der wachsenden Einsicht von Donald Trump in seine Wahlniederlage
    Nachbörslich: Dell profitiert in Corona-Krise von Trend zur Heimarbeit

    Nikkei: +0,50%
    UNEINHEITLICH - Die Aktienmärkte in Asien haben am Mittwoch keine gemeinsame Richtung gefunden

    DAX Vorb.: 13.300 Pkt. (13.292,44 Pkt.)


    EUROPA

    Nestle verkauft Yinlu an chinesische Food Wise

    up & down(Quelle: dpa-AFX)
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR ENEL AUF 9,40 (9,10) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • CREDIT SUISSE HEBT DIAGEO AUF 'OUTPERFORM' (NEUTRAL) - ZIEL 3450 (2750) PENCE
    • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR CRH AUF 43 (41) EUR - 'OUTPERFORM'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR ENEL AUF 10,50 (10,20) EUR - 'CONVICTION BUY LIST'
    • GOLDMAN HEBT UNIBAIL-RODAMCO-WESTFIELD AUF 'NEUTRAL' (SELL) - ZIEL 61 (37) EUR
    • DEUTSCHE BANK SENKT VOESTALPINE AUF 'HOLD' (BUY)
    • HSBC SENKT AIR LIQUIDE AUF 'HOLD' (BUY)
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR CRH AUF 38,70 (38,20) EUR - 'BUY'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR CRH AUF 40 (37) EUR - 'OVERWEIGHT'

    DEUTSCHLAND

    ADE
    Bitcoin Group SE erreicht vorzeitig das Jahresziel 2020 von 900.000 Kunden auf Kryptowährungshandelsplatz Bitcoin.de

    AFX
    "Das kann auf der Welt nur Zeiss", Gespräch mit Firmenchef Karl Lamprecht (HB)

    AT1
    Aroundtown bestätigt Prognose - Corona-Krise belastet aber weiter

    F3C
    SFC Energy schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab - Beschleunigung der Wasserstoff- und Wachstumsstrategie

    H24
    Home24 kündigt kontrollierte Offensive an, Gespräch mit Firmenchef Marc Appelhoff (BöZ)

    up & down(Quelle: dpa-AFX)
    • BERENBERG HEBT MTU AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 230 (150) EUR
    • COMMERZBANK SENKT ZIEL FÜR BROCKHAUS CAPITAL MANAGEMENT AUF 53 (60) EUR - 'BUY'
    • CREDIT SUISSE HEBT DEUTSCHE TELEKOM AUF 'OUTPERFORM' (NEUTRAL) - ZIEL 20 (18)EUR
    • DEUTSCHE BANK HEBT THYSSENKRUPP AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 8 (6) EUR
    • GOLDMAN HEBT DEUTSCHE WOHNEN AUF 'NEUTRAL' (SELL) - ZIEL 37,20 EUR
    • HSBC HEBT LINDE AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 272 (234) USD
    • HSBC SENKT DEUTZ AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 5,50 EUR
    • JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR BROCKHAUS CAPITAL MANAGEMENT AUF 39 (43) EUR - 'BUY'
    • JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR THYSSENKRUPP AUF 7,25 (7,50) EUR - 'BUY'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR KNORR-BREMSE AUF 110 (94) EUR - 'NEUTRAL'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR STRÖER AUF 97 (82) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • MORGAN STANLEY SENKT ZIEL FÜR FRAPORT AUF 54 (74) EUR - 'EQUAL-WEIGHT'
    • MORGAN STANLEY STARTET MORPHOSYS MIT 'EQUAL-WEIGHT' - ZIEL 105 EUR
    • REDBURN HEBT LINDE AUF 'BUY' (NEUTRAL)
    • SOCGEN SENKT ZIEL FÜR EON AUF 11,30 (12,60) EUR - 'BUY'
    • SOCGEN HEBT ZIEL FÜR PORSCHE AUF 90 (71) EUR - 'BUY'
    • STIFEL EUROPE STARTET DATAGROUP MIT 'BUY' - ZIEL 57 EUR
    • STIFEL EUROPE HEBT ZIEL FÜR KNORR-BREMSE AUF 115 (95) EUR - 'HOLD'

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    US-Börse: DJI +1,12% / S&P 500 +0,56% / NASDAQ +0,00%
    STANDARDWERTE LEGEN ZU - Weitere positive Nachrichten zur Bekämpfung der Corona-Pandemie

    Nikkei: +2,50%
    UNEINHEITLICH - Die Aktienmärkte in Asien haben am Dienstag keine gemeinsame Richtung gefunden

    DAX Vorb.: 13.250 Pkt. (13.126,97 Pkt.)


    EUROPA

    Credit Suisse – Wertberichtigung von 450 Mio USD auf York Capital Management

    Britischer Sportmodehändler JD Sports startet Gespräche über Angebot für Modekette Debenhams (Times)

    Novartis kündigt Aktienrückkauf über bis zu 2,5 Mrd USD an

    Roche erhält US-Zulassung für Grippemittel Xofluza in weiterer Darreichungsform

    Total plant freiwillige Stellenstreichungen in französischen Büros (Les Echos)

    up & down(Quelle: dpa-AFX)
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR AXA AUF 26 (25,50) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR PROSUS AUF 128,50 (128) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR PRUDENTIAL AUF 1511 (1505) PENCE - 'OVERWEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR SAFRAN AUF 128 (109) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR SWISS RE AUF 95 (91) CHF - 'OVERWEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR ZURICH AUF 405 (388) CHF - 'OVERWEIGHT'
    • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR RIO TINTO AUF 3850 (4000) PENCE - 'EQUAL WEIGHT'
    • CREDIT SUISSE HEBT RICHEMONT AUF 'NEUTRAL' (UNDERPERFORM) - ZIEL 75 (57) CHF
    • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR KERING AUF 675 (605) EUR - 'OUTPERFORM'
    • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR LVMH AUF 520 (475) EUR - 'OUTPERFORM'
    • GOLDMAN HEBT H&M AUF 'BUY' (SELL) - ZIEL 210 (165) SEK
    • GOLDMAN SENKT SWEDBANK AB AUF 'SELL' (NEUTRAL) - ZIEL 146 (152) SEK
    • HSBC SENKT LLOYDS AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 40 PENCE
    • HSBC SENKT NATWEST AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 150 (130) PENCE
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR AMS AUF 26 (21,50) CHF - 'OVERWEIGHT'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SARTORIUS STEDIM BIO AUF 350 (300) EUR - 'OVERWEIGHT'

    DEUTSCHLAND

    INDEX-MONITOR
    DAX WIRD VON 30 AUF 40 MITGLIEDER ERWEITERT - MDAX HAT KÜNFTIG 50 MITGLIEDER

    DB1
    Dt. Börse bietet mit Xetra Trade-at-close neue Handelsmöglichkeit

    DEZ
    Motorenhersteller Deutz warnt vor langsamerer Erholung

    DHER
    Delivery Hero? neue DAX-Mitglieder müssen 2 Jahre profitabel gewesen sein

    KWS
    KWS Saat ringt mit starkem Euro - Prognose bestätigt

    SIX2
    Autovermieter Sixt gibt neue Prognose heraus

    SY1
    Symrise kauft Duftstoffgeschäft von Sensient

    up & down(Quelle: dpa-AFX)
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR AIRBUS AUF 99 (68) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR ALLIANZ SE AUF 215 (200) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR HANNOVER RÜCK AUF 129,20 (126,20) EUR - 'UNDERWEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR MUNICH RE AUF 274 (269) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR MTU AUF 195 (134) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
    • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR LEIFHEIT AUF 45 (37) EUR - 'BUY'
    • CITIGROUP SENKT ZIEL FÜR AAREAL BANK AUF 22,4 (25,7) EUR - 'BUY'
    • CITIGROUP HEBT CONTINENTAL AG AUF 'BUY' (NEUTRAL) - ZIEL 132 (100) EUR
    • CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE PFANDBRIEFBANK AUF 8,9 (7,5) EUR - 'BUY'
    • CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR HELLA AUF 55 (52) EUR - 'BUY'
    • COMMERZBANK HEBT DERMAPHARM AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 64 (48) EUR
    • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR COVESTRO AUF 65 (66) EUR - 'CONVICTION BUY LIST'
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR SIXT-STÄMME AUF 105 (90) EUR - 'BUY'
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR TRATON AUF 25 (21) EUR - 'BUY'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SARTORIUS AUF 390 (335) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • MORGAN STANLEY STARTET DÜRR MIT 'OVERWEIGHT' - ZIEL 33 EUR
    • STIFEL EUROPE SENKT VARTA AUF 'SELL' (BUY) - ZIEL 97 (145) EUR

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    US-Börse: DJI -0,75% / S&P 500 -0,68% / NASDAQ -0,66%
    VERLUSTE VOR DEM WOCHENENDE - Der Dow Jones Industrial hat am Freitag nachgegeben

    Asien:
    GEWINNE FAST DURCH DIE BANK, TOKIO GESCHLOSSEN - Die Hoffnung auf einen bald breiten Einsatz von Impfstoffen

    DAX Vorb.: 13.200 Pkt. (13.137,25 Pkt.)


