+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Anfänger würde gerne Fonds kaufen :-)

  1. #1

    Dabei seit
    10/2006
    Beiträge
    2

    Frage Anfänger würde gerne Fonds kaufen :-)

    Hallo Ihr Börsen-Spezis,

    ich habe einen Betrag von ca 10.000€ über, die jetzt auf einem Sparkonto bei der BMW Bank herum dümpeln.

    Da ich diesen Betrag die nächsten 3 Jahre wohl nicht brauchen werde, habe ich überlegt, ob es nicht Sinn machen würde, dieses Geld mal in Fonds zu packen.

    Mein freundlicher Bank-Berater (Deutsche Bank) hat mir irgendwie versucht, auf Teufel komm raus DWS-Fonds anzudrehen - ist ja wohl deren Produkt.

    Ich hatte folgende Überlegung, die 10.000€ zu vierteln und vier verschiedene Fonds zu kaufen, um nicht alles auf ein Pferd zu setzen. ;)

    Habt Ihr denn Tipps, was man so machen sollte.

    Irgendwie würde es mich ja auch reizen, mal mit einem Teil ein wenig zu zocken (z.B. Indien-Fond oder so).

    Würde mich freuen, wenn Ihr ein paar schöne Vorschläge habt.

    Viele Grüße wünscht

    der Snert

  2. #2

    Dabei seit
    10/2006
    Beiträge
    2

    ?

    habe heute nachmittag lange mit meinem "Freundlichem" beraten (nett ist er wohl wirklich).

    Jetzt hat er mir zwei Pakete geschnürt, wo ich mir vielleicht auf diesem Wege einen Tipp und Eure Meinung holen kann, da ich jetzt nicht genau weiss, was zu tun ist. :'(

    Er meinte, ich solle es etwas weiter streuen, da es egal sei, ob ich 3 mal Ausgabeaufschlag oder einmal Ausgabeaufschlag in dreifacher Höhe zahlen würde (macht für mich Sinn :P )

    Hier die Vorschläge:

    1):
    Finter European Blue Chips - 13%
    Fidelity European Aggressive - 7%
    Sauren Global Opportunities - 20%
    Invesco Japanese Equity - 10%
    Fidelity Eurpean Growth - 5%
    JPMF India A - 5%
    ISI FAR East Equity - 5%
    Nordea 1 Biotech - 5%
    JPMF India A - 5%
    Fidelity American Growth - 5%
    KanAm Grundinvest - 10%
    Invesco Capital Shield 90 - 10%

    2):
    Fidelity European Aggressive - 15%
    Activest Geldmarkt Plus - 2,5%
    JPM Europe Recovery - 25%
    MLIM US Flexibel Equity - 12,5%
    Robeco US Premium Equity - 10%
    Schroder ISF Japanese Equity - 10%
    Sarasin New Energy Fund - 5%
    Global Advantage Emerging Markets 7,5%
    JPMF India A 7,5%
    DIT Allianz Rentenfonds 5%

    klingt einerseits nett verteilt, aber auch etwas wuselig... :blink:

    was meint Ihr?

  3. #3

    Dabei seit
    07/2006
    Beiträge
    148
    Hallo der-snert,

    Hast Du Dich eigentlich schon mal hier im Forum bissel umgesehen ?
    Die Märkte sind schon ganz gut gelaufen seit 2003.
    Ewig wird das nicht gut gehen ! Vorallem nicht mehr 3 volle Jahre meiner Meinung nach. Das heißt es ist egal ob die Märkte in den nächsten 12 Monaten korrigiren oder erst im 3. Jahr Deiner Anlage. Es erwischt Dich so oder so ! Hat das Dir Dein Anlageberater auch gesagt ?

    Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen. Mich hat noch nie jemand
    seitens einer Bank informiert wenn es darum ging auszusteigen ! Bestenfalls
    wurde das zum Thema wenn mal ein persönliches Gespräch anstand und auch
    nur dann wenn ich diesen Aspekt vorgetragen habe. Zu einer Anlageberatung
    gehört es offensichtlich Kunden vor Schaden zu bewahren - dafür mußt Du eine Vermögensverwaltung buchen. Das gibts bei jeder Bank eigentlich, kostet aber extra, dafür wird Dein Depot aber auch hoffentlich min. einmal im Monat geprüft und "Gewinne" in Geld umgemüntzt, so es denn der Marktlage entspricht.

    Jetzt hast Du Dein Geld bei BMW angelegt. Hast womöglich 3,x%p.a. kassiert.
    Wenn Du jetzt für 10TEuro bei Deiner Bank shoppen gehst bist Du auf dem Stand von vor ~1,5 Jahren. Du zahlst mal ebend jetzt vor Weihnachten ~500€
    an die Bank. Freiwillig. Ausgabeaufschlag. Du zahlst nicht nur Ausgabeaufschlag sondern fesselst Dich, geben die Fonds im Schnitt nur 3% nach stehst Du mit 8% in den Nassen.

    Nimmst Du einen der Vorschläge an, müßtest Du selbst als Anfänger ~12 Fonds im Auge behalten. Das geht zwar, es geht aber auch einfacher !

    Ist das Deine erste Anlage und das Depot ist noch nicht eröffnet dann
    überlege Dir bei einer Direktbank das Depot zu eröffnen und Fonds mit bis
    zu 100% reduziertem Ausgabeaufschlag zu kaufen. Es sind nicht unbedingt
    schlechte Fonds die ohne AA angeboten werden.

    Ich werde Dir weder zum 1. noch zum 2. Angebot raten. Deine Aufgabe
    besteht nun darin (keine Werbung) bei Onvista.de oder wo anders
    die beiden Listen zu prüfen.
    Fonds die Du nicht von den Listen streichst sind folgende:
    - älter als 8 Jahre - Auflagedatum vor 1998
    - min. 4 MorningStars besser 5 und min. 4 S&P Stars besser 5
    - S&P Managmentrating min. "A" besser "AAA"

    Als einzige Ausnahme würde ich den KANAM GRUNDINVEST FONDS nennen wollen, diesen mußt Du aber über die Börse kaufen. Der Fond ist geschlossen
    für weitere Mittelzuflüsse aus Gründen des Anlegerschutzes/der Rendite wie
    es auf deren Webseite geschrieben ist.

    Das Fondalter ist daher wichtig um sich mal den 10Jahreschart ansehen zu können - wie stabil hat er sich den 2000/2001 verhalten ?

    Die meisten Fonds werden aus den Listen eh rausfallen - hab mal ne Stichprobe gemacht :-)

    Weiterhin sind einige Fonds mit Währung USD in den Listen.
    Was erwartest Du von der Entwicklung EUR/USD in den nächsten 3 Jahren ?
    Schaue Dir das Bild an:
    http://waehrungen.onvista.de/snapsho...ERIOD=7#chart1
    SOLLTE der USD auch nur gegen 1,15 zum Euro laufen hast Du mal ~9%
    über die Währungsseite verloren.
    Investiere lieber in Fonds mit Währung EUR, welche Anlagen in USD auf der Währungsseite absichern. Ansonsten könntest Du auch gleich Dollars kaufen.
    Könnte ja sein das willst Du, dann würde es egal sein.

    Nun kommt es auf Deine persönliches Risikoneigung an was Du machst.
    Bezügl.
    >Irgendwie würde es mich ja auch reizen, mal mit einem Teil ein wenig zu >zocken (z.B. Indien-Fond oder so).
    Das geht aber nicht mit 5% Agio ! Schaue Dich hier im Forum um und Du wirst sehr schnell auf einen guten Indien Fond stoßen.
    Willst Du das wirklich machen kommst Du um eine Direktbank wegen der
    Kosten eh nicht drum rum. Oder suche mal nach "Golfer24" oder "FondExperte24".

