DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: suche Öl-Zertifikat ohne Haken

  1. #1

    Dabei seit
    04/2007
    Beiträge
    19

    suche Öl-Zertifikat ohne Haken

    Hi,

    ich glaube an einen rapide weiter steigenden Ölpreis (jenseits 200 Dollar Endes Jahres).
    Nun suche ich ein Zertifikat, um möglichst 1:1 am Preis, z.B. Light Sweet Crude an der Nymex gehandelt, teilzuhaben.
    Jedoch, möglichst ohne schwer nachvollziehbare Fallstricke wie 3 Monats-Rollover oder ähnliches.

    Hat da jemand einen Vorschlag für mich?
    Danke im Voraus!

  2. #2

    Dabei seit
    04/2007
    Beiträge
    19
    Ergänzung:

    WKN 256678

    hat das irgendeinen Haken? Man scheint es ganz normal wie eine Aktie handeln zu können, von Rollover scheint auch nicht die Rede zu sein..

  3. #3

    Dabei seit
    06/2008
    Ort
    Großraum Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    952
    wenn du 1:1 abbildung haben möchtest, also ohne hebelwirkung, sind endlos laufende indexzertifikate, genau richtig...
    [URL="http://www.koppfinanz.de"]http://www.koppfinanz.de[/URL]

  4. #4

    Dabei seit
    06/2008
    Ort
    Großraum Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    952
    ergänzung:

    bitte drauf achten, ob quanto (also währungsgesichert) oder nicht.

    wenn du weiterhin an einen starken euro glaubst, würde ich quantos empfehlen, die nehmen zwar meist eine kleine gebühr für die absicherung, du hälst dir damit aber das währungsrisiko vom hals.

    glaubst du aber an einen stärker werdenden dollar, so würde ich keinen quanto nehmen
    [URL="http://www.koppfinanz.de"]http://www.koppfinanz.de[/URL]

  5. #5
    Gast460
    Gast-Trader
    gibts das, open-end zertis ohne rollkosten?

    ein open-end zerti ist normalerweise in den aktuellen (nächstauslaufenden) kontrakt investiert. dieser wird kurz vor auslaufen verkauft, und ein neuer erworben. Rollkosten stellen vor allem die differenz von an- und verkaufspreis der kontrakte da.

    um rollkosten zu vermeiden müsstest du imho ein zerti kaufen, das nicht open end ist, soindern in den kontrakt bis dezember 2008 (dein anlagehorizont) investiert.
    nachteil: wenn der preis erst im januar entsprechend steigt, ist dein zerti schon verfallen...

    gruß,
    horeb

  6. #6

    Dabei seit
    06/2008
    Ort
    Großraum Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    952
    Zitat Zitat von mr.horeb Beitrag anzeigen
    gibts das, open-end zertis ohne rollkosten?

    ein open-end zerti ist normalerweise in den aktuellen (nächstauslaufenden) kontrakt investiert. dieser wird kurz vor auslaufen verkauft, und ein neuer erworben. Rollkosten stellen vor allem die differenz von an- und verkaufspreis der kontrakte da.

    um rollkosten zu vermeiden müsstest du imho ein zerti kaufen, das nicht open end ist, soindern in den kontrakt bis dezember 2008 (dein anlagehorizont) investiert.
    nachteil: wenn der preis erst im januar entsprechend steigt, ist dein zerti schon verfallen...

    gruß,
    horeb

    moin horeb

    das mit dem rollen hab ich bei birne111 übersehen:o . die open ends rollen alle die kontrakte, manche monatlich, andere vierteljährlich. dürfte natürlich nicht ohne kosten abgehen, da hast du recht.

    aber die eierlegende wollmilchsau gibt es auch hier nicht - obwohl ich den eindruck habe, so mancher hier sucht immer noch danach
    [URL="http://www.koppfinanz.de"]http://www.koppfinanz.de[/URL]

  7. #7

    Dabei seit
    04/2007
    Beiträge
    19
    okay,

    also dann möchte ich kein open end sondern zb anlagehorizont bis 06/2009.
    inkl. währungsabsicherung.
    dass ich an den emittenten gebühren zahlen, ist klar, nur:

    -ich will für laien wie mich keine undurchsichtigen "rollover"-geschichten.

    hat da nicht jemand einen vorschlag? wäre echt cool.

    warum ich so versessen bin auf steigendes öl? gazprom rechnet mittelfristig mit 250 dollar fürs barrel.googelt mal nach "ölfördermaximum".

  8. #8

    Dabei seit
    06/2008
    Ort
    Großraum Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    952
    z.B:

    Basiswert WTI-Future (Light Sweet Crude Oil)

    SG0JP0 LZ 18.5.2009 - währungsgesichert
    SG0JP1 Lz 19.11.2009 - währungsgesichert
    [URL="http://www.koppfinanz.de"]http://www.koppfinanz.de[/URL]

  9. #9

    Dabei seit
    04/2007
    Beiträge
    19
    super, coole tipps!
    eine frage noch - kann ich die einfach bis zum ende der laufziet halten und kriege das angelegte geld dann einfach zurück?

