DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Mein Musterdepot (grob)

  1. #1

    Dabei seit
    07/2006
    Beiträge
    1

    Mein Musterdepot (grob)

    50% Aktienfonds, meistens ETF's auf Indices, Fonds auf Emmerging Markets
    16% offene Immobilienfonds (Kanam, SEB, UBS)
    34% Rentenpapiere

    Zinsen & Dividenden sollen in Zukunft in Dachedgefonds reinvestiert werden. Wer hat da Tips zu? Dachte da an Sauren! Bitte keine Hedgefondszertifikate. Von Zertifikaten (= Innhaberschuldverschreibungen) halte ich nämlich nicht soviel.

  2. #2

    Dabei seit
    01/2014
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Alter
    26
    Beiträge
    1

    Starter-Tipps

    Hallo und guten Morgen

    Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen:

    Ich bin 21, gelernte Immobilienkauffrau. Seit einem Jahr arbeite ich, nach Abschluss meiner Prüfung in einer Hausverwaltung. Insgesamt, mit Ausbildung, also 4 Jahre. Schon seit einiger Zeit merke ich, dass die Verwaltung nichts für mich ist. Ich verkaufe gerne (vor meiner Ausbildung habe ich ein halbes Jahr im Einzelhandel gearbeitet) und stehe gerne mit Menschen in Kontakt. Das habe ich hier leider nicht, da ich hauptsächlich für Ablagearbeiten und PC-Arbeiten "benutzt" werde. Spaß? Fehlanzeige!

    Nun hat sich mein Freund (23) selbstständig gemacht. Er bemüht sich und nach und nach läuft auch das Geschäft. Jetzt habe ich das Angebot seiner Franchise-Firma bekommen, ebenfalls dort nur an einem anderen Standort, zu beginnen. Mein Jahresvertrag läuft im Juni 2014 aus. Den 34C habe ich bereits beantragt und darf ihn in wenigen Wochen abholen. Da ich aus einem Arbeiter-Haus komm, heißt nicht ärmlich aber eben keine Möglichkeit zur Unterstützung, frage ich mich, ob ich den Schritt wirklich wagen soll. Der Job momentan macht mich kaputt, das merke ich aber ich habe einfach Angst, dass ich nicht reinfinde, auch wenn ich mich wirklich gut mit der Materie auskenne.

    Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich mir den Einstieg erleichtern könnte? In der Firma wird zu 90% über das Telefon akquiriert und sie besteht seit 30 Jahren erfolgreich. Die Provisionsvereinbarungen finde ich auch fair. Alles weitere wie Büro, Werbung, Immoscout und Immonet, Telefon, usw. bekomme ich gestellt. Bis zum Juni habe ich mir ca. 2.000€ angespart, zur Sicherheit und um die ersten 2 Monate ohne Einkommen zu überbrücken.

    Ich wäre dankbar für jeden Tipp, sei es ein bestimmtes Seminar oder sonstiges.

    Liebe Grüße, Laura

  3. #3

    Dabei seit
    01/2014
    Beiträge
    20
    Hallo Laura,

    so Pauschal ist es natürlich schwer zu sagen, ich versuche dir aber mal so ein paar Tipps zu geben. :-)

    Als ersten Tipp habe ich für dich es dir genau zu überlegen, ob du dich Selbstständig machst bzw. nicht zu überstürzen. Die hast ja schon mal Kenntnisse in deiner Branche, das ist gut aber leider noch nicht alles.

    Hier mal eine Aufzählung wie ich es HEUTE machen würde, doch leider nicht gemacht hab. :-)

    1. Information:

    Trage alle Informationen die du über deine Branche finden kannst, Wie sind die Abläufe?, Wie wird geworben? oder Wo sind die Kunden? etc. Je mehr Informationen du hast desto besser.

    2. Allgemeine Informationen:

    Suche nach allgemeinen Informationen zur Existenzgründung, in Blogs, in Foren oder in Büchern.

    Für den Anfang kann ich dir "Existenzgründung für Dummies" empfehlen!

    http://ihre-virtuellen-business-coaches.de/existenzgruendung_fuer_dummies

    3. Beratung:

    Der wahrscheinlich WICHTIGSTE Schritt der meist vernachlässigt wird. Beziehe den Steuerberater schon so früh wie möglich in dein Vorhaben mit ein. So kannst du am Ende bares Geld sparen.

    Hier kannst du kostenlos Angebote von Steuerberatern einholen.

    http://goo.gl/l5MFdt


    4. Kontakte knüpfen:

    Das sollte auch schon im Vorfeld erledigt werden, damit man nicht bei 0 Starten muss. Gute Business-Kontakte kann man auch in Vereinen etc. knüpfen.

    Wie du schon sagst Seminare gibt es eine Menge und je nach dem wo man Defizite hat, sollte man welche besuchen. Vorsicht aber einige Verkaufen überteuerte Seminare die nicht viel bringen.

    Seminare sind auch gut um auf ein bestimmtes Thema zu spezialisieren.

    5. Marketing:

    Damit sollte auch so früh wie möglich begonnen werden. Und man sollte sich auch so früh wie Möglich darüber Gedanken machen.

    Hier ein Interessantes Buch zum Thema Marketing.

    http://goo.gl/N4pCKf

    6. Business-Plan erstellen:

    Jetzt solltest du genug Informationen haben, um einen genauen Business-Plan zu erstellen.

    7. Controlling:

    Wichtig ist jetzt alles nochmal zu überprüfen und ggf. zu optimieren. AUFJEDENFALL MACHEN!

    http://goo.gl/IZx9j5

    8. Los legen...
    Dann solltest du erfolgreich starten können.


    So würde ich es Heute machen. Es gibt natürlich das ein oder andere das man noch oder nicht machen kann, aber so sollte man schon gut mit starten können.

    Falls du zu irgendwas Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden!

    Weitere Tipps für Existenzgründer:
    https://www.facebook.com/pages/Tipps...02647236518476


    liebe Grüße

    Sabrina Wifass

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. DOW DAX da sind die 13000
    Von Thomas Heydrich im Forum Thomas Heydrich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2018, 18:46
  2. Die Rakete ist gezündet!
    Von Joker44 im Forum Aktien aus Deutschland und Westeuropa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.07.2003, 23:17

Lesezeichen

Lesezeichen