+ Auf Thema antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 234567
Ergebnis 199 bis 227 von 227

Thema: Gold

  1. #199

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.759

    toter dollar steigt weiter

    DX USDX 100,463 june
    was ist mit platzendem Euro Eurx 100,20
    EUR BOBL future 135,90 unv
    EURODOLLAR fut unv 99,64
    EUR BTP + 0,7% 138,59
    EUR OAT +0,2% 167,91
    US 10 year unv 0,64% yield
    USDRUB 73,1 Rubel steigt gegen USD um 0,7%
    EURRUB 78,97 Rubel steigt gegen EUR um 0,7%

    naja die oil futures steigen aber verkauft wird spot

    10,67 US$/bbl spot (cash)

    der tote dollar steigt auch dann weiter wenn es ernst wird mit NIRP , negative interest rate policy warum?
    was gelernt?

  2. #200
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621

    Dein USD hat heute Federn gelassen...

    Seit über 50 Jahre Betrug an den Börsen - 50 Jahre lang werden Anleger & Börianer von der US-FED betrogen und ausgeplündert:

    95% der Investierten verlieren an den Börsen Ihr Vermögen!!!

    https://www.google.de/search?q=%C3%9...hrome&ie=UTF-8


    Hier die Betrugsnachweise :

    DER AKTIONÄR TV - https://youtu.be/q2nMCz6FdcA


    Zitat Zitat von vladimirbush - toter dollar steigt weiter - Beitrag anzeigen
    DX USDX 100,463 june
    was ist mit platzendem Euro Eurx 100,20
    EUR BOBL future 135,90 unv
    EURODOLLAR fut unv 99,64
    EUR BTP + 0,7% 138,59
    EUR OAT +0,2% 167,91
    US 10 year unv 0,64% yield
    USDRUB 73,1 Rubel steigt gegen USD um 0,7%
    EURRUB 78,97 Rubel steigt gegen EUR um 0,7%

    naja die oil futures steigen aber verkauft wird spot

    10,67 US$/bbl spot (cash)

    der tote dollar steigt auch dann weiter wenn es ernst wird mit NIRP , negative interest rate policy warum?
    was gelernt?

    Eines Tages Sondermeldung in der Bild:

    Gold erschlägt US-Dollar!

    Kollateralschaden: vladimirbush, bettelarm!

    In welchem Müllkübel liest du dir deine Zukunftsdaten ab?

    https://www.ariva.de/euro-dollar-kur...&boerse_id=188
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #201
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621

    Doch langfristig sind Edelmetalle Krisengewinnler. Welche Krise? - 03.2018

    Kurzfristig ist Johann Saiger eher pessimistisch für Gold und Silber.

    DER AKTIONÄR TV : https://youtu.be/nEj_hnuf9Oo

    https://www.youtube.com/watch?v=nEj_hnuf9Oo


    Das Interview wurde im März 2018 aufgenommen!!!!

  4. #202

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.759
    Zitat Zitat von Luis Beitrag anzeigen



    Gold erschlägt US-Dollar!

    Kollateralschaden: vladimirbush, bettelarm!

    In welchem Müllkübel liest du dir deine Zukunftsdaten ab?
    ich habe schon gold gekauft als das keinen interessierte und Kauf nicht registriert wurde

  5. #203
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621
    Zitat Zitat von vladimirbush Beitrag anzeigen
    ich habe schon gold gekauft als das keinen interessierte und Kauf nicht registriert wurde
    Na also, dir das Meiste und mir meine heilige Gold Ruhe!

    Dollar fällt - Gold steigt.

    Freundliche & zufriedene Mienen danken es Ihnen.

    https://www.ariva.de/euro-dollar-kur...&boerse_id=188
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #204

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.759
    dollar Index 99,420 -0,261 -0,26%
    Euro Index 101,20 +0,16 +0,16%


    Euro BTP 140,16 +0,16 +0,11%
    WTI/USD 11,07 -0,11 -0,98%
    Palladium 2.078,40 +51,30 +2,53%
    US 10-Jahre 0,709 -0,033 -4,39%
    Eurodollar 99,62 -0,01 -0,01%
    Euro Buxl 213,59 +1,08 +0,51%
    Euro BOBL 135,26 -0,25 -0,18%

    ist alles ok kein grund für gold

  7. #205
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621
    Zitat Zitat von vladimirbush Beitrag anzeigen
    dollar Index 99,420 -0,261 -0,26%
    Euro Index 101,20 +0,16 +0,16%


    Euro BTP 140,16 +0,16 +0,11%
    WTI/USD 11,07 -0,11 -0,98%
    Palladium 2.078,40 +51,30 +2,53%
    US 10-Jahre 0,709 -0,033 -4,39%
    Eurodollar 99,62 -0,01 -0,01%
    Euro Buxl 213,59 +1,08 +0,51%
    Euro BOBL 135,26 -0,25 -0,18%

    ist alles ok kein grund für gold

    Haben diese Leute eine Krankheit, wie eine Goldallergie und so?