  10. #10

    Dabei seit
    06/2008
    Ort
    Großraum Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    952
    Zitat Zitat von Birne111 Beitrag anzeigen
    super, coole tipps!
    eine frage noch - kann ich die einfach bis zum ende der laufziet halten und kriege das angelegte geld dann einfach zurück?
    kannste theoretisch machen, es gibt aber nicht "das angelegte geld" zurück, sondern den dann gültigen wert. würde mich aber wundern, wenn gerade zum ablauf der scheine öl am hochpunkt ist

    ein wenig aktivität ist also ganz sinnvoll, wenn man schon mit dem heissen eisen namens öl spekuliert
    [URL="http://www.koppfinanz.de"]http://www.koppfinanz.de[/URL]

  11. #11

    Dabei seit
    06/2008
    Ort
    Großraum Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    952
    Zitat Zitat von Birne111 Beitrag anzeigen

    warum ich so versessen bin auf steigendes öl? gazprom rechnet mittelfristig mit 250 dollar fürs barrel.googelt mal nach "ölfördermaximum".

    ...gerne wird von den öl-bullen auch die analyse von goldman-sachs hernagezogen, die einen möglichen ölpreis von 200$ errechnet haben.

    man sollte nur im hinterkopf behalten, dass gs zu den ganz großen finanzhäusern gehört und selbst mit unsummen im markt hängt.

    stell dir vor, gs wäre massiv long im öl ;), was für eine analyse könnte man dann von ihnen erwarten? wäre ich goldman sachs, würde ich pushen ohne ende und dann, wenn alle noch auf den zug aufspringen, mich dankend mit horrenden gewinnen verabschieden...

    das einzige, was öl jetzt noch pushen kann, wäre ein konflikt mit dem iran, sei es von den israelis oder den amis provoziert.

    von daher würde ein solches zertifikat mit argusaugen überwachen - es gibt nämlich immer 2 seiten
    [URL="http://www.koppfinanz.de"]http://www.koppfinanz.de[/URL]

  12. #12

    Dabei seit
    04/2007
    Beiträge
    19
    sicherlich muss man sich immer auch fragen, wer genau einen hohen ölpreis vorhersieht, das stimmt.

    ich kann nur jedem empfehlen, sich in die materie "peak oil"einzulesen. gibt auch einen tollen dokumentarfilm dazu. tatsache ist - wir als menschen haben 150 jahre gebraucht, um pi mal daumen die hälfte des sog. "easy oil" zu verbrauchen. also das leicht zu fördernde, bequeme, schwefelarme öl. kürzlich hat ja saudi arabien die fördermenge moderat angehoben. aber: es gibt einige artikel dazu, wie sie das gemacht haben. sie fördern vermehrt das "unbequeme", "heavy" öl. soll heissen - die sind mehr oder weniger am limit des machbaren. und sie brauchen immer mehr bohrtürme, um das aktuelle niveau zu halten. warum bauen die wohl mehr bohrtürme? weil der mist nicht mehr sooo reichlich vorhanden ist.
    wenn der liter super 2 eur kostet oder 3 eur, wird die welt natürlich nicht untergehen. wir werden uns nur sauber umgucken bzgl wirtschaftswachstum, stiegenden preisen usw.

    jetzt fühlen sich die optimisten ja teilweise schon bestätigt, weil der ölpreis seit einigen tagen konstant fällt. ja, er fällt, liegt aber immer noch bei über 120 dollar.

    abschliessend muss aber jedem, auch den skeptikern, klar sein, dass das öl irgendwann alle sein wird. selbst die ölmultis rechnen in ihren optimistischsten prognosen ja nur mit 100 jahren ab jetzt. die öko-sektierer reden von 30, 40 jahren. die wahrheit liegt also irgendwo dazwischen.

    aber hier geht's ja um aktien etc. - letztlich muss eben immer noch jeder selber wissen, was er tut.

  13. #13

    Dabei seit
    06/2008
    Ort
    Großraum Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    952
    Zitat Zitat von Birne111 Beitrag anzeigen
    ...

    kürzlich hat ja saudi arabien die fördermenge moderat angehoben. aber: es gibt einige artikel dazu, wie sie das gemacht haben. sie fördern vermehrt das "unbequeme", "heavy" öl. soll heissen - die sind mehr oder weniger am limit des machbaren. [SIZE="4"]und sie brauchen immer mehr bohrtürme[/SIZE], um das aktuelle niveau zu halten. warum bauen die wohl mehr bohrtürme? weil der mist nicht mehr sooo reichlich vorhanden ist.
    wenn der liter super 2 eur kostet oder 3 eur, wird die welt natürlich nicht untergehen. wir werden uns nur sauber umgucken bzgl wirtschaftswachstum, stiegenden preisen usw.
    ...

    ...genau richtig. auch die amis bauen neue plattformen - und wer baut solche bohrtürme? wer rüstet die ölfirmen mit material aus etc?

    dies sind die fragen, wenn man in aktien investiert - im s&p500 lassen sich diese u.a. finden
    [URL="http://www.koppfinanz.de"]http://www.koppfinanz.de[/URL]

  14. #14

    Dabei seit
    04/2009
    Beiträge
    7
    Hallo!

    Mein erster Beitrag hier, habe in einer Zeitschrift von dem Zertifikat der Deutschen Bank gelesen:

    http://www.scoach.de/EN/Showpage.asp...N=DE000DB3CTQ9


    Mich würde interessieren, ob die Anlage wirklich sicher ist,
    ich meine damit nicht ob Währungsschwankungen ausgeschlossen sind, das ist immer ein Risiko.

    Das Zertifikat wird in Dollar gerechnet oder?
    Kann ich also sicher sein, dass wenn ich heute 10 Tonnen Öl auf dem Papier kaufe,
    nach dem Verkauf des Zertifikates wieder 10 Tonnen Reales Öl kaufen könnte?

    Glaube aber nicht, dass wenn das Geldsystem crasht das Papier noch etwas wert ist?!
    Muss ich also das Rohöl in grossen Tanks im Garten lagern?

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen

Lesezeichen