+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 26 von 26

Thema: Gewährleistungsausschluss

  1. #1

    Dabei seit
    10/2007
    Alter
    54
    Beiträge
    7

    Gewährleistungsausschluss

    Hallo Leute

    Ich war auf der Suche nach einer juristisch korrekten Formulierung dieser Ausschlussklausel...

    Ich bin u.a. auch über dieses Forum gefallen und bin richtig irritiert...

    Ich bin kein Jurist und kenne mich mit dem Paragraphengestrüpp nicht sonderlich gut aus. Aber was ich bisher zu lesen bekommen habe schreckt mich Normalo-EBayer doch mächtig ab.

    eigentlich dürfte ich doch keine waren mehr als Privatmann bei eBay oder so verkaufen.

    So wie es jetzt aussieht gibt es doch keine richtige Absicherung für den Privatverkäufer.

    Ich bin nicht bereit meine Waren zurück zu nehmen, die mein Haus im intakt verlassen haben und durch evt. unsachgemäßen Behandlung defekt gingen.

    Denn nichts anderes kann passieren wenn die Käufer sich juristisch gut auskennen!

    Ich hab bei eBay folgendes gefunden:

    Bei der wiederholten Verwendung eines Gewährleistungsausschlusses beim Verkauf gebrauchter Waren können Sie ihren Gewährleistungsausschluss wie folgt formulieren:

    "Die Ware wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft. Der Ausschluss gilt nicht für Schadenersatzansprüche aus grob fahrlässiger bzw. vorsätzlicher Verletzung von Pflichten des Verkäufers sowie für jede Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit."

    Was sagt ihr dazu?

  2. #2

    Dabei seit
    09/2007
    Beiträge
    169
    "Die Ware wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft. Der Ausschluss gilt nicht für Schadenersatzansprüche aus grob fahrlässiger bzw. vorsätzlicher Verletzung von Pflichten des Verkäufers sowie für jede Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit."

    das gefällt mir gar nicht...

    als Privat-VK schliesse ich die Gewährleistung aus, mehr kann ich sowieso nicht tun.

    Dazu reicht:

    "Verkauf ohne jedwede Gewährleistung"

    weil,

    Sachmängel kann ich nicht ausschliessen (Ware muss bestimmungsgemäß verwendet werden können)

    Produkthaftung geht mich nichts an (Sach bzw. Personenschäden). Für die Haftet der Hersteller bis max. 10 Jahre.


    Ich bin nicht bereit meine Waren zurück zu nehmen, die mein Haus im intakt verlassen haben und durch evt. unsachgemäßen Behandlung defekt gingen

    gewöhne Dir folgende Vorgehensweise an:

    1.) notiere Dir die Sereinnummern (so kann Deine Ware identifiziert werden
    2.) Teste die Ware vor Versendung mit einem belastbaren Zeugen
    3.) Verpacke Sendung mit Zeugen

    außerdem:

    falls K meinen, die Gesetzeslage für sich nutzen zu können, verweise sie auf den Rechtsweg. Dort sind Gutschter in der Lage festzustellen, welche Defekte von wem verursacht wurden.

    das solltest Du nur tun, wenn Du selbst ein ordentlicher VK bist ;)

  3. #3

    Dabei seit
    09/2007
    Beiträge
    169
    als Tiger gesprungen...

    http://www.auktionshaus.info/

    ...als Bettvorleger gelandet


  4. #4

    Dabei seit
    09/2007
    Beiträge
    169
    "Verkauf ohne jedwede Gewährleistung"

    besser:

    unter Ausschluß jedweder Gewährleistung

  5. #5

    Dabei seit
    01/2003
    Beiträge
    3.054

    RE: Gewährleistungsausschluss

    Zu dem Thema mal ein paar Links:

    Pauschaler Ausschluss der Gewährleistung ist auch bei Ebay-Auktionen kein Freifahrtsschein -

    Internetrecht-Rostock

    Internetrecht-Rostock-gewährleistung

    3.) Verpacke Sendung mit Zeugen
    Ein solcher Zeuge der nur beim verpacken dabei ist, nützt dir nicht viel. Er kann zwar bezeugen, dass die Ware ( Ordnungsgemäß ) verpackt wurde, mehr aber nicht. Auf dem Weg zum Postamt könntest du die Ware ja wieder aus dem Paket rausgeholt haben. Ein solcher Zeuge wird dir vor Gericht um die Ohren gehauen. Wenn, dann muss der Zeuge beim verpacken und zum Gang zum Postamt oder Paketshop etc. dabei sein und zwar ohne Unterbrechung.

  6. #6

    Dabei seit
    10/2007
    Alter
    54
    Beiträge
    7
    Original von o_s_d
    "Verkauf ohne jedwede Gewährleistung"

    besser:

    unter Ausschluß jedweder Gewährleistung
    Hallo

    Danke für eure schnelle Reaktion.

    ABER was ist denn mit dieser AGB-Sache wenn man in allen Auktionen die selbe Klausel angibt?!

    Denn das war doch dieser Knackpunkt?

