DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Guten Morgen, ich stelle mich vor...

  1. #1

    Dabei seit
    03/2019
    Beiträge
    8

    Guten Morgen, ich stelle mich vor...

    Hallo, ich bin ein 61 Jahre alt und beginne, mich für Aktien zu interessieren. Ich habe relativ wenig Kenntnisse in diesem Bereich, habe aber vor drei Wochen Aktien gekauft und liege zur Zeit bei 14,92% im Plus. Ich weiß, dass das sich schnell wieder ändern kann. Ich versuche nun, mich in diesem Gebiet weiterzubilden, habe mich deshalb hier angemeldet.
    Die Aktien, die ich gekauft habe, sind Aurora Cannabis, Canopy Growth, Davide Campari, Nestle und Softbank.
    Herzliche Grüße von Triller

  2. #2

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    892

    Gefährlichkeit des Aktienmarktes?

    Bei den genannten Werten handelt es sich meistens um hochspekulative Aktien.
    Ein Fachmann würde einem Anfänger diese Aktien nicht unbedingt zum Kauf em-
    pfehlen. Mit Ausnahme von Nestle, hier handelt es sich um ein konseratives
    Unternehmen, welches schon lange am Markt ist. Persönlich habe ich diese
    Aktien auch schon mal im Depot gehabt. Allerdings hat sich ein Milliardär
    Warren Buffett vor einigen Jahren von der Aktie verabschiedet. Bei den Unsicher-
    heiten im internationalen Währungssystem kann eine Aktie in Schweizer Franken
    nicht schlecht sein. Jeder der Aktien kauft sollte sich über die großen Risiken
    von Kursstürzen und Kursgewinnen im Klaren sein. Um jetzt noch viel über
    Aktien zu lernen empfehle ich soweit möglich alle meine Beiträge von Kollegen
    und meiner Person zu lesen. Besonders im Bereich Datensicherheit steht oft
    etwas, was die Anleger interessieren kann. Für Anfänger gilt weiter, dass nicht
    die ganzen Ersparnisse auf Aktien gesetzt werden. 10 % des Kapitals für An-
    fänger im ersten Jahr sollte genug sein. Niemand sollte sich von vorläufigen
    hohen Gewinnen verführen lassen. Mögliche Aktien für einen Anfänger mit
    moderatem Risiko sind: Microsoft, BMW Vz., Freenet hohe Dividenrendite,
    Deutsche Telefon -Dividende in den Vorjahren bedingt Steuerfrei-
    Die hier genannten Aktien sind keine Kauf oder Verkaufsempfehlung. Bei Mirco-
    soft gilt leider auch ein Währungsrisiko $ zum Euro? Viel Erfolg!

  3. #3

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    892

    Auf dem heutigen Prüfstand steht auch die Steinhoff-Aktie

    Der Kurs stand am Freitag bei 0,1281 Euro pro Aktie. Auf den ersten Blick ist
    dies gerade für Anfänger und Spekulanten eine Verführung. Die nächste Zahl
    soll eigentlich zum Wachrütteln sein. Die Gesellschaft hat eine Akteinstückzahl
    4.31 Mrd. Stück; also eine Marktkapitalisierung von 552,1 Mio. Bei einem normalen
    Unternehmen müssten jetzt diese Zahlen im Verhältnis von Umsatz und Gewinn
    gestellt werden. Bei Steinhoff gilt allerdings, dass die Buchprüfer von Bilanzbetrug
    ausgehen. Hier sollen Geschäfte in großem Umfang fingiert gewesen sein. Hier
    könnte die Versuchung für Anfänger sehr groß sein. 7,47 % Kursgewinn am Freitag?
    Dahinter steckt, dass die Gesellschaft große Teile des Immobilienvermögens ver-
    kaufen möchte. Hier stellt sich die Frage, ob hier die Ansetzung von 400 Mio. Euro
    der Markt oder der Käufer gibt. Bin leider kein Bewerter und kann daher hier nicht
    helfen.
    Dies ist keine Kauf oder Verkaufsempfehlung

  4. #4

    Dabei seit
    03/2019
    Beiträge
    8
    Danke für die Antworten. Das stimmt. Die Cannabis Aktien sind tatsächlich hochspekulativ. Ich benutze nur einen kleinen Teil meines Geldes für Aktienkäufe und rechne große Verluste mit ein. Ich betrachte das dann quasi wie Reisekosten, die einem Erkenntnisgewinne gebracht haben, aber keinen materiellen Mehrwert. Auf jeden Fall sind ihre Antworten sehr interessant für mich.

