DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Charttechnik zum Index DAX30

  1. #1

    Dabei seit
    11/2015
    Ort
    44575
    Alter
    67
    Beiträge
    15

    Charttechnik zum Index DAX30

    Hallo!
    Die Chart-Technik bietet das einzigen sinnvollen Parameter die für oder gegen eine Positionierung sprechen.

    Jeder Chart beinhaltet zu 99% immer wiederkehrende Muster!
    Diese Muster zu erkennen und in den aktuellen Kontext zu setzen ist die ganz große Kunst des Tradens.

    Anhang 419

    Trendlinien sind extrem oft definierbar.
    Somit kann man auch Trendkanäle definieren, und schon hat man 2 Entscheidungskriterien.

    Im Chart sieht man ja das alles > der oberen TR- SHORT positiv ist!
    Die untere TR- ist LONG positiv.

    Damit hat jeder Peak (VM) > 20/30 Pkt. ein CRV für SI > 80:20 wenn das MM beachtet wird.
    Der Kontext ist der Abschlag gestern und der saisonale Faktor.

    Es gibt hier klar definierte RLPs (Rücklaufpunkte) zu extrem oft wieder angelaufen werden, siehe obere TR- oder sehr steile Flanken deren Startpunkt zu 99% wieder geschlossen werden.

    Das ist mit CFDs sehr gut mit Netzen zu traden. (1 bis 3 Posis a 1 CFD)

    Ein SL sollte dann gelegt werden wenn P1/2 im Gewinn sind.

    Heute war jeder Ausbruch > die obere Tr- ein LO TP Signal also LOng realisieren an Peaks > 10/15 Pkt.

    Alle SHORT Positionen > der oberen TR- hatten somit das Ziel obere TR- die den RLP- definierte.
    Da man mit mehreren Positionen agiert ist man nie komplett draußen sondern kann gestaffelt realisieren.

    Diese Art zu tráden ist extrem positiv wenn man sehr viel Zeit hat!

  2. #2

    Dabei seit
    11/2015
    Ort
    44575
    Alter
    67
    Beiträge
    15
    Das "böse EM" über der oberen TR- hat sich bestätigt!Anhang 420

    EM = Erschöpfungsmuster

    Serien von Peaks hoher Steilheit deuten zu 99% immer auf eine Erschöpfung hin, somit war klar das Kurse > der oberen TR- nicht dauerhaft sind.

    Der Test der Unterstützung bei 665 hat diese These klar bestätigt!

    Ein "Böses" EM ist daher immer ein Achtungszeichen wenn man LONG denkt!

    Kennt man die Muster kennt man auch die Reaktionsmuster!

  3. #3

    Dabei seit
    11/2015
    Ort
    44575
    Alter
    67
    Beiträge
    15

    Charttechnik zum INdex DAX 30

    Das nach den 12% Plus im Oktober eine Konsolidierung einsetzen würde hatte ein CRV von 80:20
    zumal die 11 K nur temporär vorbörslich gesehen worden sind.

    Anhang 421

    Die Abflachung des TK+ war ein Achtungssignal!

    RLP 865- war Ziel 1 auf der SHORT-Seite = geholt
    RLP 635- ist neues Z1 auf der SHORT-Seite.

    U 665 hält erst mal...

    Die Nähe zu´den 17.500 im DOW könnte den DAX etwas stützen, zudem ist nach einer Dynamikwelle von > 350 Pkt. = 1 X ein BBM (Bodenbildungsmuster) an der unteren TR- zu erwarten.

    Jede LONG Position < 10.700 sollte nach Peaks > 10/15 Pkt. teilrealisiert (TP) werden!

  4. #4

    Dabei seit
    11/2015
    Ort
    44575
    Alter
    67
    Beiträge
    15

    Charttechnik zum Index DAX30

    Kleiner Rückblick:

    Meine Prognose seit DAX > 12.200 waren die Ziele: 11.500, 11.000, 10.500, 9800, 9500 und 9300

    Diese wurden alle bestätigt, auch wenn viele Gegenstimmen dies verneinten.

    Hier mal der Chart

    Anhang 422

    Die TR- ist nicht zu übersehen.
    Das AWT (Auswachtief/SL-Killer) ist klar definiert.
    Die 9300 wurden geholt!

    Somit war LONG < 9335/310 klar LONG positiv mit einem CRV ´von 90:10!

    Z1 war der Eröffnungslevel des AWT bei 9465 ca.

    Was danach kam ist ja bekannt.

    So ein Umkehrsignal ist extrem wichtig!

  5. #5

    Dabei seit
    11/2015
    Ort
    44575
    Alter
    67
    Beiträge
    15

    Das Umkehrsignal

    Überproportional oft > 95% ist ein AWT in einem bestimmten Kontext immer als Trendumkehrsignal zu verstehen.

    Anhang 424

    Kann man Trendlinien definieren dann ist der Rest nur eine Sache des Moneymanagements.

    Anhang 425

    Ein DP+++++ ist dann ein klares LONG Bestätigungssignal!

    Fachbegriffe etc. werden auf meiner Seite siehe näher definiert.


    Die Dynamikwelle im DAX ist seit Togen losgelöst vom DOW.
    Der TK+ definiert positives Signal vor SHORT > der oberen TR+ und LONG < der unteren TR+.

