Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was machen mit erwirkten Vollstreckungsbescheid?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Hallo Garfield,

    erstmal danke für deine Mühe diesbezüglich.

    Ich habe mir gerade nochmal den Auftrag, den ich zusammen mit den Vstb an das Amtsgericht geschickt habe, angesehen.

    Dieser Auftrag beinhaltet auch folgendes:

    Ich beantrage
    b) Anfertigung und Zustellung einer Vorpfändungsbenachrichtigung gem. § 845 ZPO an alle ermittelten Drittschuldner
    Ist deine geschilderte Vorgehensweise dann nicht überflüssig bzw. schon erledigt?

    Kommentar


    • #32
      Definitiv nicht, denn der Gerichtsvollzieher kann ja erst eine 845er-Vorpfändung rausschicken, wenn er Drittschuldner ermittelt hat.

      Und dazu muß er erst mal zum Schuldner hin, und ihm (im ungünstigsten Falle) die eidesstattliche Versicherung abnehmen. Da die GVs heutzutage üblicherweise so überlastet sind, daß der Vollstreckungstermin oft erst 6 - 8 Wochen nach deinem Auftrag stattfindet, hast du nur Zeit verloren.

      Deshalb kann man das schön parallel laufen lassen.

      Ich machs in der Praxis so, daß ich einen PÜ beantrage (wenn ich entsprechende Infos habe), und wenn der erlassen ist, krieg ich ja die Unterlagen zurück, dann schick ich die Sache sofort weiter an den Gerichtsvollzieher zur Sachpfändung und ggf. Abnahme der eidesstattlichen Versicherung.

      So kann man die Zeit eigentlich am besten nutzen.

      Du solltest nur, wenn du das Zahlungsverbot rausjagst, dem Gerichtsvollzieher, der die Sachpfändung / EV durchführt, schreiben, daß du per DATUM ein vorläufiges Zahlungsverbot betr. der Ansprüche des Schuldners gegen die XYZ-Bank ausgebracht hast, nicht daß der das nochmal macht und du hast dann doppelte Kosten, die du evtl. nicht erstattet bekommst.

      Kommentar


      • #33
        Zur Erinnerung: Es geht um diesen Sachverhalt.
        Ja genau diesen meine ich. Da gab es im ebay SH Forum einen ( kleinen ) Thread mit ca. 10 bis 15 Beiträgen. Der Thread ging auch relativ schnell unter. Die Beiträge kamen da alle innerhalb 48 Stunden, dann sackte der Thread ab. Ich muß mal meinen alten Rechner aktivieren. Es könnte nähmlich sogar sein, dass ich einen Screenshot vom Thread gemacht hatte.

        Da wurde auch noch irgendwelche KFZ Teile oder Zubehör verscherbelt. Wobei ich mir damals schon die Frage gestellt hatte, wo der die Kfz Teile her hat

        Die anderen Käufer stammten so ziemlich alle aus dem Monat Dezember 2003. Es könnte daher sein, dass diesbezüglich ( und noch wegen ein paar andere Kleinigkeiten ) bei der StA ein Verfahren läuft.

        Kommentar


        • #34
          @Manni: Das kann durchaus sein. Bevor das ebay-Konto gesperrt wurde, wurde der Accountinhaber noch auf "Tuningteile [Nachname des VK]" geändert.

          Aber ich weiß davon absolut nichts. In den Bewertungen ist davon auch nichts zu sehen. Vielleicht konnte keiner mehr eine Bewertung abgeben, bevor er gesperrt wurde.

          Kommentar


          • #35
            Aktueller Stand: (und damit so gut wie abgeschlossen)

            Der erste Pfändungsversuch durch GV (bei der Kontoinhaberin) schlug fehl, weil diese unter der angegebenen Adresse nicht zu ermitteln war.

            Der zweite Pfändungsversuch (beim eBay-Account-Inhaber) schlug fehl, weil dieser mehrfach nicht angetroffen wurde und auch schon Ende 2001 eine EV abgegeben hatte. Letzteres verwunderte mich schon sehr, da ich wie erwähnt Ende Mai 2004 vom AG Düsseldorf die schriftliche Auskunft bekam, dass für diesen Herrn kein Eintrag im Schuldnerverzeichnis besteht.

            Naja... das war´s dann wohl. Schlechtem Geld habe ich also noch gutes hinterhergeworfen - ohne Erfolg also!

            Kommentar


            • #36
              Jau ´mein Reden!


              Mach es aber nur wenn Du sicher bist, dass da was zu holen ist, sonst bleibst Du noch auf den Kosten sitzen.

              Kommentar


              • #37
                Naja... das war´s dann wohl. Schlechtem Geld habe ich also noch gutes hinterhergeworfen - ohne Erfolg also!
                So ist nun mal leider die Realität. Und wenn man den Wissenschaftler und vor allem den Gerichtsvollzieher ihren Prognosen Glauben schenken kann, dann wird sich die Situation ( für die Gläubiger ) in den nächsten 10 Jahren noch sehr sehr deutlich verschlechtern. Die Zahl der fruchtlos Pfändungen ist ja in den letzten 15 Jahren schon sehr sehr deutlich gestiegen und für die nächsten 10 Jahren haben verschiedene Leute schon von einer Verdoppelung der fruchtlos Pfändungen gegenüber 2003 gesprochen.

                Nicht ohne Grund haben in letzter Zeit diverse GV den Gläubigern geraten, sie sollen sich durch diverse Absicherungen und Vorsichtsmaßnahmen in Zukunft versuchen sich weitestgehend schadlos zu halten, da die Chancen durch verschiedene Arten von Pfändungsmaßnahmen, an das Geld ( wenn auch nur in Teilen ) zu gelangen immer geringer wird.

                Kommentar


                • #38
                  http://www.russisch-inkasso.de/

                  ;)

                  Kommentar


                  • #39
                    Vollstreckungsbescheid Titel verkaufen kaufen

                    Hallo, wir kaufen, wenn unsere Konditionen nicht akzeptabel sind, vermitteln wir den Kauf weltweit einschließlich Vorprüfung:
                    derinformantgmbh@ymail.com Gruß Karlheinz

                    Kommentar


                    • #40
                      Hallo, wir kaufen, wenn unsere Konditionen nicht akzeptabel sind, vermitteln wir den Kauf weltweit einschließlich Vorprüfung:
                      derinformantgmbh@ymail.com Gruß Karlheinz

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X