    Betrachten Sie Softbank auch als hochspekulativ? Ich bin über Boston Dynamics auf die Aktie aufmerksam geworden und habe mich intensiv mit ihr auseinandergesetzt. Bin gespannt, wie sie sich entwickelt.

  5. #5

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    892

    Softbank

    Sorry, persönlich kann ich leider nicht helfen. Bin nicht auf japanische Aktien
    fokusiert. Bei der Suche nach dem Wert stoße ich auf 4 Gesellschaften. Hier
    muss schon genau beschrieben werden, um welchen Wert es sich handelt.
    Ich glaube mich schwach zu erinnern, dass eine Softbank mit Telekommunikation
    -Sprint- im Zusammenhang steht. Laufen hier nicht Gespräche mit T-Mobil
    über eine mögliche Fusion. Dies alles ist leider nur Halbwissen und darf nicht
    Grundlage einer Kaufentscheidung sein. Bevor ein Wert gekauft wird, müssen
    alle Fundamentaldaten vorliegen. In diesem Fall kann dies heißen, dass direkt
    bei der Gesellschaft die Geschäftsberichte angefordert werden müssen. Dies
    ist ja bekanntlich ein einfacher Weg. Bei ausländischen Aktien muss immer die
    Gefahr von Kursverlusten gesehen werden. Vielleicht hat ein anderer Leser im
    Forum mehr Erfahrung mit den 4 Aktien unter dem Namen Softbank?

  6. #6

    Dabei seit
    03/2019
    Beiträge
    8
    Ich habe die Softbankaktie WKN 891624 gekauft. Auf Wikipedia bekommt man einen kurzen oberflächlichen Eindruck. Ich habe dann genauer recherchiert und bin zum Schluss gekommen, dass die Aktie für mich interessant ist.

  7. #7

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    892

    Cool Softbank 891624

    Lieber Nutzer, großes Risiko und große Kurschance. Der Kurs hat einen
    starken Anstieg von 55 auf 85 hingelegt. Hierbei darf nicht übersehen
    werden, dass dieser Kurs aus einer Zick-Zack-Bewegung kommt. Die
    Bandbreite hier von fast 30 Euro zeigt also genau, was möglich ist. Es
    handelt sich um ein Konglamerat von Firmen, welches sich wiederum
    an anderen zukunftsträchtigen Unternehmungen beteiligt. Im Verbund
    der Firmen kann der Kurs theoretisch bewegt werden. Selbst der Rück-
    kauf einer Anzahl Aktien braucht hier wenig zu bedeuten. Hier bewegen
    Aktionäre sich in einem großen Syndikat von Firmen. Für Anfänger ein
    sehr gewagtes Spiel. Alles ist möglich.
    Dies ist keine Kauf oder Verkaufsempfehlung

  8. #8

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.308
    Hallo Triller,

    willkommen hier bei uns im Forum. Habe schon gesehen das du dich für deine Anlage schon festgelegt hast. Wir haben hier im Forum wegen dem Canabis Thema einen Thread, vielleicht hilft dir das ja etwas beim einlesen.

    Beschäftige mich selber mit dem Thema, muss aber ausdrücklich dazu sagen ich bin nicht (noch) dabei und es soll keine Kaufempfehlung sein oder Werbung in irgendeiner Art. Mir ist der Markt momentan zu unsicher daher beobachte ich lieber und schreibe hier immer was dazu.
    Freu mich auf Austausch.

    https://www.boersenforum.de/showthre...C3%BCne-Aktien

  9. #9

    Dabei seit
    03/2019
    Beiträge
    8
    Hallo Cloudtracer,
    danke für deinen Beitrag!
    Ja, ich weiß es, die Cannabisaktien sind tatsächlich hochspekulativ. Im Grunde sollte ich jetzt verkaufen und den Gewinn damit sichern. Ich denke ernsthaft darüber nach. Der Hype ist schon fast unheimlich. Vor 35 Jahren hatte ich auch mal eine Zeit, in der ich gern Aktien und Fonds gekauft habe. Damals waren es vor allem japanische Aktien, die es mir angetan hatten. Für einen Hauskauf habe ich dann alles verkauft und mich jahrelang nicht mehr für das Thema interessiert.
    Und nun habe ich einen größeren vierstelligen Betrag (also sehr, sehr überschaubar) genommen und risikobereit gekauft. Mal sehen, wie es weitergeht.
    Du siehst, ich bin ein sehr unbedarfter Käufer und werde wohl auf längere Sicht auf die Nase fallen. Nun ja, das ist halt das Spannende. Ich fühle mich bestens unterhalten.
    Liebe Grüße von Triller

    Und Kaufempfehlungen kann ich erst recht nicht geben, sollen meine Aktien auch nicht sein. Ich wollte mich nur möglichst transparent darstellen.