    Oder schießen die gegen Gold, weil sie dafür bezahlt werden?

    Bin seit 1970er Jahre mit Finanzanlagen unterwegs, behaupte immer noch:

    die Mischung machts - lehne deine einseitige Mangelernährung komplett ab.

    Sonst wirst du zum Suppenkasper erklärt:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #206

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.759

    na also

    High-profile hedge fund manager Crispin Odey tells clients governments may ban private gold ownership if they lose control of inflation after the pandemic

    und wen es unsren Beamten an die Pension geht wird alles konfisziert

  9. #207
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621
    Zitat Zitat von vladimirbush Beitrag anzeigen
    High-profile hedge fund manager Crispin Odey tells clients governments may ban private gold ownership if they lose control of inflation after the pandemic

    und wen es unsren Beamten an die Pension geht wird alles konfisziert

    vladimirbush, schießt immer gegen Gold - vladimirbush hat eine Goldallergie - der Rest ist mir Schiet egal.

    Wir bekommen eine Revolution und das Berliner Regime wird weggefegt.

  10. #208
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621

    Staatsregierungen & Zentralbanken schütten alles mit Geld zu

    Gold hat in Euro gemessen seit 1990 durchschnittlich jährlich ca. +4,73% Rendite gebracht.

    https://www.focus.de/finanzen/boerse..._12023113.html

  11. #209

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.759
    Zitat Zitat von Luis Beitrag anzeigen
    Gold hat in Euro gemessen seit 1990 durchschnittlich jährlich ca. +4,73% Rendite gebracht.

    [
    Gold bringt keine Rendite

  12. #210
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621
    Zitat Zitat von vladimirbush Beitrag anzeigen
    Gold bringt keine Rendite
    Ach wie gut, ich brauche keine Rendite!!! Lolllll..... selten so gelacht!!!


    Hier wird Rendite gemacht - da kannste Aktien & Anleihen vergessen: https://www.boersenforum.de/showthre...l=1#post314848


    ARD/ZDF Hirnwäsche in 4 Min. erklärt! : https://youtu.be/CXbcxga1yIg


    An den Börsen werden kleine Vermögen dadurch gemacht - um eine Rendite zu erzielen - werden große Vermögen eingesetzt und verbraten.

    Wie macht man aus einem großen Vermögen ein kleines Vermögen an der Börse?

    Wer 1997 eine Kodak Aktie kaufte, musste damals mehr als 20.231,81 Euro bezahlen, und heute kostet dieses Papier nur noch lächerlich 2,474 €!!!!!

    Verlust, mehr als 99,9999999999999%!!!!

    Aktien??? Nein, danke!!!!

    May 17, 2020 (Live Stream) - Music & The Spoken Word : https://www.youtube.com/watch?v=tiFjwhHVJeI

    https://www.ariva.de/chart/images/ch...40x420~Uall~W1
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Luis (28.05.2020 um 00:29 Uhr)

  13. #211
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621

    Gold: Als „sicherer Hafen“ gefragt ...

    Donnerstag, 28.05.2020 10:59 von GodmodeTrader

    London (GodmodeTrader.de) – Gold legt am Donnerstagvormittag zu und notierte bislang bei 1.722,09 US-Dollar je Feinunze im Hoch. Dabei profitiert das Edelmetall angesichts der zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China von seinem Status als „sicherer Hafen“.

    Streitpunkt ist das von China erlassene Sicherheitsgesetz für Hongkong, das Hongkongs Parlament umgeht und sich gegen Aktivitäten richtet, die als subversiv oder separatistisch angesehen werden. Die US-Regierung hält den seit der Rückgabe der ehemals britischen Kronkolonie 1997 an China bestehenden Sonderstatus Hongkongs als autonome Metropole nun für nicht mehr gerechtfertigt. Dies hätte für Bürger und Unternehmen Hongkongs von der Visa-Vergabe bis hin zu Zöllen weitreichende Konsequenzen und auch die Zukunft Hongkongs als Finanzzentrum könnte gefährdet sein. US-Präsident Donald Trump will bis Ende der Woche die Reaktion der USA auf das Gesetz bekannt geben. China hat bereits mit Vergeltungsmaßnahmen gedroht.