    EUROPA

    Index-Monitor: Flutter für Unilever im EuroStoxx 50 und Prosus im Stoxx erwartet

    Rating: S&P senkt Telefonica auf 'BBB-' von 'BBB' - Ausblick 'Stabil'

    Zurich bestätigt Interesse an P&C-Sparte von MetLife

    up & down(Quelle: dpa-AFX)
    • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR A.P. MOLLER-MAERSK AUF 15141 (13405) DKK - 'OUTPERFORM'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR A.P. MOLLER-MAERSK AUF 15500 (13900) DKK - 'BUY'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR INTESA SANPAOLO AUF 2,40 (2,20) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR UBS AUF 15 (14) CHF - 'OVERWEIGHT'
    • UBS HEBT ZIEL FÜR VINCI AUF 98 (90) EUR - 'BUY'

    DEUTSCHLAND

    22UA
    Pfizer und Biontech beantragen US-Notfallzulassung für Corona-Impfstoff

    GBF
    Bilfinger nun auch im Übernahmefokus von CVC: Kreise

    HFG
    HelloFresh erwirbt Factor75, Inc.

    VNA
    Vonovia rechnet nicht mit größeren Mietausfällen, Gespräch mit Firmenchef Rolf Buch (Welt)

    up & down(Quelle: dpa-AFX)
    • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR SCHAEFFLER AUF 7,20 (7) EUR - 'BUY'
    • COMMERZBANK HEBT ZIEL FÜR FIELMANN AUF 72 (70) EUR - 'BUY'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR DÜRR AUF 29 (28) EUR - 'NEUTRAL'
    • HSBC HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE BANK AUF 9,00 (7,50) EUR - 'HOLD'
    • HSBC HEBT ZIEL FÜR NORDEX AUF 22 (16,80) EUR - 'BUY'
    • JPMORGAN SENKT HELLOFRESH AUF 'UNDERWEIGHT' (NEUTRAL) - ZIEL 35 (37) EUR
    • MORGAN STANLEY SENKT BMW AUF 'EQUAL-WEIGHT' (OVERWEIGHT) - ZIEL 66 (64) EUR
    • RBC SENKT ZIEL FÜR EON AUF 10 (10,50) EUR - 'SECTOR PERFORM'
    • RBC HEBT ZIEL FÜR RWE AUF 42 (36) EUR - 'OUTPERFORM'
    • RBC HEBT ZIEL FÜR UNIPER AUF 24 (23) EUR - 'UNDERPERFORM

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    US-Börse --- DJI +0,15% / S&P 500 +0,39 % / NASDAQ +0,76 %
    Nach einem leichteren Start haben sich die Aktienkurse an der Wall Street am Donnerstag im Handelsverlauf wieder nach oben in positives Terrain bewegt und nahe den Tageshochs geschlossen. Dabei wurden Technologieaktien favorisiert, weil sie vielfach als Profiteure der Corona-Pandemie gelten. Am Vortag hatte die Stadt New York angesichts der weiter wütenden Corona-Pandemie sämtliche Schulen wieder geschlossen und weitere Restriktionen verhängt und in einigen Bundesstaaten wurden die Anti-Corona-Maßnahmen verschärft.

    Nikkei -0,42%
    An den asiatischen Börsen setzt sich am Freitag kein einheitlicher Trend durch. Anleger bewegen sich im Spannungsfeld neuer Abriegelungsmaßnahmen - auch in Asien - in der Coronapandemie einerseits und Hoffnungen auf das Zustandekommen eines Konjunkturpakets in den USA andererseits. Dort scheinen sich Demokraten und Republikaner im Kongress angesichts der hohen Corona-Zahlen möglicherweise doch wieder aufeinander zuzubewegen. Allerdings ist ein neuer Disput zwischen der Regierung des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump und der US-Notenbank über die Notwendigkeit der Pandemiehilfen ausgebrochen.

    DAX Vorb.: 13.060 Pkt. (13.086,16 Pkt.)
    DAX wenig verändert


    EUROPA

    NOVN SW - Novartis erwirbt Rechte an ARDS-Behandlung von Mesoblast

    SREN SW - Swiss Re bekräftigt Finanzziele

    DEUTSCHLAND

    B4B - Metro will Lieferdiensten Konkurrenz machen - mit Google

    FNTN - Freenet nutzt Milliardenüberweisung zur Kredittilgung

    VOW3 - VW-Patentstreit: Jaguar will US-Fahrzeugimporte stoppen lassen

    DAI - Der IT-Unternehmer Ulrich Dietz übernimmt von Daimler dessen Zukunftswerkstatt Lab 1886. Der Dax-Konzern will sich im Zuge seiner Restrukturierung auf das Kerngeschäft konzentrieren. Offiziell will der schwäbische Autobauer den Verkauf noch nicht bestätigen. Ein Daimler-Sprecher erklärte allerdings , der Konzern sei in Gesprächen "mit externen potenziellen Partnern für eine offene Innovationsplattform". Auch Dietz hält sich bedeckt. Dietz hatte sich den Namen 1886 Ventures Dietz schon im Juni dieses Jahres mit der GmbH-Eintragung im Stuttgarter Handelsregister gesichert. Offenbar steht aber die Übernahme fest, nur das übliche rechtliche Closing fehlt noch. (Handelsblatt)

    KBX - Kion wird das erste große deutsche Unternehmen, das eine der staatlichen Milliardenkreditlinien aus der Coronakrise kündigt. Der Gabelstaplerhersteller und Anbieter automatisierter Lagerlösungen hat dafür jetzt überraschend eine Kapitalerhöhung angekündigt und damit einen Kursrutsch ausgelöst. Mit den 13,1 Millionen neuen Aktien, die 11 Prozent des Kapitals entsprechen, dürfte Kion nach Berechnung der LBBW ungefähr 850 Millionen Euro einsammeln. (Börsen-Zeitung)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    US-Börse: DJI -1,16% / S&P 500 -1,16% / NASDAQ -0,69%
    KURSVERLUSTE - Die US-Börsen sind im späteren Verlauf unter Druck geraten

    Nikkei: -0,36%
    ÜBERWIEGEND SCHWÄCHER - Die Aktienmärkte in Asien haben überwiegend schwächer tendiert

    DAX Vorb.: 13.120 Pkt. (13.201,89 Pkt.)


    EUROPA

    ABB stellt drei Unternehmensteile ins Schaufenster - passt Finanzziele leicht an

    ArcelorMittal Finanzchef lobt die Bundesregierung für ihre Stahl-Strategie (HB)

    Lonza investiert für Moderna-Auftrag 80 bis 90 Mio CHF in Produktion (Handelszeitung)

    Fluggesellschaft Norwegian beantragt Gläubigerschutz in Irland

    up & down(Quelle: dpa-AFX)
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR BBVA AUF 4 (3,40) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR GIVAUDAN AUF 3300 (2850) CHF - 'UNDERWEIGHT'
    • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR A.P. MOLLER-MAERSK AUF 8700 (8500) DKK - 'SELL'
    • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR TELEFONICA SA AUF 4,20 (4,80) EUR - 'HOLD'
    • BERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR EASYJET AUF 1000 (1100) PENCE - 'OUTPERFORM'
    • CREDIT SUISSE NIMMT IAG MIT 'OUTPERFORM' WIEDER AUF - ZIEL 228 PENCE
    • DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR A.P. MOLLER-MAERSK AUF 13100 (12500) DKK - 'BUY'
    • DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR BBVA AUF 4,40 (4,05) EUR - 'BUY'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR ROLLS-ROYCE AUF 127 (125) PENCE - 'BUY'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR SAFRAN AUF 154 (104) EUR - 'BUY'
    • GOLDMAN STARTET SOLARIA MIT 'BUY' - ZIEL 24 EUR
    • JEFFERIES SENKT RECKITT BENCKISER AUF 'UNDERPERFORM' (HOLD)-KURSZIEL 5845 (7100) PENCE
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR RENAULT AUF 37 (35) EUR - 'OVERWEIGHT'

    DEUTSCHLAND

    AIR
    Airbus und Deutschland unterbreiten Schweiz Eurofighter-Angebot

    BAYN
    Hier stimmt was nicht: Braucht Bayer wieder Geld? Kapitalerhöhung? (EamS)

    BMW
    BMW stellt Stammwerk auf E-Mobilität um - Abschied vom Verbrenner

    DLG
    Dialog Semiconductor wird neu aufgestellt - Apple werde ab 2022 nicht mehr als 30% zum Umsatz beitragen (Börse Online)

    EVD
    CTS Eventim baut Zukunftsfähigkeit in den ersten neun Monaten 2020 konsequent aus – weiter keine Prognose

    KBX
    Knorr-Bremse sieht Aufwärtstrend im 3. Quartal und bestätigt Ausblick

    KGX
    Kion Group beschließt Bezugsrechtskapitalerhöhung gegen Bareinlagen - will Wachstum nach Pandemie forcieren

    IS7
    InTiCa Systems: Corona-Pandemie trübt Umsatz und Ergebnis, aber volle Auftragsbücher belegen anziehendes Geschäft

    SW1
    SHW AG: Vorstand rechnet im GJ 2020 mit einer EBITDA-Marge zwischen 6 und 8% (2019: 9,6%)

    TKA (VB -3.1%)
    Thyssenkrupp erwartet auch 2020/21 Milliardenverlust - weiterer Jobabbau

