+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: BlackRock

  1. #1
    Turbo Trader
    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    552

    BlackRock

    Habt ihr das mit BlackRock mitbekommen? Wird ja richtig breit getreten in den Medien. Geschäftsräume wurden in München nach Cum-Ex Geschäften durchsucht?

  2. #2

    Dabei seit
    10/2018
    Beiträge
    15
    Ja natürlich -- Ich bewerte das allerdings nicht allzu hoch. Ich gehe sogar davon aus, dass das recht üblich ist bei den großen Börsenfischen wie es Blackrock nun mal eben ist. Sind halt Durchsuchungen. Diesmal halt zum Thema CumEx, aber das wird Blackrock meines erachtens nicht allzu sehr schaden. Dafür ist Blackrock ein zu großes Finanz- und Lobby-Schwergewicht.

    Entweder sie habens gut gemacht und haben passende Unterlagen kryptografisch gut gesichert oder eben nicht. Da werden die Mitarbeiter nen kleines Kaffee-Kränzchen in der Kantine veranstalten während die Büros dank Durchsuchung gesperrt sind und dann gehts halt weiter.

    Es sind Durchschungen, keine Gerichtsbeschlüsse...

  3. #3
    Turbo Trader
    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    552
    Das stimmt wohl. Finden werden sie auch nicht wirklich etwas, aber finde es schon krass das man bei anderen bei solchen Geschäften dann mit dem Finger drauf zeigt.

  4. #4
    Turbo Trader
    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    552

    Stellenstreichung

    Reuters berichtete der größte Fondsmanager der Welt BlackRock oder auch die "Schattenbank" genannt, plane in der kommenden Woche ca 500 Arbeitsplätze zu streichen.
    Das Unternehmen verwaltet 6,4 Billionen US-Dollar an Vermögen, in Zukunft möchte sich das Unternehmen auf Schlüsselprodukte wie Exchange Traded Funds konzentrieren. Nach dem Allzeithoch im vergangen Jahr von 600 US-Dollar haben die Papiere nun fast ein Drittel an Wert verloren. Nächste Woche bringt das Unternehmen voraussichtlich das Ergebnis des vierten Quartals veröffentlichen.

  5. #5

    Dabei seit
    12/2018
    Beiträge
    11

    Ach, die schlimmen Finger?

    Zitat Zitat von Cloudtracer Beitrag anzeigen
    Reuters berichtete der größte Fondsmanager der Welt BlackRock oder auch die "Schattenbank" genannt, plane in der kommenden Woche ca 500 Arbeitsplätze zu streichen.
    Das Unternehmen verwaltet 6,4 Billionen US-Dollar an Vermögen, in Zukunft möchte sich das Unternehmen auf Schlüsselprodukte wie Exchange Traded Funds konzentrieren. Nach dem Allzeithoch im vergangen Jahr von 600 US-Dollar haben die Papiere nun fast ein Drittel an Wert verloren. Nächste Woche bringt das Unternehmen voraussichtlich das Ergebnis des vierten Quartals veröffentlichen.
    Cum ex und was sonst noch? Ach, ich habe leider ein schlechtes Gedächtnis.
    Ich glaube mich zu erinnern, dass der Vermögensverwalter auch bei der
    Siltronic eingestiegen ist. Ab diesem Zeitpunkt ging es bei der Siltronic
    mit dem Kurs nach unten. War in diesem Zusammenhang nicht auch ein
    Politiker der bei dem Vermögensverwalter beschäftigt ist, der die Aktienan-
    lage für den kleinen Mann propagiert. Also die eingeschränkte Wahrheit
    heißt doch, dass mit ca. 5 % der Aktien einer Gesellschaft Kurse in
    Richtungen bewegt werden können. Ja, die Schattenbanken können schon
    viel Schaden für die kleinen Anleger anrichten.

  6. #6
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    1.487

    Ein Frohes Neues Jahr 2019...Bittersehr hier die Wahrheit...

    Zitat Zitat von HuppertzR Beitrag anzeigen
    Cum ex und was sonst noch?
    Ach, ich habe leider ein schlechtes Gedächtnis.
    Ich glaube mich zu erinnern, dass der Vermögensverwalter auch bei der
    Siltronic eingestiegen ist. Ab diesem Zeitpunkt ging es bei der Siltronic
    mit dem Kurs nach unten. War in diesem Zusammenhang nicht auch ein
    Politiker der bei dem Vermögensverwalter beschäftigt ist, der die Aktienan-
    lage für den kleinen Mann propagiert. Also die eingeschränkte Wahrheit
    heißt doch, dass mit ca. 5 % der Aktien einer Gesellschaft Kurse in
    Richtungen bewegt werden können. Ja, die Schattenbanken können schon
    viel Schaden für die kleinen Anleger anrichten.
    https://www.wiwo.de/finanzen/geldanl.../23578512.html

    Die WirtschaftsWoche (WiWo) listet 15 deutsche Aktien, auf deren Kursverlust BlackRock, der weltgrößte Vermögensverwalter, wettet. Friedrich Merz, der Kandidat für den CDU-Vorsitz und Noch-Aufsichtsratschef von BlackRock Deutschland dürfte von dieser Liste Kenntnis haben. Die Frage bleibt aber, inwieweit sich Wetten gegen deutsche Firmen mit einem politischen Engagement für die deutsche Wirtschaft vertragen? Die Journalisten der WiWo führen "Netto-Leerverkaufspositionen" (Short-Positionen) von BlackRock auf, die im Bundesanzeiger für jeden frei zugänglich veröffentlicht werden. Die Leerverkauf-Datenbank des Bundesanzeigers zeigt alle Leerverkäufe von Investoren - im Bundesanzeiger "Positionsinhaber" genannt - die mehr als 0,5 Prozent der ausstehenden Aktien eines Unternehmens ("Aktiengesellschaft") ausmachen. Alle Leerverkäufe über 0,5 Prozent müssen in den Bundesanzeiger. Hier geht’s zum passenden Online-Verzeichnis des Bundesanzeigers.

    https://www.bundesanzeiger.de/ebanzw...d=to_nlp_start

    Short-Positionen: Leerverkäufe: Inwieweit Friedrich Merz gegen deutsche Firmen wettet | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
    https://www.wallstreet-online.de/nac...-firmen-wettet

    Short-Positionen auf deutsche Aktien von BlackRock-Gesellschaften:


    Software AG
    Südzucker
    K+S
    Siltronic
    Alstria
    Dt. Euroshop
    Adva
    RIB Software
    Zooplus
    Jost Werke
    Stratec Biomedical
    SLM Solutions
    Elringklinger
    GFT Technologies
    Gerry Weber

    https://www.bundesanzeiger.de/ebanzw...d=to_nlp_start

    https://www.wallstreet-online.de/nac...-firmen-wettet

    https://www.nachdenkseiten.de/upload...130410_zgl.gif
    Geändert von Luis (11.01.2019 um 16:07 Uhr)

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen

Lesezeichen