    Zum Wochenschluss gilt die Aufmerksamkeit am Goldmarkt auch Äußerungen von US-Notenbankchef Jerome Powell in einer Online-Diskussion. Von Interesse sind insbesondere Hinweise auf weitere geldpolitische Stimuli und Aussagen zur Möglichkeit negativer Zinsen.

    Gegen 10:55 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Plus von 0,65 Prozent bei 1.719,79 US-Dollar je Feinunze.

    https://www.ariva.de/news/gold-als-s...efragt-8462658

  14. #212

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.759

    Vernichtender Gold crash scheint programmiert

    EU verfügt angeblich über 11.000 to Goldreserven also mehr als USA und sehr viel mehr als RF
    aber die Schuldentragfähigkeit EU ist mit dem insgesamt 2 Bio "Wiederanlauf" etc Paket weit überschritten. Es muss zu enormen Goldverkäufen kommen also Deflation nicht Inflation
    gold könnte zurück auf 400-600 EUR/ounce fallen zu dem Preis hatte ich 2006 2007 goldbarren gekauft

  15. #213
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621
    Zitat Zitat von vladimirbush - Vernichtender Gold crash scheint programmiert - Beitrag anzeigen
    EU verfügt angeblich über 11.000 to Goldreserven also mehr als USA und sehr viel mehr als RF
    aber die Schuldentragfähigkeit EU ist mit dem insgesamt 2 Bio "Wiederanlauf" etc Paket weit überschritten. Es muss zu enormen Goldverkäufen kommen also Deflation nicht Inflation
    gold könnte zurück auf 400-600 EUR/ounce fallen zu dem Preis hatte ich 2006 2007 goldbarren gekauft

    Alles dummes Zeug!!!!

    Das bisschen Gold wird vom Markt komplett absobiert - die Goldkäufer warten darauf.

    vladimirbush, hat vom Goldmarkt keinen blassen schimmer.


    11.000.000 kg Gold : 500.000.000 EU-Bürger = ergeben 22 Gramm Gold je EU Bürger.

    22 Gramm Gold je EU Nase ist nix....

    Nur Gold ist Geld, je mehr Gold die Leute einsammeln um so besser...Geld wird mit der Zeit wertloser.

    vladimirbush, ein Quertreiber gegen Gold!!!!


    Wer Aktien hält hat nie Geld - durch Zukäufe geht viel Geld verloren!

    Aktien schreien ständig zu - Kapitalerhöhungen??? - rauben das Konto leer!!!!

    Billig gekauft war immer noch zu teuer!!!

    Satz mit X das war wohl nix!!! :

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    https://www.boersenforum.de/showthre...l=1#post314897

    Aktien und Anleihen sind großer Mist!


    GOLD SCHREIT NIEMALS NACH EINER KAPITALERHÖHUNG!!!


    Nach der Corona Krise werden tausende Aktiengesellschaften eine Kapitalerhöhung durchführen müssen!!!

    Aktiengesellschaften verschlingen das Geld der Anleger und der Banken in rauen Mengen...Kreditnachfrage bei Banken steigt und steigt....

    Aktien machen Anleger bettelarm - nur Gold macht REICH!!!!

    https://www.google.de/search?q=Aktie...hrome&ie=UTF-8
    Geändert von Luis (31.05.2020 um 00:41 Uhr)

  16. #214

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.759

    gold crash kommt

    dann ist auch das Zarenreich des Oligarch Zaren Putin erledigt
    läuft alles nach Plan

  17. #215
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621
    Zitat Zitat von vladimirbush Beitrag anzeigen
    dann ist auch das Zarenreich des Oligarch Zaren Putin erledigt
    läuft alles nach Plan

    Blöde Behauptung!!!

    Das wird so kommen: dein Dollar wird dem US-Bürgerkrieg zum Opfer fallen!


    https://www.boersenforum.de/showthre...l=1#post314908


    vladimirbush, mach dich nicht lächerlich, hast sowieso keine Ahnung vom Goldmarkt.

  18. #216

    Dabei seit
    03/2004
    Ort
    31840 Hess.-Oldendorf
    Beiträge
    84
    Hallo Luis,

    ...und wie stehst du zu Goldminenaktien?
    Die bringen ja schließlich das Gold an die Oberfläche (soweit nicht im Umlauf).

