DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Produkte ohne CE importieren?

  1. #1

    Dabei seit
    08/2010
    Beiträge
    1

    Produkte ohne CE importieren?

    Hallo,

    ich habe eine Frage zum Import von Sanitärkeramik aus China.

    Ich bin mir nicht sicher ob ich die Produkte nach Deutschland importieren darf, da diese kein CE haben (warum ein Waschbecken ein CE braucht ist mir immer noch nicht klar). Ist aber so, da es zu Baumaterialien gehört.

    Habe bereit beim Zoll angerufen, die meinten es gibt keine Handelsbeschränkung für Sanitärkeramik und dass die kein CE Zertifikat brauchen. Bei Dachser wurde mir das gleiche gesagt, das kein CE für die Verzollung nötig ist. Schenker meinte aber, dass für die Verzollung wohl ein CE Zertifikat nötig ist.

    Kann es sein, dass ich die Ware auch ohne CE importieren und verzollen darf aber dann eben nicht verkaufen dürfte? Oder krieg ich die Ware ohne CE nicht über den Zoll?

    Wer prüft eigentlich beim Import das CE Zertifikat, der Zoll persönlich?

    Hoffe Ihr könnt mir helfen

    danke

  2. #2

    Dabei seit
    06/2005
    Beiträge
    270
    Wie der Zoll dir schon selber gesagt hat: Ihm ist völlig egal, ob auf deiner Keramik ein CE-Zeichen angebracht ist oder nicht. Dafür interessieren sich dann andere Leute.

    Und wie du schon selbst sagst: Sanitärkeramik ist völlig unkompliziert und ungefährlich. Also: bring einfach CE-Zeichen an. Es ist nicht vorgeschrieben, dass du ein Zertifikat hast. Mit dem Anbringen des CE-Zeichens erklärst du quasi nur, dass dein Artikel den geltenden Vorschriften und Normen entspricht. Über diese kannst du dich ja noch mal informieren, um sicher zu gehen, dass nicht doch möglicherweise böse Gefahren von einem Waschbecken ausgehen.

  3. #3

    Dabei seit
    06/2009
    Beiträge
    14
    habe ein ähnliches Problem.
    Wollte Kofferwaagen einführen, sind digitale Waagen, und Stirnlampen.
    Kann mir dort einer sagen wie es bei diesen Produkten ausschaut?
    Habe auch bereits beim Zoll angerufen, diese haben mir nicht wirklich eine Auskunft geben können.
    Dann habe ich beim TÜV angerufen, diese meinte einfach ich solle mal schauen gehen ob die Produkte hier in Deutschland ein CE Zeichen haben, wenn nicht dann brauche ich keins, tolle Aussage oder.

    Wer interessiert sich dann eigentlich für das CE Zeichen wenn es nicht der Zoll ist?
    Kann man Abgemahnt werden, oder noch schlimmer?

    Gruss

  4. #4

    Dabei seit
    06/2005
    Beiträge
    270
    Je nach Bundesland interessieren sich normalerweise das Amt für Arbeitsschutz oder das Gewerbeaufsichtsamt dafür. Die sehen sich deinen Artikel an und wenn sie Zweifel haben, dass deine Ware allen Anforderungen entspricht, schicken sie sie ins Labor und fordern von dir Prüf-Zertifikate (in deinem Fall z.B. Rohs) und die Konformitätserklärung. Nach dem Ergebnis des Labortests sprechen sie ein Verkaufsverbot bis Rückruf aus oder lassen dich in Ruhe.

  5. #5

    Dabei seit
    06/2009
    Beiträge
    14
    Vielen Dank für die Antwort.
    Sorry wenn ich jetzt so doof frage, aber es wird mein erstes Importgeschäft werden, diese Konfirmationserklärung, wie und wo mache ich das?
    Bereitet das der Hersteller vor?

    Also kann im schlimmsten Fall ein Verkaufsverbot ausgesprochen werden, ist mit hohen Geldstrafen zu rechnen?

    Könnte ich vorab mal zu so einer Prüfstelle gehen, und dort dann das Produkt "vorstellen"?
    Also damit vorher geschaut werden kann ob es klar gehen würde mit dem Verkauf ohne CE Zeichen.

  6. #6

    Dabei seit
    03/2009
    Ort
    Kambodscha កាំព៊ួជា
    Beiträge
    113
    @Penell.
    hier werden alle Deine Fragen zur CE-Kennzeichnung beantwortet: http://de.wikipedia.org/wiki/CE-Kennzeichnung
    Du solltest noch wissen, als Importeur bist Du für das Gesetz der Hersteller.

    Gruß Rainer

  7. #7

    Dabei seit
    06/2009
    Beiträge
    14
    Danke dir!
    Die Seite hatte ich mir bereits angeschaut.
    Nun bin ich noch ein wenig mehr verwirrt.
    Habe mir das mit der Konformitätsbewertung durchgelesen.
    Ich werde da nicht wirklich schlau drauss.
    Muss ich für jedes Produkt was ich in die EU einführe eine Konformitätsbewertung durchführen?
    Wie macht man sowas, an wenn kann ich mich dabei wenden?
    Wäre super wenn mir jemand helfen könnte.
    Gruss

  8. #8

    Dabei seit
    06/2005
    Beiträge
    270
    Zitat Zitat von penell Beitrag anzeigen
    Könnte ich vorab mal zu so einer Prüfstelle gehen, und dort dann das Produkt "vorstellen"?
    Also damit vorher geschaut werden kann ob es klar gehen würde mit dem Verkauf ohne CE Zeichen.
    Klar, kannst du machen. Die können dir dabei helfen, deine Ware rechtssicher einzuführen, nehmen aber natürlich auch Geld dafür.

