DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Zuerst Domain, dann Firmenname und evt. Marke

  1. #1

    Dabei seit
    08/2009
    Beiträge
    9

    Frage braucht eine schweizerische Firma eine Gewerbeanmeldung?

    Hi Leute,

    Brauchteine Schweizerische Firma überhaupt eine Gewerbeanmeldung, um in Deutschland Sachen zu verkaufen?

    Vielen dank!

    Gruß

    mercury

  2. #2
    Gast4719
    Gast-Trader
    Gibt es in der Schweiz Firmen ohne Gewerbeanmeldung, Register etc.? Aber gut das Du schreibst. Ich fahre am Dienstag in die Schweiz. Sa mal brauch ich als Deutscher da überhaupt ein Kennzeichen...ich bring auch Geld mit :eek:

  3. #3

    Dabei seit
    08/2009
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von vari Beitrag anzeigen
    Gibt es in der Schweiz Firmen ohne Gewerbeanmeldung, Register etc.? Aber gut das Du schreibst. Ich fahre am Dienstag in die Schweiz. Sa mal brauch ich als Deutscher da überhaupt ein Kennzeichen...ich bring auch Geld mit :eek:

    Danke für die Antwort.
    Klar habe ich in der Schweiz eine Gewerbeanmeldung.
    Meine Frage war, genügt eine schweizerische Gewerbeanmeldung in Deutschland Gewerbe zu treiben?

  4. #4
    Moderator Avatar von Arne67
    Dabei seit
    08/2009
    Ort
    Deutschland/Baden-Württemberg/....
    Alter
    52
    Beiträge
    479
    Das kommt darauf an, ob Du in Deutschland eine Niederlassung hast oder nicht. Wenn Nein, dann nicht. Wenn ja, dann musst Du die Niederlassung in Deutschland anmelden.
    Auch ein falscher Tipp, kann manchmal helfen :)
    Wer immer nur meckert, will nur von seiner eigenen traurigen Unzulänglichkeit ablenken 8o::

  5. #5

    Dabei seit
    08/2009
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Arne67 Beitrag anzeigen
    Das kommt darauf an, ob Du in Deutschland eine Niederlassung hast oder nicht. Wenn Nein, dann nicht. Wenn ja, dann musst Du die Niederlassung in Deutschland anmelden.
    verstehe ich so richtig?

    Ich habe keine Niederlassung in DE, d.h. muss ich mich nicht in DE für Gewerbe anmelden, aber kann ich trotzdem meine Sachen in DE verkaufen.

  6. #6
    Moderator Avatar von Arne67
    Dabei seit
    08/2009
    Ort
    Deutschland/Baden-Württemberg/....
    Alter
    52
    Beiträge
    479
    Es kommt aber auch darauf an, wie Du in Deutschland verkaufst.
    D.h. Wenn der Erstkontakt in der Schweiz statt gefunden hat und Du jetzt Deinem zukünftigen Kunden die Waren vorbei bringst damit er diese Prüfen und anschließend kaufen kann, dann brauchst Du keine Gewerbeanmeldung in Deutschland.

    Wenn Du aber keine vorherigen Kunden in D hast, dann darfst Du nicht mit Deiner Ware nach D fahren und auf gut Glück die Waren verkaufen, denn das wäre ja ein Reisegewerbe und auch das musst Du meines Wissens in der Schweiz anmelden und auch in Deutschland genehmigen lassen.

    Vor allem aber müsstest Du zuerst die nach Deutschland verkaufte Ware beim Deutschen Zoll anmelden.
    Auch ein falscher Tipp, kann manchmal helfen :)
    Wer immer nur meckert, will nur von seiner eigenen traurigen Unzulänglichkeit ablenken 8o::

  7. #7

    Dabei seit
    08/2009
    Beiträge
    9

    Frage

    Zitat Zitat von Arne67 Beitrag anzeigen
    Es kommt aber auch darauf an, wie Du in Deutschland verkaufst.
    D.h. Wenn der Erstkontakt in der Schweiz statt gefunden hat und Du jetzt Deinem zukünftigen Kunden die Waren vorbei bringst damit er diese Prüfen und anschließend kaufen kann, dann brauchst Du keine Gewerbeanmeldung in Deutschland.