  19. #217
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621

    Investitionen in Minenanlagen?

    https://www.google.de/search?ei=BNDU...buPCegQ4dUDCAw

    Zitat Zitat von Picker Beitrag anzeigen
    Hallo Luis,

    ...und wie stehst du zu Goldminenaktien?
    Die bringen ja schließlich das Gold an die Oberfläche (soweit nicht im Umlauf).

    Investitionen in Minen?

    In der Vergangenheit, haben Minen Aktionäre, erhebliche Verluste, eingefahren.

    Wenn Investitionen in Minen getätigt werden, dann, nur in Großunternehmen und außerhalb Kanada´s.

    Mit Kanadischen AG´s, wurde in der Vergangenheit, zu viel Betrug und Gaunereien, betrieben.

    Minen Aktien wurden in der Vergangenheit, sehr gerne, von großen Spielern, manipuliert und missbraucht.

    Kenne einige Börsianer, die haben mit Minen, so richtig viel, gutes Geld, verloren.

    Selbst, habe noch nie, eine Minenaktie, angefasst.

    Der Aktienmarkt ist mir, sowieso, suspekt – alles nur virtuell - nichts richtiges zum anfassen dabei.

  20. #218
    Premium-Mitglied
    Dabei seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt und Cranz/Ostpreußen
    Beiträge
    1.553

    Hier kann ich Luis weitestgehend zustimmen

    Gold und Silber, allein die beiden Wörter lassen den unwissenden Anleger suggerieren, hier würden echte Werte aus dem Boden geholt und auch für den Aktionär geschaffen.
    Ich bin da über die Jahrzehnte leidgeprüft und kann aus eigener Erfahrung berichten, was da so abläuft.
    Bei Juniorgesellschaften aus Kanada wird ein scheinbar sehr lohnendes Gebiet erforscht (erste Verlockung und Börsengang), dann Machbarkeitsstudien erarbeitet und erste Schritte zur Förderaufnahme getätigt (2.Börsengang mit viel Reklame), dann wird bemerkt, daß es noch etwas teurer wird, bis die ersten Unzen regulär an die Luft kommen, also noch eine Roadshow und nochmalige KE.
    Dann wird bankrott angemeldet, weil.. (ein Grund findet sich immer) oder die Förderung beginnt vorsichtig.
    Leider ist man operativ zwar schon im Plus, aber die Gesamtkosten drücken den Reingewinn noch in die Verlustzone (ein KGV braucht also nicht angegeben werden.
    Nächste KE.
    Förderung beginnt richtig und man kommt in Plus, sogar beim Reingewinn.
    Super gelaufen, dann steigt auch langsam der Kurs wieder an.
    Aber:
    Während des gesamten Zeitraumes wurde das Management nicht mit Geld, sondern mit Optionen entlohnt.
    Diese verkauft das Management natürlich so schnell es erlaubt ist (meist gibt es temporäre Verkaufssperren).
    Durch die riesige Zahl neuer Aktien wird der Aktienanteil des normalen Zeichners oder Investors sehr schnell verwässert, so daß er selbst bei einem rentablen Projekt sehr schwer real in die Gewinnzone kommt.
    Zumindest wird sein Gewinn deutlich unter den ursprünglich angesetzten Werten liegen, zu denen er investiert hat.
    Fazit:
    Geht das Projekt baden, hat das Management laufend über den Verkauf der Optionen satt die Aktionärskasse geplündert, bis das ganze nicht mehr tragbar ist und bankrott angemeldet wird.
    Kommt das Projekt in die Gewinnzone, so verkauft das Management die Optionen nur teilweise und ihm gehört ein nennenswerter Anteil der Firma.
    Letztlich wäre mit jedem anderen Investment in dieser langen Zeit mehr Geld zu verdienen gewesen, aber die Worte Au und Ag lassen bei vielen Anlegern den Inhalt des Kopfes verdunsten.
    Klar, jetzt kommen mindestens 5 Leute, die sagen, daß sie mit dieser oder jener kanadischen Minenaktie ordentlich Geld verdient haben (real), aber das sind die Ausnahmen.
    Die Verlierer schweigen üblicherweise lieber, vergessen ihre Dummheit möglichst und hoffen, daß sie daraus gelernt haben.

  21. #219
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621

    Knappen singen: Gold und Silber lieben wir sehr - nur rankommen ist schwer!

