DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Einheitliches Unternehmensimage

  1. #1
    Avatar von ThommiScholl
    Dabei seit
    06/2014
    Beiträge
    11

    Einheitliches Unternehmensimage

    Hallo zusammen,

    wir haben kürzlich die CI (Corporate Identy) ausgearbeitet und nun gehen wir an das Thema Corporate Wear ran. Wir wollen als einheitliches Team auftreten und uns Teambekleidung besorgen.
    Macht ihr das ähnlich oder haben eure Mitarbeiter Alltagskleidung an, wenn es um Kundenkontakt geht? Wir sind ein Startup, das Consultingleistungen anbietet.

    Grüße
    Thommy

  2. #2

    Dabei seit
    06/2014
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    50
    Hallo,

    erfahrungsgemäß kommt das auf die Consultingleistung an sich an, aber bei Beratungen, die komplexer sind, ist eine Corporate Wear eher fehl am Platz. Der Gegenüber soll einen selbst als kompetenten Ansprechpartner empfinden und da kann die Krawatte meinetwegen einheitlich sein aber nicht die komplette Kleidung. Das erinnert zu sehr an Firmen a la McDonalds. Ist wie gesagt meine Erfahrung bzw. die Erfahrung die wir im Unternehmen gemacht haben.

  3. #3
    Avatar von Heinrichst
    Dabei seit
    06/2014
    Beiträge
    22
    Hallo zusammen,

    eine Corporate Wear kann schon sehr hilfreich sein, finde ich. Man ermöglicht, dass das Unternehmen in einem einheitlichen Stil auftritt. Innerhalb des Teams wird zudem eine Art "Vision" etabliert, so dass der einheitliche Auftritt auch motivierend von den Mitarbeitern aufgenommen wird, da alle für das gleiche Ziel stehen. Ich finde überdies, dass eine einheitliche Mitarbeiterbekleidung auch ein gewisses Vertrauen beim Kunden weckt, da das Unternehmen einen harmonischen und ganzheitlichen Auftritt hat, was Kunden heute aus Erfahrung recht wichtig ist.

    Sergeant Pepper ist dabei eine empfehlenswerte Adresse. Dort haben wir vor einigen Jahren unser Team in der Gastronomie und Hotellerie ausstatten lassen und waren mit dem Service und der Qualität sehr zufrieden. Auf deren Seite sind ebenfalls weitere Infos einsehbar, was für eine Corporate Wear spricht.

    Grüße
    Heinrich

  4. #4
    Avatar von ThommiScholl
    Dabei seit
    06/2014
    Beiträge
    11
    Interessant, aus der Perspektive des Kundenvertrauens habe ich es bisher nicht gesehen.

  5. #5
    Avatar von Ideengut81
    Dabei seit
    10/2014
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    18
    Habe mir damals bei der Gründung auch meine Gedanken über einheitliche Kleidung gemacht. Durchgezogen habe ich es jedoch nicht, weil ich so ein kreatives Team habe und alle so einzigartig sind, dass sie dies auch in ihrer Kleidung widerspiegeln sollen;)

  6. #6

    Dabei seit
    11/2005
    Beiträge
    665
    @thommischoll ...

    ... kommt wohl auf die Art der Beratungsleistungen an und auf den Ort, an dem die Gespräche/Beratungen geführt werden. Gelebte und umgesetzte Teambildung in Verbindung mit Kompetenz kommt immer gut an.

    MfG Jürgen Arnold
    - www.uvis.de -

  7. #7

    Dabei seit
    03/2015
    Beiträge
    7
    Beim Kundenkontakt können die Berater sich ein bisschen mehr Office/ offiziel anziehen, aber komplette Kelidung würde ich auch nicht machen.

    Personalisierte T-Shirts für alle Mitarbeiter wäre noch eine Idee.

  8. #8
    Gesperrt
    Dabei seit
    08/2013
    Beiträge
    115
    Unsere ziehen immer gleiche Kleidung an..

  9. #9
    Avatar von Tesler
    Dabei seit
    07/2015
    Ort
    NRW
    Alter
    31
    Beiträge
    39
    Bei mir wäre es auch nicht Umsetzbar, der Aussendienst soll sich passend anziehen. Für das eine Produkt sollten Sie im Businesslook auftreten und für das andere Schlicht.

    Aber Einheitskleidung finde ich generell nicht so schön...