    Wenn Du aber keine vorherigen Kunden in D hast, dann darfst Du nicht mit Deiner Ware nach D fahren und auf gut Glück die Waren verkaufen, denn das wäre ja ein Reisegewerbe und auch das musst Du meines Wissens in der Schweiz anmelden und auch in Deutschland genehmigen lassen.

    Vor allem aber müsstest Du zuerst die nach Deutschland verkaufte Ware beim Deutschen Zoll anmelden.

    Ich betreibe momentan ein On-Line Shop in der Schweiz, wollte gerne auch die Waren an Deuschen verkaufen. Sowie ich verstanden habe, must ich die Mehrwertsteuer in DE und den Zollbetrag zahlen. Ich werde keinen Stand in DE machen. Aber muss schon Marketing in DE machen.

  8. #8
    Moderator Avatar von Arne67
    Dabei seit
    08/2009
    Ort
    Deutschland/Baden-Württemberg/....
    Alter
    52
    Beiträge
    479
    Das hättest Du auch gleich sagen können...
    Wenn Du einen Online Shop in der Schweiz betreibst, dann must Du kein Gewerbe in dem Land haben wo Du Deine Waren hin verkaufst !

    Ich verkaufe auch in die Schweiz und habe "nur" ein Gewerbe in Deutschland.

    Nein Du musst keine Steuern an Deutschland bezahlen, aber Du must beim Versand nach D, den Warenwert auf dem Paket angeben, damit der Zoll evtl. die Steuern von Deinem Kunden verlangen kann.

    Das andere war nur so, wenn Du jetzt mit der Ware nach Deutschland rein fährst, dann wird der Zoll die Einfuhrsteuern direkt von Dir erheben. (Sofern es welche gibt.)

    [Lieblingsthema Kaffee aus der Schweiz. Wenn Du über der Einfuhrgrenze liegst dann musst Du die Einfuhr nach D anmelden und auch Einfuhrabgaben bezahlen.]
    Wenn Du aber eine Bestellung verschickst, dann ist Dir das alles egal.
    Du musst nur den Paketschein richtig ausfüllen.
    Auch ein falscher Tipp, kann manchmal helfen :)
    Wer immer nur meckert, will nur von seiner eigenen traurigen Unzulänglichkeit ablenken 8o::

  9. #9

    Dabei seit
    08/2009
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Arne67 Beitrag anzeigen
    Das hättest Du auch gleich sagen können...
    Wenn Du einen Online Shop in der Schweiz betreibst, dann must Du kein Gewerbe in dem Land haben wo Du Deine Waren hin verkaufst !

    Ich verkaufe auch in die Schweiz und habe "nur" ein Gewerbe in Deutschland.

    Nein Du musst keine Steuern an Deutschland bezahlen, aber Du must beim Versand nach D, den Warenwert auf dem Paket angeben, damit der Zoll evtl. die Steuern von Deinem Kunden verlangen kann.

    Das andere war nur so, wenn Du jetzt mit der Ware nach Deutschland rein fährst, dann wird der Zoll die Einfuhrsteuern direkt von Dir erheben. (Sofern es welche gibt.)

    [Lieblingsthema Kaffee aus der Schweiz. Wenn Du über der Einfuhrgrenze liegst dann musst Du die Einfuhr nach D anmelden und auch Einfuhrabgaben bezahlen.]
    Wenn Du aber eine Bestellung verschickst, dann ist Dir das alles egal.
    Du musst nur den Paketschein richtig ausfüllen.
    Danke Arne, es hat mir sehr viel geholfen.

  10. #10

    Dabei seit
    05/2013
    Beiträge
    3

    Zuerst Domain, dann Firmenname und evt. Marke

    Wie nic.at festgestellt hat, wählen 76,4 % der Unternehmen den Domainnamen nach dem Firmennamen. Das ist eigentlich auch nicht weiter verwunderlich: Der eigene Firmennamen ist logischerweise erste Wahl. Nur 21,8 % der Unternehmen zieht generische Namen in Betracht. Hier zeigt sich, daß viele Firmen noch einen Beratungsbedarf haben: Das allgemeine Potential generischer Domainnamen und die Möglichkeit dadurch Traffic auf sich zu ziehen, ist von vielen Unternehmen noch nicht erkannt worden.

