+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Aktie mit Put-Option absichern

  1. #1

    Dabei seit
    02/2012
    Beiträge
    2

    Frage Aktie mit Put-Option absichern

    Hallo,

    Ich möchte gern wissen, wie ich Aktien mit Put-Optionen absichern kann.
    Ich habe zwar schon ein paar Dinge darüber gelesen, bin mir aber nicht sicher, ob ich es auch wirklich verstanden habe!

    Angenommen ich habe 1 Daimler Aktie (WKN 710000).
    Wert: 46,34€
    Meine Erwartung: Absinken auf ca. 41,00€ (Korrektur bis zur 200 Tage-Linie)
    Diese eine Aktie möchte ich gegen Verluste (46,34€ runter zu 41,00€) mit Put-Optionen absichern.

    Für das Beispiel habe ich die folgende Put-Option rausgesucht (WKN BN9D9D).
    Bezugsverhältnis: 0,100
    Basispreis: 45€
    Aufgeld: 17,48%
    Hebel: 8,110
    Break Even: 39,150

    Ist es richtig, dass ich 10 Optionen kaufen müsste, um diese eine Aktie voll abzusichern? (Bezugsverhältnis 1:10; 0,100)

    Bedeutet die Angabe "Break Even" tatsächlich, dass die Aktie unter 39,15€ fallen müsste, damit sich das Investment lohn?
    Ich dachte, dass ich eigentlich immer dann "Gewinn" machen könnte, wenn der Aktienkurs unter 45€ (Basispreis) notiert (Differenz aus Basispreis zu tatsächlichem niedrigeren Aktienkurs).

    Wenn die Aktie erst unter 39,15€ fallen müsste, damit sich das Investment lohnt, habe ich doch letztlich eine miserable "Absicherung", soweit man davon überhaupt noch sprechen kann.

    Ich habe mir noch andere Put-Optionen angeschaut. Bei fast allen lag der break even um die 39-40, wobei ich davon abgesehen habe mir Put-Optionen mit einem Basispreis von 20 o.ä. anzuschauen. Vor dem Hintergrund lohnt es sich doch überhaupt nicht Put-Optionen in dem Beispiel zu kaufen um damit kurzfristig eine Korrektur abzufangen.

    Grüße
    freedeee

  2. #2
    Gast460
    Gast-Trader
    das mit dem bezugsverhältnis siehst du richtig.

    Ich dachte, dass ich eigentlich immer dann "Gewinn" machen könnte, wenn der Aktienkurs unter 45€ (Basispreis) notiert (Differenz aus Basispreis zu tatsächlichem niedrigeren Aktienkurs).
    dann hat zwar der os am ende der laufzeit einen wert, dieser reicht dann aber nicht zwingend aus, um die "versicherungsprämie" die durch den erwerb der os bezahlt wurde, auszugleichen.

    Vor dem Hintergrund lohnt es sich doch überhaupt nicht Put-Optionen in dem Beispiel zu kaufen um damit kurzfristig eine Korrektur abzufangen.
    richtig. auch lang- bis mittelfristig lohnt sich das für privatanleger meist nur unter sehr konstruierten bedingungen (hohes anlagenniveau, erwerb der aktien nach altem steuerrecht etc.).

    meist ist es viel günstiger (einen teil) seiner aktien zu verkaufen wenn man eine korrektur erwartet.

    gruß,
    horeb

  3. #3

    Dabei seit
    02/2012
    Beiträge
    2
    DANKE für deine Antwort!

    Heißt das auch, dass man als Privatanleger Optionsscheine grundsätzlich vergessen sollte? Egal ob zur Absicherung, oder einfach als Spekulation auf fallende, bzw. steigende Kurse.

    Welche Hebelprodukte kommen denn für Privatanleger realistisch in Betracht?
    Der Anlagehorizont sollte unter einem Jahr liegen. U.U. auch nur ein paar Tage, Wochen oder wenige Monate.
    Gibt es eine gute Seite um Hebelprodukte zu suchen/finden bzw. Empfehlungen zu lesen?

  4. #4
    Gast460
    Gast-Trader
    wenn du dich für optionen interessierst, aber die bedingungen für optionen nicht erfüllen kannst/willst können optionsscheine durchaus eine sinnvolle alternative dazu sein.

    aber das absichern ist meist nicht nötig; weil eine verkleinerung der zu schützenden position meist billiger ist als eine absicherung. versichern sollte man nur das risiko, dass man sonst nicht alleine targen kann.

    weil auf optionsscheine aber viele faktoren einfluss haben, sind für kurzfristigen handel meist knockout zertis o.ä. eher zu empfehlen.

    die kursberechnung für optionsscheine ist kompliziert wenn man sie nicht bis zumablauf halten möchte.

    gruß,
    horeb

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Grössen Umrechnung
    Von Flateric im Forum Abseits der Börse
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.12.2002, 21:55

Lesezeichen

Lesezeichen