    Deine Überzeugung den Betrag zu vierteln ist doch gut, warum dann 12 Fonds ? Wird das Risiko geringer bei 12 Fonds mittlerer Qualität als bei 4
    Fonds guter bis sehr guter Qualität ?

    Du scheinst mir bissel Risikofreudiger zu sein, daher nun mein Vorschlag:

    EXIT-Strategie ( sollten die Märkte alle sammt nach Süden gehen ):
    ImmoFonds:
    DE0006791809 75% ( über Börse kaufen )
    DE0009802306 75% ( 0% AA beim "Golfer24" )
    als Beimischung Rentenfonds (Renten High Yield)
    GB0031288243 bis zu 25% ( 0% AA bei Diba, auf Zinsentwicklung achten! bei fallenden Zinsen nicht kaufen bzw. wenn vorhanden verkaufen)

    Bei weiter freundlichen Börsen:

    ImmoFonds ( ImmoAktien ):
    LU0153635098 20% ( 0% AA bei Diba )
    Aktien Europa
    DE0009795831 20% ( 0% AA bei Diba )
    Aktien USA
    LU0171293920 20% ( 0% AA bei Diba )
    Aktien International
    DE0008474024 20% ( 0% AA beim "Golfer24" )
    DE0009848119 20% ( 0% AA beim "Golfer24" )

    Energie & Rohstoffe
    LU0123341413 20% ( 0% AA bei Diba )
    DE0008475096 20% ( 0% AA beim "Golfer24" )
    Aktien International
    GB0030932676 20% ( 0% AA bei Diba )

    Indien, Hong Kong, LateinAmerika
    IE0004866889, LU0058908533, IE0004851022
    ( alle 0% AA bei Diba )

    Einige Vorschläge erfüllen nicht meine oben genannten Kriterien.
    Für mich heißt das es besteht ein höheres Risiko. Insgesamt würdest
    Du über 100% kommen. Heißt für Dich laß einfach aus einer der beiden ersten Gruppen einen Fond weg. Die letzte Gruppe ist Dein Spielplatz auf welche
    auch verzichtet werden kann. Überlege gut bis Du dort einsteigst, noch einen
    Monat mit 10% wird es in Folge eher nicht geben, wobei die letzten Monate
    generell gut gelaufen sind, fast ÜBERALL !
    Die Angabe 20% ist nicht von ungefähr. Bei der Diba hast Du Mindestanlage
    1000Euro. Plane immer einen Zukauf pro Position ein.
    Niemals alles Pulver mit einmal verballern!
    Beginne in der 1. und 2. Gruppe.
    Lies Dir das mal durch
    http://www.securitykag.at/pdfs/marke...20.10.2006.pdf
    dann kannst Du abschätzen warum kein JapanFonds dabei ist. Ich habe zumindest keinen.

    <So gehe ich an die Sache ran:>
    Nimm Gewinne mit, daran ist noch niemand gestorben !
    Alle Fondskäufe kosten Dich keinen Cent, der Einstieg ist immer wieder
    möglich wenn Du merkst es geht noch weiter. Legt ein Fond 2% die Woche
    zu multipliziere das mit 50 und vergleiche es mit Deiner Erwartungshaltung
    von evtl. 15% - 20% oder auch nur 10%, egal - nimm den Gewinn mit.
    Steuern sind egal. Solange Du Steuern zahlst hast Du auch Gewinn in der
    Tasche. Ich zahle gern Steuern ! Lasse keine Anfangsverluste von mehr als 2% zu, gehe wieder raus - es könnte noch schlimmer kommen. Nur wenn
    vorher schon 2-3% "Gewinn" enstanden sind darfs auch mal 1-2% runter
    gehen. Pro Monat gibts bei der Bank 0,25% Zinsen. Macht 25 Euro.
    Wenn Du nun 100 Euro pro Monat erreichst bist Du schon bei 12%.
    Steuern gehen noch ab klar, aber auch von den 3% zahlst Du Steuer.
    Jeder Monat mit weniger als 0,25% Zuwachs ist ein Verlustgeschäft.
    </So gehe ich an die Sache ran:>

    Am besten Du fängts einfach an und betrachtest die gesparten 500 Euro AA
    als ersten realisierten Gewinn und kannst ganz streßfrei die zweiten 500 Euro in Angriff nehmen.

