DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Boeing

  1. #1

    Dabei seit
    06/2018
    Beiträge
    254

    Boeing

    Wer hat die Unfälle mit den neuen Flugzeugtyps mitbekommen? Interessant da es ja ganz neue Maschinen gewesen sind. Laut neune Berichten stellt sich nun die Frage ob die jemals überhaupt eine Zulassung bekommen hätten dürfen.
    Nun hat sich sogar schon das FBI eingeschaltet und die Ermittlungen aufgenommen. Ins Zentrum rückt die umstrittene Steuerungssoftware welche für die Unfälle verantwortlich gewesen sind, dazu auch noch das es angeblich bei der Sicherheits- Zertifizierung nicht mit rechten Dingen zugegangen sein soll.

  2. #2

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198
    Da sind die Untersuchungen gerade am laufen. In der Letzten Zeit finde ich häufen sich die negativen Meldungen von Boing, heute stand schon das nächste in der Zeitung. China kauft bei Airbus 300 Flieger ein Auftrag im Wert von 27 Milliarden Euro. Es handelt sich dabei um 290 Mittelstreckenjets von der A320 Linie und 10 Langstreckenjets aus der A350 Reihe.
    Der Auftrag kam gerade recht da Airbus noch zuvor vermeldete das wegen mangelnder Nachfrage die Produktion des A380 zum Jahr 2021 eingestellt wird.

    Boing ist zurzeit in der Krise, nach den beiden Abstürzen muss sich das Unternehmen Untersuchungen stellen wegen möglicherweise fehlerhafter Technik. Zudem gibt es in zahlreichen Ländern Flugverbote für die Maschinen 737 MAX. Dazu kommt noch die Meldung das Garuda, eine Indonesische Fluggesellschaft, eine Bestellung von 49 Boing 737 MAX rückabwickeln möchte.

    Boing im Sturzflug?

  3. #3

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198
    Jetzt droht dem Unternehmen eine Klage der Aktionäre, der Grund für die Klage ist auch nicht von ungefähr. Das Unternehmen habe Rentabilität und Wachstum vor die Sicherheit des Flugzeuges gestellt". Aus Folgen des Konkurrenzkampfes mit Airbus sei die 737 MAX überhastet auf den Markt gebracht worden.
    Für eine Stellungnahme war ein Boing Sprecher nicht bereit. Auch die Boing Aktien befinden sich im Sturzflug, der Konzern hat innerhalb von zwei Wochen einen Verlust des Börsenwertes von 34 Milliarden Dollar hinnehmen müssen.

  4. #4

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198
    Zuerst kam die Nachricht dass die Produktion der 737 Max 8 um ein Drittel eingebrochen ist, nach den Abstürzen und dem zwischenzeitlichen Ruf als "Todesflieger". Im letzten Beitrag hatte ich ja schon geschrieben dass nach den Fluggesellschaften und Angehörigen nun auch die Aktionäre Boing auf Schadensersatz klagen.
    Der nächste Hammer kam von der Wirtschaftszeitung "Wall Street Journal" diese berichtete, Boing hat im März weltweit nicht einen einzigen Auftrag für einen seiner Bestseller bekommen. Im März wurden nur 11 Maschinen ausgeliefert, beim Anblick auf das ursprüngliche Jahresziel für 2019 sollten insgesamt 900 Jets ausgeliefert werden darunter 550 der 737 Max 8 ist ersichtlich wie schlecht die bisherige Zahl der Auslieferung ist.

    Die ersten Analysten gehen davon aus das bestenfalls 750 Flugzeuge ausgeliefert werden, entspricht einen Umsatzverlust von bis zu 3 Milliarden Dollar. Die Verunsicherung ist bei den Investoren mehr als zu spüren, der Kapitalwert des Unternehmens ist um 27 Milliarden Dollar an der Börse abgestürzt.