    WAC
    Baumaschinenhersteller Wacker Neuson verliert die Hälfte des Vorstands

    up & down(Quelle: dpa-AFX)
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE BÖRSE AUF 150 (142) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
    • BARCLAYS STARTET SÜDZUCKER MIT 'UNDERWEIGHT' - ZIEL 11,60 EUR
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR SYMRISE AUF 106 (85) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
    • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR SMA SOLAR AUF 55 (50) EUR - 'BUY'
    • COMMERZBANK HEBT ZIEL FÜR SAF-HOLLAND AUF 6 (4) EUR - 'REDUCE'
    • DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR SAF-HOLLAND AUF 11 (6) EUR - 'HOLD'
    • DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR SCHAEFFLER AUF 6,50 (6,00) EUR - 'HOLD'
    • DZ BANK STARTET DELIVERY HERO MIT 'KAUFEN' - FAIRER WERT 110 EUR
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR AIRBUS AUF 146 (92) EUR - 'CONVICTION BUY LIST'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR MTU AUF 222 (146) EUR - 'NEUTRAL'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR RHEINMETALL AUF 124 (119) EUR - 'BUY'
    • JEFFERIES STARTET DERMAPHARM MIT 'BUY' - ZIEL 60 EUR
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR GRAND CITY PROPERTIES AUF 22 (20) EUR - 'HOLD'
    • JEFFERIES HEBT VONOVIA AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 66 (60) EUR
    • SOCGEN SENKT HANNOVER RÜCK AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 155 EUR
    • SOCGEN SENKT MUNICH RE AUF 'HOLD' (BUY) - ZIEL 250 (265) EUR

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    Marktausblick Börse am 17. November 2020

    US-Börse: DJI +1,60% / S&P 500 +1,16% / NASDAQ +0,63%
    DOW MIT REKORD - Die Hoffnung auf einen weiteren aussichtsreichen Corona-Impfstoff

    Nikkei: +0,40%
    JAPAN WEITER FREUNDLICH - Die Aussicht auf einen zweiten hochwirksamen Impfstoff hat gestützt

    DAX Vorb.: 13.105 (13.138,61)


    EUROPA

    BBVA bestätigt Übernahmegespräche mit Banco de Sabadell

    up & down (Quelle: dpa-AFX)
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR ADYEN AUF 1060 (940) EUR - 'UNDERWEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR PROSUS AUF 128 (112) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • CREDIT SUISSE HEBT BBVA AUF 'NEUTRAL' (UNDERPERFORM) - ZIEL 3,90 (2,40) EUR
    • GOLDMAN HEBT EDENRED AUF 'BUY' (NEUTRAL) - ZIEL 59 (38) EUR
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR ING AUF 10,80 (10,50) EUR - 'CONVICTION BUY LIST'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR SIEMENS GAMESA AUF 29,50 (25,90) EUR - 'BUY'
    • HSBC HEBT ZIEL FÜR AIR FRANCE-KLM AUF 3,25 (1,75) EUR - 'REDUCE'
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR BBVA AUF 3,50 (2,50) EUR - 'HOLD'
    • RBC HEBT BP AUF 'SECTOR PERFORM' (UNDERPERFORM) - ZIEL 290 PENCE
    • RBC HEBT ZIEL FÜR BBVA AUF 4,70 (3,30) EUR - 'OUTPERFORM'
    • RBC HEBT BP AUF 'SECTOR PERFORM' (UNDERPERFORM) - ZIEL 290 PENCE


    DEUTSCHLAND

    HLAG
    Hapag-Lloyd: Vorzeitige teilweise Rückführung der 450 Mio Euro Anleihe mit Fälligkeit in 2024 in Höhe von 150 Mio Euro

    JB7
    Deutsche Industrie REIT erwirbt drei Gewerbeobjekte in Metzingen, Sembach und Gevelsberg für insgesamt TEUR 17.300

    NSU
    Audi: Eintragung des Übertragungsbeschlusses in das Handelsregister - Börsennotierung wird in Kürze eingestellt

    ZO1
    Zooplus: Starkes Umsatzwachstum von 18% kombiniert mit hoher operativer Profitabilität; EBITDA 47,8 Mio EUR verbessert

    up & down (Quelle: dpa-AFX)
    • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR NORMA GROUP AUF 43 (44) EUR - 'BUY'
    • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR STABILUS AUF 67 (68) EUR - 'BUY'
    • COMMERZBANK HEBT ZIEL FÜR K+S AUF 7 (6) EUR - 'HOLD'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR MERCK KGAA AUF 107 (102) EUR - 'SELL'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR HAPAG-LLOYD AUF 70,18 (62,80) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • LBBW HEBT ZIEL FÜR STRÖER AUF 82 (70) EUR - 'KAUFEN'

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    Marktausblick am Montag, den 16.11.2020

    US-Börse --- DJI +1,37% / S&P 500 +1,36 % / NASDAQ +0,94 %
    Mit einem deutlichen Plus hat die Wall Street den letzten Handelstag der Woche beendet. Marktteilnehmer sprachen vor allem von einer Erholung von den Vortagesverlusten. Übergeordnet wurde das Sentiment von den weiter rasant steigenden Neuinfektionen belastet, vor allem die USA verzeichnen immer neue Rekordstände. Zusätzlichen Schwung verliehen die Gewinne bei Cisco und Disney, nach guten Quartalszahlen.

    Nikkei +2,05%
    An den asiatischen Börsen herrscht am Montag im späten Geschäft gute Stimmung - viele Handelsplätze der Region bewegen sich auf Rekordschlussstände zu. Positiv wird gewertet, dass China und 14 weitere Staaten aus dem Asien-Pazifik-Raum ein wichtiges Freihandelsabkommen geschlossen haben.

    DAX Vorb.: 13.215 Pkt. (13.076,72 Pkt.)
    DAX freundlicher Wochenstart


    EUROPA

    ROG SW - Roche erhält für Tecentriq-Kombination bei Leberkrebs weitere Zulassung

    SOON SW - Sonova H1 Umsatz entspricht Erwartungen, AUSBLICK FÜR H2 2020/21 UNVERÄNDERT.

    VOD LN - Vodafone will €4 Mrd bei Turm-Börsengang 2021 erlösen: Kreise

    DEUTSCHLAND

    DMP - Dermapharm bestätigt nach Wachstum Jahresprognose

    CAP - Encavis 9M Umsatz €234,3 Mio gg €223,4 Mio Vj FRU – Ferratum bleibt in den schwarzen Zahlen

    GYC - Grand City bestätigt nach soliden neun Monaten die Prognose

    GSC1 - GESCO BEKRÄFTIGT AUSBLICK NACH ERSTEN 9 MONATEN, 9M NET LOSS €12.2M

    MUX - MUTARES PLANT VERKAUF IHRES 80%-ANTEILS AN NEXIVE

    PAH3- Handelsblatt: Erneute Kooperation: Munich Re und Porsche optimieren Produktion von Kleinserien

    MUV2 - Es ist eine ungewöhnliche Partnerschaft, die der Rückversicherer Munich Re, der Autobauer Porsche und dessen Beratungstochter MHP eingehen. Die drei Gesellschaften haben unter dem Namen Flex Factory ein Joint Venture gegründet, das es Unternehmen der produzierenden Industrie künftig ermöglichen soll, Kleinserien flexibler und kostengünstiger zu gestalten. Das verlautete aus Unternehmenskreisen. Das Joint Venture gehört zur Hälfte der Munich Re, jeweils ein Viertel halten Porsche und MHP. Der Grund für die ungewöhnliche Verbindung ist schnell erklärt. Firmen unterschiedlichster Branchen wie aus der Automobil-, der Textil- oder der Verpackungsindustrie stehen immer häufiger vor der Herausforderung, dass die Bedürfnisse ihrer Kunden nach Individualisierung zunehmen und sich Produktionszyklen verkürzen. Belastungen für die eigene Bilanz sind die Folge. Durch das Beratungsunternehmen Flex Factory soll das gemeinsame Wissen gebündelt werden und bei dieser Transformation unterstützen. (Handelsblatt)

    RWE - Der Energiekonzern RWE unterstützt die Verschärfung des europäischen Klimaschutzzieles und hält ein früheres Ende für die Kohleverstromung in Deutschland zumindest für möglich. "Wir unterstützen das neue Ziel von 55 Prozent Emissionseinsparungen bis 2030", sagte RWE-Chef Rolf Martin Schmitz. Durch die Mittel für den Green Deal, aber auch durch die Corona-Hilfen gebe es nun die Chance, eine neue Industrie schneller aufbauen zu können als es normalerweise der Fall wäre. Unter Umständen sei auch ein früheres Abschalten von RWE-Kohlekraftwerken möglich als in der Vereinbarung mit der Bundesregierung vorgesehen, sagte Schmitz. Als Enddatum sei zwar 2038 oder ein Vorziehen auf 2035 vorgesehen. Allerdings: "Der Betrieb folgt immer dem Markt. Wenn der Markt in naher Zukunft keinen Braunkohlestrom mehr brauchen sollte, dann werden wir auch keinen mehr produzieren", sagte Schmitz, fügte aber hinzu: "Das sehe ich aber derzeit nicht." (Tagesspiegel)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    Börse - Marktausblick - Freitag, 13. November 2020

    US-Börse: DJI -1,08% / S&P 500 -1,00% / NASDAQ -0,55%
    GEWINNMITNAHMEN - Nach einem bislang überaus starken Börsenmonat November
    Nachbörslich:
    Cisco-Prognose begeistert Börse - Aktienkurs springt nach oben
    Disney macht weiter Verlust - Streaming-Geschäft überzeugt aber

    Nikkei: -0,53%
    KURSVERLUSTE - Die Aktienmärkte in Asien haben am Freitag schwächer tendiert

    DAX Vorb.: 12.980 Pkt. (13.052,95 Pkt.)


