DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Paypal - Trotz Verifizierung ein gutes Mittel für Betrüger?

  1. #1

    Dabei seit
    07/2002
    Beiträge
    4.342

    Paypal - Trotz Verifizierung ein gutes Mittel für Betrüger?

    In einem anderen Thread kam die folgende Frage auf

    Wer sich bei Paypal anmeldet und seine Identität mit einer Überweisung von z. B. einem Euro bestätigt, kann der nicht genauso betrügerisch handeln wie ein eBay-Verkäufer mit falscher Identität?
    Was meint Ihr?

  2. #2

    Dabei seit
    07/2004
    Alter
    48
    Beiträge
    12
    manche Banken wollen gar keinen richtigen Ausweis sehen, denen reicht eine Kopie von irgendeinem dokument, mit dem man sich ausweisen kann.
    somit hat sich paypal als identitätsüberprüfung ja wohl erledigt

  3. #3

    Dabei seit
    07/2002
    Beiträge
    367
    Original von tiramisuse
    manche Banken wollen gar keinen richtigen Ausweis sehen, denen reicht eine Kopie von irgendeinem dokument, mit dem man sich ausweisen kann.
    somit hat sich paypal als identitätsüberprüfung ja wohl erledigt
    Wenn das so ist, dann sind wohl eher die Banken schuld und weniger PayPal. Ansich ist das mit dem Überweisen doch eine sicherere Methode, wenn man nicht gerade eine Schweizer Nummernkonto hat, wo man anonym ist

  4. #4

    Dabei seit
    07/2002
    Beiträge
    4.342
    Original von tiramisuse
    manche Banken wollen gar keinen richtigen Ausweis sehen, denen reicht eine Kopie von irgendeinem dokument, mit dem man sich ausweisen kann.
    somit hat sich paypal als identitätsüberprüfung ja wohl erledigt
    Bei welcher Bank hast Du das denn erlebt? Diese Aussage dürfte wohl eher auf hörensagen basieren, oder? Gem. §154 Abgabenordnung sind alle Banken zur Identitätsprüfung verpflichtet. Sicherlich passiert es, dass eine Kontoeröffnung mit gefälschten oder gestohlenen Ausweisen vorgenommen wird, aber mit einer "Kopie von irgendeinem Dokument" wird ganz bestimmt kein Konto eröffnet.

    Viele Grüße

    Claudia

  5. #5

    Dabei seit
    07/2004
    Alter
    48
    Beiträge
    12
    Original von Claudia L.
    Bei welcher Bank hast Du das denn erlebt? Diese Aussage dürfte wohl eher auf hörensagen basieren, oder? Gem. §154 Abgabenordnung sind alle Banken zur Identitätsprüfung verpflichtet. Sicherlich passiert es, dass eine Kontoeröffnung mit gefälschten oder gestohlenen Ausweisen vorgenommen wird, aber mit einer "Kopie von irgendeinem Dokument" wird ganz bestimmt kein Konto eröffnet.

    Viele Grüße

    Claudia
    Hoffentlich nehmen alle Banken das so ernst, aber wie mir scheint, bestätigen die ausnahmen die regel.
    die aussage habe ich übrigens von einem kriminaloberkommissar, bei dem ich meine anzeige gemacht habe

  6. #6

    Dabei seit
    07/2002
    Beiträge
    367
    Das kann ich allerdings auch kaum glauben...
    Viele Sozialhilfeempfänger oder Verschuldete bekommen so schon kein Konto (nichtmal auf Guthabenbasis), obwohl ihnen das eigentlich zusteht. Wie soll das erst aussehen, wenn man mit der Kopie "irgendeines Dokumentes" da ankommt?

  7. #7
    Die Verifizierung meines paypal-Accounts funktionierte so, dass mir Paypal € 1,95 abgebucht hat. Auf der Visa-Abrechnung war dann bei der Buchung ein 4stelliger Code integriert, den ich bei Paypal eingeben musste. Erst danach war mein Account verifiziert.
    Da ist es schon etwas schwieriger mit dem Betrügen.

  8. #8

    Dabei seit
    05/2003
    Beiträge
    392
    Danke Susanne! Kann jemand mal beschreiben, wie die Verifizierung ohne Kreditkarte abläuft?

