Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gründungszuschuß

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gründungszuschuß

    Guten Abend, ich möchte zunächst meine Situation darstellen:
    Ich arbeite in einem Unternehmen, bei dem von Staats wegen in Kürze die Insolvenz eingeleitet wird und bekäme dann 3 Monate Insolvenzgeld.
    Wir vertreiben ein Produkt und der Hersteller des Produktes möchte mit mir nun allein weiter arbeiten. Das erfordert, dass ich mich selbständig machen würde.
    Mit dem Arbeitsamt habe ich bereits gesprochen. Ich soll mich nach der Insolvenz für 1 Tag arbeitslos melden und dann den Gründungszuschuß beantragen.
    Soweit alles klar. Jetzt kommt das "Problem":
    Ich habe jetzt schon Kunden und Miniaufträge, die ich natürlich auch durchführen möchte, um die Kunden nicht zu verlieren über die nächsten Wochen. Auch die Zusammenarbeit mit dem Hersteller erfordert eigentlich schon jetzt eine Selbständigkeit.
    Kann ich mich jetzt in Form eines Kleingewerbes selbständig machen. Die Selbständigkeit kurz vor Ende des Insolvenzgeldes beenden, arbeitslos melden und dann den Gründungszuschuß beantragen und die Selbständigkeit erneut wieder aufnehmen?
    Wie wäre da Euer Rat?
    Vielen Dank im Voraus für Eure Mühe.
    Viele Grüße

  • #2
    Um die Aufträge deiner Kunden ausführen zu können, wirst du ein Gewerbe anmelden müssen. Das liest man eigentlich auch sehr oft hier im Forum. Da du auch Rechnungen schreiben möchtest. Was den Gründerzuschuss angeht, musst du eine Selbständigkeit als Haupteruf anstreben, wie man hier auch auf https://www.vexcash.com/blog/gruendungszuschuss/ nachlesen kann. Mit mindestens ein Tag Arbeitslos, hast du Recht, du brauchst aber auch eine Zusicherung von midnestens 150 Tagen Arbeitslosengeld. Wie lange warst du in dem Unternehmen tätig?

    Ein Frage hätte ich aber noch. Dein Arbeitgeber geht in die Insolvents, mit einem Produkt, welches du weiter vertreiben möchtest. Warum geht er in die Insolvents? Denn wenn du das Produkt weiterführen möchtest, kann es ja nicht so schlecht laufen oder?

    Kommentar


    • #3
      Hallo, ich denke, Du musst zuerst einen guten Buchhalter und Anwalt finden. Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist einfach, aber dieses Geschäft fehlerfrei zu führen ist sehr schwierig.

      Kommentar


      • #4
        Und was schlägst du vor? Wenn er einen guten Buchhalter kannte, hätte er ihn vielleicht schon gefunden. Ich weiß, dass mittlerweile viele Leute https://unternehmerkanal.de/vergleic...tungssoftware/ nutzen, da diese Webseite bewertet viel Software die durch die Automatisierung von Geschäftsprozessen funktioniert und fast die gesamte Buchhaltung ersetzen kann.

        Kommentar

        Lädt...
        X