Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Powerseller zukünftig immer gewerblich?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Powerseller zukünftig immer gewerblich?

    das dürfte als privat verkaufende "Powerseller" interessieren: Spiegel.de
    ich hoffe,der Darmstädter gewinnt!

  • #2
    RE: Powerseller zukünftig immer gewerblich?

    Powerseller treten bei Ebay bisher häufig als private, nichtgewerbliche Anbieter auf und können so gesetzliche Auflagen umgehen.
    Gegen diese umstrittene Praxis klagte der Inhaber der Buchhandlung bereits im vergangenen Herbst, weil der Berliner in großem Stil neuwertige und aktuelle Bücher bei Ebay anbot, ohne sich an die Preisbindung zu halten. Bücher, die in der Buchhandlung 20 Euro kosteten, wurden von ihm teilweise zum Startpreis von einem Euro offeriert.

    Der Buchhändler gewann den Prozess. Nun muss erneut verhandelt werden. Gewinnt er abermals, könnte dies zur Konsequenz haben, dass Powerseller künftig nicht mehr anonym bei Ebay verkaufen dürfen und wie niedergelassene Händler auch der Beleg- und Steuerpflicht unterliegen .
    Hm ... irgendwie habe ich das Gefühl, dass dieser Journalist da was verwechselt. Meiner Meinung nach geht es doch gar nicht um den Powerseller-Status ... es geht doch einfach darum, dass gewerbliche Händler (ob nun Powerseller oder nicht) bei eBay als Privatleute auftreten und somit Ihre Pflichten umgehen ...

    Aufgrund des Powerseller-Status auf eine gewerbliche Tätigkeit zu schließen dürfte in vielen Fällen zwar stimmen, aber bedarf trotzdem einer Einzelfallprüfung, da man auch als privater Verkäufer "leicht" diesen Status erhalten kann, ... (so z.B. jeder private Verkäufer, der ein Auto über 9.000 EUR bei eBay verkauft und 12 Verkäufe in den letzten drei Monaten abgewickelt hat) ...

    Andererseits wäre es schon ein Schritt in die richtige Richtung, wenn eBay bei Powersellern immer automatisch die bei eBay hinterlegten Daten in die Auktion einblendet, denn auch wenn man die Bedingungen für den Powerseller-Status erfüllt, kann man diesen Status auch ablehnen. Wer dann als Powerseller handeln möchte, der müsste mit offenen Karten spielen.

    Viele Grüße

    Claudia

    Kommentar


    • #3
      @scharfmacher

      dann müßte der Begriff "Powerseller" neu definiert werden. Das geht doch bloss nach Umsatz. Wenn Du also dein Highend MTB, deinen Plasma TV (vorjahresmodell) etc. innerhalb eines kurzen Zeitraums vertickst, bist du auch Powerseller. (Wenn ich mich recht erinnere hatte Claudia wohl mal den "Status" nach einem Autoverkauf)

      ps: habe den Artikel auch schon verlinkt unter Buchpreisbindung

      michael

      Edit:
      @ Claudia
      Danke für die genauen Infos, mein posting hat sich überschnitten.

      Kommentar


      • #4
        eine lösung wäre doch einfach wer 3 monate lang mehr umsatz als sagen wir 1000 euro pro monat hat wird powerselller.
        wird dieses limit erreicht muss er bei ebay automatisch
        seinen gewerbeschein hinterlegen und wird in dem zug zb. von der mwst befreit.

        dazu könnte ebay hinter dem powerseller symbol
        eine rechten und pflichten seite stellen. wo ebay auf die pflichten von gewerblichen verkäufern hinweist.

        so köntte man zb einen autoverkauf und ein reges verkaufen bei ebay von privat leuten leicht ausfiltern.

        ansich bin ich überzeugt das hier eh eine änderung ansteht, den ebay wird mittlerweile täglich in irgendeinem medium als abzocker plattform gebrannt markt. noch schlägt sich das zwar nicht in den wachstums und umsatzzahlen wieder aber irgendwann wird auch das kommen.

        Kommentar


        • #5
          Wie ich eben schon im Buchpreisbindungs-Thread postete, wirft Spiegel-Online verschiedene Problematiken durcheinander.

          @ mash

          Warum 1000 Euro pro Monat? ebay verlangt nun mal 3000 Euro pro Monat.

          Um sich von der Mwst. "befreien" zu lassen ("Nettoberechnung"), ist nicht der Gewerbeschein zu übermitteln, sondern die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.

          Faktisch gibt es bei ebay die Trennung von Privat und Gewerbe seit 01.07.2003. Eben über die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.

          Würde mich mal interessieren, ob schon oberschlaue private "Gebührensparer" ebay eine falsche Ust.-Id. genannt haben, und ob ebay das irgendwie gegenprüft (Kann ich niemandem raten, Mwst.-Angelegenheiten werden streng geahndet).

          Kommentar


          • #6
            das Gericht hat seine Entscheidung vertagt, Urteilsverkündung nun für den 8. Juni angekündigt.

            Edit: http://www.merkur-online.de/nachrich...3ffa9a29429e27
            Entscheidung zu Buchhandel bei ebay erst am 15. Juni Frankfurt/Main (dpa) - Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt hat seinen Grundsatzbeschluss über den Handel mit preisgebundenen Büchern auf dem Internet-Marktplatz ebay um eine Woche verschoben. Das Gericht werde seine Entscheidung erst am 15. Juni verkünden, sagte ein Justizsprecher am Montag.

            Ursprünglich wollte der 11. Zivilsenat am (morgigen) Dienstag entscheiden, ob ein Berliner Journalist bei der Versteigerung neuer Bücher gegen das Buchpreisbindungsgesetz verstoßen hat. Die für einen Startpreis von einem Euro angebotenen Bücher wurden im Internet meist unterhalb des festgesetzten Ladenpreises versteigert.

            Kommentar


            • #7
              Nun ist es amtlich durch Gerichtsentscheid:

              Bei Internetauktionen von neuen Büchern gilt Preisbindung
              Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/48244

              Kommentar

              Lädt...
              X