Meiner Meinung nach gibt es spätestens ende Mai/Juni einen Double Dipp (ein erneutes Abtauchen unserer Wirtschaft),
China ist überhitzt, da es trotz der Wirtschaftskrise in letzter Zeit stetig, meiner Meinung nach zu stark, gewachsen
ist. Außerdem gibt es sehr hohe Staatsschulden, wenn das Programm der EZB nun die Staatsanleihen höchst verschuldeter
Länder aufkaufen wird, gibt es erstmal eine Inflation, erfolgt diese Programm jedoch mit hart auferlegten und auch
sehr hart durchgesetzten Sparmaßnahmen (die Spar- und Entschuldungsfessel ist und bleibt angelegt) dann gibt es aufgrund
fehlender Ausgaben eine Deflationäre Tendenz (was schlecht für die Aktienmärkte ist), jeder wird sich mit seinen Käufen
zurückhalten, da er sich denkt die Preise werden bald noch weiter fallen. Ich würde, mein Aktiendepot immer ganz genau
im Auge behalten und Stopps setzen und Gewinne (bei einem erneuten Absturz) rechtzeitig mitzunehmen, dann entweder (für
mutige) wieder investieren oder abwarten. Außerdem empfehle ich zusätzlich zu hedgen also:
wenn man DAX Aktien im Depot hat dann holt man sich auch gleich ein Zertifikat (Mini Future Short) und/oder einen DAX
Short CFD (von einem CFD-Broker, das Angebot ist weitreichend ausgebaut, man informiere sich vorab, z. B.: auf brokertest
oder man kann das ganze auch googlen).