Hallo an alle,

ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage.
Ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit zum Thema Hedging für Güterpreise.
Ich habe einen Cross Hedge aufgestellt und möchte nun dessen Efektivität beurteilen.
In der Literatur verwenden viele das Maß (Var(ungehedged)-Var(gehedged))/Var(ungehedged).
ungehedged: Renditen des Güterpreises
gehedged: Rendite des HedgePortfolios aus Gut und Future

Da stehe ich irgendwie auf dem Schlauch:
Eigentlich will ich durch Futures einen Festpreis erreichen. Also eine Rendite von Null.
Wenn ich mir jetzt aber die Varianzen der Renditen anschaue, dann könnte ich auch eine niedrige Varianz erreichen, wenn alle Renditen bspw. bei 70% lägen.
Genau das will ich ja aber nicht.

Was verstehe ich da falsch oder gibt es ein anderes Maß, das mit meiner Ansicht überstimmt?

Vielen Dank schonmal!