    Gold und Silber lieb ich sehr : https://www.youtube.com/watch?v=nMDxs83qqhY

    Gold und Silber lieb' ich sehr : https://www.youtube.com/watch?v=b0twMrRnXgA

    https://www.lieder-archiv.de/gold_un...tt_600576.html

    https://www.google.de/search?ei=0QjW...e5uD0sQ4dUDCAw

    Knappen Hohe Tauern:

    https://www.google.de/search?q=Knapp...hrome&ie=UTF-8

    Zitat Zitat von LabasRytas Beitrag anzeigen
    Gold und Silber, allein die beiden Wörter lassen den unwissenden Anleger suggerieren, hier würden echte Werte aus dem Boden geholt und auch für den Aktionär geschaffen.
    Ich bin da über die Jahrzehnte leidgeprüft und kann aus eigener Erfahrung berichten, was da so abläuft.
    Bei Juniorgesellschaften aus Kanada wird ein scheinbar sehr lohnendes Gebiet erforscht (erste Verlockung und Börsengang), dann Machbarkeitsstudien erarbeitet und erste Schritte zur Förderaufnahme getätigt (2.Börsengang mit viel Reklame), dann wird bemerkt, daß es noch etwas teurer wird, bis die ersten Unzen regulär an die Luft kommen, also noch eine Roadshow und nochmalige KE.
    Dann wird bankrott angemeldet, weil.. (ein Grund findet sich immer) oder die Förderung beginnt vorsichtig.
    Leider ist man operativ zwar schon im Plus, aber die Gesamtkosten drücken den Reingewinn noch in die Verlustzone (ein KGV braucht also nicht angegeben werden.
    Nächste KE.
    Förderung beginnt richtig und man kommt in Plus, sogar beim Reingewinn.
    Super gelaufen, dann steigt auch langsam der Kurs wieder an.
    Aber:
    Während des gesamten Zeitraumes wurde das Management nicht mit Geld, sondern mit Optionen entlohnt.
    Diese verkauft das Management natürlich so schnell es erlaubt ist (meist gibt es temporäre Verkaufssperren).
    Durch die riesige Zahl neuer Aktien wird der Aktienanteil des normalen Zeichners oder Investors sehr schnell verwässert, so daß er selbst bei einem rentablen Projekt sehr schwer real in die Gewinnzone kommt.
    Zumindest wird sein Gewinn deutlich unter den ursprünglich angesetzten Werten liegen, zu denen er investiert hat.
    Fazit:
    Geht das Projekt baden, hat das Management laufend über den Verkauf der Optionen satt die Aktionärskasse geplündert, bis das ganze nicht mehr tragbar ist und bankrott angemeldet wird.
    Kommt das Projekt in die Gewinnzone, so verkauft das Management die Optionen nur teilweise und ihm gehört ein nennenswerter Anteil der Firma.
    Letztlich wäre mit jedem anderen Investment in dieser langen Zeit mehr Geld zu verdienen gewesen, aber die Worte Au und Ag lassen bei vielen Anlegern den Inhalt des Kopfes verdunsten.
    Klar, jetzt kommen mindestens 5 Leute, die sagen, daß sie mit dieser oder jener kanadischen Minenaktie ordentlich Geld verdient haben (real), aber das sind die Ausnahmen.
    Die Verlierer schweigen üblicherweise lieber, vergessen ihre Dummheit möglichst und hoffen, daß sie daraus gelernt haben.

    Vielen herzlichen Dank für deinen sehr guten Beitrag!

    Hab mich noch nie zu Minen Aktien hinreisen lassen - als Minen Experte des Altertum - kenne ich die Minen Geschichte - in unseren Alpen – zum Besten.

    Die Tauern Minengesellschaften haben mehr Geld verbraten, als sie jemals, aus den Hohen Tauern, raus geholt haben.

    Minenanlagen zu bewirtschaften, kostete damals, auch heute, nicht viel anderes, viel Geld, als die Knappen, jemals, aus den Hohen Tauern, raus holen, konnten.

    Nur ein paar Minengesellschaften, wurden reich, der große Rest, hat drauf-bezahlt, finanziert, durch dumme Aktionäre, die unbedingt reich, werden wollten.

    Mit Minen, kann man sich, endlos, verspekulieren und fast immer verlieren, viel Geld und Nerven.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    19. Mai 2010, 19:53 Uhr - Edelmetall :

    Wenn die Alpen gülden glüh'n - In den österreichischen Alpen gibt es Gold in Hülle und Fülle.

    Die Frage ist nur, ob sich der Abbau des Edelmetalls lohnt.