    Es kommt aber noch dicker vor dem jüngsten Absturz bestellten Airlines aus aller Welt 4625 Stück der 737 Max 8. Ein Umsatzvolumen von 440 Milliarden Dollar, in der zwischen Zeit haben zahlreiche Gesellschaften mit einer Stornierung gedroht.

  5. #5

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198

    Gewinnpläne durchkreuzt

    Die Gewinnpläne der Fluggesellschaft American Airlines leiden unter dem Startverbot der 737 Max Jets und den hohen Preisen für Kerosin. Das Flugverbot mit dem Typ könnte den Gewinn in diesem Jahr mit ca. 350 Millionen US-Dollar vor Steuern belasten, dazu kommen die gestiegenen Treibstoffpreise die 650 Millionen Dollar mehr zu Buche schlagen.

    Wann die Max Jets wieder starten dürfen ist bisher nicht absehbar. Nach den Abstürzen in Indonesien und Äthiopien steht Boing in der Kritik. Nach den vorläufigen Ermittlungsberichten stellt sich ein Herstellerfehler in der Steuerungssoftware heraus. Ein Software Update ist Voraussetzung um bei den Luftfahrtbehörden eine Wiederzulassung der Jets zu erreichen.

  6. #6

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198

    Krise schlimmer als bisher bekannt?

    Immer wieder kommen neue Mängel an den 737 Max Jets zu tragen auch das Flaggschiff der Dreamliner ist betroffen.

    Gerade noch pünktlich zur heutigen Jahreshauptversammlung tauchen neue Vorwürfe gegen den Flugzeugbauer auf. Es geht nicht mehr nur um die schadhafte Software MCAS des 737 Max 8 sondern um andere Produktionsmängel und gleichzeitig um den Dreamliner 787.

    Das berichteten das "Wall Street Journal" und die "New York Times".
    Die Informationen kommen demnach von ehemaligen und amtierenden Mitarbeitern, allerdings äußerten sich die meisten anonym.

    Die negativ Schlagzeilen reißen nicht ab und so dürfte die Hauptversammlung für den Boeing Chef Dennis Muilenburg keine einfache werden

  7. #7

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198

    Wieder am durchstarten?

    Nach Angaben des Unternehmens sei das Software Update für den Flieger aus der 737 Max Reihe abgeschlossen. Boeing ist demnach auch zuversichtlich das der Flieger nach der aktualisierten Version nun eines der sichersten Flugzeuge ist was jemals geflogen ist. An der Börse kam die Nachricht sehr gut an und stieg um 2%.
    Dennoch bleibt das Flugverbot erstmal weiterhin bestehen, zuvor hat die Software erst die Sicherheitsprüfungen zu überstehen.
    Boeing Chef Muilenburg gibt sich zuversichtlich:"Wir haben alle technischen Testflüge für das Software Update absolviert."

    Das Unternehmen bereitet sich nun für den "letzten Zulassungsflug" vor.

  8. #8
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    3.433

    Horrorflüge: Gestrandet in Alaska 2019/HD | Deine Doku

    Deine Doku - Am 09.03.2019 veröffentlicht

    https://youtu.be/V6ndMUP1scw

    Horrorflüge: Gestrandet in Alaska 2019/HD | Deine Doku
    ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

    ▶ Uploaded by Deine Doku
    ▶ Das brauchst du jetzt: https://amzn.to/2EYNnAZ *

    #Flug #Horrorflug #Flugzeug

    ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
    🔹 Ausgerechnet als sich Cathy-Pacific-Flug CX884 nach Los Angeles mitten über dem Pazifik befindet, bemerkt die Besatzung den Geruch von Rauch. Lodert an Bord etwa ein Feuer? Ein Brand kann nicht ausgeschlossen werden und es gelingt nicht, die Rauchquelle zu lokalisieren. Während sich die Passagiere auf eine riskante Notwasserung gefasst machen, ergibt sich eine unerwartete Landemöglichkeit - auf einer verlassenen Insel in Alaska. Betroffene erzählen von ihren unvergesslichen Flugerlebnissen.

