+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Evonik

  1. #1

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.323

    Evonik

    Am Dienstag wurden die Anleger von starken Kennziffern für 2018 und den hohen Preis für das verkaufte Methacrylat Geschäft erfreut.
    Im Vergleich zum Xetra Schluss legten die Papiere um fast 3% zu. Evonik hatte für 2018 einen Gewinnsprung präsentiert aber für 2019 einen recht vorsichtigen Ausblick gegeben.

  2. #2

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.226

    Zahlen zu Evonik

    Zahlen zu Evonik 2018 in Euro
    Kurs 5.3.2018 26,50
    Buchwert 16,79
    Umsatz 15,024 Mrd. Euro
    Gewinn 0,932 Mrd. Euro
    Aktien im Umlauf 466 Mio. Stück
    Ergebnis pro Aktie 2,58 Euro
    Dividende 1,15 Euro pro Stück
    Brutto-Dividendrendite 3,77 %
    Eigenkapital 7,729 Mrd. Euro
    Fremdkapital 12,457 Mrd. Euro
    Freefloat 29,12
    Größter Einzelaktionär hält 67,91 %
    Blackrock 2,97 %
    Volatilität am Tag pro Aktie X %

    Aufgrund wirtschaftlicher Gegebenheiten könnte das Ergebnis 2019 sinken. Der
    Verkauf eines Firmensegments hat 2018 wie beschrieben viel Geld in die Kasse der
    Unternehmung gespült. Für die Unternehmung spricht eine breit aufgestellte
    Diversifikation.
    Dies ist keine Kauf oder Verkaufsempfehlung

  3. #3

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.226

    Evonik, Kenn-Nr. EVNK01, Kurs Euro 24,30, BRD stark steigend

    Die Aktie des Spezialchemiekonzerns leidet zur Zeit weniger durch die Corona-Krise.
    Wahrscheinlich auch deshalb, weil Desinfektionsmittel gegen das Corona-Virus im
    Programm sind. Insgesamt wohl ein sehr sauberes konservatives Unternehmen. Hier sollte
    nicht unbedingt auf die Dividende geschaut werden. 466 Mio. Aktien, Marktkapitalisierung
    11,4 Mrd. Euro. Siehe weitere Informationen in -www.ariva.de oder sonstige Foren-.

    Dies ist keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung für den Wert. Starke Ankeraktionäre.


  4. #4

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von HuppertzR Beitrag anzeigen
    Die Aktie des Spezialchemiekonzerns leidet zur Zeit weniger durch die Corona-Krise.
    Wahrscheinlich auch deshalb, weil Desinfektionsmittel gegen das Corona-Virus im
    Programm sind. Insgesamt wohl ein sehr sauberes konservatives Unternehmen. Hier sollte
    nicht unbedingt auf die Dividende geschaut werden. 466 Mio. Aktien, Marktkapitalisierung
    11,4 Mrd. Euro. Siehe weitere Informationen in -www.ariva.de oder sonstige Foren-.

    Dies ist keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung für den Wert. Starke Ankeraktionäre.
    da muss man ausnahmsweise Chartastrologen loben Evonik "charttechnisch" schon April zu 21, x Kaufempfehlung..aber mit schwer zu kalkulierendem Risiko wenig Streubesitz großer Einzelaktionär

  5. #5

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.226

    Evonik, Kenn-Nr.EVNK01, Euro 23,58, BRD

    Die Evonik konnte 2019 den höchsten Gewinn in der Firmengeschichte hinlegen. Auch ein
    wenig durch die Corona-Pandemie ging der Gewinn im ersten Halbjahr zurück. Im Vorjahr
    wurde ein Net-Profit pro Aktie von 1,02 und im ersten Halbjahr von 0,73 Euro erwirtschaftet.
    Hier wird der Gewinn sicherlich im Durchschnitt der vergangenen Jahre noch gut sein.

    Bereinigtes Konzernergebnis war 2019 476 Mio. Euro und 2020 341 Mio. Nach wie vor hält
    die Unternehmung ein Eigenkapital von 8.885 Mrd. Euro vor. Also ein Buchwert von über
    19 Euro. Bei einem Börsenkurs von 23,58 ist dieser mit 19 Euro gut unterlegt. Konservative
    Anleger schauen auch ein wenig auf die Eigenkapitalunterlegung einer Aktie.

    Die RAG Stiftung hält mit 67,91 % und Blackrock 2,97 % die meisten Stimmen an der
    Unternehmung. Die Aktionäre konnten sich 2020 zweimal über eine Dividende freuen
    Euro 0.58 u. Euro 0,57. In den Zeiten von Corona, wo viele Wirtschaftsbereiche ein-
    brechen, kann ruhig vor dem Ergebnis der Hut gezogen werden. KGV 6,KBV 1,41
    "Alle Angaben und Zahlen ohne Gewähr-

    Dies ist keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung für die Unternehmung. Eventuelle Anleger
    müssen sich selber bei der Unternehmung informieren. Hier kann der Halbjahresbericht
    2020 und weitere Zahlen per PDF runtergeladen werden.

    Viel Glück bei einer Anlage!



    PS: Die Unternehmung macht in Zeit von Corona noch Zukäufe. Die meisten Firmen sind
    zur Zeit froh, wenn sie über die Runden kommen.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Evonik will Acrylics verkaufen?!
    Von NewBeing im Forum Aktien aus Deutschland und Westeuropa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2018, 11:58

Lesezeichen

Lesezeichen