DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Seite 50 von 50 ErsteErste ... 40454647484950
Ergebnis 1.618 bis 1.632 von 1632

Thema: Gazprom

  1. #1618

    Dabei seit
    04/2007
    Beiträge
    713
    Die Frage ist, ob die Kunden oder die EU die GAZP zwingen kann, eine Aufspaltung vorzunehmen. In der EU ist das durch EU Richtlinie erzwungen worden. Der Prozess des Unbundeling wurde von oben aufgesetzt. Nun ist RU nicht in der EU. Aber die EU versucht, ihre Standards auch auf Lieferanten auszudehnen. Sehr schlimm waere das wohl nicht. Normalerweise muesste es fuer Anteilseigner neutral sein. Aber den ADR traue ich da nicht ueber den Weg. Die ADR Banken haben immer Wege gefunden, die ADR-Halter zu betruegen.

  2. #1619
    Premium-Mitglied Avatar von Walter
    Dabei seit
    02/2001
    Ort
    Möckmühl
    Alter
    59
    Beiträge
    1.853
    Fitch Ratings sieht wegen coronavirus große probleme für flüssggas absatz in china und eu. das pipelinegas ist da weniger betrofen, wegen langzeitverträgen und vollen gasspeichern.

  3. #1620

    Dabei seit
    04/2007
    Beiträge
    713
    Wie auch immer. Mir macht der Imageverlust von GAZP Sorgen. Wenn solch ein Konzern wegen Yankeesanktionen seine NS2 nicht fertig bekommt, wegen 160 fehlender km, dann ist das eine Blamage. Die passende Antwort wäre, seht her, wir bauen das auch ohne AllSeas fertig und signalisieren unseren Kunden, wir halten uns an Vereinbarungen. NS2 ist zugesagt und wird zeitnah fertig. Wenn es um Bewertung geht, spielen genau diese Dinge eine Rolle. Der Yankee kann toben und bruellen, GAZP steht wie eine sibirische Eiche. Und zeitnah müssen OPEC und RU die Fördermengen massiv drosseln. Optimal wäre eine Reduktion um 35%. Nur so kommt die Welt ins Laufen. Corona koennte der Trigger nach unten sein, wenn weitere Dinge hinzukommen. Krisen sind fast immer die Folge mehrerer gleichzeitig einsetzender Negativfaktoren.

  4. #1621

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.305

    die typiosch deutsche beamtendenke

    ermöglicht per Langzeitverträge Gazprom unfassbar abzukassieren. EU muss sofort EU Gass spotmarkt einführen um der Gazprom Abzocke das endgültige Ende zu verpassen Beamtendenke: ist wie Lotto viele zahlen ein wenige gewinnen

  5. #1622
    Premium-Mitglied Avatar von Walter
    Dabei seit
    02/2001
    Ort
    Möckmühl
    Alter
    59
    Beiträge
    1.853
    @vladimirbush
    was glaubst du wie die spotpreise wären, wenn wir ein monat lang -10-15° draussen hätten und die ukrainische radikale (vielleicht auf anraten des grossen freundes aus dem übersee) die pipeline sprengen würden? du kennst bestimmt den unterschied zwischen dem kurzfristigem spotpreis und dem langfristigem gaspreis durch die pipeline. ich geh davon aus dass du dich etwas verzockt hast und das im märz irgendwelche termine ablaufen.

  6. #1623
    Premium-Mitglied Avatar von Hasi
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Schweiz
    Alter
    73
    Beiträge
    5.637
    Zitat Zitat von teenspirit Beitrag anzeigen
    Nun ist RU nicht in der EU.
    ....da bin ich aber sowas von froh.

    ... die Schweiz und Grossbritannien alleine (in Europa) , ohne sozialistischen Gruppenzwang, das wäre ja nicht auszuhalten 😜😜😜

  7. #1624

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.305
    Zitat Zitat von Walter Beitrag anzeigen
    @vladimirbush
    was glaubst du wie die spotpreise wären, wenn wir ein monat lang -10-15° draussen hätten und die ukrainische radikale (vielleicht auf anraten des grossen freundes aus dem übersee) die pipeline sprengen würden? du kennst bestimmt den unterschied zwischen dem kurzfristigem spotpreis und dem langfristigem gaspreis durch die pipeline. ich geh davon aus dass du dich etwas verzockt hast und das im märz irgendwelche termine ablaufen.
    Spotpreis ist der faire Marktpreis sowas wie "Festverträge" ist kein Marktpreis . Klaro Marktpreis ist immer der Preis für eine Transaktion uralte Handelstradition. Weg mit Gazprom "Festverträgen"! Das öffnet den Weg zum Preiswucher.