    Textquelle: WELT

    https://www.youtube.com/watch?v=V6ndMUP1scw

    https://www.youtube.com/results?sear...ndet+in+Alaska

  9. #9

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198

    Immer mehr Mängel

    Die Mängelliste an der 773 Max wird immer länger, es soll nicht nur mit der Software Probleme geben sondern zusätzlich sogar mechanische Teile am Flügel. Betroffen ist nicht nur die Maschine des Typs 773 Max sondern auch die Jets des Typs 737 NG. Zwar könne ein Ausfall der Teile nicht zu einem Absturz führen, dennoch wies die FFA an die fraglichen Teile innerhalb von 10 Tagen auszutauschen.

    In einer Mitteilung der FFA heißt es, das insgesamt 179 Maschinen des Typs 737 Max und 133 des Typs 737 NG potentiell betroffen. Das Problem kann bis zu 148 Bauteilen auftreten.
    Bei den Teilen handelt es sich um bewegliche Teile an den Tragflächen (Leading edge slats) die vom Piloten gesteuert werden und bei der Landung genutzt werden um Geschwindigkeit zu reduzieren.

  10. #10
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    3.433
    Zitat Zitat von Cloudtracer Beitrag anzeigen
    Die Mängelliste an der 773 Max wird immer länger, es soll nicht nur mit der Software Probleme geben sondern zusätzlich sogar mechanische Teile am Flügel. Betroffen ist nicht nur die Maschine des Typs 773 Max sondern auch die Jets des Typs 737 NG. Zwar könne ein Ausfall der Teile nicht zu einem Absturz führen, dennoch wies die FFA an die fraglichen Teile innerhalb von 10 Tagen auszutauschen.

    In einer Mitteilung der FFA heißt es, das insgesamt 179 Maschinen des Typs 737 Max und 133 des Typs 737 NG potentiell betroffen. Das Problem kann bis zu 148 Bauteilen auftreten.
    Bei den Teilen handelt es sich um bewegliche Teile an den Tragflächen (Leading edge slats) die vom Piloten gesteuert werden und bei der Landung genutzt werden um Geschwindigkeit zu reduzieren.
    Das ist die Lösung: alle Max Flieger in Fiat umschmieden und neue Boeing´s bauen...

    https://www.google.com/search?client...g%C2%B4s+bauen

  11. #11

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198

    Oha jetzt ist es raus...

    Wenn es nach US Medienberichten geht wollte Boeing Geld sparen... und beauftragte Billigkräfte aus Indien mit der Programmierung der Software für die Max Flieger.

    Der US Nachrichtendienst "Bloomberg" sorgt mit dieser Enthüllung für den nächsten Skandal des ohnehin krisengeschüttelten Flugzeughersteller.

    Laut dem Bericht soll das Unternehmen versucht haben, mit Entlassungen der erfahrenen Ingenieure und der Auslagerung massiv Geld zu sparen. Zwar hätten die Zeitarbeiter nach den vorgegebenen Standards programmiert, doch die Qualität des Codes war nicht dieselbe wie bei den Erfahrenen Programmierern.

    Boeing dementiert die Vorwürfe, es seien keine indischen Programmierer mit der Entwicklung vertraut gewesen, zudem habe Boeing jahrelang gute Erfahrungen mit externen Dienstleistern gemacht.

  12. #12

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198

    Boeing kündigt Entschädigung an

    Der Flugzeughersteller hat jetzt nach dem Absturz von 2 Max Maschinen eine Entschädigung in Höhe von 100 Mio. Dollar an die Familien der Verstorbenen angekündigt.
    Am Mittwoch erklärte das Unternehmen, der Entschädigungsfonds soll die Ausbildung und täglichen Ausgaben der Familien sowie Entwicklungsprogramme in den betroffenen Gemeinden finanzieren. Über mehrere Jahre soll die Summe gezahlt werden.