    Wir schlagen hier den umgekehrten Weg bei Neugründungen vor: Bei Firmengründungen sollte angesichts der Bedeutung von Marketing mittels Internet zunächst ein optimaler Domainnamen gefunden werden. Dann sollte geprüft werden, ob der auf dem Domainnamen beruhende Firmenname im jeweiligen Land auf rechtliche Schwierigkeiten stößt. Falls der Firmenname realisiert werden kann, sollte schnellstens die Domain registriert werden. Eine zusätzliche Überlegung ist der Schutz des Namens bei WIPO, OHIM oder deutschem Patentamt durch die Registrierung einer Marke. Die Markenregistrierung verringert die Gefahr, daß der Namen von Dritten mißbraucht wird.

    Branchenübergreifend kann man einen Rat geben: Der Domainnamen -und daher auch der Firmenname- sollte leicht merkfähig sein, weil die Merkfähigkeit ein unschlagbarer Pluspunkt im Kampf um langfristige Aufmerksamkeit ist.

    Die Merkfähigkeit kann mit dem Sinn des Begriffs,seiner evt.Popularität, mit seiner Phonetik, mit den durch ihn ausgelösten Emotionen etc. zusammenhängen. Ein besonders wichtiger Aspekt: Kurz sollte der Domainnamen sein. Egal welche Vorteile der Klang oder Sinn des Begriffs darstellt, wenn er kurz ist, ist er besonders merkfähig.

    Auch ein witziges Wortspiel kann beim Marketing helfen, aber dies ist ein gefährliches Feld: "Unfreiwillig komisch" und Lächerlichkeit sind mögliche Bewertungen für überanstrengte Bemühungen um Esprit. Es droht auch die Gefahr nicht verstanden zu werden: ein "Insider Joke" ist keine Grundlage für einen Domainnamen und Firmennamen. Dennis Hopper nannte eine seiner Firmen "At the Edge LLC", also "Am Abgrund GmbH"- wir wissen nicht, ob er sich mit dieser Firma um Bankkredite bemühte und wenn ja, ob er welche bekommen hat.

    Der Firmeninhaber sollte sich nicht scheuen, sich beraten zu lassen. Der Registrar kennt den Domainmarkt besser als er und weiß besser, was alles möglich ist. Evt. ist der gewählte Name für die Firma so gut, daß man sich nicht davor scheuen sollte, ihn anzukaufen, wenn er nicht mehr frei ist. Auch die Werbeagentur kann in der Regel gute Hinweise für einen Domainnamen geben. Der Rechtsanwalt weiß meistens spontan, welchen Namen die Handelskammer nicht genehmigt wird. Ein Gespräch mit der Handelskammer kann manchmal schon im Vorfeld bei zweifelhaften Namen klären, welcher Firmenname genehmigungsfähig ist und welcher nicht.Selbstverständlich kann der Firmenname evt.Zusätze tragen wie z.B. Gesellschaft für Marketing mit beschränkter Haftung, die seine Genehmigung evt erst ermöglichen, die aber im Domainnamen nicht auftauchen.

    Hans-Peter Oswald
    http://www.domainregistry.de

  11. #11

    Dabei seit
    11/2012
    Alter
    36
    Beiträge
    703
    Ich kann nur jedem Neuling empfehlen sich genauestens zu informieren. Eine sehr gute Anlaufstelle ist hier:

    http://www.webhostlist.de/

    Dort werden auch Anbieter bewertet und man bekommt Hilfe einen passenden Anbieter zu finden. Vor allem, wenn man bestimmte Anforderungen (Postgree oder Maria Datenbank, Ruby, mehrere IP Adressen, ...) hat ist es sehr hilfreich! Unterschiedliche Anbieter verfolgen unterschiedliche Interessen, daher macht Vergleichen sinn.

    In unser Firma haben wir z.B. > 1000 EUR im Jahr gespart, nur dadurch dass wir ca. 60 Domains (europaweite Endungen) von Anbieter X nach Anbieter Y umgezogen haben.

    Vergleichen und Informieren lohnt sich!

    ----------
    Ich habe einige Preise damit verglichen, was wir so bezahlen und das ist echt unglaublich. Bei einer .de Domain zahlen wir nur 1/10 des Preises. Bei anderen Dominendungen wie z.B. .it ist das ähnlich.

    Die Button Lösung nicht richtig umgesetzt, der Kunde muss richtig informieren werden.