    Grüße
    RB, Strategie: "Treppensteigen mit beiden Händen am Geländer"

  4. #4

    Dabei seit
    12/2009
    Beiträge
    10

    Fonds kaufen kostet

    Du schreibst:
    Nimm Gewinne mit, daran ist noch niemand gestorben !
    Alle Fondskäufe kosten Dich keinen Cent, der Einstieg ist immer wieder
    möglich wenn Du merkst es geht noch weiter.

    Ich zahle bei der Ing Diba 9,90 € mindestens, wenn ich an der Börse kaufe.

    Mache ich etwas falsch? Ich bin auch noch Anfänger

  5. #5
    Gast460
    Gast-Trader
    Zitat Zitat von encrypta Beitrag anzeigen
    Mache ich etwas falsch?
    du hast zwei möglichkeiten fonds zu erwerben: über die börse und direkt über die kag, die die fonds ausgibt.

    börse kostet die gebhr, die deine bank verlangt; ansonsten bezahlst du einen ausgabeaufschlag (aa), der zwischen 3 und 6% der anlagesumme beträgt.

    was letzendlich billiger ist hängt also von dem betrag ab, den du anlegst.
    in dem beispiel vom red baron liegt der aa bei 0%. kann sein dass die bank damals eine solche aktion hatte - der thread ist ja schon 3 jahre alt ;)

    besonders günstig (0% aa) erwirbst du fonds bei einem vermittler - zB bei http://www.fonds-super-markt.de/

    gruß,
    horeb

  6. #6

    Dabei seit
    12/2009
    Beiträge
    10

    Brauche ich ein Depot beim Vermittler

    Wenn ich über den Superfond-Vermittler kaufe, dann muss ich doch auch ein Depot bei diesem eröffnen oder kann ich mein Direktbank-Depot nutzen?

    Vielen Dank für die Infos

  7. #7
    Gast460
    Gast-Trader
    nein, du musst ein neues depot eröffnen.

    gruß,
    horeb

  8. #8

    Dabei seit
    04/2008
    Ort
    NRW
    Alter
    43
    Beiträge
    63
    Falls hier Anfänger diesen Thread noch lesen, obwohl er 3 Jahre alt ist, rate ich dringend davor ab Fonds als Anlage in Betracht zu ziehen, wenn man "nur" 3 Jahre das Geld anlegen möchte.

    Man sollte ungefähr 15-20Jahre mindestens in Betracht ziehen. Dann sind Renditen von ca.8-10% durchaus realistisch.

    Wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest
    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Depotempfehl.: 10-30% Rentenfonds, 50-60% Aktienfonds Welt, 10-15% Aktienfonds EM, 10-15% Rohstoff-Fonds

  9. #9

    Dabei seit
    11/2008
    Beiträge
    19
    Fonds lassen sich am günstigsten bei einem freien Fondsshop bzw. Fondsvermittler im Internet kaufen. Denn hier bekommt man fast alle Fonds ohne Ausgabeaufschlag. Ein echter Tipp ist hier der Anbieter profinance-direkt, der dem Anleger zusätzlich sogar eine jährliche Treueprämie auf den Fondsbestand zahlt: http://www.profinance-direkt.de/inde...d=fondspraemie

    Freie Fondsvermittler richten sich in erster Linie an Anleger, die ihre Anlageentscheidungen selbst treffen und keine Beratung benötigen. Sich selbst einen passenden Fonds rauszusuchen ist letztendlich gar nicht so schwer. Im Zeitalter der Informationstechnologien ist ein Fondsanleger im Grunde nach auf eine Beratung heutzutage auch gar nicht mehr angewiesen.

