DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Niedrigeren Krankenversicherungsbeitrag zahlen

  1. #1

    Dabei seit
    04/2016
    Beiträge
    2

    Niedrigeren Krankenversicherungsbeitrag zahlen

    Hallo Zusammen,

    Ich hoffe dieser Teil des Forums ist für meine Anfrage der Richte.


    Momentan bin ich bei meiner Mutter geringfügig angestellt. Sie wird jedoch einen Arbeitstag bei sich reduzieren und an diesem die Arbeiten erledigen, welche ich bisher erledigt habe.

    Dadurch kann ich 2 Tage die Woche in der Praxis Arbeiten, bin dann aber nicht mehr angestellt sonder Selbstständig und Arbeite auf eigene Rechnung.

    Ich werde am Anfang aber maximal 400-600 Euro im Monat verdienen, daher stellt sich mir die Frage wie ich von der Krankenkasse günstige Beitragskonditionen bekommen kann?

    Muss ich mich hier zuerst auf einen hohen Beitragssatz einstellen und nach einem Monat einen Antrag auf "Härtefall" stellen, oder gibt es eine bessere Möglichkeit?


    Wie gehe ich außerdem am besten vor um den Gründerbonus zu bekommen? Mir wurde von meiner Mutter gekündigt, das Arbeitsverhältniss läuft noch knappe 3 Monate.

  2. #2

    Dabei seit
    11/2012
    Alter
    37
    Beiträge
    703
    Klingt auf den ersten Blick nach einer Scheinselbstständigkeit.

  3. #3

    Dabei seit
    04/2016
    Beiträge
    2
    Nein es ist keine Scheinselbstständigkeit, am Anfang werde ich ganz einfach wenig Kunden haben. Ein Betrieb will erstmal aufgebaut werden.


    Zudem finde ich es ziemlich Unverschämt mir direkt etwas zu Unterstellen..


    Mal davon abgesehen, dass mir eine Selbstständigkeit MEHRKOSTEN verursacht anstatt etwas zu bringen..

  4. #4
    Avatar von Kompaktdesign
    Dabei seit
    08/2015
    Ort
    Pinneberg
    Beiträge
    97
    Zitat Zitat von Andre85 Beitrag anzeigen
    Zudem finde ich es ziemlich Unverschämt mir direkt etwas zu Unterstellen..
    Das wurde Dir nicht unterstellt.
    Smilia hat nur geschrieben, dass es sich danach anhört - und ich sehe das ebenfalls so.

    Du willst selbständig in der Praxis Deiner Mutter arbeiten, in der Du vorher genau die gleiche Tätigkeit als Angestellter hattest. Das Zeitfenster in dem Du das machst, wird Dir durch den von Deiner Mutter reduzierten Tag vorgegeben.

    Damit sind die Freiheit Deiner unternehmerischen Entscheidungs- und Gestaltungsmöglichkeiten, das unternehmerische Risiko und die Ungebundenheit an Weisungen schon fragwürdig.
    Kompaktdesign - Werbeagentur des Mittelstands | [URL]http://www.kompaktdesign.de[/URL]

  5. #5

    Dabei seit
    09/2015
    Ort
    Elmshorn
    Alter
    32
    Beiträge
    23
    Es klingt wirklich so...aber ich glaube dir natürlich. Das darfst du dir nicht so zu herzen nehmen, ich glaube hier versuchen alle einfach nur mit Direktheit und Ehrlichkeit zu helfen.
    Deine Frage exakt kann ich jetzt nicht beantworten, aber ich habe einen hilfreichen Artikel gefunden über das Versicherungsverhältnis von Selbstständigen. http://www.financescout24.de/wissen/...elbststaendige
    Vielleicht hilft dir das ja weiter...

    Viel Erfolg auf jeden Fall in der Praxis!

    VG Noir
    Ohne Ziel ist auch der Weg egal.

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen

Lesezeichen