  9. #9
    Hallo
    Ich kann dir nicht sagen aber würde dir empfehlen die Produkte die du von China kaufen willst direkt in Afrika zu verkaufen, da gibt es kein bestimmung und du kann dort sehr gute die Home care Produkte verkaufen, die sind dort jetzt der Hit auf dem Markt, alles was Digital ist.
    Wir sind selber in 6 Afrikanische Ländern am Verkaufen.

  10. #10

    Dabei seit
    06/2010
    Beiträge
    158
    Penell,

    natürlich kannst du durch deine Konkurrenz abgemahnt werden, wenn du keine CE-Kennzeichen auf deinen Produkten hast bzw. die Konformitätsbewertung nicht belegen kannst. Unlauterere Wettbewerb.

    Und natürlich interessiert sich der Zoll. ob die Ware, die importiert wird, CE-gekennzeichnet ist oder nicht. Hat der Zoll einen Verdacht, dass die Kennzeichnung zu unrecht erfolgte, dann hält er die Ware zurück und schaltet die entsprechenden Marktüberwachungsbehörden ein.

  11. #11
    Avatar von imported_schorsch
    Dabei seit
    06/2008
    Ort
    Taiwan, Taipei
    Beiträge
    823
    Der Zoll kann eine Ware ohne CE stoppen, wenn Giftstoffe darin vermutet werden. Kommt selten vor, kann aber bei Elektronik vorkommen z.B.


    Hier mal ein Link
    http://www.ce-richtlinien.eu/index.html


    Aus Baden Würtenberg gibt es einen CE COACH den finde ich recht interessant
    https://www.cecoach.de/lernanwendung/index.php

    da kann man einiges erfahren.

    nochmal zu Penell, Kofferwaagen unterliegen auch dem Eichgesetz für Waagen, hier muss nur eine Musterwaage baugleicher Art dem Eichamt zugesandt werden und es wird geprüft ob die KG/Gramm Angaben stimmen. Dieses Zertifikat braucht der Zoll, wenn bei der Zollanmeldung Waagen deklariert wurden. Ist eigentlich kein grosser Akt.
    Da zickt der Zoll schonmal rum.

    Ausserdem schützt das CE Zeichen auch euch, wenn ein Artikel Giftstoffe enthält und ihr wisst das nicht und der Endkunde hat damit Gesundheitliche Problem, dann haftet Ihr als Importeur voll sofern der Grund nachweislich euer Artikel ist.

    Aber es gibt ein gutes Beispiel. Jeder kennt im Baumarkt die Mehrfachsteckerleisten. Manche haben auch noch Anschlüsse für 2 pol Stecker 220 Volt, also ohne Erdung, die sind eigentlich garnicht mehr erlaubt, werden dennoch verkauft sogar mit CE drauf.
    Hier kann bei einem Kurzschluss die Sicherung nicht rausspringen, da die Erdung fehlt und es kann zu Bränden kommen.

    Das kontrolliert auch keiner. Erst wenn es gebrandt hat, dann erfährt man das über die Versicherung, denn die wissen das und mindern somit die Schadensauszahlung.

    Das CE Zeichen macht schon Sinn denke ich. Ihr würdet ohne CE ja auch nicht etwas kaufen oder ?

  12. #12

    Dabei seit
    08/2012
    Ort
    Leinfelden-Echterdingen
    Beiträge
    8
    Naja, das mit dem "Sicherung nicht rausspringen" stimmt zum Glück nicht. Beim Kurzschluss (l gegen N) springt der Leitungsschutzschalter raus.
    Nur ein Erdschluss ist nicht möglich, d.h. das Schutzkonzept Nullung kann nicht greifen. Deswegen dürfen aber auch nur Geräte mit Schutzart Schutzisolation einen Europastecker haben, wo in der Regel wegen fehlenden Metallteilen das Schutzkonzept Nullung sowiso nicht greifen kann. (z.B. Kofferradio aus Kunststoff)
    Der Grund für die Untersagung dieser Art von Mehrfachsteckdosen muss also ein anderer sein.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Rosneft
    Von Hasi im Forum Aktien aus Osteuropa und Russland / GUS
    Antworten: 213
    Letzter Beitrag: 05.06.2019, 10:04
  2. Investitionskapital / Umfrage
    Von El Corsario im Forum Aktien aus Osteuropa und Russland / GUS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 20:06
  3. Manaris (A0F5LD)- ein Geheimtipp?
    Von Luki22 im Forum Aktien aus Amerika, Kanada und Australien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2006, 21:01
  4. 32% dividende für größte indische telekom
    Von golden nugget im Forum Aktien asiatischer Börsenmärkte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.01.2002, 12:26

Lesezeichen

Lesezeichen