    EUROPA

    RATING: S&P SENKT ABB AUF 'A-' VON 'A' - AUSBLICK NUN 'STABIL'

    RATING: S&P HEBT AUSBLICK FÜR ASTRAZENECA AUF 'POSITIV' VON 'STABIL'

    Givaudan geht Forschungspartnerschaft mit Novozymes ein

    up & down (Quelle: dpa-AFX)
    • CREDIT SUISSE SENKT REPSOL AUF 'UNDERPERFORM' (OUTPERFORM) - ZIEL 8,80 EUR
    • DZ BANK HEBT FAIREN WERT FÜR GENERALI AUF 13 (12,50) EUR - 'HALTEN'
    • JEFFERIES HEBT KPN AUF 'HOLD' (UNDERPERFORM) - ZIEL 2,66 (1,72) EUR
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR INTESA SANPAOLO AUF 2,30 (2,15) EUR - 'BUY'
    • JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR ROLLS-ROYCE AUF 110 (500) PENCE - 'BUY'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR AENA AUF 155 (135) EUR - 'NEUTRAL'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR AEROPORTS DE PARIS AUF 107 (80) EUR - 'UNDERWEIGHT'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR BAE SYSTEMS AUF 620 (615) PENCE - 'OVERWEIGHT'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR ROLLS-ROYCE AUF 50 (30) PENCE - 'UNDERWEIGHT'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SAFRAN AUF 100 (71) EUR - 'NEUTRAL'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR THALES AUF 91 (87) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR VINCI AUF 94 (91) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • MORGAN STANLEY HEBT GLAXOSMITHKLINE AUF 'EQUAL-WEIGHT' (UNDERWEIGHT) - KURSZIEL 1665 (1695) PENCE
    • UBS HEBT NORSK HYDRO AUF 'BUY' (NEUTRAL) - ZIEL 38 (27) NOK


    DEUTSCHLAND

    AAG
    Aumann im Krisenumfeld mit positivem adj. EBITDA und verbesserter Liquidität

    ADN1
    adesso SE setzt starken Wachstumskurs in Q3 / Gesamtjahresprognose für Umsatz und EBITDA angehoben

    B5A
    BAUER AG verzeichnet positives drittes Quartal in schwierigem Corona-Umfeld

    CEV
    Centrotec: Auch in Q3 weiterer Anstieg beim Umsatz und Ergebnis; erhöhte Jahresprognose bestätigt

    DEQ
    Deutsche EuroShop: Deutliche Erholung des Geschäfts in Q3 - traut sich weiter keine Prognose zu

    DWNI
    Deutsche Wohnen: Erwartete Aufwertung des Immobilienportfolios zum 31.12.2020 um 6%

    HLAG
    Hapag-Lloyd mit gutem Neunmonatsergebnis

    M7U
    Nynomic: Barkapitalerhöhung mit Bezugsrechtsausschluss unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals

    NDX1
    Nordex Group erweitert Produktionskapazität auf 6 GW und steigert Produktion und Umsatz

    STM
    Stabilus: Vorläufige Zahlen für GJ2020 zeigen Erholung in Q4; Positive Wachstumsprognose bis 2025

    SUR
    Surteco: mit deutlicher Ergebnisverbesserung im dritten Quartal, EBITDA-Marge steigt auf 15,2%

    SZG
    Salzgitter: COVID-19-Pandemie mit erheblichem Einfluss auf Umsatz und Ergebnis

    TC1
    Tele Columbus: Auf Kurs, um die Prognose für das GJzu erfüllen - Ergebnisse des Q3 entsprechen den Erwartungen

    up & down (Quelle: dpa-AFX)
    • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR MORPHOSYS AUF 90 (110) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR MERCK KGAA AUF 130 (125) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR RTL AUF 41 (35) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
    • BARCLAYS HEBT STRÖER AUF 'EQUAL WEIGHT' (UNDERWEIGHT) - ZIEL 75 (68) EUR
    • BERENBERG HEBT DIC ASSET AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 15 (14) EUR
    • BERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR FRESENIUS SE AUF 45 (47) EUR - 'OUTPERFORM'
    • COMMERZBANK HEBT ZIEL FÜR SIEMENS AUF 136 (133) EUR - 'BUY'
    • COMMERZBANK SENKT ZIEL FÜR VARTA AUF 115 (125) EUR - 'HOLD'
    • CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR K+S AUF 4 (5) EUR - 'UNDERPERFORM'
    • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR MERCK KGAA AUF 145 (140) EUR - 'OUTPERFORM'
    • DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR FREENET AUF 18 (21,50) EUR - 'HOLD'
    • DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR LEG IMMOBILIEN AUF 135 (133) EUR - 'BUY'
    • DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR JOST WERKE AUF 42 (35) EUR - 'BUY'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR ALSTRIA OFFICE AUF 13,40 (13,30) EUR - 'NEUTRAL'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR BMW AUF 78 (65) EUR - 'NEUTRAL'
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR HHLA AUF 22 (20) EUR - 'BUY'
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR SMA SOLAR AUF 57 (48) EUR - 'BUY'
    • JPMORGAN HEBT AIRBUS AUF 'NEUTRAL' (UNDERWEIGHT) - ZIEL 75 (46,5) EUR
    • JPMORGAN HEBT FRAPORT AUF 'NEUTRAL' (UNDERWEIGHT) - ZIEL 49 (32) EUR
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR HENSOLDT AUF 15,50 (13) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR JOST WERKE AUF 40 (38) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR MTU AUF 150 (115) EUR - 'UNDERWEIGHT'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SIEMENS AUF 134 (125) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • LBBW HEBT EON AUF 'KAUFEN' (HALTEN) - ZIEL 10,40 (10,30) EUR
    • RBC SENKT ADIDAS AUF 'SECTOR PERFORM' (OUTPERFORM) - ZIEL 290 (310) EUR
    • SOCGEN HEBT ZIEL FÜR RTL AUF 39,50 (38) EUR - 'HOLD'

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    Marktausblick Börse für Donnerstag, den 12.11.2020

    US-Börse --- DJI -0,08% / S&P 500 +0,77 % / NASDAQ +2,31 %
    Auch zur Wochenmitte hat sich die Wall Street mit einer uneinheitlichen Tendenz gezeigt. Diesmal tendierten die Standardwerte schwächer, während es im Technologiesektor zu einer Erholung von den jüngsten Verlusten kam. Der Dow-Jones-Index drehte nach anfänglichen Gewinnen im späten Handel leicht ins Minus. Allerdings wollten Marktteilnehmer die Bewegung vor dem Hintergrund des Feiertages "Veterans Day" und den damit verbunden niedrigen Umsätzen nicht überbewerten. Am Anleihemarkt fand kein Handel statt.

    Nikkei +0,68%
    In einer Mischung aus abebbender Impfstoffeuphorie und Gewinnmitnahmen auf den zuletzt vielfach erreichten Langzeithochs geht es am Donnerstag an den ostasiatischen Aktienmärkten überwiegend etwas nach unten. Dabei waren einige Plätze noch mit Gewinnen gestartet, die dann aber im Verlauf abbröckelten. Am Ölmarkt und am Devisenmarkt tut sich derweil wenig, der Dollar-Index ist fast unverändert, ebenso der Yen zum Dollar im Vergleich mit den Ständen am Mittwochmorgen.

    DAX Vorb.: 13.150 Pkt. (13.216,18 Pkt.)
    DAX knapp behauptet


    EUROPA

    G IM - ASSICURAZIONI GENERALI - Generali confirms its dividend plans

    KBC BB - KBC GROUP SEES FY NET INTEREST INCOME ABOUT €4.5B

    RBI AV - RBI: Konsilidierter Gewinn 9M bei 599 Mio EUR

    RTL LX - RTL SIEHT GJ BER. EBITA VON ETWA EU720 MIO ZURN SW - Zurich steigert Volumen in der Schadenversicherung

    SRCG SW - LIBERTY GLOBAL SCHLIESST KAUF VON SUNRISE COMMUNICATIONS AB

    DEUTSCHLAND

    Deutsche Inflation im Okt. -0,2% gg Vj; vorl -0,2% gg Vj
    GFG - Global Fashion Group erhöht Ausblick für Gesamtjahr
    MOR - MORPHOSYS SIEHT WEITER GJ EBIT VON EU10 MIO BIS EU20 MIO AR4 - Aurelius 9M Ebitda €301,5 Mio gg €187,4 Mio Vj
    BYW& - BayWa 9M Umsatz €12,20 Mrd gg €12,5 Mrd Vj
    COK - Cancom Q3 Ebitda EU31,5 Mio gg EU33,6 Mio Vj
    DTE- Deutsche Telekom erhöht GJ-Ausblick, steigert Q3-Umsatz um 32%
    EVT - Evotec SE 9M ber. Ebitda €76,9 Mio gg €93,2 Mio Vj
    FIE - Fielmann sieht Gj Gewinn vor Steuern von über EU140 Mio
    GFT - Gft Technologies: GFT wächst trotz Covid-19 12.11.2020

    HHFA - Hamburger Hafen 9M Ebit €107.1M Vs. €175.4M Y/y (1)

