DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Firmenname/Personengesellschaft

  1. #1

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    1

    Startup braucht Hilfe!

    Hallo,

    zunächst einmal: ich habe in den letzten Stunden hier ein wenig rumgestöbert und habe eine Menge nützliche Infos gefunden. Endlich einmal ein informatives Forum mit vielen Experten zum Thema - danach habe ich schon einige Zeit gesucht.

    Zu meinen Fragen:

    Ich bin ein gänzlich unbeschriebenes Blatt beim Im- und Export. Nun möchte ich aus Thailand, Vietnam und möglicherweise China verschiedene Nahrungsergänzungsmittel (pflanzliche Inhaltsstoffe, keine medizinischen Produkte (jedenfalls im Herkunftsland ) nach Deutschland importieren und hier (und der EU) vertreiben.

    Meine Fragen dazu:
    1) Wie kann ich mich absichern bei Haftungsfällen? (Betriebshaftpflicht bzw. inkludierte Produkthaftpflicht)
    2) Ist dies bei Nahrungsergänzungsprodukten nötig?
    4) Mit welchen Kosten ist zu rechnen (ich weiß, dass eine Kostenangabe schwer ist ohne die nötigen Zahlen dahinter - aber eine grobe Hausnummer würde mir sehr weiterhelfen)
    3) Welches sonstigen Regularien muss ich beachten bei der Einfuhr?
    4) Gibt es Erfahrungswerte mit der Einfuhr von diesen Produkten?

    Bei den Produkten handelt es sich um Naturprodukte, die aus verschiedenen Pflanzen in den jeweiligen Ländern hergestellt werden. Es handelt sich um Tabletten und Cremes.


    Für Antworten wäre ich sehr dankbar.

    Lieben Gruß aus Hamburg,

    SeabreazeHH

  2. #2

    Dabei seit
    07/2006
    Alter
    43
    Beiträge
    201

    RE: Startup braucht Hilfe!

    Hallo Seabreeze,

    also, mit allem was Nahrungsmittel, Kosmetika und dergleichen betrifft, solltest du dich mit Gesundheitsamt und Veterinäramt in Verbindung setzen. Es kann sein, dass hier Stoffe in der EU nicht zugelassen sind, die im Ausland zugelassen sind. Es gsht konkret um Hautverträglichkeit und um Inhaltsstoffe der Nahrungsmittel.

    Ziemlich wahrscheinlich muss deine Ware bei der Einfuhr ins Labor zur Untersuchung, was auch ein Kostenfaktor ist.

    Kosten: Es kommt ganz auf die Lieferbedingungen an: Grob gesagt, bis ca. 40 kg per Kurierdienst (TNT, DHL, UPS), darüber Spedition.

    Sind die Waren verderblich? Dann muss es eventuell Luftfracht sein, was nah kg berechnet wird, währen Seefracht - grob gesagt - bei leichter Ware nach Volumen berechnet wird, bei schweren nach Gewicht.

    Bei allem was"gegessen" wird, solltest du dich absichern. ==> Produkthaftpflicht.

    Gruß!

    bharat

  3. #3

    Dabei seit
    12/2010
    Beiträge
    3

    Firmenname/Personengesellschaft

    Hallo,

    ich plane - zusammen mit meinem Mann - eine nebenberufliche Selbstständigkeit. Als Gesellschaftsform sehe ich dafür entweder eine GbR oder eine PartG. Dazu meine Frage:
    Müssen unsere beiden Vor- und Zunamen im Firmennamen stehen z.B.
    "Maja und Willi Biene - Honighandel GbR" oder können wir auch einen Fantasienamen wählen und uns als Inhaber nennen "Schleckermäulchen - Inhaber: Maja und Willi Biene"

    (Die lustigen Namen mussten sein, das Thema nebenberufliche Selbstständigkeit ist anstrengend genug:mad

    Danke für die Antworten.
    LG AnjaD

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen

Lesezeichen