DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Kohleblase bald vor dem Platzen?

  1. #1

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.115

    Kohleblase bald vor dem Platzen?

    Immer Steigende Kohle- und CO2- Zertifikat-Preise sowie höhere Umweltauflagen könnten die Kohleblase zum Platzen bringen, da die Kraftwerke immer weniger wirtschaftlich rentabel sind.
    Knapp die hälfte der weltweiten Kraftwerke schreiben Verluste. Der Kohlepreis ist innerhalb von 3 Jahren um mehr als 100% gestiegen. Anfang 2016 kostete eine Tonne rund 38 US-Dollar heute liegt der Preis bereits für eine Tonne Kohle bei rund 73 US-Dollar.
    Der Analyst von "Carbon Tracker",Matthew Gray, äußerte sich das rund 42% der weltweiten Kohlekraftwerke Geld verlieren und dieser Anteil wird bis 2030 auf 56% steigen.

    Weiter warnte Matthew Grey die Investoren vor einer Kohleblase welche die Anleger ruinieren könnte. Da es in Zukunft noch höhere Umweltschutzauflagen geben wird, welche viele Unternehmen überbewertet sein werden. Gray weiter die neue Analyse "die Bewertungsannahmen für Kohlekraftwerke in Frage"

    (Quelle: Bloomberg)

  2. #2
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    3.194

    Wegen der Kohle: Saar-Bürgermeister fahren aus Protest nach Berlin

    Montag, 08.04.2019 12:57 von dpa-AFX

    LEBACH (dpa-AFX) - Es ist eine bundesweit wohl einmalige Protestaktion: Die komplette kommunale Führungsriege des Saarlandes fährt am Dienstag nach Berlin, weil sie vom Bund die gleichen finanziellen Hilfen für das ehemalige Steinkohle-Revier fordern, die die vom Ende der Braunkohle-Verstromung betroffenen Regionen erhalten sollen. "Es kann nicht sein, dass das Saarland damals mit ein paar Millionen abgespeist wurde, während nun von 40 Milliarden Euro für die deutschen Braunkohle-Regionen über einen Zeitraum von 20 Jahren gesprochen wird", sagte der Lebacher Bürgermeister Klauspeter Brill am Montag.

    Bei der Aktion seien alle 52 Bürgermeister des Saarlands dabei oder vertreten plus Landräte und weitere Funktionsträger: "Eine vergleichbare Aktion hat es noch nicht gegeben", sagte Brill. Im Reichstagsgebäude wolle man mit Vertretern der Bundesregierung, darunter Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), und Vertretern von verschiedenen Fraktionen sprechen.

    Nach einem Eckpunktepapier des Wirtschaftsministeriums sollen die vom Braunkohleausstieg betroffenen Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen bis 2038 eine Fördersumme von insgesamt 40 Milliarden Euro erhalten. Nach dem Ende des Steinkohlebergbaus an der Saar 2012 habe das Saarland lediglich "ein paar Millionen" bekommen, sagte Brill. Die Saar-Kommunen würden sich "eine rechtliche Prüfung vorbehalten, sollte das Saarland nicht beachtet werden". Eine Ungleichbehandlung der vom Kohleausstieg betroffenen Regionen verstoße gegen geltendes Recht./rtt/DP/jha

    https://www.ariva.de/news/wegen-der-...t-nach-7513282

    Ergo: Immer dann wenns um die Kohle geht hört der Spaß auf - Merkel muss als Kohleersatz dienen.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Jetzt droht die griechische Schuldenbombe zu platzen
    Von Dagobert Duck im Forum Allgemeines Trader und Börsenforum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2017, 01:37
  2. DOW DAX bald ist es soweit
    Von Thomas Heydrich im Forum Thomas Heydrich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2016, 19:56
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.02.2016, 19:40
  4. „Kohlenstoffblase“ wird noch lange nicht platzen
    Von Dagobert Duck im Forum Informationsquellen & Analysten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.06.2015, 13:37
  5. Steuern bald - 75% -
    Von Dagobert Duck im Forum Devisen & Forex-Trading
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 13:09

Lesezeichen

Lesezeichen