    JST - JOST Werke AG: JOST steigert Umsatz und bereinigtes EBIT im 3. Quartal 2020 unterstützt durch Ålö-Übernahme und

    MLP - MLP sieht Gj Ebit von €34 Mio bis €42 Mio

    PCZ - DGAP-News: ProCredit Holding AG & Co. KGaA: ProCredit Gruppe setzt profitables Wachstum im dritten Quartal fort

    SGL - SGL CARBON SIEHT NUN KONZERNVERLUST VON EU130-150 MIO

    SIX2 - Sixt Q3 Gewinn vor Steuern €66,0 Mio

    TLX - Talanx Q3 Nettogewinn schlägt Erwartungen, Talanx will Dividende 2020 trotz Gewinnrückgangs stabil halten ARL - Aareal Bank Q3 Zinsüberschuss entspricht Erwartungen

    GBF - Bilfinger Q3 ber. Ebita EU23 Mio gg EU34 Mio Vj

    CWC - Cewe Stiftung Q3 Umsatz verfehlt Erwartungen, Q3 BER. EBIT-VERLUST €0,5 MIO

    TEG - TAG Immobilien erhöht Gj Prognose für FFO

    FRA - Fraport Okt. Flughafen Frankfurt Passagiere -83,4%

    INH - Indus Holding 9M ber. Ebit EU45,1 Mio gg EU103,1 Mio Vj

    SDF - K+S bestätigt Ausblick, operativer Q3-Gewinn über Erwartung

    LEG - LEG Immobilien sieht Gj FFO I von EU380 Mio

    MRK - Merck erhöht Gewinnprognose 2020, MERCK KGAA SIEHT GJ BER. EBITDA VON EU5,05 MRD BIS EU5,25 MRD

    RWE - RWE wächst weiter und bestätigt Prognose

    SAX - Ströer Q3 ber. Ebitda schlägt Erwartungen. STRÖER SIEHT GJ BER. EBITDA VON EU440 MIO BIS EU455 MIO

    SIE - SIEMENS Q4 BER. EBITA INDUSTRIEG. €2,64 MRD; ERW. €2,03 MRD. Siemens übetrifft nach einem Schlussspurt die Erwartungen

    S92 - SMA Solar 9M Nettogewinn €9 Mio, SMA Solar bestätigt Umsatz- und Ergebnisprognose für 2020

    VAR1 - Varta erhöht Gj Prognose für ber. Ebitda

    BMW - Der BMW-Konzern ist skeptisch mit Blick auf die Einführung des autonomen Fahrens. Während Konkurrenten wie Waymo, Tesla und die Intel-Tochter Mobileye mit Hochdruck die Entwicklung so genannter Robotertaxis vorantreiben, wird bei den Bayern das Lenkrad wohl noch länger zur Serienausstattung gehören. An diesem Mittwoch stellte BMW den neuen "iX" vor. Das Elektroauto soll im kommenden Jahr auf den Markt kommen, wird aber anders als zuvor versprochen zunächst nicht mit einem Autobahnpiloten selbstständig fahren können. Die Strategie der weiß-blauen Marke erklärt Entwicklungschef Frank Weber. "Das Lenkrad bleibt noch lange", sagte er. "Bei uns gehen Sicherheit und Kundenfunktion immer Hand in Hand. Deswegen werden wir die Verantwortung nicht vorschnell vollständig vom Fahrer auf den Computer übertragen, wie es beim hochautomatisierten Fahren der Stufe 3 der Fall ist." (Handelsblatt) CON - Der Autozulieferer Continental will sich nach den Erfahrungen der Corona-Krise noch stärker um eine Flexibilisierung der Kosten bemühen. Ziel sei es, künftig "noch schneller, direkter und auch stärker auf Krisen reagieren zu können", sagte Finanzvorstand Wolfgang Schäfer im Gespräch mit der Börsen-Zeitung mit Blick auf geplante Maßnahmen. Der DAX-Konzern steuert auf den zweiten Jahresverlust in Folge zu. Die Ende April für 2020 abgesagte Abspaltung der Antriebssparte samt Börseneinführung von Vitesco könnte im kommenden Jahr auf die Agenda kommen. Voraussetzung für den möglichen Spin-off sei eine Verbesserung der Finanzierungs- und Marktbedingungen, sagte Schäfer. (Börsen-Zeitung)

    CON - Continental steht wirtschaftlich stark unter Druck. Personalvorständin Ariane Reinhart verhandelt mit den Gewerkschaften über Jobs und Standorte und fordert mehr Unterstützung von Staat und Autoherstellern, um die langfristige Strukturkrise zu bewältigen: "Wir stellen uns darauf ein, dass es fünf Jahre dauern wird, bis der Weltmarkt wieder auf das Vorkrisenniveau von über 90 Millionen produzierten Autos und leichten Nutzfahrzeugen pro Jahr wachsen wird. Um mit dieser Krise umzugehen, brauchen wir neue Wege. Kurzarbeit sollte beispielsweise an Weiterbildung gekoppelt sein." (Welt)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    Marktausblick am Mittwoch, den 11. November 2020

    US-Börse: DJI +0,90% / S&P 500 -0,14% / NASDAQ -1,74%
    DOW LEGT ZU - Nach dem fulminanten Wochenauftakt hat der US-Leitindex Dow noch eine Schippe draufgelegt

    Nikkei: +1,78%
    JAPAN FREUNDLICH - Die Aktienmärkte in Asien haben überwiegend freundlich tendiert

    DAX Vorb.: 13.215 Pkt. (13.163,11 Pkt.)


    EUROPA

    AlzChem Group AG: Umsatz im 9-Monatszeitraum 2020 leicht rückläufig, EBITDA stabil

    TGV-Hersteller Alstom will Bombardiers Zugsparte bald übernehmen

    Telecom Italia mit größerem Gewinnrückgang als erwartet

    up & down (Quelle: dpa-AFX)
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR SOCIETE GENERALE AUF 16,30 (15) EUR - 'UNDERWEIGHT'
    • BERENBERG HEBT SHELL B AUF 'BUY' (HOLD) - ZIEL 1450 PENCE
    • BERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR GIVAUDAN AUF 2700 (2740) CHF - 'UNDERPERFORM'
    • CREDIT SUISSE HEBT RECKITT BENCKISER AUF 'OUTPERFORM'(NEUTRAL) ZIEL 7800(7200)P
    • DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR SIEMENS GAMESA AUF 23 (22) EUR - 'HOLD'
    • GOLDMAN SENKT AENA AUF 'NEUTRAL' (BUY) - ZIEL 155 (148) EUR
    • GOLDMAN STARTET AIR FRANCE-KLM MIT 'SELL' - ZIEL 3,70 EUR
    • GOLDMAN HEBT IAG AUF 'BUY' (NEUTRAL) - ZIEL 195 (125) PENCE
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR RICHEMONT AUF 90 (78) CHF - 'BUY'
    • GOLDMAN SENKT WIZZ AIR AUF 'NEUTRAL' (BUY) - ZIEL 4500 (3900) PENCE
    • HSBC HEBT ASTRAZENECA AUF 'HOLD' (REDUCE) - ZIEL 7260 (7120) PENCE
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR AMADEUS IT AUF 69 (56) EUR - 'BUY'
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR DIAGEO AUF 3500 (3300) PENCE - 'BUY'
    • JEFFERIES HEBT SGS AUF 'HOLD' (UNDERPERFORM) - ZIEL 2800 (2100) CHF
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR BT GROUP AUF 170 (160) PENCE - 'OVERWEIGHT'
    • UBS SENKT ZIEL FÜR VODAFONE AUF 188 (190) PENCE - 'BUY'


    DEUTSCHLAND

    AJ91
    DocCheck AG: Vorläufige Neunmonatszahlen sowie Prognoseanpassung nach oben

    BC8
    Bechtle erhöht Ergebnisprognose für das Gesamtjahr

    CAP
    Encavis erwirbt einen weiteren Windpark in Frankreich sowie einen Solarpark in den Niederlanden

    CCAP
    Corestate mit deutlicher Erholung in Q3 - Finanzausblick für das Gesamtjahr bestätigt

    CON
    Continental AG gibt neuen Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 bekannt

    EOAN
    Eon bestätigt Jahresprognose trotz Corona-Effekten

    G24
    Scout24 nach Abschluss des dritten Quartals auf gutem Weg zur Erfüllung der Jahresprognose 2020

    H24
    home24 SE passt den finanziellen Ausblick für 2020 nach oben an

    LEO
    Autozulieferer Leoni bleibt tief in roten Zahlen - Corona belastet weiter

    LHA
    Lufthansa setzt Kupon der 600 Mio EUR Wandelanleihe mit 2% fest

    MZX
    Masterflex SE: Solide Entwicklung im dritten Quartal, Management bestätigt Prognose für 2020

    NDX1
    Nordex Group erhält weiteren Großauftrag über 302 MW aus den USA

    PAH3
    VW-Tochter Porsche schließt Kündigungen bis 2030 aus (Automobilwoche)

    PPB
    Deutsche Pfandbriefbank wagt trotz gutem Sommer weiterhin keine Gewinnprognose

    TUI1
    Kreise: Reisekonzern TUI verhandelt über weitere Staatshilfen

    VIH
    VIB Vermögen setzt profitablen Wachstumskurs im 3. Quartal 2020 erfolgreich fort