  10. #10

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.308
    Zitat Zitat von Triller Beitrag anzeigen
    Hallo Cloudtracer,
    danke für deinen Beitrag!
    Ja, ich weiß es, die Cannabisaktien sind tatsächlich hochspekulativ. Im Grunde sollte ich jetzt verkaufen und den Gewinn damit sichern. Ich denke ernsthaft darüber nach. Der Hype ist schon fast unheimlich. Vor 35 Jahren hatte ich auch mal eine Zeit, in der ich gern Aktien und Fonds gekauft habe. Damals waren es vor allem japanische Aktien, die es mir angetan hatten. Für einen Hauskauf habe ich dann alles verkauft und mich jahrelang nicht mehr für das Thema interessiert.
    Und nun habe ich einen größeren vierstelligen Betrag (also sehr, sehr überschaubar) genommen und risikobereit gekauft. Mal sehen, wie es weitergeht.
    Du siehst, ich bin ein sehr unbedarfter Käufer und werde wohl auf längere Sicht auf die Nase fallen. Nun ja, das ist halt das Spannende. Ich fühle mich bestens unterhalten.
    Liebe Grüße von Triller

    Und Kaufempfehlungen kann ich erst recht nicht geben, sollen meine Aktien auch nicht sein. Ich wollte mich nur möglichst transparent darstellen.

    Darf ich dich mal Fragen wo du investiert hattest? Jeder zahlt einmal Lehrgeld ;) aber solang es gut geht warum nicht. Man sollte sich auch nicht zu verrückt machen durch zu viele Meldungen. Mit der Kaufempfehlung hab wurde Standart mäßig von mir dazu geschrieben. ;)

  11. #11

    Dabei seit
    03/2019
    Beiträge
    8
    Ich habe Aurora Cannabis zu einem Preis von 6,5563 €, Canopy Growth zu einem Preis von 39,969 €, Davide Campari zu einem Preis von 8,3586 €, Nestlé zu einem Preis von 77,2438 € und Softbank zu einem Preis von 83,938 gekauft.

    Stand jetzt: um die 17% im Plus.

    Ich habe keine große Lust, zu viele Käufe und Verkäufe zu tätigen. Im Moment denke ich ernsthaft darüber nach, Aurora zu verkaufen und mich mit 32% Prozent zufrieden zu geben. Aber dann folgt ja gleich die nächste Frage, wie man das Geld dann wieder anlegen soll? Mein Mann, auch Laie, hält es mit Kostolany und sagt mir, ich soll es einfach liegen lassen, gar nichts tun. Ich denke, dass es tatsächlich in absehbarer Zeit crashen müsste. Hoffentlich findet man rechtzeitig den Ausstieg.

  12. #12

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.308
    Die hatte ich auch auf dem Schirm Canopy und Aurora dazu kam dann noch Tilray. Die beiden ersten sind ja so die "Big Player" was sich bis jetzt so herausgestellt hat. Da kann man nicht viel falsch machen oder denken das die beiden einbrechen. Bei den anderen sieht das etwas anders aus, in dem Thread hatte ich mal über eine geschrieben die Buchstäblich in Rauch aufgegangen ist.

    Momentan ist es aber auch recht still an Meldungen geworden oder an Push Mails.

  13. #13

    Dabei seit
    03/2019
    Beiträge
    8
    Ich habe mich jetzt entschlossen, einfach in Ruhe abzuwarten. Aurora und auch Canopy haben heute wieder einige Prozente verloren. Bei Aurora bin ich aber noch mit über 28% im Plus. Die anderen Aktien laufen gut, aber beiweitem nicht so spektakulär. Bei dem Versuch, verlässliche Informationen über die Cannabis-Aktien zu bekommen, fällt auf, dass es wie immer zwei Meinungen gibt. Die eine sieht die Zukunft unkritisch völlig rosarot und übersieht die vorhandenen Risiken, die andere Seite malt zu schwarz und weist auf die viel zu hohen Kurse hin.

    Wie soll man da als Laie durchfinden? Ich lese keine Geschäftsberichte. Die verstehe ich nicht. Ich handele überwiegend aus dem Bauch. So denke ich, dass beispielsweise in den Cannabisaktien tatsächlich hohes Potential schlummert.