  10. #10

    Dabei seit
    07/2010
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von hipo Beitrag anzeigen
    Falls hier Anfänger diesen Thread noch lesen, obwohl er 3 Jahre alt ist, rate ich dringend davor ab Fonds als Anlage in Betracht zu ziehen, wenn man "nur" 3 Jahre das Geld anlegen möchte.

    Man sollte ungefähr 15-20Jahre mindestens in Betracht ziehen. Dann sind Renditen von ca.8-10% durchaus realistisch.

    Wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest
    Auch wenn das eine sehr allgemeine Frage ist:
    Wenn ich als Anfänger nicht in Fonds investieren soll in was dann?
    Oder anders gefragt, wie lege ich aktuell ein bisschen (!) Geld an mit der Möglichkeit jederzeit (monatlich) oä ein bisschen was dazu zu geben oder etwas "abzuheben"?

    Aktuell habe ich noch bei der Deka ein Depot DekaStruktur: 4 Chance - viel ist allerdings nicht mehr drauf und deswegen überlege ich ob das überhaupt noch Sinn macht es zu behalten oder etwas dazu zu zahlen.



    Regards

  11. #11

    Dabei seit
    04/2008
    Ort
    NRW
    Alter
    43
    Beiträge
    63
    Zitat Zitat von Oettinger Beitrag anzeigen
    Auch wenn das eine sehr allgemeine Frage ist:
    Wenn ich als Anfänger nicht in Fonds investieren soll in was dann?
    Oder anders gefragt, wie lege ich aktuell ein bisschen (!) Geld an mit der Möglichkeit jederzeit (monatlich) oä ein bisschen was dazu zu geben oder etwas "abzuheben"?
    Wenn Du monatlich an das Geld willst oder darauf angewiesen bist, sind Fonds oder Aktien nicht das richtige Anlagewerkzeug...dann brauchst Du Tagesgeld.
    Fonds sind für eine lange Anlagedauer sinnvoll...und dort als bestes als Sparplan, weil Du den Cost-Averange-Effekt nutzt.
    Nehmen wir an Du legst monatlich 100Euro beiseite. Der Fondskurs liegt bei 100-50-75-100-25-100 = 1 + 2 + 1,25 + 1 + 4 +1 = 10,25 Anteile. Bei einem Einsatz von 600Euro hättest Du zum Start x nur 6 Anteile erhalten.

    Des Weiteren spukt der Fonds jährlich Dividende aus, die Du wieder anlegen kannst oder der Fonds investiert den Gewinn zum Kauf neuer Anteile. Hast Du also 100Anteile, die Börse geht es schlecht, kauft der Fonds vom Gewinn für wenig Geld viele Anteile ein. Steigt die Börse, steigt der Wert jedes Anteils...und damit auch erheblich Dein Gewinn.

    Daher sollte man in Fonds NUR investieren, wenn man noch genug Geld übrig hat. Niemals alles an der Börse investieren. Man sollte immer 2-3 Monatsgehälter als Rückhalt haben!

    Darüber hinaus würde ich vorschlagen: 2-3 weltweit anlegende Aktienfonds wählen, die ca.50-65% des Anlagevermögens beinhaltet, 10% in Emerging Markets, 10% in Rohstoffe, Rest in Immobilienfonds.

    Würde vorschlagen: Bastel Dir eine Tabellenkalkulation (Excel, OpenOffice), gebe 100 Euro monatlich ein, rechne das auf 20Jahr hoch und addiere jährlich 8-10% Zinsen (beachte auch die Zinseszinsen). Dann weißt Du was ein kleine Summe aus macht.
    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Depotempfehl.: 10-30% Rentenfonds, 50-60% Aktienfonds Welt, 10-15% Aktienfonds EM, 10-15% Rohstoff-Fonds

  12. #12

    Dabei seit
    07/2010
    Beiträge
    3
    Danke für die Antwort.
    Das mit den ganzen Zahlen beim Fondkurs habe ich allerdings nicht verstanden.

