Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RKW Kompetenzzentrum koordiniert wieder die "Gründerwoche Deutschland"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • RKW Kompetenzzentrum koordiniert wieder die "Gründerwoche Deutschland"

    [FONT="Times New Roman"][SIZE="3"][SIZE="4"]
    Hallo und einen guten Tag.
    Ich bin neu in diesem Forum und das weil mich ein Problem bewegt bei dem ich im Moment total ratlos bin.
    Vielleicht kann mir jemand ein paar Hinweise dazu geben.
    Nun zum Fakt:
    Ich bin selbständig und arbeite im Bereich Maßkleidung. Diese wird in Thailand angefertigt und dann vom Firmeninhaber nach Deutschland verschickt (ist selber Deutscher mit Wohnsitz und Firma in Deutschland). Das war bisher auch alles ohne Probleme. Nun ist er unten in Thailand und hat fertiggestellte Ware wieder nach Deutschland geschickt, aber diesesmal (in Absprache mit mir) an meine Adresse, damit ich die Ware dann weiterleiten kann. So weit so gut.
    Jetzt habe ich für mich völlig unerwartet eine Benachrichtigung vom Zoll über den Eingang einer Sendung mit Drittlandsware erhalten. Ich bin da also unwissender Weise hin um erst einmal den Werdegang zu erfahren.
    Ich durfte das Ganze dann öffnen um mal reinzuschauen und das war es auch schon. Man sieht mich jetzt als Importeur an, soll entsprechende Rechnungen und Ursprungszeugnisse vorlegen, dann irgendeinen Zollantrag stellen (Formularnummer konnte der Zöllner aber nicht sagen) und dann noch Zoll von 12% und EUSt von 19% zahlen. Das hat mich erst einmal völlig umgehauen, zumal ich lediglich ein Vertriebspartner bin, und das für mich auch nicht händelbar ist.
    Kann mir das jemand erklären und ist das eigentlich so richtig wie der Zöllner mir das gesagt hat? Oder gibt es hier Regelungen, die den Zoll und die EUSt außen vor lassen. Habe da was von Präferenzabkommen gelesen - Bin da aber nicht wirklich hintergestiegen. Ich habe in dieser Sendung lediglich eine Anfertigung für mich und der Rest ist für andere Partner.
    Ich habe jetzt zwar bis zum 18.01.2009 Zeit das zu klären, warte diesbezüglich auch auf Info aus Thailand, möchte mich aber dennoch sachkundig machen.
    Wenn also jemand sachdienliche Hinweise geben kann, dann wäre ich sehr interessiert und erfreut darüber.

    Ansonsten wünsche ich allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und dazu viel Gesundheit, Glück und Erfolg

    Grüße an Alle
    MG


    [/SIZE][/SIZE][/FONT]

  • #2
    Naja der Zoll hält sich an den Empfänger, und wenn du da drin stehst, dann musst du auch den Zoll und die EUSt bezahlen.

    Du musst die Firma in Thailand anrufen, und die sollen dir ganz schnell die Rechnungen und das Ursprungszeugnis schicken. Das wirst du benötigen um die Ware reinzubekommen.
    (Ursprungszeugnis, zertifiziert vom thailaendischen Ministry of Commerce) Der Exporteur muss da gelistet sein, sonst gibst kein Ursprungszeugnis.

    Du bist der Importeur. Es sei den die Rechnungen sind alle auf die andere deutsche Firma und die bevollmächtigen dich, in deren Namen den Zoll abzuwickeln.
    Dann sollten die dir auch natürlich Geld schicken, um das alles zu bezahlen, bzw die Firma hat bestimmt schon eine Zollnummer dann geht das alles schneller.

    Bedenke auch, das die Labels auf der Kleidung, als "Importeur" deinen Namen tragen müssen wenn du die ware reinholst und Herkunftsland, Textilkomposition, Pflegeanleitung, alles in deutscher Sprache.

    Manchmal braucht man auch ein Zertifikat, das die Ware frei ist von gewissen Färbungen, die schädlich sein können.

    Aber das müsste doch dein Geschäftspartner gewusst haben ? seltsam...wirklich seltsam...

    Dumm gelaufen würde ich mal sagen...oder ?

    Kommentar


    • #3
      RKW Kompetenzzentrum koordiniert wieder die "Gründerwoche Deutschland"

      650 registrierte Partner und mehr als 1.000 eingetragene Veranstaltungstermine wurden bisher gezählt: Vom 12. bis 18. November 2012 findet die bundesweite Aktionswoche "Gründerwoche Deutschland", getragen vom BMWi, im Rahmen der internationalen "Global Entrepreneurship Week" statt.

      Weiterlesen...

      Kommentar

      Lädt...
      X