  13. #13

    Dabei seit
    02/2018
    Beiträge
    10

    Boeing UK

    Boeing UK engagiert sich in Bildungsprojekten im Bereich der Luft- und Raumfahrt und arbeitet mit Wohltätigkeitspartnern wie der Royal Aeronautical Society, der Air League und der Royal Air Force zusammen. Außerhalb der Luft- und Raumfahrt hat Boeing UK Wohltätigkeitsorganisationen wie den Earth Restoration Service, The Prince's Trust und die Royal Academy of Engineering, Finanzierung von Umweltprogrammen und MINT-basierten Projekten. Boeing UK verfügt über mehr als 200 britische Zulieferer und strategische Partnerschaften mit sechs Universitäten im ganzen Land: Bristol, Cambridge, Cranfield, Sheffield, Southampton und Strathclyde
    I use chauffeur car hire edinburgh by comfortable https://8rental.com/rent-car-driver-edinburgh

  14. #14

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198
    Boeing teilte gestern (Donnerstag) nach dem Börsenschluss mit, dass im zweiten Quartal eine zusätzliche Belastung in Höhe von 4,9 Milliarden Dollar nach Steuern auf das Unternehmen zukommen werde.
    Das Unternehmen möchte das Geld für Entschädigungen für andere Fluggesellschaften verwenden, die wegen des Ausfalls der 737 Max von Betriebsstörungen und Auslieferungsverzögerungen betroffen sind. Zwar möchte Boeing die zusätzlichen Kosten komplett im zweiten Quartal verbuchen, aber die möglichen Zahlungen an die Airlines sollen erst über mehrere Jahre gestreckt erfolgen.

    Zusätzlich seien die Produktionskosten des 737 Projekts um ca. 1,7 Milliarden Dollar gestiegen. Die gestiegenen Kosten belasten künftig wohl auch die Gewinnspannen.

  15. #15

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198
    Boeing gerät wegen des 737 Desasters vom erfolgsverwöhnten Weltmarktführer in Schieflage.
    Was man aber jetzt schon sagen kann, je länger sich die Wiederzulassung hinzieht desto teurer wird es. Selbst auf dem Mitarbeiterparkplatz parken nagelneue 737 Jets, die nicht ausgeliefert werden können.
    Obwohl das Luftfahrtunternehmen die Produktion um 20% gedrosselt dennoch werden rund 42 Maschinen pro Monat gefertigt. Welche nun woanders zwischengelagert werden müssen.

    So hat Boeing nicht nur mit mit massiven geschäftlichen Einbußen zu rechnen sondern muss auch einen großen logistischen Mehraufwand stemmen.
    Allein im zweiten Quartal bescherte das Desaster einen Rekordverlust von 2,9 Milliarden Dollar, der Umsatz fiel um 35% auf 15,8 Milliarden Dollar.

  16. #16
    Premium-Mitglied
    Dabei seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt und Cranz/Ostpreußen
    Beiträge
    1.348
    Nicht nur die Firma, auch die Anleger scheinen aber zu erwarten, daß sich das Problem bald auflöst.
    Der Chart ist trotz der schlechten Daten relativ stabil.

  17. #17

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    703

    Boeing 737 Max

    Die Flugsicherheit in den USA scheint noch immer nicht richtig zu wissen, warum die
    Flugzeuge aus heiterem Himmel abgestürzt sind. Die neuen Flugzeugtypen werden immer
    mehr auf Sparen getrimmt; hierdurch bedingt müssen die neuen Triebwerke mit weniger
    Sprit auskommen. Vielleicht wird die Leistung während des Fluges zu stark runtergesetzt?

