+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Preisunterschied für CALL's zwischen Frankfurt und EUREX

  1. #1

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    1

    Preisunterschied für CALL's zwischen Frankfurt und EUREX

    Der Call DE000DR5FLL7 kostet an der EUREX ca. 0,022€ und in Frankfurt (und Stuttgart) nur 0,011€.

    Ist das Genrell so zwischen EUREX und den anderen Börsen?

    Diese Differenz besteht schon seid einigen Tagen und wird wohl kein "echter" Preisunterschied sein.

    Aber wie kommt es zu diesem Unterschied?

  2. #2

    Dabei seit
    01/2007
    Ort
    PLZ 34
    Beiträge
    326
    Da an der Eurex Optionen und Futures gehandelt werden könnte es sein, dass der Kurs des Optionsscheins (Nicht das gleiche wie eine Option) nicht laufend aktualisiert wird oder du was verwechselst.

    Um Optionsscheinpreise zu überprüfen am besten die Kurse über die Euwax (www.euwax.de) abfragen. Das ist die Börse Stuttgart und dort werden auch Realtime-Daten angezeigt, wie bei anderen Anbietern mittlerweile auch. Wer mit Optionsscheinen handelt, sollte Stuttgart als Börsenplatz nehmen.
    [B]N[/B]o [B]R[/B]isk - [B]N[/B]o [B]F[/B]un : )[FONT="Arial"][/FONT]

  3. #3

    Dabei seit
    08/2009
    Beiträge
    17

    Einfuhrumsatzsteuer für Dummies

    Hallo Leute!
    Folgende Situation:
    am Montag soll ich 2 Verträge abschließen: einen für den Kauf (Ausland) und einen für den Verkauf (Inland). Die Lieferung erfolgt auf DDU Basis, d.h. mein Käufer zahlt Zoll und Einfuhrumsatzsteuer, beide haben wir Umsatzsteueridentifikationsnummern. Soweit so gut, aber wie soll der Kunde verzollen? Für den ist ja der Warenwert anders als für mich. Soll er dann die Zollpapiere zusammen mit meiner Rechnung zu seinem Verzollungsagenten schicken und er Zahlt dann auf diese Zoll und Einfuhrumsatzsteuer? Ich kann ja dann ihm keine Umsatzsteuer in die Rechnung stellen, er zahlt ja schon die Einfuhrumsatzsteuer.
    Meine Firma ist ein Kleinunternehmen. Durch diese Verträge würde die Umsatzgrenze für ein Kleinunternehmen um das Vielfache überschritten. Kann ich dann einfach beim Finanzamt anrufen und sagen: so, ab heute habe ich große Umsätze und ich bin ab jetzt kein Kleinunternehmen mehr?
    Ich spreche über einen Umsatz von €35.500,-/Monat
    Danke für die wertvollen Tipps!

  4. #4
    Moderator Avatar von Arne67
    Dabei seit
    08/2009
    Ort
    Deutschland/Baden-Württemberg/....
    Alter
    53
    Beiträge
    479
    Du mußt beim Finanzamt nix angeben, nur bist Du als Kleinunternehmer nicht immer verpflichtet eine so genaue Buchführung zu haben, als Großunternehmer schauen Sie halt doch viel lieber mal nach, USt-Voranmeldung etc., das soll dann aber Dein Steuerberater alles machen

  5. #5

    Dabei seit
    08/2009
    Beiträge
    17
    Ich bin im HR eingetragen, ich muss Bücher führen.
    Rufe mal morgen einfach bei meinem Finanzamt an...

    Zitat Zitat von Arne67 Beitrag anzeigen
    Du mußt beim Finanzamt nix angeben, nur bist Du als Kleinunternehmer nicht immer verpflichtet eine so genaue Buchführung zu haben, als Großunternehmer schauen Sie halt doch viel lieber mal nach, USt-Voranmeldung etc., das soll dann aber Dein Steuerberater alles machen

  6. #6
    Avatar von LiClaSi
    Dabei seit
    07/2008
    Ort
    Bremen
    Alter
    40
    Beiträge
    103
    Und? Wie lautet die Antwort vom FA?
    [FONT="Century Gothic"][I][B]Mit einem lieben Gruß aus Bremen

    Claudia[/B][/I][/FONT]

  7. #7

    Dabei seit
    08/2009
    Beiträge
    17
    Morgen!
    Ich soll einfach nach der Vertragsunterzeihnung dem Finanzamt mitteilen, dass ich jetzt "normal" versteuert werden will, das ganze schriftlich, formlos und unter der Angabe, wie groß der Umsatz und mein Gewinn sein wird.

    Zitat Zitat von LiClaSi Beitrag anzeigen
    Und? Wie lautet die Antwort vom FA?

  8. #8
    Moderator Avatar von Arne67
    Dabei seit
    08/2009
    Ort
    Deutschland/Baden-Württemberg/....
    Alter
    53
    Beiträge
    479
    Ja klar, damit Dir dann das Finanzamt sofort eine Rechnung stellen kann...
    Vorsteuerabschlag auf den vom Finanzamt geschätzten Umsatz .

    Ruf lieber bei Deinem Steuerberater an, der sagt Dir dann schon was er für Sinnvoller hält.

  9. #9

    Dabei seit
    08/2009
    Beiträge
    17
    Sofern kein Problem-Kunde zahlt Vorkasse.
    Zitat Zitat von Arne67 Beitrag anzeigen
    Ja klar, damit Dir dann das Finanzamt sofort eine Rechnung stellen kann...
    Vorsteuerabschlag auf den vom Finanzamt geschätzten Umsatz .

    Ruf lieber bei Deinem Steuerberater an, der sagt Dir dann schon was er für Sinnvoller hält.