  8. #1625

    Dabei seit
    09/2004
    Ort
    Deutschland,97080 Würzburg
    Beiträge
    161
    dpa-AFX
    11.02.2020 | 19:32

    Gazprom will sich nach Nord Stream 2 stärker in Asien engagieren
    MOSKAU (dpa-AFX) - Russlands Gasmonopolist Gazprom will sich nach dem Fertigbau der Ostseepipeline Nord Stream 2 vor allem auf die Entwicklung des Energiemarktes in Asien konzentrieren. Nord Stream 2 solle trotz der US-Sanktionen bis Ende dieses Jahres fertiggestellt werden, sagte der Gazprom-Chefstratege Kiril Polous der Agentur Interfax zufolge am Dienstag bei einem Investorentag in New York. Die neue Pipeline erfülle die Kernaufgabe des Unternehmens, den Verbrauchern in Europa eine risikofreie Lieferung zu gewährleisten.

    Russland hatte zuletzt angekündigt, das fast fertige und mit zehn Milliarden Euro veranschlagte Projekt selbst zu beenden. Wegen US-Sanktionen waren zuletzt die westlichen Spezialschiffe für die Verlegung der Gasröhren abgezogen. Der Bau ist gestoppt. Russland hat aber ein eigenes Schiff - die "Akademik Tscherski", die im Moment noch in Asien ist, jedoch bald die restlichen Meter in der Ostsee verlegen soll.

    Nach Darstellung von Polous wird sich Gazprom im nächsten Jahrzehnt zudem stärker auf die Produktion von Flüssiggas ausrichten - für jene Märkte, die mit Pipelines schwer zu erreichen seien. In Asien hat Russland vor allem Chinas Energiehunger im Blick. Vor dem Start der neuen Gasleitung Power of Sibiria (Kraft Sibiriens) 2019 ging der Export fast ausschließlich - zu 95 Prozent - nach Europa. Bis 2030 solle der Anteil Asiens am Gazprom-Export auf 30 Prozent wachsen.

    Gazprom-Vizechef Famil Sadygow sagte einer Mitteilung zufolge, dass der Konzern trotz schwieriger Marktbedingungen ein ordentliches Ergebnis für 2019 vorweisen könne. Demnach erwartet der Konzern nach vorläufigen Angaben einen Gewinn von 21,4 Milliarden US-Dollar (19,6 Mrd Euro). Das sind acht Prozent weniger als 2018. Nach Darstellung von Gazprom hat der Konzern für dieses Jahr einen Exportpreis von rund 200 US-Dollar für 1000 Kubikmeter Gas angesetzt. Allerdings habe schon Anfang Februar die Prognose auf 175-185 Dollar je 1000 Kubikmeter Gas gesenkt werden müssen./mau/DP/nas

  9. #1626

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.305
    Zitat Zitat von enrico Beitrag anzeigen
    Allerdings habe schon Anfang Februar die Prognose auf 175-185 Dollar je 1000 Kubikmeter Gas gesenkt werden müssen./mau/DP/nas
    obwohl preis per volumen unüblich ist bei 130-140 liegt Gazprom marktgerecht.

  10. #1627

    Dabei seit
    04/2007
    Beiträge
    713
    Wenn die NS2 Mehrkosten schon mit enthalten sind, waere es ein ordentliches Ergebnis.
    2019 war eher ein normales Jahr, so wie 2018, weder besonders gut noch schlecht.

  11. #1628

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.305
    Donald Trump’s top energy official says he’s confident that Russia won’t be able to complete the Nord Stream 2 gas pipeline in the Baltic Sea
    Brauchen wir auch nicht

  12. #1629

    Dabei seit
    04/2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    109

    kein Baustopp

    In Brandenburg wird NS2 weitergebaut. Winter ist mild.
    Ami Birne scheint nur weich

    mal sehen ob sie zu Sabotage , special operations zu Land und See!
    uebergehen
    Bleibt spannend
    Oder Kanzlettenwechsel wie bei Schroeder_Irak
    Merz ist ein strammer Atlantiker

  13. #1630
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von vladimirbush Beitrag anzeigen
    Donald Trump’s top energy official says he’s confident that Russia won’t be able to complete the Nord Stream 2 gas pipeline in the Baltic Sea
    Brauchen wir auch nicht


    vladimirbush, die Rache kennt keine Grenzen - das wird die USA - noch bitter büßen.

  14. #1631

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.305
    Zitat Zitat von Luis Beitrag anzeigen
    vladimirbush, die Rache kennt keine Grenzen - das wird die USA - noch bitter büßen.
    the Donald wird gewinnen Putin verliert

  15. #1632
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von vladimirbush Beitrag anzeigen
    the Donald wird gewinnen Putin verliert

    vladimirbush,

    die US-Herrschaften lernen nichts dazu, wenn alles in Schutt und Asche liegt, hat keiner was davon.

    Die USA wird auch den passenden Richter und Kriegsmeister finden - der Krug geht solange zum Brunnen - bis dieser bricht.

+ Auf Thema antworten
Seite 50 von 50 ErsteErste ... 40454647484950

Lesezeichen

Lesezeichen