IBM übertraf die Prognosen der Analysten. Die Veröffentlichung für das Gesamtjahr 2018 und dem Schlussquartal verschaffte den Papieren des IT-Dienstleisters im nachbörslichen Handel einen deutlichen Zugewinn. Im vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz 2018 auf 79,6 Milliarden US-Dollar. Das gab einen Überschuss von 8,7 Milliarden Dollar, 2017 hatte dieser noch bei 5,75 Milliarden Dollar gelegen.
An der New York Stock Exchange gewann das Unternehmen zeitweise bis zu 7% dazu. Am Mittwoch morgen standen die Papiere im Xetra-Handel fast 6% im Plus.