    Spreche ich mit meinen Kindern, Freunden oder Bekannten über den Konsum von Marihuana, so höre ich mehrheitlich, dass Cannabis entkriminalisiert werden muss. Der Druck wird wachsen.

    Nestlé habe ich mir ausgesucht, weil ich denke, dass ein Nahrungsmittelkonzern wie Nestlé auch in Krisenzeiten gute Verkäufe machen wird. Ich finde den Konzern in seiner konzentrierten Raffgier unsympathisch, bewundere aber den unbedingten Willen zum Geldmachen.

    Davide Campari finde ich sehr interessant, weil hier astreine alkoholische Getränke unter beliebten Marken verkauft werden. Auch in Krisen wird Alkohol getrunken.

    Softbank fasziniert mich durch seine Vielfalt. Auf die Idee bin ich gekommen, als ich Videos von Boston Dynamics bei You Tube gesehen habe. Da wollte ich wissen, was aus dieser Firma, die mal zu Google bzw. Alphabet gehört hatte, geworden ist. So stieß ich auf Softbank, habe mich eingelesen und war angetan.

    Wo seid ihr denn engagiert und warum?

  14. #14

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    892

    Cool Es ist schwer gute Ratschläge zu erteilen

    Jeder Anleger ist bei der Geldanlage anders fokussiert. Eine Gruppe möchte
    eine hohe Rendite in Form einer Dividende. Die andere Gruppe möchte eine
    hohe Rendite in Form eines möglichen Kursgewinnes erzielen. Wieder andere
    möchten sogar gänzlich auf Dividenden verzichten und freuen sich so auf
    ein ständiges Wachstum der Unternehmung und manchmal auch über riesige
    Kurssprünge. Viele junge Leute sind nur auf Aktien aus, wo riesige Kursge-
    winne und leider auch Kursverluste möglich sind. Sicherlich kann auch mit
    Rauschgift-Aktien Geld verdient werden. Hier gibt es ein breites Spektrum,
    wo Marihuana, Kokain usw. auch für bestimmte Krankheiten verschrieben
    werden können. Hier handelt es sich praktisch um einen aufkommenden
    Markt. Also hier haben Unternehmungen in der Zukunft gute Chancen. Es
    gibt auch andere Felder, wo Anlagen sehr spekulativ sind. Bestimmte
    seltene Erden, Edelmetalle und Edelsteine werden für die Zukunft noch
    stärker gesucht werden. Firmen, die hier ein breites Spektrum haben,
    können auch für die spekulativ orientierten Anleger interessant sein. Ein
    Kollege von mir interessierte sich für Uran-Aktien? Heute ist auf diesem Ge-
    biet schon eine Abkehr der Anleger zu erkennen. Also der Markt und die
    Märkte können sich schnell ändern. Ein anderer Kollge ist immer auf der
    Suche nach Spielcasino-Aktien und hat hier spekulativ hohe Renditen er-
    zielt. So gesehen gibt es viele Nischen, wo auch spekulativ gesehen starke
    Renditen eingefahren werden können. Bei diesen Anlagen braucht der An-
    leger sehr starke Nerven.
    Für Rentner sind Anlagen wie Microsoft nicht die schlechteste Alternative.
    Für die Aktie sprechen die guten Fundamentaldaten und die angemessene
    Rendite in Form von Kurssprüngen und Dividenten. Hier spielt auch der Be-
    kanntheitsgrad einer Aktie eine Rolle; die meisten Bürger in der Welt kennen
    Microsoft und deren Produkte. Die Gewinnmaschine Microsoft hat leider auch
    schon mal Perioden, wo es besser laufen könnte. Auch in der mittelfristigen
    Zukunft wird nach neuen Softwarelösungen gesucht werden.
    Bei der Fortbewegung wird wahrscheinlich in näherer Zukunft nicht auf das
    Auto verzichtet werden können. Hier ist es bekanntlich jedem Anleger frei
    überlassen, für welche Marke er sicht interessiert und wo er gerne inves-
    tieren möchte. Eigentlich sind hier alle drei großen aus BRD -VW, Daimler
    und BMW- gut aufgestellt und sowohl die Fundamentaldaten als auch die
    Dividendenrenditen können sich sehen lassen. Hier gilt natürlich, dass die
    Konsolidierung beim Autoabsatz auch mittelfristig auf die Kurse einwirken
    kann. Für ängstliche Menschen sind Autoaktien zur Zeit wahrscheinlich
    nichts? Warum zur Zeit überhaupt in Aktien investieren? Einmal sind die
    Renditen bei anderen Anlagen auch nicht immer besser.
    Als Beimischung können sich auch die Telekommunikations-Aktien Deutsche
    Telekom, Freenet und viele andere als Beimischung fürs Depot eignen. Bei
    der Deutschen Telekom und Freenet kommt noch das Bonbon, dass die Di-
    videnden aus dem Einlagentopf steuerfrei an die Aktionäre ausgezahlt
    wurden. Hier kennt natürlich keiner die Zukunft? Es ist hier natürlich nur
    ein Verschieben der Steuerzahlung; bei einem gewinnträchtigen Verkauf
    wird das ganze nachversteuert? Wo die Chance auf eine hohe Rendite, gibt
    es auch ein hohes Verlustrisiko. Viel Glück!
    PS: Nur aus dem Bauch heraus sollten keine Aktien gekauft werden. Die
    Gegenwart und die Zukunft für eine Unternehmung sind sehr wichtig beim
    Kauf der Aktie. Wenn ein Anleger nicht weiß, wie bei der Unternehmung Eigen-
    kapital und Fremdkapital sind, sollte er die Finger von der Anlage lassen.
    Selbst die eventuellen Zukunftsaussichten auf einen Gewinn sollten bei
    einem Kauf einfließen.
    Dieser Beitrag ist keine Kauf oder Verkaufempfehlung für eine Aktie