    WCMK
    WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG meldet Verkauf eines Büroobjektes in Frankfurt am Main

    up & down (Quelle: dpa-AFX)
    • ALPHAVALUE HEBT NORDEX AUF 'ADD' (REDUCE) - ZIEL 15 EUR
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE POST AUF 48 (47) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR TEAMVIEWER AUF 45 (53) EUR - 'EQUAL WEIGHT'
    • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE TELEKOM AUF 22 (20) EUR - 'BUY'
    • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR EVONIK AUF 26 (24) EUR - 'HOLD'
    • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR SIEMENS ENERGY AUF 29 (28) EUR - 'BUY'
    • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR STRATEC AUF 124 (135) EUR - 'BUY'
    • BERNSTEIN HEBT ZIEL FÜR EVONIK AUF 33 (32) EUR - 'OUTPERFORM'
    • BERNSTEIN HEBT ZIEL FÜR SYMRISE AUF 99 (94) EUR - 'MARKET-PERFORM'
    • CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR RWE AUF 38,50 (34) EUR - 'BUY'
    • CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR SIEMENS ENERGY AUF 28 (27) EUR - 'BUY'
    • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR ADIDAS AUF 250 (240) EUR - 'UNDERPERFORM'
    • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR SIEMENS ENERGY AUF 27 (26) EUR - 'OUTPERFORM'
    • DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR ELRINGKLINGER AUF 7 (5) EUR - 'HOLD'
    • EVERCORE ISI HEBT ZIEL FÜR ADIDAS AUF 280 (225) EUR - 'IN-LINE'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR ADIDAS AUF 330 (325) EUR - 'BUY'
    • GOLDMAN HEBT FRAPORT AUF 'NEUTRAL' (SELL) - ZIEL 50 (33) EUR
    • GOLDMAN HEBT LUFTHANSA AUF 'NEUTRAL' (SELL) - ZIEL 9,40 (4,10) EUR
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR ADIDAS AUF 330 (325) EUR - 'BUY'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR PROSIEBENSAT.1 AUF 15,20 (14,60) EUR - 'BUY'
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR BASF AUF 68 (66) EUR - 'BUY'
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR NORDEX AUF 19,50 (15,50) EUR - 'BUY'
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR SCHAEFFLER AUF 6,40 (5,80) EUR - 'HOLD'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR HENKEL AUF 94 (85) EUR - 'NEUTRAL'
    • JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR RTL AUF 45 (38) EUR - 'NEUTRAL'
    • JPMORGAN HEBT SIEMENS ENERGY AUF 'OVERWEIGHT' (NEUTRAL) - ZIEL 26 (25) EUR
    • RBC SENKT ZIEL FÜR TEAMVIEWER AUF 56 (58) EUR - 'OUTPERFORM'

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    Marktausblick Börse am 10.11.2020

    US-Börse --- DJI +2,95% / S&P 500 +1,17 % / NASDAQ -2,16 %
    Die Aussicht auf die baldige Verfügbarkeit eines Impfstoffs gegen das Coronavirus hat an der Wall Street zu Wochenbeginn für eine Erleichterungsrally gesorgt. Zum Start sprangen der Dow-Jones-Index und der S&P-500 auf neue Rekordhochs, kamen im Verlauf allerdings deutlicher von ihren Tageshochs zurück. Der Nasdaq-Composite rutschte sogar ins Minus. Die Technologiewerte hatten zu den Gewinnern der Coronavirus-Pandemie gehört.

    Nikkei +0,26%
    Anders als am Montag in Europa reagieren die Aktienmärkte in Ostasien und Australien eher gelassen auf die Nachricht, dass ein 90-prozentig wirksamer Impfstoff gegen das Coronavirus gefunden ist. Wenngleich die Indizes überwiegend zulegen, ist von Euphorie wenig zu sehen. Sie folgen damit eher der US-Vorgabe, die sehr zweigeteilt ausfiel, nachdem die technologielastigen Nasdaq-Indizes im Verlauf ins Minus gedreht hatten. Hintergrund waren Verluste bei Aktien vieler Technologieunternehmen, die von der Pandemie profitierten.

    DAX Vorb.: 13.070 Pkt. (13.095,97 Pkt.)
    DAX knapp behauptet


    EUROPA

    PSPN SW- PSP Swiss 9M ber. Ebitda CHF205,6 Mio

    SGSN SW - SGS vorbörslich -0,8% nach Synlab-Übernahme und Margenanstieg

    VOE AV - Voestalpine Q2 Ebitda schlägt Erwartungen

    DEUTSCHLAND

    ADS- Adidas ersetzt KfW-Kredit durch EU1,5-Mrd-Konsortialkredit

    DPW - Deutsche Post verdient kräftig - sieht Potenzial für oberes Ende der Spanne

    DEZ - Deutz Q3 ber. Ebit-Verlust EU15,7 Mio, Erw. EU17,0 Mio

    ZIL2 - ElringKlinger Q3 Umsatz verfehlt Erwartungen

    ENR - Siemens Energy schreibt EU1 Mrd ab; Kohlekraft-Jobs bedroht

    HAB - Hamborner REIT sieht weiter Gj FFO von EU52 Mio bis EU54 Mio

    HDD - HEIDELBERGER DRUCK H1 NACHSTEUERVERLUST EU9 MIO NACH EU-16 MIO

    HEN3 - Henkel bekräftigt Prognose für 2020

    HAG - HENSOLDT BESTÄTIGT AUSBLICK FÜR GESAMTJAHR

    HBH - Hornbach Holding erhöht Gj Prognose für ber. Ebit

    JEN - Jenoptik 9M Ebit €32,7 Mio

    SHA - SCHAEFFLER BESTÄTIGT JÜNGST VERÖFFENTLICHTE ZAHLEN, PROGNOSEN

    TKA - Thyssenkrupp diskutiert Stahlhilfen von mindestens 5 Mrd. Euro

    TMV - Teamviewer erhöht Billings-Prognose nach starkem Quartal leicht

    UN01 - Uniper: EBITDA bereinigt 9M 891 (PROG 902/Vj 720) Mio EUR

    DZ-Bank- Deal zum Verkauf von Teilen der Tochter DVB geplatzt

    DBK - Die Deutsche Bank und der indische IT-Dienstleister Tata Consultancy Services (TCS) sind sich über eine vollständige Übernahme der Bonner IT-Tochter Postbank Systems einig geworden. Wie die beiden Gesellschaften am Montag mitteilten, soll der Eigentümerwechsel zum Jahreswechsel vollzogen werden, sofern die erforderlichen behördlichen Genehmigungen vorliegen. Die Transaktion stehe im Einklang mit der kommunizierten Finanzplanung, führe jedoch dazu, dass die erwarteten Belastungen von etwa 120 Milionen Euro früher als geplant gebucht werden können. Explizite Angaben zum Kaufpreis machten die beiden Gesellschaften nicht. Wie sich aus ihren Angaben schließen lässt, werden jedoch keine nennenswerten Summen fließen. Für die Deutsche Bank lohnt sich der Deal trotzdem, weil TCS die rund 1500 Beschäftigten der von der Deutschen Bank in Zukunft nicht mehr benötigten Postbank-IT übernehmen will und sie ihnen daher keine Abfindungen zahlen muss. (Börsen-Zeitung)


    GBF - Der Londoner Hedgefonds ENA Investment geht offenbar in Stellung für einen möglichen Verkauf des Industriedienstleisters Bilfinger. Das Investmenthaus hat seine Beteiligung mit 12 Prozent aus aktienähnlichen derivativen Instrumenten (Contracts for Difference) in stimmberechtigte Aktien umgewandelt. Damit ist ENA Investments der zweitgrößte Aktionär bei Bilfinger hinter dem aktivistischen Investor Cevian, der 26,8 Prozent der Anteile hält. Binnen 20 Handelstagen muss ENA laut Wertpapierhandelsgesetz die 12-Prozent-Beteiligung begründen. (Börsen-Zeitung)

    VOW3 - Nach den gescheiterten Plänen für ein neues Mehrmarkenwerk in der Türkei will Volkswagen massiv in das Werk im slowakischen Bratislava investieren. Die Kosten für die Erweiterung des Werks würden auf knapp 1 Milliarde Euro geschätzt, berichtete die "Automobilwoche". Dem Fachblatt zufolge sagte VW-Konzernchef Herbert Diess, es sei entschieden, in Bratislava die Kapazitäten auszubauen. "Auch wegen Corona haben wir den Kapazitätsbedarf neu bewertet und benötigen zurzeit kein zusätzliches Werk." Zur konkreten Höhe der für den Ausbau von Bratislava fälligen Kosten wollte sich der Konzern, der am kommenden Freitag seine neuen mittelfristigen Investitionspläne verkünden will, nicht äußern. (Börsen-Zeitung)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    Marktausblick Freitag 06.11.2020

    EUROPA

    AMS SW - AMS sieht weiter Q4 ber. Ebit-Marge von 24% bis 27%

    CSR SW - RICHEMONT H1 OPER. GEWINN €452 MIO, ERW. €116,6 MIO

    DEUTSCHLAND

    *DEUTSCHLAND INDUSTRIEPROD. SEPT. +1,6% GG VM; ERW 2,5%
    *DEUTSCHLAND INDUSTRIE PROD. SEPT. -7,3% GG VJ; ERW -6,5%

    ALV - Allianz beendet ausgesetztes Aktienrückkaufprogramm.
    Allianz Q3 oper. Gewinn schlägt Erwartungen, Q3 OPER. GEWINN €2,91 MRD, ERW. €2,65 MRD