    Die vielen Möglichkeiten hier, wie Luftlöcher, dünne Luft usw. bedürfen halt mehr Leistung
    und bei den neuerlichen Typen ist diese Leistung zu wenig, um in der Luft zu bleiben. In der
    Konsequenz wäre es schön, wenn nur die Leistung erhöht werden müsste, um zukünftige
    Abstürze zu vermeiden.

    Was wird erst passieren, wenn die Flugzeuge mit Wasserstoffdüsen ausgestattet sind?

    Reisen in der Luft scheint immer gefährlicher zu werden. Vor meiner Haustür ging eine
    Drohne ca. 8000 Meter hoch; zum Glück war kein Flugzeug in der Nähe. Die vielen kleinen
    Fluggeräte werden eine Gefahr für die Flugsicherheit der großen Flieger.

    Es ist also nicht nur Vogelschlag wodurch die Flugzeuge abstürzen können.


  18. #18

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198
    Nicht mal eine Woche nachdem die WTO den USA genehmigt hatte, 7,5 Milliarden Dollar an Strafzöllen zu erheben, machen nun die Europäer jetzt Boing das Leben schwer.

    Obwohl die amerikanische Luftfahrt Administration erklärte die Maschinen seien sicher, droht die europäische Flugsicherheitsbehörde die Rückkehr der 737 Max zu blockieren. Grund ist das die Europäischen Sicherheitsexperten weiterhin nicht davon überzeugt sind, dass Boeing das System ausreichend geändert hat.

    Boeing erlebt gerade eine der größten Krisen seiner Geschichte und ist noch weiter hinter seinem Konkurrenten Airbus zurückgefallen.

  19. #19
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    3.433

    Zum Schutz der Vögel: Grüne fordern Schrittgeschwindigkeit für Flugzeuge

    Berlin (EZ) | Da jährlich tausende von Vögel ums Leben kommen, weil sie mit Flugzeugen kollidieren oder in deren Triebwerke geraten, fordern die Grünen, dass die Maschinen in besonders vogelreichen Gebieten auf Schrittgeschwindigkeit abbremsen sollen.

    „Wenn Vögel mit Flugzeugen kollidieren, endet das oft nicht nur für die betroffenen Vögel tödlich, sondern kann auch zur ernsthaften Gefahr für die Menschen im Flugzeug werden“, so Grünen-Chef Robert Habeck.

    Aus diesem Grunde fordert seine Partei für Flugzeuge dieselben Verkehrsregeln wie für Autos. „Autos müssen in Spielstraßen mit vielen Kindern schließlich auch in Schrittgeschwindigkeit fahren“, so der Parteivorsitzende weiter.
    „Es sollte also eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, dass auch Flugzeuge auf herumfliegende Vögel Rücksicht nehmen und das Tempo entsprechend drosseln.“

    Nur so könne ein sogenannter Vogelschlag vermieden werden.

    Fraktionsvorsitzender Anton Hofreiter ergänzte, dass das Wohl der Vögel der Partei schon seit Jahren am Herzen liege. Deshalb habe man sich kurzerhand dazu entschlossen, das Thema im Bundestag aufzunehmen.

    Zudem erhoffe man sich durch das Drosseln der Geschwindigkeit eine Reduzierung der Lautstärke und damit zahlreiche weitere Wählerstimmen fluglärmgeplagter Anwohner.

    https://www.eine-zeitung.net/2019/09...uer-flugzeuge/

  20. #20

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198
    Manchmal wundert es mich schon wenn schlechte Nachrichten kommen dann wohl nicht alleine....

    Die US- Luftfahrtaufsicht FAA ordnete eine Inspektion an den Vorgänger Modellen der 737 Max an, kurz darauf wurden zwei Maschinen der Southwest Airline aus dem Verkehr gezogen. Grund sind Risse an wichtigen Befestigungspunkten zwischen Tragfläche und Rumpf. Bisher ist man davon ausgegangen, dass diese Teile nie ersetzt werden müssen. Doch der jetzige Erkenntnisstand sagt etwas anderes.