  7. #7

    Dabei seit
    09/2007
    Beiträge
    169
    Abschliessend bleibt festzuhalten:
    Bei privaten Verkäufen kann ein Ausschluss der Gewährleistung grundsätzlich angewandt werden. So einfach wie viele Verkäufer bei Ebay und auch anderen "Auktionshäusern im Internet" sich das Ganze anscheinend vorstellen ist die Sache jedoch nicht. Das Einstellen eines generellen Ausschlusses der Gewährleistung ist kein Freifahrtsschein mit dem man rechtlich weniger erfahrenen Käufern jeden Müll aufs Auge drücken und sich selbst aus der Verantwortung stehlen kann.
    Vielfach wird dabei übersehen, dass - je nach Form des Anerbietens - auch strafrechtliche Aspekte (Betrug) in die rechtliche Beurteilung eines Angebotes miteinbezogen werden können.

    das ist das A und O

    Natürlich kann ich die Gewährleistung ganz normal ausschliessen

    Dazu reicht: "unter Auschluß jedweder Gewährleistung"

    D.h aber nicht, dass ich defekte oder sonstige mangelhafte Ware versenden darf. Jedem K steht das Recht zu, das juristisch überprüfen zu lassen. Um notfalls beweisen zu können, dass es sich um meinen Artikel handelt, sollte ich ihn irgendwie markieren bzw. die Seriennr. vergleichen können.

    @manni

    natürlich hast Du Recht mit Deiiner Aussage

    als VK ist am angenehmsten, wenn der K abholt. Dabei kann er sich vor Ort von den Funktionen des Artikels überzeugen. Er kauf, bezahlt und verschwindet.

    Schicken (nach NL) lasse ich mich nur kleine Artikel. Größere Sachen hole ich mir im Ruhrgebiet persönlich ab.

    1. Vorteil: Ich spare immense VSK
    2 Vorteil: Ich erhalte einen Gegenwert

    Vorteil für den VK

    - höherer Erlös (weil ich die VSK nicht berappen muss
    - keine Probleme mit Käuferschütz (bei Abholung ausgeschlossen)

    nebenbei lernt man noch nette Leute kennen, die nicht gerne versenden. eben aus den o.g. Gründen

    :wink:

  8. #8

    Dabei seit
    10/2007
    Alter
    54
    Beiträge
    7
    Original von o_s_d
    Abschliessend bleibt festzuhalten:
    Bei privaten Verkäufen kann ein Ausschluss der Gewährleistung grundsätzlich angewandt werden. So einfach wie viele Verkäufer bei Ebay und auch anderen "Auktionshäusern im Internet" sich das Ganze anscheinend vorstellen ist die Sache jedoch nicht. Das Einstellen eines generellen Ausschlusses der Gewährleistung ist kein Freifahrtsschein mit dem man rechtlich weniger erfahrenen Käufern jeden Müll aufs Auge drücken und sich selbst aus der Verantwortung stehlen kann.
    Vielfach wird dabei übersehen, dass - je nach Form des Anerbietens - auch strafrechtliche Aspekte (Betrug) in die rechtliche Beurteilung eines Angebotes miteinbezogen werden können.

    das ist das A und O

    Natürlich kann ich die Gewährleistung ganz normal ausschliessen

    Dazu reicht: "unter Auschluß jedweder Gewährleistung"

    D.h aber nicht, dass ich defekte oder sonstige mangelhafte Ware versenden darf. Jedem K steht das Recht zu, das juristisch überprüfen zu lassen. Um notfalls beweisen zu können, dass es sich um meinen Artikel handelt, sollte ich ihn irgendwie markieren bzw. die Seriennr. vergleichen können.
    Ja das ist schon richtig.. aber ich will mich auch absichern gegenüber K die meinen nach Tagen meine Ware als Defekt mir zurück schicken zu müssen, obwohl sie intakt die Hütte verlassen hat.
    Es ist doch übel das man solche Dukussionen führen muss..;-(

    @manni

    natürlich hast Du Recht mit Deiiner Aussage

    als VK ist am angenehmsten, wenn der K abholt. Dabei kann er sich vor Ort von den Funktionen des Artikels überzeugen. Er kauf, bezahlt und verschwindet.

    Schicken (nach NL) lasse ich mich nur kleine Artikel. Größere Sachen hole ich mir im Ruhrgebiet persönlich ab.

    1. Vorteil: Ich spare immense VSK
    2 Vorteil: Ich erhalte einen Gegenwert

    Vorteil für den VK

    - höherer Erlös (weil ich die VSK nicht berappen muss
    - keine Probleme mit Käuferschütz (bei Abholung ausgeschlossen)

    nebenbei lernt man noch nette Leute kennen, die nicht gerne versenden. eben aus den o.g. Gründen

    :wink:

    Klar wäre is mir auch lieber wenn die K die Sachen bei mir abholen, aber da ich im hohen Norden hause ist es leider nicht immer so möglich. Und da sind eben 5-6€ Versand billiger als 300-600Km zu fahren.. ;-)

  9. #9

    Dabei seit
    09/2007
    Beiträge
    169
    ABER was ist denn mit dieser AGB-Sache wenn man in allen Auktionen die selbe Klausel angibt?!

    um die Formulierung geht es überhaupt nicht.

    manchmal steht da:

    ohne Garantie, keine Rücknahme
    oder

    nach EU-Recht (das es nicht gibt) blablabla

    all das ist Käse, eigentlich. Richter haben schon manchmal entschieden, dass der private VK , damit die Gewähleistung ausschliessen wollte. Deswgen isses eigentlich wurscht, was da für ein Roman steht.