    DTE - T-Mobile US übertrifft Gewinnerwartung, hebt Prognose an

    RHK - RHÖN-KLINIKUM 9M NETTOGEW. €2,3 MIO, -94% VJ.
    Christian Höftberger zum Vorstandschef von Rhön-Klinikum ernannt

    RHM - Rheinmetall: Erg/Aktie 3Q 1,03 (PROG 0,34/Vj 1,33) Mio EUR, sieht operative Marge Defence 2020 nun bei 10-11 (bisher 10)%

    OSR - Osram bestätigt Ausblick, vorbehaltlich Überwindung der Pandemie

    GBF - Die Führung des angeschlagenen Industriedienstleisters Bilfinger prüft offenbar ernsthaft einen Verkauf an den amerikanischen Finanzinvestor Clayton, Dubilier & Rice (CD&R). Nach Interessensbekundungen von CD&R hat der Vorstand nach Informationen der FAZ den Rat von Investmentbankern eingeholt. In Finanzkreisen wird von einer Quelle als Fusionsberater Perella Weinberg genannt und namentlich dessen Partner Dietrich Becker. Der steht seit vielen Jahren schon Linde zur Seite, dem früheren Arbeitgeber von Bilfinger-Vorstandschef Tom Blades. Ob Perella Weinberg schon ein formales Mandat hat, ist noch nicht sicher zu eruieren. Klar ist nach Auskunft von Insidern, dass Bilfinger mit CD&R schon Gespräche geführt hat. (FAZ)

    WDI - Rund 1.600 Mitarbeiter arbeiteten Ende Juni in der Wirecard-Zentrale, weniger als 580 sind noch übrig. Für sie beginnt nun die entscheidende Phase im Ringen um die Zukunft des insolventen Zahlungsdienstleisters. Im November soll das europäische Kerngeschäft verkauft werden. Die Gespräche stehen nach Handelsblatt-Informationen in der entscheidenden Phase. Mit der spanischen Großbank Santander und dem britische Telekommunikationskonzern Lycamobile sind nur noch zwei Interessenten von ursprünglich knapp 80 übrig. Das Problem: Beide Kaufwilligen haben jeweils Vor- und Nachteile. (Handelsblatt)

    PAH3 - Porsche-Chef Oliver Blume begrüßt die Forderungen des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder nach einer Absenkung der Unternehmensteuern auf 25 Prozent, Verlängerung der Prämie für Elektroautos und stärkere Forschungsunterstützung. "Wenn Unternehmen leistungsfähiger werden, dann nutzt es der gesamten Gesellschaft", sagte der Porsche-Chef. "Es kommt aber darauf an, dort mit staatlichem Geld zu unterstützen, wo der Hebel am größten ist, damit wir mit unserer Industrie Innovationsführer auf der Welt bleiben." Porsche stehe zu den ambitionierten CO2-Zielen der EU. Der Sportwagenbauer werde die Brüsseler Vorgaben durch seine Elektrifizierungsstrategie erfüllen. Der kleine Sportgeländewagen Macan soll bei Porsche als erster 2022 rein elektrisch fahren. (Handelsblatt)
    VOW3 - Wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen zieht die niedersächsische Justiz Konsequenzen. Am Mittwoch hat das Landgericht Braunschweig alle Termine im Untreue-Prozess gegen zwei ehemalige Vorstände und zwei ehemalige Personalmanager von Volkswagen aufgehoben. Das Verfahren, in dem von 19. November an wegen mutmaßlich überhöhter Vergütung von Betriebsräten verhandelt werden sollte, könne wegen der Ansteckungsrisiken und verschärften Kontaktbeschränkungen in der Corona-Krise erst zu einem späteren Zeitpunkt beginnen, erklärte das Gericht. (FAZ)

    OPEL - Wäre Opel vor drei Jahren einfach bei seinem eingeschlagenen Pfad in puncto Umweltschutz geblieben, hätte der Autobauer 2,5 Milliarden Euro Strafe zahlen müssen. Das rechnete Opel-Chef Michael Lohscheller vor. Durch den Eigentümerwechsel von GM auf PSA habe Opel allerdings Mitte 2017 eine drastische Kurskorrektur eingeleitet, um den "sehr schlechten Flottenverbrauch" von damals noch zu drehen, bekundete der Opel-Chef. Die Folge: Der Rüsselsheimer Fahrzeughersteller wird seine CO2-Vorgaben dieses Jahr einhalten. "Es ist eine schöne grüne Null", so der Manager. (Handelsblatt)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    Marktausblick Donnerstag, 05.11.2020

    EUROPA

    ArcelorMittal spürt Erholung - Nachfrage weiter 'unter normal'

    Siemens Gamesa will wieder zu Wachstum zurückkehren

    up & down (Quelle: dpa-AFX)
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR TOTAL SA AUF 50 (40) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • DZ BANK HEBT FAIREN WERT FÜR SAINT-GOBAIN AUF 36,50 (33) EUR - 'HALTEN'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR BARCLAYS AUF 145 (130) PENCE - 'NEUTRAL'
    • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR AHOLD DELHAIZE AUF 22 (23) EUR - 'NEUTRAL'
    • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR SWISS RE AUF 97 (100) CHF - 'OVERWEIGHT'
    • MORGAN STANLEY HEBT ZIEL FÜR AMADEUS IT AUF 67 (57) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • RBC HEBT ZIEL FÜR BBVA AUF 3,30 (3,10) EUR - 'OUTPERFORM'
    • RBC HEBT ZIEL FÜR FERRARI AUF 204 (200) EUR - 'OUTPERFORM'


    DEUTSCHLAND

    ADD
    Adler Modemärkte AG: Solide Liquidität trotz COVID-19-Restriktionen - Verstärkter Fokus auf Kosten und Liquidität

    AM3D
    SLM Solutions berichtet Umsatzanstieg um 37% gegen VJ auf EUR 45,9 Mio für die ersten neun Monate

    AOX
    Alstria Office legt in Corona-Krise stabilen Betriebsgewinn vor

    BSL
    Basler wächst mit hoher Profitabilität und konkretisiert Prognose am oberen Ende des Korridors

    CBK
    Commerzbank trotz Corona mit stabilem Kundengeschäft und starker Kapitalquote

    COM
    CompuGroup Medical mit Rekordquartal

    DLG
    Dialog Semi.: Q3 2020 Umsatz liegt mit 386 Mio. US$ über dem oberen Bereich des prognostizierten Zielkorridor

    DUE
    Maschinenbauer Dürr sieht Aufwärtstrend - Ergebnis über Erwartungen

    G1A
    GEA steigert EBITDA-Marge weiter und erhöht Auftragseingang leicht gegenüber Vorquartal

    HEI
    Heidelbergcement über Erwartungen - Gewinn 2020 steigend erwartet

    LHA
    Lufthansa-Airlines befördern im 3. Quartal 8,7 Millionen Passagiere

    LXS
    Lanxess präzisiert Jahresprognose - Nachfrageerholung im 3. Quartal

    MUV2
    Munich Re Q3 gebuchte Bruttoprämien schlägt Erwartungen – keine Gewinnprognose für GJ

    PSM
    ProSiebenSat.1 übertrifft im dritten Quartal die Erwartungen

    SAE
    SHOP APOTHEKE EUROPE setzt dynamischen Wachstumskurs fort. Prognose für 2020 erneut erhöht

    SANT
    S&T AG: Starkes Q3 – Prognose angehoben

    WCH
    Wacker Neuson SE: Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auch im dritten Quartal deutlich spürbar

    up & down (Quelle: dpa-AFX)
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR BMW AUF 78 (75) EUR - 'OVERWEIGHT'
    • BARCLAYS SENKT ZIEL FÜR FRAPORT AUF 32 (35) EUR - 'UNDERWEIGHT'
    • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR AIRBUS AUF 80 (76) EUR - 'BUY'
    • BERENBERG SENKT ZIEL FÜR BAYER AUF 60 (76) EUR - 'BUY'
    • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE TELEKOM AUF 20 (17,70) EUR - 'BUY'
    • COMMERZBANK SENKT ZIEL FÜR BAUER AUF 10 (13) EUR - 'HOLD'
    • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR INFINEON AUF 22,50 (19,20) EUR - 'UNDERPERFORM'
    • CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR HUGO BOSS AUF 23 (25) EUR - 'NEUTRAL'
    • DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR NORMA GROUP AUF 23 (20) EUR - 'HOLD'
    • EXANE BNP HEBT ZIEL FÜR BMW AUF 70 (68) EUR - 'NEUTRAL'
    • EXANE BNP HEBT ZIEL FÜR KLÖCKNER & CO AUF 8,40 (8) EUR
    • EXANE BNP HEBT ZIEL FÜR ZALANDO AUF 46 (44) EUR - 'UNDERPERFORM'
    • JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR EON AUF 9,80 (10,00) EUR - 'HOLD'
    • JEFFERIES SENKT ZIEL FÜR HANNOVER RÜCK AUF 160 (165) EUR - 'BUY'
    • JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR BAYER AUF 52 (77) EUR - 'NEUTRAL'
    • LBBW HEBT ZIEL FÜR BMW AUF 63 (60) EUR - 'HALTEN'
    • MAINFIRST HEBT ZIEL FÜR MTU AUF 160 (150) EUR - 'HOLD'
    • RBC HEBT ZIEL FÜR ZALANDO AUF 103 (97) EUR - 'OUTPERFORM'
    • SOCGEN STARTET SIEMENS ENERGY MIT 'BUY' - ZIEL 26 EUR