    Doch die Southwest ist nicht die einzige Airline welche auf Anweisung der FAA die Maschine auf Risse überprüfen lassen musste.
    Nach einem Bericht von Bloomberg wurden aber noch deutlich mehr Probleme festgestellt. Auf der Basis vorläufiger Erkenntnisse sind bei rund 5% der 493 älteren 737 NG Maschinen Risse festgestellt worden.

    So musste zb die brasilianische Fluggesellschaft Gol Linhas Aereas 11! Maschinen aus dem Verkehr ziehen.

  21. #21
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    3.433
    Zitat Zitat von Cloudtracer Beitrag anzeigen
    Manchmal wundert es mich schon wenn schlechte Nachrichten kommen dann wohl nicht alleine...

    Die US- Luftfahrtaufsicht FAA ordnete eine Inspektion an den Vorgänger Modellen der 737 Max an, kurz darauf wurden zwei Maschinen der Southwest Airline aus dem Verkehr gezogen. Grund sind Risse an wichtigen Befestigungspunkten zwischen Tragfläche und Rumpf. Bisher ist man davon ausgegangen, dass diese Teile nie ersetzt werden müssen. Doch der jetzige Erkenntnisstand sagt etwas anderes.

    Doch die Southwest ist nicht die einzige Airline welche auf Anweisung der FAA die Maschine auf Risse überprüfen lassen musste.
    Nach einem Bericht von Bloomberg wurden aber noch deutlich mehr Probleme festgestellt. Auf der Basis vorläufiger Erkenntnisse sind bei rund 5% der 493 älteren 737 NG Maschinen Risse festgestellt worden.

    So musste zb die brasilianische Fluggesellschaft Gol Linhas Aereas 11! Maschinen aus dem Verkehr ziehen.

    SCHON WIEDER PROBLEME BEI TYP 737 - Risse an zwei Boeing-Flugzeugen entdeckt

    ...Risse befinden sich in einem Bauteil, das zur Befestigung der Tragflächen am Flugzeugrumpf genutzt wird. Boeing war bisher davon ausgegangen, dass dieses nie ersetzt werden muss. Doch nach jetzigem Erkenntnisstand könne sich das Bauteil unter hoher Belastung doch abnutzen.

    https://www.bild.de/geld/wirtschaft/...9184.bild.html


    Ergo: Alle Boeing sind bei Licht betrachtet - nur fliegende Fiat´s - "Fehler in allen Teilen"! Lol...



    "Fehler in allen Teilen" - Lustige Hersteller-Abkürzungen

    VW = Völlig wertlos!

    Ford = Für Opa reicht das.

    BMW = Bayerischer Mist- Wagen.

    BMW = Bin maßlos wichtig.

    Seat = Sehen, Einsteigen, Aussteigen, Totlachen.

    Nochmal BMW, diesmal aus englischer Sicht = Break My Window

    Kia = Karre im Arsch.

    KIA = Koreakiste in Autoform.

    Audi = Auch unter Deppen in.

    Über Mazda heißt es nicht nur Mein Auto zerstört deutsche Arbeitsplätze, sondern...

    ...auch noch despektierlich:Mein Auto zieht der Abschleppwagen.

    Honda = Heute ohne nennenswerte Defekte angekommen.

    Opel = Oh prima, er läuft.

    Opel = Ohne Power ewig Letzter.

    Opel = Ohne Panne ewig Leistung.

    VW: Vorsicht, Wahnsinn.

    BMW: Bei Mercedes weggeworfen.

    Mitsubishi: Mit Schuhe bist du hin.

    https://rp-online.de/leben/auto/news...n_aid-11065115

    https://www.google.com/search?q=Fiat...hrome&ie=UTF-8
    Geändert von Luis (11.10.2019 um 16:55 Uhr)

  22. #22

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.198
    Zitat Zitat von Luis Beitrag anzeigen


    "Fehler in allen Teilen" - Lustige Hersteller-Abkürzungen

    VW = Völlig wertlos!