    Ein Tagesgeldkonto habe ich bereits, das nutze ich für kleinere Sparaktionen bzw. Rücklagen.
    An meine Fonds will ich natürlich nicht zwingend monatlich oä. ran, aber eben einfach die Möglichkeit haben an mein Geld zu kommen wenn es nötig ist. Somit scheidet eben eine feste Anlage über x Jahre aus.

    Wenn ich Comdirect einmal mit einem eher konservativen Fond (vielleicht einem Rentenfond aus den Fonddiamanten mit 0% AA?) "testen" wollte:
    Hättest du da eine aktuelle Empfehlung?


    Regards

  13. #13

    Dabei seit
    04/2008
    Ort
    NRW
    Alter
    43
    Beiträge
    63
    Zitat Zitat von Oettinger Beitrag anzeigen
    Danke für die Antwort.
    Das mit den ganzen Zahlen beim Fondkurs habe ich allerdings nicht verstanden.
    Wenn Du das noch nicht verstanden hast, dann sind Aktien schon recht nichts für Dich. Da geht es nur um Zahlen, Analysen, Geschäftsberichte etc. und Du musst viel Zeitung lesen und Stimmungsschwankungen in der Wirtschaft erahnen.

    Die Zahlen sind einfach: Die sechs Zahlen spiegeln den Kurswert pro Monat in einem Zeitraum von 6 Monaten wieder. Du legst einen Sparplan an (jederzeit änderbar) und sparst monatlich 100Euro. Dann kauft die Bank automatisch X Anteile zu 100 Euro pro Monat. Steigt der Kurs, bekommst Du wenig fürs Geld...sinkt der Kurs viel. Im Endeffekt bekommst Du in der Regel mehr, als wenn Du am Punkt X gleich für 600Euro Anteile kaufst.
    Sollte es natürlich gerade eine Krise gegeben habe, dann kann man zum Punkt X evtl. auch mehr Anteile bekommen...aber wer weiß wann die Krise anfängt und wann endet?

    Zitat Zitat von Oettinger Beitrag anzeigen
    An meine Fonds will ich natürlich nicht zwingend monatlich oä. ran, aber eben einfach die Möglichkeit haben an mein Geld zu kommen wenn es nötig ist. Somit scheidet eben eine feste Anlage über x Jahre aus.
    Wie gesagt, dann scheidet Fonds und Aktien auch aus...oder Du musst Dir bewußt machen, dass wenn Du 1000 Euro anlegst und zum Zeitpunkt X an das Geld willst, dieses nur einen Wert von <1000Euro haben kann. Je länger Du ansparst, desto geringer das Risiko. Je höher der mögliche Gewinn, je höher das Risiko.

    Zitat Zitat von Oettinger Beitrag anzeigen
    Wenn ich Comdirect einmal mit einem eher konservativen Fond (vielleicht einem Rentenfond aus den Fonddiamanten mit 0% AA?) "testen" wollte:
    Hättest du da eine aktuelle Empfehlung?
    Weltweit anlegender Aktienfonds...(DWS) Astra Fonds...oder schau Dir mal Immobilienfonds an (hausinvest, grundbesitz europa, KanAm...). Würde einen offenen Immobilienfonds immer einem Rentenfonds vorziehen.
    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Depotempfehl.: 10-30% Rentenfonds, 50-60% Aktienfonds Welt, 10-15% Aktienfonds EM, 10-15% Rohstoff-Fonds

  14. #14

    Dabei seit
    06/2012
    Beiträge
    2

    3-Punkte-Plan zum Fonds-Kauf

    Also ich würde nicht einfach DWS-Anteile kaufen, nur weil das dein Deutsche-Bank-Berater sagt. Der Berater ist nämlich nicht objektiv, da er für die DWS-Anteile Provisionen kassiert.

    Ich würde ganz einfach Folgendes tun:

    1. Vergleiche verschiedene Direktbanken, zB unter www.kontovergleich-24.de und eröffne dann dort ein Konto. Über das Konto kannst du dann Fonds-Anteile kaufen.