  10. #10
    Avatar von ThommiScholl
    Dabei seit
    06/2014
    Beiträge
    11
    Das Thema ist immer noch recht aktuell, finde ich. In zunehmend mehr Unternehmen sehe ich die einheitliche Kleidung kommen. Früher waren es mal die vielen Logos, die empor stachen, heute ist es eher die einheitliche Farbwahl, die einem Team das Gefühl eines Ganzen gibt.
    Ich las kürzlich einen Beitrag darüber, inwieweit schon in Arztpraxen die Corporate Identity eingeführt wird. Dabei tragen in diesem Artikel absolut alle Beteiligten die einheitliche Kleidung, vom Empfang bis in den Behandlungsraum.
    An sich finde ich die Idee sehr gut, weil man in Farben und Kleidungsstücken sicherlich sehr viel transportieren kann. Wenn ich ehrlich bin, wirken einheitlich gekleidete Unternehmen auf mich größer und organisatorisch besser strukturiert, aber womöglich deshalb, weil unser Auge das Einheitliche als kongruenter wahrnimmt.

    Wir betreuen derzeit ein neues Projekt aus der Gastronomie, auch da wird das wieder ein Thema sein. Interessant und zukunftsorientiert allemal, finde ich.
    Bloß für die ständige Reinigung der Kleidung müsste man einen Nenner finden - also ob man das Arbeitnehmern überlässt oder ggf. regelmäßig einen Reinigungsdienst kommen lässt.

    @Tesler: Im Außendienst hätte ich einheitliche Kleidung auch nicht eingesetzt ;)
    Wahrscheinlich eignet sie sich eher für Büros und Orte, an denen Kunden empfangen werden.

  11. #11

    Dabei seit
    11/2015
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    34
    Beiträge
    18
    Zitat Zitat von ThommiScholl Beitrag anzeigen
    Das Thema ist immer noch recht aktuell, finde ich. In zunehmend mehr Unternehmen sehe ich die einheitliche Kleidung kommen. Früher waren es mal die vielen Logos, die empor stachen, heute ist es eher die einheitliche Farbwahl, die einem Team das Gefühl eines Ganzen gibt.
    Ich las kürzlich einen Beitrag darüber, inwieweit schon in Arztpraxen die Corporate Identity eingeführt wird. Dabei tragen in diesem Artikel absolut alle Beteiligten die einheitliche Kleidung, vom Empfang bis in den Behandlungsraum.
    An sich finde ich die Idee sehr gut, weil man in Farben und Kleidungsstücken sicherlich sehr viel transportieren kann. Wenn ich ehrlich bin, wirken einheitlich gekleidete Unternehmen auf mich größer und organisatorisch besser strukturiert, aber womöglich deshalb, weil unser Auge das Einheitliche als kongruenter wahrnimmt.

    Wir betreuen derzeit ein neues Projekt aus der Gastronomie, auch da wird das wieder ein Thema sein. Interessant und zukunftsorientiert allemal, finde ich.
    Bloß für die ständige Reinigung der Kleidung müsste man einen Nenner finden - also ob man das Arbeitnehmern überlässt oder ggf. regelmäßig einen Reinigungsdienst kommen lässt.

    @Tesler: Im Außendienst hätte ich einheitliche Kleidung auch nicht eingesetzt ;)
    Wahrscheinlich eignet sie sich eher für Büros und Orte, an denen Kunden empfangen werden.
    Einheitskleidung hinterlässt beim Kunden durchaus einen professionelleren Eindruck. Gerade bei viel Kundschaft würde das Sinn machen.

    Ich hab den Thread noch nicht ganz durchgelesen, aber ich würde trotzdem vorsichtig bei den Mitarbeitern anfragen, was sie davon halten. So eine "Zwangsbekleidung" kann auch zu großen Motivationsproblemen führen.. Wenn sie allerdings nicht abgeneigt sind und die "Laufkundschaft" groß genug ist, dann ist das eine sinnvolle Investition.

  12. #12

    Dabei seit
    06/2018
    Beiträge
    1
    Hey Thommi,

    interessantes Thema das bei StartUps immer mehr an Bedeutung gewinnt. Wir arbeiten in der Uni gerade an einer Case Study zu einem Ähnlichem Thema.
    Ich weiß das in Berlin das Unternehmen Mula (www.mula-berlin.de) auf Corporate Wear für Start Ups spezialisiert ist.

    Corporate Wear kann vor allem bei den Mitarbeitern ein Zugehörigkeitsgefühl erzeugen, deshalb finde ich, dass der Mehrwert von Unternehmensbekleidung noch ziemlich unterschätzt ist...

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen

Lesezeichen