DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: United Internet

  1. #1
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201

    United Internet

    22.01.2007 11:28
    United Internet: Outsourcing outgesourct

    Der Internetdienstleister United Internet hat den Verkauf seiner Outsourcing-Tochter twenty4help bekannt gegeben. Die Aktie setzt daraufhin ihren Kletterkurs der vergangenen Wochen fort.

    Das TecDax-Schwergewicht gewinnt am Montagvormittag rund zwei Prozent an Wert. Schon seit Wochen gehört der Titel des zweitgrößten Internetanbieters in Deutschland zu den größten Kursgewinnern im TecDax. Die Aktie liegt nur knapp unter ihrem Rekordhoch vom Mai des vergangenen Jahres bei 14,34 Euro.

    Grund für die fortgesetzte Rally zu Wochenbeginn: United Internet gab am späten Freitag den Verkauf seiner Dienstleistungstochter twenty4help bekannt. Käufer ist der französische Kundenbetreuungs-Dienstleister Teleperformance. Der Kaufpreis beträgt rund 85 Millionen Euro. Der endgültige Kaufpreis werde aber erst anhand der Geschäftszahlen für das Jahr 2006 festgelegt, hieß es. Ferner teilte United Internet mit, Teleperformance werde den Kaufpreis vollständig in bar beglichen.

    Mit dem Verkauf konzentriert sich United Internet auf sein Kerngeschäft. Man habe damit den letzten Schritt zum reinen Internet Service Provider (ISP) vollzogen, hieß es. In Zukunft werde das Geschäftsfeld "Outsourcing", für das twenty4help zu rund 90 Prozent stand, nicht mehr eigenständig bilanziert.

    Outsourcing hinkte hinterher
    Die Outsourcing-Sparte war das kleinste und am wenigsten profitabelste Geschäftsfeld von United Internet. In den ersten neun Monaten erlöste das Unternehmen in dieser Sparte mit 77,6 Millionen Euro rund acht Prozent des Umsatzes. Der Outsourcing-Bereich steuerte mit acht Millionen Euro aber lediglich 5,4 Prozent des Vorsteuergewinns bei.

    United Internet wuchs zuletzt stark. Das Unternehmen, das mit einem Marktwert von rund 3,5 Milliarden Euro zu den schwersten Titeln im TecDax gehört, trimmt sich auf Profitabilität. Dazu passt die jetzt bekannt gegebene Trennung von der Outsourcing-Tochter.

    Geschäftsbeziehungen werden beibehalten
    United-Internet-Chef Ralph Dommermuth zeigte sich zufrieden: "Nachdem sich das Kerngeschäftsfeld der United Internet AG in den letzten Jahren zunehmend hin zu internetbasierten Produkten, Portal-Business und Online-Werbung entwickelt hat, ist der Verkauf unseres Outsourcing-Business an einen der Weltmarktführer in diesem Bereich die folgerichtige Entscheidung und somit ganz im Sinne der zukünftigen Entwicklung der twenty4help."

    Regelrecht überschwänglich zeigte sich der französische Käufer Teleperformance, der mit mehr als 70.000 Angestellten in 42 Ländern vertreten ist. "Wir sind überglücklich mit dieser Akquisition", teilte das Unternehmen mit. United Internet werde auch künftig ein Kunde und Partner sein.
    tf

    Quelle: boerse.ard.de

  2. #2
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201
    United Internet und GfK starten neues Targeting-Tool

    Der Online-Vermarkter United Internet Media und die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) bieten ab sofort ihr neues Targetingprodukt Web.Consumer an. Das Tool verbindet die Daten des GfK ConsumerScan mit den Targeting-Produkten von UIM und vereint damit die Abbildung von Zielgruppen nach realem Kaufverhalten mit einer Technologie zur Zielgruppenansprache in der Reichweite. Web.Consumer gibt es in vier Produktvarianten: Easy, Advanced, Individual und Expert. Jede Variante ermöglicht verschiedene Tiefen in der Zielgruppenansprache.

    Zum Start präsentieren die Partner gemeinsam mit Kraft Foods ein erstes Kampagnenbeispiel für "Tassimo". In einer sechswöchigen crossmedialen Werbekampagne konnten dabei sowohl die Werbewirkungsgrößen wie Kaufabsicht, Bekanntheit, Werbeawareness und Image als auch die Anzahl der Seitenaufrufe der Tassimo-Webseite gesteigert werden.
    [ veröffentlicht gestern, 13:36 Uhr - ks ]

  3. #3
    Premium-Mitglied Avatar von Goldfisch
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.201
    Freitag, den 30.03.07 14:57


    Bald klingelt mit United Internet das Telefon

    aus den Bereichen Breitband, Voice over IP



    Bilanzpressekonferenzen sind immer wieder für Überraschungen gut. Zwischen trockenen Zahlenwerken tauchen oft spannende Zukunftspläne der Unternehmen auf. Bei der heute stattfindenden Zahlen-Show der United Internet AG ließ Vorstandsvorsitzender Ralph Dommermuth eine wahre Bombe platzen: Berichten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) zufolge plant sein Unternehmen, künftig auch Telefonanschlüsse unter eigenem Namen zu verkaufen. "Telefoniert wird über das Internet, einen klassischen Telefonanschluss braucht man dann nicht mehr", so der United-Internet-Chef gegenüber der FAZ.

    Telefon per DSL


    Daraus lässt sich schließen, dass United Internet künftig ins Geschäft mit entbündeltem DSL und VoIP einsteigen will. Der gute, alte Festnetzanschluss soll überflüssig werden, die Rufnummer kann laut FAZ-Bericht portiert werden. Man stehe bereits in Verhandlungen mit verschiedenen Netzbetreibern, um das neue Angebot zu realisieren. In der engeren Auswahl finden sich der spanische Ex-Monopolist Telefonica sowie das deutsche Pendant Deutsche Telekom. VDSL-Anschlüsse werde es vorerst jedoch nicht von United Internet geben. Das Produkt habe noch zu große technische Probleme und sei eigentlich nicht vermarktbar, so Dommermuth gegenüber der FAZ.

    Positive Zahlen für 2006

    Auch in Sachen Finanzen kann United Internet positiv in die Zukunft schauen. Die heute veröffentlichten endgültigen Umsatzzahlen des Unternehmens bestätigen das vorläufige Geschäftsergebnis 2006, das bereits Ende Februar bekannt gegeben wurde. Demnach stieg der konsolidierte Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 58 Prozent von 801,5 Millionen Euro im Vorjahr auf rund 1,27 Milliarden Euro. Auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen (EBITDA) stieg um 80 Prozent von 101 Millionen auf 181,5 Millionen Euro in 2006. Die Kundenzahlen entwickelten sich vergleichbar erfreulich: Zum Stichtag 31. Dezember 2006 zählte United Internet mehr als 6,39 Millionen kostenpflichtige Kundenverträge. Ende 2005 lag die Zahl noch bei 5,03 Millionen.

    Aleksandra Leon

  4. #4

    Dabei seit
    05/2007
    Beiträge
    28
    Seit dem 07.05.07 können wir alle hier einen gewaltigen Kursanstieg verrbuchen. Das sollte sich auch diese Woche so fortsetzen lassen können.

    http://chart.world-of-investment.is-...9&TIME_SPAN=1m



    World of Investment Homepage

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen

Lesezeichen