Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rosneft

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • in der Krise oben bleiben

    Fuer den kleinen Mann/Frau sind Schulden immer gefährlich.
    Ausser in Zeiten von Hochinflation wie Deutschland 1923.
    Aber die haben wir noch nicht.

    Wir werden sehen wieviele es in den nächsten Monaten in D
    aufgrund ihrer Verschuldung zerreißt.
    Dann werden Immos, Porsches und Yachten billig.

    Kommentar


    • und Rolexe

      Kommentar


      • Rosneft Board of Directors recommends payout of record dividends for 2019
        Angehängte Dateien

        Kommentar


        • Fressen oder gefressen werden ...

          Zitat von DerExporteur Beitrag anzeigen
          Vor allem sollte Rosneft mal eher die Verschuldung reduzieren.
          Solang Schulden nichts kosten, sollte man dies nutzen !

          Sollten Schulden was kosten ... dann muss das Firmennetz so geflochten sein, dass die Gläubiger auf ihrer Forderung sitzen bleiben.


          Werde ganz schnell groß, um Gewinne kümmern wir uns später !
          (Jeff Bazos / Amazon)

          Kommentar


          • Das wird nie passieren. Der Yankee hat das globale Netz gesponnen und verfolgt jeden, der in diese Richtung agiert und das ist auch gut so. Wer Schulden macht, muss dafuer zahlen. ROSN begibt Anleihen. Da ist diese Betrugsmasche nicht moeglich. Und der Yankee wird jeden verfolgen, der in dieser Richtung rennt. ROSN ist nun mal eher offensiv finanziert. Das bedeutet aber nicht, dass der Staat alles deckt.

            Kommentar


            • NK Rosneft' PAO Transaction in Own Shares

              ...und weiter gehts

              https://www.rosneft.com/Investors/Equity/Share_buyback/
              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • Ja klar, ein bissl BUY BACK wird gemacht. Schon klar. Aber relevant ist das doch nicht. Schaut immer nach der Relevanz. Angesichts des riesigen registrierten Kapitals von ROSN ist der Anteil des Buybacks zu vernachlaessigen. Relevant wird ein Buyback, wenn mindestens 10 % des registrierten Kapitals erworben wird. Davon sind wir Lichtjahre entfernt. In USA kauften einige Firmen innert der letzten Jahre 35% zurueck. Das ist relevant.

                Kommentar


                • Zitat von teenspirit Beitrag anzeigen
                  In USA kauften einige Firmen innert der letzten Jahre 35% zurueck. Das ist relevant.
                  Relevant ist dass buybacks durch Ausgabe von immer mehr corporate bonds finanziert wurden
                  diese waren nur deshalb "Renner" weil der coupon deutlich höher war als Zinsen auf US treasuries. Die Zinsen auf Unternehmensschulden müssten eigentlich aus operativem Geschäft bezahlt werden deshalb "monetarisiert" FED corporate bonds. Dasselbe gilt mindestens auch für MDAX Unternehmen. Auch diese Anleihen werden ECB monetarisiert.
                  Natürlich sind auch russische Oligarch"Unternehmen" heftig verschuldet aber nicht in RUB sondern in EUR, CHF und vor allem US$ . Das wird von Putin bulls immer gern übersehen.

                  Kommentar


                  • Das ist richtig. Viele Unternehmen haben USD nominierte Schulden. Man wird sehen, wie das reinhaut. Richtige Buybacks sind oft kriminell. Erst wird bad news produziert, dann wird buyback organisiert. Alles von denselben Leuten. Merkt ihr selbst.

                    Kommentar


                    • Change in Shareholder Structure
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                      • Rosneft Oil Company held its Annual General Shareholder Meeting.

                        Rosneft shareholders approved record high dividends for 2019.
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar


                        • Презентация PowerPoint (rosneft.com) IN ENGLISCH



                          Finanzergebnisse für 2Q und 1H 2021

                          13. August 2021
                          • Der Nettogewinn erreichte 233 Mrd. RUB im 2Q und 382 Mrd. RUB im 1H 2021.
                          • Das EBITDA stieg im Vergleich zum 1. H. 2020 um mehr als das Zweifache auf 1.016 Mrd. RUB.
                          • Die vorgelagerten Betriebskosten pro Einheit blieben auf einem Mindestniveau von 2,6 USD/boe (194 RUB/boe).
                          • Der FCF stieg im 1. H 2021 um das 2,5-fache auf 505 Mrd. RUB im Vergleich zum Niveau von 1H 2020.
                          • Seit Jahresbeginn sank die gesamte Finanzverschuldung um 6%, das dritte Quartal in Folge des Schuldenabbaus.
                          • Die Finanzschulden und Handelsverbindlichkeiten sanken im 1. H 2021 um USD 5,9 Mrd.
                          • Die Nettoverschuldung/EBITDA betrug das 1,7-fache, nachdem sie im 1. H 2021 um ein Drittel gesunken war.

                          Finanzergebnisse für 2Q und 1H 2021 (rosneft.com)
                          Zuletzt geändert von LabasRytas; 17.08.2021, 10:49.

                          Kommentar


                          • was ist mit Lukoil? Ich meine das am besten aufgestellte russische Öl Unternehmen. habe Luk Aktien immer noch im Depot Dividende ist voll ok.

                            Kommentar


                            • Da stimme ich zu. LUK ist immer noch Nr. 1 in RU in allen Punkten.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X