Hallo,

ich möchte als Beamte nebenberuflich eine gemeinnützige UG gründen (Kulturinstitution). Wir werden voraussichtlich zwei Gesellschafter sein. Hier meine fragen:

1) Ich werde Gesellschafter und Geschäftsführer sein. Wir werden - da ich nebenberuflich tätig sein werde - natürlich nur wenige Veranstaltungen pro Jahr anbieten. Aus diesem Grund kann mein Geschäftsführergehalt nicht festgelegt werden, sondern müsste sich an dem aktuellen Arbeitsaufwand orientieren bzw. an den zur Verfügung stehenden Mitteln. Kann man ein solches variables Geschäftsführergehalt gestalten?

2) Ich werde zudem auch als Dozent der gUG tätig sein. Darf ich das zusätzlich zu meinem Amt als Geschäftsführer?

3) Kann der zweite Gesellschafter ebenfalls in gleicher Weise als Mitgeschäftsführer und auch als Dozent eingesetzt werden?

4) Die Gesellschafter (also wie beide) können aufgrund der Gemeinnützigkeit keine Gewinnausschüttung erhalten. Dies stellt insofern ein Problem dar, weil ich ja nicht sagen kann, dass ich als Geschäftsführer 300 EUR pro Monat Gehalt beziehen, welches die gUG gar nicht zahlen kann, weil sie nicht durchgängig Veranstaltungen anbietet. Wie könnte man also eine Gehaltsstruktur entwickeln, die dem Gesellschafter-Geschäftsführer ein flexibles Gehalt ermöglicht?

Dank für Hilfe!