DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Frage zum Thema Kleinunternehmer + Vollzeitstelle

  1. #1

    Dabei seit
    03/2017
    Ort
    München
    Beiträge
    8

    Frage zum Thema Kleinunternehmer + Vollzeitstelle

    Wenn ich als Kleinunternehmer gleichzeitig bei irgendeinem Arbeitgeber auf Vollzeit angestellt bin und dort monatlich 1700,00 Euro netto verdiene, wieviel darf ich dann monatlich als Kleinunternehmer dazuverdienen damit die steuerfreie Grenze von 17500,00 Euro im Jahr nicht überschritten wird?
    Darf ich bei nur gelegentlichen Aufträgen meinem Kunden eine Rechnung von z.B. 4000,00 Euro für einen Monat schreiben oder muss ich mit den Einnahmen meines Vollzeitjobs unter irgendeiner Grenze bleiben, also nicht über die monatlichen 1700€ von der Vollzeitstellen?
    Bzw. Zweite Zusatz Frage: darf ich trotz meines Vollzeitjobs noch dazu 17.500,00 Euro im Jahr verdienen und bleibe trotzdem Kleinunternehmer?


    Dankeschön ;)

  2. #2

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    6
    Hallo,

    deine Vollzeitanstellung und die Kleinunternehmerregelung haben nichts miteinander zu tun.
    Die Kleinunternehmerregelung gilt außerdem ausschließlich für die Umsatzsteuer.
    Du darfst mit deinem Unternehmen maximal 17.500 € pro Jahr Umsatz erziehlen, wenn du keine Umstzsteuer zahlen willst.
    Wie viel Geld du mit deinem Vollzeitjob einnimmst, ist dabei egal, weil das ja kein Umsatz deines Unternehmens ist.

    Übrigens: Du musst immer daran denken, dass die Kleinunternehmerregelung nur für die Umstzsteuer gilt. In der Einkommensteuer gibt es so eine Regelung nicht. Der Gewinn aus deinem Unternehmen ist dort immer steuerpflichtig.


    Viele Grüße

  3. #3

    Dabei seit
    06/2013
    Beiträge
    96
    Der Job und der Nebenjob werden zusammengezählt, wenn es um die Einkommenssteuer geht.

  4. #4

    Dabei seit
    03/2017
    Ort
    München
    Beiträge
    8
    Besten Dank gws & nina28

    Kann man denn irgendwie herausfinden wie hoch die Einkommenssteuer sind?
    Wenn der angestellten Vollzeitjob bei 2300€ brutto (ca. 1730€ Netto) monatlich ist (also normal angestellt mit Sozialabgaben) und der Verdienst bei der Selbstständigkeit bei 6000€ (17500€ Umsatzsteuerbefreit) im Jahr ist.

    Verstehe den Einkommensfreibetrag [CENTER][FONT=Arial]8.820,00 € nicht [/FONT][/CENTER]
    Gilt der für den Brutto oder Nettobetrag.
    Beispiel Brutto: Jährliche einnahmen im AngestelltenVerhältnis [CENTER][FONT=Arial]27600 € + 6000€ von der Selbstständigkeit = 33600€
    [/FONT]
    [/CENTER]33600€ - 8820€ = 24780€
    Wie hoch sind denn dann die Einkommenssteuer? Werden die nicht schon bei der Vollzeitstelle abgebucht?
    Das ich im Endeffekt nur Einkommenssteuer auf die 6000€ berechnen müsste?

    Sorry für soviele Fragen, versuche es nur in meinen Kopfrechner zu verstehen ;)

  5. #5

    Dabei seit
    11/2012
    Alter
    37
    Beiträge
    703
    Ja, wenn du ein Einkommenssteuererklärung abgibst, darfst du nachzahlen. Gibst du alles Geld aus, hast du ein Problem. Aber du musst nicht nur das Geld für die Steuern zurücklegen, sondern das Finanzamt will dann künftig auch Steuern im voraus haben.

  6. #6

    Dabei seit
    03/2018
    Beiträge
    27
    [FONT=Times New Roman][SIZE=3][/SIZE][/FONT][FONT="Verdana"]Das eine hat mit dem anderen nichtszu tun. Du kannst Angestellter sein und nebenbei noch dein Kleingewerbe haben.Du kannst die 17.500,00 € auch in einem Monat einnehmen, solange es nicht nochwas dazu kommt über das ganze Jahr gerechnet.
    Du kannst also beides getrennt voneinander betrachten. [/FONT]
    [FONT="Times New Roman"][FONT=Calibri][SIZE=3]Wenn du die 17.500 € im Jahrüberschreitest, musst du Umsatzsteuer auf deinen Rechnungen ausweisen, das istder Grund für diese Grenze. Wenn du darüber bleibst, ist das entbehrlich. Dasheißt du sparst dir auch die monatlichen Umsatzsteuervoranmeldungen, waswiederum Zeit spart. Bedenke aber das du bei jeder geschriebenen Rechnung auchnoch Steuern zahlen musst die du am Ende bei deiner Einkommensteuererklärungangeben musst und eine Einnahmenüberschussrechnung musst du ebenfalls erstellen.Die Einnahmen die du generierst also lieber mal noch auf die Hohe Kante legenund nicht gleich alles ausgeben.[/SIZE][/FONT][/FONT]

    [FONT=Times New Roman][SIZE=3][/SIZE][/FONT]

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen

Lesezeichen