    Ford = Für Opa reicht das.

    BMW = Bayerischer Mist- Wagen.

    BMW = Bin maßlos wichtig.

    Seat = Sehen, Einsteigen, Aussteigen, Totlachen.

    Nochmal BMW, diesmal aus englischer Sicht = Break My Window

    Kia = Karre im Arsch.

    KIA = Koreakiste in Autoform.

    Audi = Auch unter Deppen in.

    Über Mazda heißt es nicht nur Mein Auto zerstört deutsche Arbeitsplätze, sondern...

    ...auch noch despektierlich:Mein Auto zieht der Abschleppwagen.

    Honda = Heute ohne nennenswerte Defekte angekommen.

    Opel = Oh prima, er läuft.

    Opel = Ohne Power ewig Letzter.

    Opel = Ohne Panne ewig Leistung.

    VW: Vorsicht, Wahnsinn.

    BMW: Bei Mercedes weggeworfen.

    Mitsubishi: Mit Schuhen biste du hin.

    https://rp-online.de/leben/auto/news...n_aid-11065115

    https://www.google.com/search?q=Fiat...hrome&ie=UTF-8

    Ein paar habe ich noch nicht gekannt
    Persönlich denke ich das es immer irgendwelche Probleme gibt aber halt nicht so "ausgeschlachtet" wie es gerade bei Boeing passiert.

  23. #23
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    3.433

    MTU bietet "Spitzenqualität" an: Triebwerke ohne Probleme!

    Die drei großen Triebwerkshersteller haben Schwierigkeiten

    Im Fokus steht laut US-Luftfahrtsicherheitsbehörde FAA eine Schwachstelle im sogenannten Niederdruckverdichter des Triebwerks (PW1524). Das ist eine gute Nachricht für den jüngst in den Dax-30 aufgestiegenen deutschen Hersteller MTU Aero Engines, der mit 17 Prozent an dem Triebwerk beteiligt ist, aber nicht die Problembauteile herstellt.

    Dabei sind die aktuellen Schwierigkeiten mit dem A220-Antrieb nur ein Beispiel einer viel größeren Krise. Alle drei großen Triebwerkshersteller – General Electric (GE), Pratt & Whitney und Rolls-Royce – haben derzeit technische Schwierigkeiten mit ihren Hightech-Turbinen. Sie sorgen damit für Frust bei Airbus und Boeing, weil sie ihre Lieferpläne nicht einhalten können.

    So wird GE mit dem Antrieb für den neuen Boeing-Großraumjet 777X nicht fertig, und der britische Hersteller Rolls-Royce schreibt wegen Problemen mit seinem Triebwerk Trent 1000 für das Boeing-Modell 787 rote Zahlen. Immer wieder werden die Airlines aufgefordert, die Triebwerke auf Risse zu untersuchen.

    https://www.welt.de/wirtschaft/artic...m-Verkehr.html

    Ergo: das kommt davon, wenn man seine Mitarbeiter nicht mitsprechen lässt und gerade bei RR unterdrückt wird, werden Murks Triebwerke gebaut und ausgeliefert. Die drei Murks Lieferanten brauchen eine Portion Nachhilfeunterricht in Sachen guter Firmenkultur - die muss zunächst erlernt werden - sonst wird das so nix werden.

    https://www.google.com/search?client...iz.tHoHNE8nvCk

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Boeing OS 759917 viel zu billig!?
    Von Orlando1 im Forum Aktien & Aktienindex-Trading
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.2019, 17:49
  2. Entwicklung der neuen Boeing-787 in Russland
    Von Hasi im Forum Aktien aus Osteuropa und Russland / GUS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2005, 23:12
  3. Boeing 767 stürzt auf New York
    Von Trope im Forum Aktien aus Amerika, Kanada und Australien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.11.2001, 06:14

Lesezeichen

Lesezeichen