  15. #15

    Dabei seit
    03/2019
    Beiträge
    8

    Aktualisierung

    So, nun war ich hier eine Zeitlang verschwunden. Hier mal meine Aktienhistorie. Die Canabisaktie Aurora konnte ich gottseidank mit gutem Gewinn vor dem Absturz verkaufen. Aber ich sitze noch auf Aktien von Canopy Growth, die massiv gefallen sind. In meinem Fall um 42,22%.
    Mit meinem gesamten Aktiendepot liege ich jedoch gut im Plus. Amazon, Coca-Cola, Davide Campari, Fresenius, Microsoft, Nestle, Novo-Nordisk, Softbank Toyota INDS, Toyota Motor Corp und Unilever sind satt im Plus. Ein positiver Ausreißer ist NEL ASA, bei denen im Moment ein Plus von über 53% liegt. Hyundai und Dürr AG sind im Minus.

    Das ist schon eine spannende Sache....

    Lieben Dank noch mal an HuppertZ, der Microsoft erwähnte.

  16. #16

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    2.419

    Habe selbst Aktiendepot im Bereich ca. 1 Mio abverkauft

    halte nur noch einige Dividendenstars darunter z.B. Schlumberger Div konstant 0,5 US$ vierteljährlich keine ausländische Steuer aber sonst
    ein Derivat das nicht in max 3 Tagen +100% macht kommt weg. So ist - mit geqöhnlichen plain vanilla Optionsscheinen - keine ko turbos never!- eine jahresrendite ab 20% machbar -vor Steuer - nebenher eher zu Spass mit kleinen Einsätzen CFD u.a. US Aktien nicht auf indis!
    und forex trade da machen news Kurse
    OS sind schwieriger als die von einfacheren tradern bevorzugten knock outs und CFD.
    Denn OS haben drei Variable und daraus folgt schon die sind für volatile Märkte richtig. Also solche Märkte in denen ko CFD leicht mal hops gehen können wenn die Schwelle in einem spike erreicht wird. Man muss also ein Marktmodell haben, das auch die Geschwindigkeit der Änderung berücksichtigt und die Volatilität.
    Geändert von vladimirbush (10.02.2020 um 18:08 Uhr)

  17. #17

    Dabei seit
    03/2019
    Beiträge
    8
    Davon verstehe ich noch weniger......

  18. #18

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    294
    Herzlich Willkommen! Freut mich zu sehen, hier auch noch jemanden im etwas höheren Alter begrüßen zu dürfen :-)

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. €uro in RUBEL - wie stelle ich es am besten an ?
    Von aristotel im Forum Devisen & Forex-Trading
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.03.2016, 17:11
  2. Traue mich nicht mit binären Optionen zu handeln
    Von mirkoo im Forum Optionsscheine
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.01.2016, 17:44
  3. RCM Beteiligungs AG plant Übernahme. Wie soll ich mich verhalten?
    Von imported_Horst im Forum Aktien aus Deutschland und Westeuropa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2007, 20:39
  4. Sehr viel,aber mich beschäftig zur Zeit...
    Von Hans im Forum Abseits der Börse
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.05.2002, 20:40

Lesezeichen

Lesezeichen