    2. Vergleiche die erfolgreichsten Fonds, zB unter http://www.onvista.de/fonds/vergleiche-rankings/

    3. Kaufe die Anteile mit der höchsten Rendite.

  15. #15

    Dabei seit
    04/2008
    Ort
    NRW
    Alter
    43
    Beiträge
    63
    @Peterseni
    Dir ist bewußt, dass der Beitrag schon über 4Jahre alt ist?

    @All "Anfänger"

    Es gibt zwei Arten von Fondsanleger: a) langfristige (>15Jahre) und b) kurzfristige (5-15Jahre).

    Für Fondsanleger der Gruppe a) empfehle ich ein Blick auf "helvetia-clevesto-favorites". Es handelt sich um Fondsgebunde Rentenversicherung mit 250 Fonds.

    Vorteil: Man kann jährlich 4mal steuerfrei umschichten, was sonst natürlich nicht geht...und braucht jährlich keine Abgeltungssteuer zahlen, da dieser Fondssparplan unter dem Schirm einer Rentenversicherung steckt.

    Wer dieses Produkt nicht möchte, kann zudem in einen Riesterfondssparplan einzahlen. Vorteil ist, dass man das eingezahlte am Ende 100%ig wieder herausbekommt. Dort sollte man - die Erfahrung habe ich inzwischen gemacht - auf jeden Fall eine Riesterrente abschließen, wo ein echter Versicherer hintersteckt.
    So rate ich zur Zeit von DWS und Unioninvest Riester ab. Sie sind im Endeffekt am Ende deutlich teurer.

    Empfehlenswert ist da z.B. die Riester-Rente der Condor-Versicherung (Congenial riester garant). Auch hier hat man namenhafte große Fonds zur Auswahl und kann umschichten.
    Vorteil ist hier, dass die Versicherung im Laufe der Zeit "Garantien" ausspricht, d.h. einen bestimmten festgeschriebenen Prozentsatz garantiert. Dies bedeutet wiederum, dass man unter diesen Prozentsatz nicht mehr fallen kann.

    Wer jedoch die volle Flexibilität haben möchte, sollte sich ein Depot zulegen.

    Für Anleger der Gruppe a) empfiehlt sich bei Anlagehorizonten von über 25Jahren ein geringer Anteil Rentenfonds (ca.30%) und den Rest in Aktienfonds (weltweitanlegende Fonds ca.30-40%, 10% Rohstoff, 10%EmgergingMarkets). Wichtig ist allerdings einen Fondssparplan zu nutzen, der den Cost-Averange Effekt ausnutzt. Wer damit jetzt nichts anfangen kann, der sollte sich erst Mal beraten/informieren.

    Anleger der Gruppe b) sollten den Anteil der Rentenfonds deutlich höher wählen (>70%), da sonst in Verlustphasen am Ende der Laufzeit nichts vom Gewinn übrig bleibt.

    Unter 5Jahre sollte man nicht in Fonds investieren.
    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Depotempfehl.: 10-30% Rentenfonds, 50-60% Aktienfonds Welt, 10-15% Aktienfonds EM, 10-15% Rohstoff-Fonds

  16. #16

    Dabei seit
    02/2013
    Beiträge
    5

    geniale idee sucht partner

    hallo ich bin georg jung dynamisch sales person und kreativer motor. ich beobachte schon lange den markt und die gruenderszene und bins ehr kreativ. ich hab schon in einigen branchen gearbeitet unteranderem fuer die basf und die telekom aber ich frage mich da muss doch noch mehr gehen im leben.schliesslich haben wir ja nur dieses eine. desshalb hab ich jetzt beschlossen eine geniale idee die so in dieser form im ecommerce noch nicht existiert umzusetzen und wuerde mich sehr ueber gruendungswillige partner freuen die auch ganz nach oben wollen und international denken. meine email adresse ist georg-kirschstein@gmx.de freue mich ueber interessenten .
    lassts euch gutgehen

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Versand USA nach Österreich
    Von Rider2k5 im Forum Versandforum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 23:57

Lesezeichen

Lesezeichen