    Das EM--- > 235 bis 265 sollte temporär SI positiv sein.

    VW treibt seit 9 Tagen den DAX vor sich her...


  6. #6

    Dabei seit
    11/2015
    Ort
    44575
    Alter
    67
    Beiträge
    15

    Posting vom 25.11.2015

    Mi 25. Nov 2015, 19:39

    Übergeordnet ist seit dem Terrorgap LONG positiv wie mehrfach aufgezeigt!
    Das gestrige AWT war daher nach den 2 X Up nur logisch!
    alles < 11.085 war ein AWT!

    Da der TR+ etwas steil war musste ein TR+-SSKF folgen (hellgrün)
    Dieser ist aktuell der RLP- bei 160/165 ca.

    Nach + 200 Pkt. UP heute sollte der Bereich 135/110 noch mal drin sein.

    Der Bereich von 085 bis 110 sollte da eher als LONG positiv angesehen werden CRV = 70:30

    Der nächste Liquiditätstag steht ja bald an.

    RLP 304+++++ = noch offen.

    Das übergeordnete Ziel sollte 11.500 sein analog zu den 18 K im DOW.
    Die hohe + DIV im DAX intraday sollte beachtet werden.

    Eine 3. Welle bis 11.300 sollte daher logisch sein ohne News etc.

    Das Fazit:
    Die Chartanalyse hat sich als Volltreffer bestätigt!

  7. #7

    Dabei seit
    11/2015
    Ort
    44575
    Alter
    67
    Beiträge
    15

    Rlp 304+++++

    RLP 304 +++++ = zu!

    EM---- > 335 bis 365 aktiv!

    SI seit 295 mit 5 Positionen gestaffelt bis 360

    SO 335 TP

    Anhang 426

    Da sind einige RLP---- hoher Güte offen!

    Der obere TR+ sollte im SKF tangiert werden (KO 300)

    Anstieg von 1,5 X Wellentheorie führt zu 90:10 zu einer Konso bis 235/265

  8. #8

    Dabei seit
    11/2015
    Ort
    44575
    Alter
    67
    Beiträge
    15

    Positionierung:

    Das EM > 335 war zu 90:10 Si positiv!

    SI 333, 348 , 355

    SO 316 TP
    SO 310 TP

    Rest bleibt drin!

    RLP 303--- = zu!

    Damit ist die Temporäre Übertreibung > 310 (EM----) abgearbeitet!

    U 310/285 = aktiv!

    LI = < 285/265 leicht positiv!

  9. #9

    Dabei seit
    11/2015
    Ort
    44575
    Alter
    67
    Beiträge
    15

    Doppel EM----

    Das EM---- > 335 war im Kontext zum Anstieg seit TT 90:10 SI positiv!

    Anhang 427

    U 310/285 wäre logisch

    Das es den Versuch geben wird den DAX > 300 ins Wochenende zu schicken wäre logisch (Momentum)!

    Alles > 335/365 bleibt daher im SSK SHORT positiv!

    Test KO 300 = 90:10

    Obere TR+ = RLP-1
    Untere TR+ = RLP-2

    Ohne Charttechnik wäre das definieren eindeutiger Positionierungslevel unmöglich!

  10. #10

    Dabei seit
    11/2015
    Ort
    44575
    Alter
    67
    Beiträge
    15

    Hilfslinien

    Kann man einen Trendkanal definieren der immer endlich ist, kann man auch Hilfslinien definieren, dieses dienen dann als U oder R.

    Anhang 428

    Die mittelere dunkelgrüne Linie gilt als U/SSKF!
    Man sieht einen DP+++ der LONG bestätigt!

    Hält also diese TR+ dann sollte SHORT im Bereich dieser TR+ realisiert werden.

    Die oberste TR+ dieses Hilfstrendkanals gilt als SI positiv (alles darüber)

    Das alles muss im Kontext zur Intradaynamik gesehen werden.

    Das
    Doppel EM----- > 335 hat sich ja bestätigt!

    Man hat also eine TK+ im SKF (flacher)
    und einen TK+ im SSKF ( steiler)

    Damit hat man klare Positionierungsparameter!

    Hält also die GD-Linie des TK+ im SSKF dann ist LONG immer noch aktiv!

    Fällt der DAX unter diese GD-Linie oder ganz aus diesem TK+ im SSKF nach unten raus wäre das SHORT bestätigend!

    Einfacher gehts doch nicht mehr!

  11. #11

    Dabei seit
    11/2015
    Ort
    44575
    Alter
    67
    Beiträge
    15

    GD-Linie

    Die Aufgezeigte GD-Linie ist immer noch aktiv!

    Anhang 429

  12. #12

    Dabei seit
    11/2015
    Ort
    44575
    Alter
    67
    Beiträge
    15

    Tagesergebnis mit CFDs auf DAX30

    Alle Trades wurden mit SHORT in Netzform eingegangen die Triggerlevel wurden an charttechnischen Punkten definiert.
    Also SI-Netz > 310 bis 355 und SO TP bis 305:

    Anhang 430

    Maximaler Einsatz waren 30% Margin mit Ziel 10, 15 Pkt. Gewinnziel je Position,
    kein SL/GSL!

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen

Lesezeichen