    Von Jakob Klein

    Tief unter den österreichischen Alpen glänzen die Felswände frisch gelb vom Kupfererz. Zur Decke hin färbt es sich grün, oxidiert durch die eindringende Feuchtigkeit. Das Gold aber sieht man nicht. Etwa vier Gramm pro Tonne gibt es hier, im Kupferbergwerk Larzenbach. Auf die hatte es Johann Raith abgesehen.

    Mehrere faustgroße Proben hat Raith an die Montanuniversität Leoben nordwestlich von Graz mitgenommen. Unter dem Mikroskop funkelte eine beachtliche Menge des begehrten Edelmetalls. Doch von den millimetergroßen Goldflittern ließ sich der Professor für Geowissenschaften nicht blenden.

    Matt, das Licht fast gar nicht reflektierend, gab es in dem Gestein noch viel aufregendere Partikel, die die weltweite Goldgewinnung verändern könnten. Sie sind so unscheinbar, dass sie bisher niemandem aufgefallen waren. Doch Raith und sein Kollege Harry Kucha ahnen: Sie haben es mit einer unbekannten Goldverbindung zu tun.

    Nur eine Hand voll chemischer Verbindungen mit Gold wurden bisher weltweit gefunden. Eigentlich ist das Metall so edel, dass es nur träge mit anderen Elementen reagiert. Nun haben Raith und Kucha mittels Atomspektrometrie und Mikroproben-Analyse Gold-Oxy-Sulfide nachgewiesen. Die Moleküle aus Wasser, Schwefel und Gold könnten die Goldsuche seit langem erschwert haben, sagt Raith. Denn sie können zu massiven Problemen bei der Aufbereitung von Golderzen führen.

    Weniger tief als in Afrika

    In großem Stil wird Gold dort abgebaut, wo Arbeitskräfte billig und Umweltschutz zweitrangig sind. 3777 Meter in die Tiefe reichen die Schächte der Mine Savuka in Südafrika. Hier schlagen die Arbeiter das Erz bei 55 Grad Celsius aus dem Stein.

    Während oberirdisch riesige Maschinen und moderne Technologien wie Satellitenortung dominieren, bleibt der Tagebau selbst harte körperliche Arbeit. 40 Prozent aller Goldvorkommen werden hier vermutet.

    Wie feiner Goldstaub legen sich die Vorkommen des begehrten Edelmetalls aber auch über eine Alpenkarte. Nur acht Gramm Gold finden sich in einer Tonne Gestein in Savuka, da sind die Werte in Südafrika und Österreich nicht weit auseinander. In den Alpen gibt es mancherorts Vorkommen von 18 Gramm pro Tonne; zum Beispiel im Nationalpark Hohe Tauern nicht weit vom ehemaligen Kupferbergwerk Larzenbach entfernt, in dem die Professoren die neuen Verbindungen entdeckt haben.

    Schon die Kelten haben das Edelmetall in den österreichischen Alpen geschürft, und im 16. Jahrhundert war die Region Salzburg einer der größten Goldlieferanten Europas. Bis in die 1970er-Jahre wurde Alpengold noch kommerziell abgebaut. Denn die Vorkommen sind leichter zugänglich als das besonders tief liegende Gold in Savuka. Der hohe Arbeitslohn und der Naturschutz machten die Goldgewinnung in Österreich aber schließlich unrentabel.

    Ob die neue Entdeckung die Ausbeute beim Goldabbau erhöhen könnte? Womöglich so stark, dass sich ein Abbau in den Alpen wieder lohnt? Kucha hat einen ersten Beleg dafür gefunden, dass die Gold-Oxy-Sulfide den Tagebau behindern: Eine Mine im Mount Todd in Australien musste nach kurzer Zeit schließen, weil der Ertrag zu gering war, obwohl es zweifelsfrei genügend Gold gab. Auch hier kamen die Gold-Oxy-Sulfide vor.

    Die Verbindungen könnten die chemischen Reaktionen bei der Goldgewinnung stören, vermuten die Forscher. Denn um das Metall aus dem Erz auszulösen, wird dieses fein gemahlen und mit Zink, Sauerstoff und großen Mengen hochgiftiger Cyanidlauge behandelt.

    Die Gold-Oxy-Verbindungen aber sind im Gegensatz zum Golderz leicht oxidierbar. "Deshalb könnten sie den Sauerstoff verbrauchen, der eigentlich für die Goldgewinnung benötigt wird", sagt Raith. Würde man die Gold-Oxy-Sulfide, die nur bis 250 Grad Celsius stabil sind, aber zuvor durch Hitze zerstören, wäre die Ausbeute vermutlich höher.