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    Marktausblick am 04.11.2020

    EUROPA

    Axa rechnet nicht mit zusätzlichen Belastungen durch zweite Corona-Welle

    up & down (Quelle: dpa-AFX)
    • BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR BNP PARIBAS AUF 39,20 (37,20) EUR - 'UNDERWEIGHT'
    • BERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR IAG AUF 200 (270) PENCE - 'OUTPERFORM'
    • CITIGROUP SENKT ZIEL FÜR CREDIT SUISSE AUF 15,0 (16,7) CHF - 'BUY'
    • CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR SIEMENS GAMESA AUF 23 (23,40) EUR - 'NEUTRAL'
    • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR AB FOODS AUF 2050 (2360) PENCE - 'NEUTRAL'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR BNP PARIBAS AUF 56 (54) EUR - 'CONVICTION BUY LIST'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR CARREFOUR AUF 14,90 (14,20) EUR - 'NEUTRAL'
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR SCHNEIDER ELECTRIC AUF 98 (88) EUR - 'HOLD'
    • JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR VALEO AUF 17,80 (17) EUR - 'UNDERPERFORM'
    • RBC HEBT ZIEL FÜR BNP PARIBAS AUF 44 (42) EUR - 'OUTPERFORM'


    DEUTSCHLAND

    BNR
    Brenntag mit Umsatzrückgang - operatives Ergebnis steigt aber leicht – bestätigt Prognose für 2020

    BMW
    BMW – Q3 Überschuss 1,82 Mrd (Prog 1,5) , bestätigt Ergebnisprognosen

    CSH
    CENIT 9 Monate 2020: Umsatzrückgang von 13% im Vergleich zum Vorjahr

    DBK
    Moody's erhöht Ausblick für Rating der Deutschen Bank auf stabil

    ELG
    Elmos Semiconductor: Deutliche Belebung des Geschäfts in Q4 - Gesamtjahresprognose 2020 über Markterwartung

    FRA (VB -3,0%)
    Flughafenbetreiber Fraport tief in der Verlustzone - Düstere Aussichten für 2021

    HNR1
    Hannover Rück erwartet Konzerngewinn von mehr als 800 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2020

    M3BK
    mic AG richtet sich neu aus und übernimmt die Pyramid Computer GmbH

    NOEJ
    Norma bestätigt kürzlich abgegebene neue Prognose

    VNA
    Vonovia mit Gewinnsprung und Zuversicht - plant höhere Dividende für 2020

    YSN (VB -7,4%)
    Secunet erwartet 2021 weniger Umsatz und Gewinn

    ZAL (VB +1,3%)
    Zalando wächst kräftig und schreibt schwarze Zahlen

    up & down (Quelle: dpa-AFX)
    • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR FUCHS PETROLUB AUF 50 (42) EUR - 'BUY'
    • BERENBERG HEBT ZIEL FÜR QIAGEN AUF 52 (50) EUR - 'BUY'
    • COMMERZBANK STARTET PATRIZIA MIT 'BUY' - ZIEL 24,50 EUR
    • CREDIT SUISSE SENKT ZIEL FÜR BAYER AUF 47 (50) EUR - 'NEUTRAL'
    • CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR KLÖCKNER & CO AUF 6,80 (6,60) EUR - 'OUTPERFORM'
    • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR BEIERSDORF AUF 83 (86) EUR - 'SELL'
    • GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR EVONIK AUF 27 (27,60) EUR - 'BUY'
    • GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR HUGO BOSS AUF 26,70 (25,50) EUR - 'NEUTRAL'
    • LIBERUM SENKT ZIEL FÜR BAYER AUF 74 (76) EUR - 'BUY'

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexander Coenen
    antwortet
    Marktausblick am 17.06.2020

    EUROPA

    EU Neuzulassungen für PKW im Mai -52,3% gg Vj auf 0,581 Mln

    ROG SW - Cash: Pharma - Roche arbeitet mit australischer Firma bei Tests zusammen

    VOLKSBANKEN - Vor dem Videogipfel der Staats- und Regierungschefs der EU am Freitag fordern die Volks- und Raiffeisenbanken die Politik zu raschem Handeln auf, um der "historischen Herausforderung" der Corona-Pandemie und ihrer wirtschaftlichen Folgen gerecht zu werden. "Es wäre ein gutes Signal, wenn es bald zu einer Einigung in der EU auf der Grundlage des deutsch-französischen Vorschlags zur Errichtung eines Wiederaufbaufonds kommt, die auch den gerechtfertigten Bedenken der sogenannten 'sparsamen vier' Rechnung trägt", sagt die Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiff-eisenbanken (BVR), Marija Kolak, im Interview. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron haben einen Fonds von 500 Milliarden Euro vorgeschlagen, die EU-Kommission will sogar ein Hilfspaket von 750 Milliarden Euro schnüren. Österreich, die Niederlande, Dänemark und Schweden kritisieren die vorgesehenen Modalitäten der Hilfe. (Börsen-Zeitung S. 1)

    DEUTSCHLAND

    BOSS - Hugo Boss wechselt Chef aus: Ex-Tommy-Hilfiger-CEO startet 2021

    LHA - Lufthansa-Aktionär stockt auf, will Staatseinstieg abblocken

    NSU - VW setzt Audi-Squeeze-Out-Preis auf 1.551,53 EU je Aktie fest

    DHER - Delivery Hero stellt 10,6%-Engagement in Just Eat wieder her

    JB7 - Deutsche Industrie REIT gibt bis zu 2,92 Mio neue Aktien aus, zu je € 20

    UNION INVESTMENT - Die genossenschaftliche Fondsgesellschaft Union Investment lud jahrelang Vorstände der Sparda-Banken zu Vergnügungsreisen ein, einmal war auch ein heutiger Vorstand der Bundesbank dabei. (SZ S. 19)

    DBK - Die Deutsche Bank will ab 2022 erste Cloud-Anwendungen im deutschen Privatkundengeschäft einsetzen. Welcher Anbieter dabei zum Zug kommen soll, sei noch nicht entschieden, sagt Manfred Knof, Leiter des deutschen Privatkundengeschäfts. "Im Februar hat die Deutsche Bank dazu Gespräche mit verschiedenen Anbietern aufgenommen", ergänzt er im Interview. Derzeit arbeite ein großer Teil der rund 2.500 IT-Mitarbeiter in Deutschland daran, die IT-Systeme der Postbank bis spätestens Mitte 2022 auf die der Deutschen Bank zu migrieren. (BöZ S. 3)

    DTE - Die Deutsche Telekom rechnet mit Kosten von mindestens 3 Milliarden Euro, sollte die Bundesregierung den Einsatz chinesischer Mobilfunktechnologie verbannen. Ein Dokument spielt den Fall durch, dass die Telekom auf chinesische Ausrüster im neuen 5G-Netz verzichten und schon verbaute Komponenten austauschen muss. Dieses Szenario wird "Armageddon" genannt. Der Prozess würde bis zu fünf Jahre dauern. (Handelsblatt S. 16)

    LHA - Der Münchner Unternehmer Heinz Hermann Thiele will den Rettungsplan für die Fluggesellschaft Lufthansa mit dem Einstieg des Staates nachverhandeln. Das Paket soll dem Willen des Großaktionärs noch einmal aufgeschnürt werden. Thiele wehrt sich vor allem gegen die vorgesehene Aktienbeteiligung von 20 %, die der Staat im Gegenzug für seine Finanzhilfe von 9 Milliarden € erhalten soll. Um seine Position zu unterstreichen, hat Thiele in den vergangenen Tagen seinen Aktienanteil von 10 auf 15 % aufgestockt, sagte Thiele der FAZ. (FAZ S. 1 und 26)

    NORD STREAM 2 - Die jüngsten US-Sanktionsdrohungen gegen die Ostseepipeline Nord Stream 2 lösen in der deutschen Wirtschaft Verunsicherung aus. Bedroht seien mittlerweile nicht nur Unternehmen, die Verlegearbeiten ausführten, sondern alle, die in irgendeiner Weise beteiligt seien, "einschließlich Versicherungsunternehmen, IT-Dienstleistern und Zertifizieren", warnte Michael Harms, Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft. Doch das ist noch nicht alles: Selbst deutsche Behörden sind betroffen. Die Bundesregierung spricht warnend von einem "Novum" in der US-Sanktionspolitik. Harms fordert, Deutschland und die EU müssten betroffene Unternehmen schützen und zudem den Amerikanern "unmissverständlich klar machen", dass Eingriffe in die Souveränität anderer Staaten bleibende Schäden hinterließen. Laut Harms betreffen die Sanktionen bereits Firmen aus zwölf europäischen Ländern direkt. Brancheninsider. (Handelsblatt S. 4)

    ENERCON - Der Windkraftanlagen-Hersteller Enercon will das indirekt zu seiner Gruppe gehörende Geschäft mit Betontürmen abgeben. Die Enercon-Gruppe hat eine Investmentbank beauftragt, den Markt nach möglichen Käufern zu sondieren, wie aus Kreisen zu hören ist, die mit der Transaktion vertraut sind. Interessenten haben erste Informationsunterlagen erhalten. Der Projektname: "Concrete". (FAZ S. 25)

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X