  9. #9

    Dabei seit
    06/2004
    Beiträge
    20
    @mongo

    Man überweist von seinem bei PayPal registrierten Bankkonto einen Geldbetrag auf das PayPal-Konto unter Angabe des Einzahlungscodes im Verwendungszweck, einer Art Benutzerkennung, die man bei PayPal (Funktion Geld einzahlen) einsehen kann.

    Erst, wenn das Geld dort nach 3 Tagen angekommen ist, ist man verifiziert.

  10. #10

    Dabei seit
    05/2003
    Beiträge
    392
    @raptorfänger

    Danke!

    Inzwischen habe ich in den Nutzungsbedingungen einen Satz gefunden, der meine am Anfang diese Thread geäußerte Befürchtung unterstreicht:

    2.4 Keine Gewährleistung für Transaktionen ... Bitte beachten Sie, dass auch Risiken beim Handel mit Minderjährigen oder mit Personen, die unter falschem Vorwand auftreten, entstehen.

    Paypal überprüft also genausowenig wie eBay, ob eine Kontonummer auch wirklich zum angegebenen Kontoinhaber gehört.

    Und noch ein Fakt:
    4.2 Werden Sie verifiziertes Mitglied ... American Express hat beschlossen, Kreditkartentransaktionen, die mit einer American Express Corporate Card über PayPal vorgenommen werden, abzulehnen. Deshalb wird jeder Versuch, eine American Express Corporate Card zu registrieren oder zu nutzen, verweigert.

    Ist American Express nicht die Kreditkartenorganisation? Warum lehnt sie wohl Transaktionen über Paypal ab? Oder bezieht sich das nur auf eine bestimmte Karte? Wenn ja, bleibt trotzdem die Frage nach dem Warum.

  11. #11

    Dabei seit
    08/2003
    Beiträge
    276
    Paypal - Trotz Verifizierung ein gutes Mittel für Betrüger?
    was passiert wenn ein Scherzbold/Betrüger von einem fremden Konto Geld auf sein Paypal Konto auflädt und damit seine Bezahlung tätigt?

    Ist doch möglich solange der Käufer noch nicht überprüft wurde und der echte Kontoinhaber noch nichts gemerkt hat?

    Kuckt man als Verkäufer in die Röhre?

  12. #12

    Dabei seit
    04/2003
    Beiträge
    390
    Die identifizierung kann in sofern funktionieren, als daß man in Deutschland immer den Perso / Reispaß vorlegen muß, wenn man ein Konto eröffnen will. Bei Onlinebanken kümmert sich die Post im sogenannten PostIdent Verfahren darum.

    Wenn also Kuchenaxt auf den Paypal Kuchenaxt überweist, muß es die Kuchenaxt wohl geben ...

    Ansonsten ist es DURCHAUS möglich, anonym Geld zu überweisen, ohne Bankkonto. Rein in die Bank, Geld auf den Tisch, Bankverbindung angeben, einzahlen, fertig. Die Banken lassen sich das aber mit ca. 10 Euro reichlich bemessen vergüten. Der Betreff in der Überweisung ist dann in der Regel leer.

    Vielleicht fragt die Bank (seit dem Geldwäschegesetz) inzwischen aber doch nach nem Pass ... habs in letzter Zeit nicht ausprobiert.

  13. #13

    Dabei seit
    05/2003
    Beiträge
    392
    Wenn das alles so ist, wie Du schreibst, warum werden dann immer mehr eBay-Käufer abgezockt? Dazu gibt es leider genug Beiträge in diesem Forum. Die Masche ist immer die Gleiche: Käufer überweist Geld, dann ist Kommunikationsende. Wenn er dann versucht herauszufinden, wer sein Verkäufer ist, stellt sich heraus, dass es diesen gar nicht gibt. Es waren allles Fake-Angaben bei eBay. Trotzdem ist das Geld weg.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. DOW DAX was bringt 2018 ?
    Von Thomas Heydrich im Forum Thomas Heydrich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.01.2018, 18:06
  2. DOW DAX erreicht die Trendlinie
    Von Thomas Heydrich im Forum Thomas Heydrich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2016, 20:33
  3. Neuling im Forum
    Von Mazie Robinson im Forum Neu bei Börsenforum.de?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.2013, 10:45
  4. Hypo Real ?
    Von vladimirbush im Forum Aktien aus Deutschland und Westeuropa
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.07.2012, 23:21

Lesezeichen

Lesezeichen