    Stand: ca. 15.05.2013 16:30

  12. #12

    Dabei seit
    05/2013
    Beiträge
    3

    Äpfel und Birnen

    Wer so viele Domains besitzt, daß man 1000 EURO durch Umzug sparen kann, der bekommt man auch bei uns andere Preise.

    Preise für eine einzelne Domain mit dem Preis einer Domain in einem größeren Domain-Portfolio zu vergleichen, heißt Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Ich lasse mich gern über den Submit-Button beraten und ändere Fehler gern. Aber die Produkte und die Preise für die Produkte sind konkret aufgeführt. Ich habe bisher nirgendwo gelesen, daß pro Button nur ein Produkt verkauft werden darf.

    Hans-Peter Oswald
    http://www.domainregistry.de

  13. #13

    Dabei seit
    11/2012
    Alter
    36
    Beiträge
    703
    Die Preise gelten auch bei einer Domain. Das hat hier mit der Menge nichts zu tun![FONT=arial][SIZE=3][FONT=Arial][SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2]
    [/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT]

  14. #14

    Dabei seit
    05/2013
    Beiträge
    3

    Drei Produkte

    Sie verstehen das falsch.

    [FONT=arial][SIZE=3][FONT=Arial][SIZE=2][SIZE=2]
    [SIZE=2]"Sie bestätigen ebenso den Registrierungsauftrag von .de, .com.de- bzw. .de.com-Domain(s), der bei erfolgreicher Registrierung 30, 38 bzw. 140 EURO je Domain und Jahr kosten wi[SIZE=2]rd"

    [SIZE=2][SIZE=2]Eine de-Domain kostet 30 EURO,
    [SIZE=2]eine com.de-D[SIZE=2]omain kostet 38 [SIZE=2]E[SIZE=2]URO
    [SIZE=2]eine de.com-[SIZE=2]Domain 140 E[SIZE=2]URO.

    [SIZE=2]Die com.de-Domains und de[SIZE=2].com-D[SIZE=2]omains sind keine eigentlichen [SIZE=2]D[SIZE=2]e-[/SIZE]Domains.
    [SIZE=2][SIZE=2]Preise für [SIZE=2]de-Domains mit diesen Angeboten zu ver[SIZE=2]gleichen, führt in die Irre.

    [SIZE=2][SIZE=2]Bisher hat noch niemand aus diesem Satz geschlosse[SIZE=2]n, daß bei uns eine normale de-domain 140 EURO/Jahr und Domain kosten wird. Aber das schließt ja nicht aus, da[SIZE=2]ß man diese Formulierung nicht kritisch [SIZE=2]prüfen sollte.[/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE]

    [SIZE=2]Hans-Peter Oswal[SIZE=2]d
    [SIZE=2]http://www.domainregistry.de[/SIZE]
    [/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT]

  15. #15

    Dabei seit
    11/2012
    Alter
    36
    Beiträge
    703
    So, habe meine Beiträge eben editiert, wenn das anders gemeint ist.

    Die Button Beschriftung ist ebenfalls unglücklich, da durch einen Rechtsschreibfehler unklar ist ob eine Domain oder wirklich mehrere (Absatz darüber gemeint ist). Vermutlich kam daher meine Interpretation.

  16. #16

    Dabei seit
    04/2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    245
    Ist nicht bös gemeint, aber selbst 30e für eine .DE-Domain ist schon recht happig, wo andere Marktführer mal locker 50ct bis 1e pro Monat bzw. 6-12e pro Jahr verlangen.
    Was wird denn zu den Domains noch angeboten, das diese so teuer sind?


    grüße,
    zykez

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Oilreport
    Von Dagobert Duck im Forum Aktien aus Osteuropa und Russland / GUS
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 17:40
  2. TIMAH,ANEKA und TAMBANG fusionieren zu einer Firma !
    Von Boris Seversky im Forum Aktien asiatischer Börsenmärkte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.06.2007, 13:46
  3. Osteuropas Börsen erfreuen die Anleger weiterhin
    Von Hasi im Forum Aktien aus Osteuropa und Russland / GUS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.12.2004, 10:44
  4. tec dax aufwärtstrend
    Von jonnybravo im Forum Aktien & Aktienindex-Trading
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.03.2004, 10:58

Lesezeichen

Lesezeichen