    Raith und sein Kollege Kucha glauben, dass die Störenfriede in den Goldminen weit verbreitet sind. "Das ist nicht abwegig", sagt auch der Geochemiker Joachim Bechtel von der Universität Bonn. "Die Alpen gleichen in ihrer Entstehung vielen anderen Kollisionsgebirgen." Er könnte sich einen Abbau in den Alpen vorstellen, wenn der Goldpreis weiter steigt.

    Das löst bei Hans Bogenreiter düstere Visionen aus: "Dann würde der Großglockner Stück für Stück gesprengt, und riesige Halden aus zermahltem Gestein würden mit giftiger Cyanidlauge getränkt", erzählt der Geschäftsführer der Gesellschaft für bedrohte Völker in Wien und hält sich dabei an das reale Vorbild des Grasbergs in West-Papua. "Die schlammigen Massen würden in die Alpentäler hinabströmen und sich durch die Ortschaft Heiligenblut wälzen. Schwermetalle würden die Äcker des oberen Mölltals vergiften."

    Ohne Rücksicht auf die Natur

    In den Abbaugebieten der Welt gehen die Gold-Gesellschaften keineswegs zimperlich mit der Natur um. Ohne Rücksicht auf die Rohstoffvorräte der Erde würden die Minenbetreiber ohnehin einen Großteil des Goldes auf die Halden kippen. Deshalb würde die Störwirkung der Gold-Oxy-Sulfide die Konzerne auch kaum interessieren, meint Eberhard Glock.

    Der Aufbereitungstechniker hat früher in einer österreichischen Mine gearbeitet, in der auch Gold gefördert wurde. Nun ist er Professor an der Bergbauakademie Clausthal. "Die Cyanidlaugen sind so schlecht eingestellt, dass die Minengesellschaften ohnehin nur 70 Prozent Goldausbeute erreichen. Das genügt ihnen offenbar."

    Allerdings könnten die Gold-Oxy-Verbindungen auch selbst als Goldquelle dienen, wenn große Vorkommen gefunden werden, hoffen die Entdecker. Denn die Sulfide haben einen ungewöhnlich hohen Goldanteil von bis zu 50 Gewichtsprozent. In den anderen wenigen Verbindungen, die bisher bekannt sind, kommt viel weniger Gold vor. Trotzdem warnt Professor Raith davor, jetzt loszufahren, um in den Hohen Tauern nach Gold-Oxy-Verbindungen zu suchen: "Wir wissen noch nichts über die Mengen. Es ist eindeutig zu früh dafür, Hacke und Spaten im Baumarkt zu kaufen."

    https://www.sueddeutsche.de/panorama...ueh-n-1.908512


    Zitat : Es ist eindeutig zu früh dafür, Hacke und Spaten im Baumarkt zu kaufen - der Spruch hat noch in hunderten Jahren seine Gültigkeit!

  22. #220
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621

    Die Bergwerksgeschichte vom Schneeberg ein Auszug mit 10 Seiten Teil 5 - 5

    berichtet von Seuchen und Inflation im Mittelalter

  23. #221
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621

    Die Bergwerksgeschichte vom Schneeberg ein Auszug mit 10 Seiten Teil 4 - 5

    berichtet von Seuchen und Inflation im Mittelalter

  24. #222
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621

    Die Bergwerksgeschichte vom Schneeberg ein Auszug mit 10 Seiten Teil 3 - 5

    berichtet von Seuchen und Inflation im Mittelalter

  25. #223

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.759

    gebts einfach auf

    Gold crash ist unvermeidlich

  26. #224
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621

    Die Bergwerksgeschichte vom Schneeberg ein Auszug mit 10 Seiten Teil 2 - 5

    berichtet von Seuchen und Inflation im Mittelalter

  27. #225
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621

    Die Bergwerksgeschichte vom Schneeberg ein Auszug mit 10 Seiten Teil 1 - 5

    berichtet von Seuchen und Inflation im Mittelalter

    https://www.bergbaumuseum.it/de/schn...ichte-907.html

    https://www.bergbaumuseum.it/smarted...geschichte.jpg

    https://schneeberg.org/dbschneeberg/...gungsmappe.pdf

    https://www.google.de/search?q=Das+B...hrome&ie=UTF-8

    https://www.suedtirolerland.it/de/vi...gwerk-prettau/

    https://books.google.de/books?id=ETQ...eeberg&f=false

    https://www.google.de/search?ei=PW3X...4dUDCAw&uact=5

    Schutzhütte und Erlebnisbergwerk geöffnet vom 15. Juni bis 15. Oktober - nur zu Fuß erreichbar