  10. #10

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    284
    Zitat Zitat von Arne67 Beitrag anzeigen
    Du mußt beim Finanzamt nix angeben, nur bist Du als Kleinunternehmer nicht immer verpflichtet eine so genaue Buchführung zu haben, als Großunternehmer schauen Sie halt doch viel lieber mal nach, USt-Voranmeldung etc., das soll dann aber Dein Steuerberater alles machen
    Jetzt schau ich nach Wochen mal wieder bei Trademind rein und in jeder Rubrik steht solcher Senf wie hier. Ein Newbi, der sich in ein paar Wochen durch das Posten von unbrauchbaren Tips zum erfahrenen Benutzer hochklickt hat, war schon lange mal wieder überfällig.

    Arne, wenn Du von irgendwelchen Sachen keinen blassen Schimmer hast, dann halte bitte die Finger still und höre auf, solche Latrinenparolen zu posten. Am Ende glaubt noch jemand, was Du hier schreibst.

  11. #11
    Gast4719
    Gast-Trader
    @ HAJO

    Danke Hajo, ich dachte schon es merkt niemand mehr. Aber was solls, der Montag ist schon um, asteinberg sitzt im Flieger auf dem Rückweg aus HK wo er die ersten 100.000 Umsatz festgemacht hat. Gott sei Dank kann er die 6 Stunden Zeitverschiebung für sich nutzen und sitzt abends in der Dorfkneipe um den zweiten Vertrag zu zeichen. Oder lief alles über eletronischem Wege?

    Was bleibt: asteinberg weiss im Grunde immer noch nicht was denn diese Einfuhrumsatzsteuer ist, aber Gott sei Dank zahlt sein Kunde ja Vorkasse. Da kann ja nichts passieren :eek:

    Ende vom Lied: 100.000 war natürlich eine übertriebene Zahl. Vielmehr ist e so das es sich um 3 Sony Playstation handelt auf die schon deshalb gar keine Einfuhrsteuer angerechnet wird, weil die Lieferung nicht ankommt

  12. #12

    Dabei seit
    08/2009
    Beiträge
    17

    Cool

    Mache uns mal ein Gefallen:
    nimm Anlauf und spring mit dem Kompf gegen die Wand, es wird uns gut tun- um einen Klugscheißer weniger.

    Zitat Zitat von vari Beitrag anzeigen
    @ HAJO

    Danke Hajo, ich dachte schon es merkt niemand mehr. Aber was solls, der Montag ist schon um, asteinberg sitzt im Flieger auf dem Rückweg aus HK wo er die ersten 100.000 Umsatz festgemacht hat. Gott sei Dank kann er die 6 Stunden Zeitverschiebung für sich nutzen und sitzt abends in der Dorfkneipe um den zweiten Vertrag zu zeichen. Oder lief alles über eletronischem Wege?

    Was bleibt: asteinberg weiss im Grunde immer noch nicht was denn diese Einfuhrumsatzsteuer ist, aber Gott sei Dank zahlt sein Kunde ja Vorkasse. Da kann ja nichts passieren :eek:

    Ende vom Lied: 100.000 war natürlich eine übertriebene Zahl. Vielmehr ist e so das es sich um 3 Sony Playstation handelt auf die schon deshalb gar keine Einfuhrsteuer angerechnet wird, weil die Lieferung nicht ankommt

  13. #13

    Dabei seit
    08/2009
    Beiträge
    17

    Cool

    An die zwei Herren davor- der Arne hat zumindest einen Beitrag geleistet, auch wenn er falsch ist, ihr habt nur gemeckert. Ihr hättet euch das auch sparen können. Durch euch ist hier auch keiner schlauer geworden.

  14. #14
    Gast4719
    Gast-Trader
    Wir mekkern weil User wie Arne67 zwar viel schreiben, aber nur wenig davon stimmt. Quantität fällt zwar auf und ist bei Profilneurotikern beliebt. Aber die Qualität darf nicht auf der Strecke bleiben. Nichts ist schlimmer als dann noch zu sehen wie sich ein Profilneurotiker acuh gleich versucht mit denen, die wirklich Ahnung haben, auf eine Stufe zu stellen. Da ist dann die Rede davon das man ja mit User XY etc. in engem Kontakt steht. Das interessiert keine Sau! Wir interessieren uns hier für Fakten. Richtig, mein Beitrag hier geht auch nicht auf Dein Thema ein. Aber an irgendeiner Stelle muss man mal die Luft ablassen wenn zu viel Blödsinn geschrieben wird. Und genau das hat Hajo wohl gemacht. Und genau dem habe ich mich angeschlossen. Denn der viele Blödsinn der hier von Arne67 ( hat auch viel Zeit wie mir scheint ) im Forum hinterlassen wird, führt leider auch dazu das später Leserinnen und Leser die Dinge vielleicht falsch aufnehmen. Daher ist herbe Kritik dann an irgendeiner Stelle mal angesagt! Punkt aus, mehr gibt es dazu absolut nicht zu sagen.

  15. #15
    Moderator Avatar von Arne67
    Dabei seit
    08/2009
    Ort
    Deutschland/Baden-Württemberg/....
    Alter
    53
    Beiträge
    479
    Es gibt hier auch Schnu++erba++en die nur mit Meckern zum erfahrenen Nutzer geworden sind.
    Kleiner Blick in die bereits Abgegebenen Beiträge und man sieht wer hier durch reines Meckern zum "erfahrenen" Nutzer wurde.

  16. #16
    news
    Gast-Trader

    Beteiligungen und Kreditkosten im Vergleich

    Mittelständler können ihre Eigenkapitalquote auch durch Beteiligungen verbessern.

    Weiterlesen...

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen

Lesezeichen