    Das Knappendorf am Schneeberg liegt auf 2.355 m Meereshöhe und ist nur zu Fuß auf gut begehbaren Wegen in knapp zwei Stunden von der Timmelsjochstraße (Passeiertal) und in vier Stunden von der BergbauWelt in Maiern (Ridnauntal) erreichbar. Das Erlebnisbergwerk und die Schutzhütte sind vom 15. Juni bis 15. Oktober geöffnet. Mit seiner 800jährigen Bergbaugeschichte, der einmaligen Bergwelt und den kulinarischen Angeboten ist der Schneeberg ein sehr beliebtes und viel besuchtes Ausflugsziel. Schneeberg ist kein "Berg", sondern so nennt sich das gesamte Bergbaugebiet. Im allgemeinen Sprachgebrauch des Passeiertales meint man mit "Schneeberg" in erster Linie das Knappendorf "St. Martin" mit der Schutzhütte und dem Erlebnisbergwerk.

    https://schneeberg.org/deutsch/

    https://www.suedtirolerland.it/de/fr...am-schneeberg/


    Geschichte
    Höchstgelegene Dauersiedlung Europas
    Der erste Hinweis auf eine Bergbautätigkeit am Schneeberg ist eine Randnotiz. Im Jahr 1237 hält ein Bozner Notar in einer Kaufurkunde beiläufig fest, dass einige Schwerter mit „gutem Silber vom Schneeberg“ bezahlt werden. Um 1500 erlebt der Tiroler Bergbau seinen Höhepunkt und am Schneeberg sollen in jener Zeit bereits an die 1000 Knappen in 70 Stollen nach silberhaltigem Bleiglanz geschürft haben.
    Das eigentliche Haupterz, die Zinkblende, kann allerdings erst ab dem 19. Jahrhundert ausgebracht und genutzt werden. Und so wächst das Knappendorf St. Martin ab 1870 zu einer beachtlichen Siedlung heran: mit Verwaltungs-, Wohn- und Betriebsgebäuden, einem Gasthaus, einer Kirche und sogar einem Krankenhaus samt Leichenkammer. Es gibt eine Volksschule, eine Musikkapelle, einen Theaterverein und eine Schützenkompanie.
    Jedoch herrschen in 2.355 m Höhe neun Monate im Jahr Winter und Kälte. Die Versorgung der Siedlung ist aufwendig und problematisch. Das Konfliktpotential innerhalb der von der Außenwelt abgeschiedenen Gemeinschaft ist groß. So entschließt sich die Betreiberfirma AMMI während der letzten Abbauphase im Jahr 1962 die Belegschaft mit ihren Familien von der Hochgebirgssiedlung am Schneeberg nach Maiern ins Ridnauntal zu übersiedeln und den Erzabbau von dort aus weiter zu betreiben. Die Umsetzung des Vorhabens erfolgt im Juni 1967. In der Folge ist das einstige Knappendorf bis zur endgültigen Schließung des Bergwerks 1985 dem Verfall und der Plünderung preisgegeben.

    https://www.bergbaumuseum.it/de/schn...ichte-907.html
    Geändert von Luis (Gestern um 12:25 Uhr)

  28. #226

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.759

    treasury yield steigt!

    USDX FÄLLT!
    Gold fällt noch mehr
    Ihr lernt es nie

  29. #227
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.621
    Zitat Zitat von vladimirbush - treasury yield steigt! - Beitrag anzeigen
    USDX FÄLLT!
    Gold fällt noch mehr
    Ihr lernt es nie

    Dumme Frage:

    Ist das dein Gold oder mein Gold das gerade fällt?

    Heute fällt Gold morgen fallen Aktien und Anleihen = alles wird durch diese Drecks Notenbanken manipuliert.

    Lass alles fallen und steigen, was oben ist kommt auch wieder runter - irgendwann geht die Energie aus - ab da fällt alles zu Boden.


    Ergo: was schnell steigt auch wieder schnell zur Bruchlandung ansetzt.


    Die Kursverluste des Dollar wurden aber nicht nur auf die freundliche Stimmung an den Finanzmärkten zurückgeführt. "Der Konflikt zwischen den USA und China sowie die anhaltenden Proteste in vielen Städten der USA fordern ihren Tribut", sagten die Analysten der Landesbank Hessen-Thüringen.

    https://www.ariva.de/news/devisen-eu...dollar-8478000
    Geändert von Luis (Gestern um 23:50 Uhr)

+ Auf Thema antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 234567

Lesezeichen

Lesezeichen