    Rechtlich kann man nur die Gewährleistung ausschliessen, mehr geht nicht. Wenn da manche noch die Produkthaftung ausschliessen wollen (die sie gar nicht betrifft), dann ist das für die Katz'.

    Gg. betrügerische Verkäufer, schützt Dich nur Vorsorge bzgl. Identifikation. ein Roman unter deiner Beschreibung, schreckt nur seriöse K ab.

    Ähnlich wie Formuliereungen bzgl. Spaßbieter, und Drohungen mit RAen. Da bekomme ich regelrecht das Grausen. Wer über seine Rechte Bescheid weiss, setzt sie durch. Der braucht nicht ne halbe Seite voller jurist hanebüchender Formulierungen, die sowieso völliger Käse sind.


  10. #10

    Dabei seit
    10/2007
    Beiträge
    676
    Richter haben schon manchmal entschieden, dass der private VK , damit die Gewähleistung ausschliessen wollte. Deswgen isses eigentlich wurscht, was da für ein Roman steht.
    Das ist der entscheidende Punkt, den Derrick hier erwähnt. Die Rechtsprechung hat vielfach falsch formulierte Gewährleistungsauschlüsse zu Gunsten des privaten Verkäufers ausgelegt. Nicht wie es gesagt wird, sondern was damit zum Ausdruck kommen soll und was der Käufer darunter verstehen muß, ist entscheidend.

  11. #11

    Dabei seit
    01/2003
    Beiträge
    2.836
    Original von o_s_d
    ABER was ist denn mit dieser AGB-Sache wenn man in allen Auktionen die selbe Klausel angibt?!

    um die Formulierung geht es überhaupt nicht.

    manchmal steht da:

    ohne Garantie, keine Rücknahme
    oder

    nach EU-Recht (das es nicht gibt) blablabla

    all das ist Käse, eigentlich. Richter haben schon manchmal entschieden, dass der private VK , damit die Gewähleistung ausschliessen wollte. Deswgen isses eigentlich wurscht, was da für ein Roman steht.

    Rechtlich kann man nur die Gewährleistung ausschliessen, mehr geht nicht. Wenn da manche noch die Produkthaftung ausschliessen wollen (die sie gar nicht betrifft), dann ist das für die Katz'.
    Der erweiterte Spruch mit dem Auschluss des Ausschlusses bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit ist nötig, wenn der Gewährleistungsausschluss mehrfach verwendet wird, also als AGB gilt. Anderenfalls ist der Gewährleistungsausschluss komplett nichtig, weil BGB-widrig.

  12. #12

    Dabei seit
    10/2007
    Alter
    54
    Beiträge
    7
    Gins..

    kannst dir vorstellen dass ich nun doch etwas irritiert bin? ;-)

    Auf der einen Seite wird gesagt, wenn man wiederholt die selbe Formulierung der Klausel schreibt gleicht es einer ABG...

    Das wollen wir ja als private VK nicht, gelle?

    Dann sagst du dass es egal ist wie man die Klausel formuliert..

    WAS soll ein kleiner Laie denn nun schreiben?

    Ist schon irre über was man sich alles Gedanken machen muss wenn man seine Sachen an den Mann bringen will...

  13. #13

    Dabei seit
    01/2003
    Beiträge
    2.836
    Original von ollionline
    Auf der einen Seite wird gesagt, wenn man wiederholt die selbe Formulierung der Klausel schreibt gleicht es einer ABG...

    Das wollen wir ja als private VK nicht, gelle?

    Dann sagst du dass es egal ist wie man die Klausel formuliert..
    Es kommt allein auf den Inhalt der Klausel an. Umformulieren hilft nicht. Daher sollte man man bei wiederholter Anwendung des Gewährleistungsausschlusses diese so formulieren, dass sie auch als AGB wirksam ist. Der dafür empfohlene Text wurde bereits zitiert.

  14. #14

    Dabei seit
    09/2007
    Beiträge
    169
    Der erweiterte Spruch mit dem Auschluss des Ausschlusses bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit ist nötig, wenn der Gewährleistungsausschluss mehrfach verwendet wird, also als AGB gilt. Anderenfalls ist der Gewährleistungsausschluss komplett nichtig, weil BGB-widrig

    da sieht man es mal widder:
    auch RAe wollen leben...

    Demnächst braucht jeder private VK ne AGB ?( ?( ?( ?(
    ich verkaufe in NL (da gibbet so nen Kram nich, keine Abmahnerei uns so nen Käse)

    wenn man es gaaaaaanz genau nimmt, sind auf eBay sowieso mindestens 2/3 der Auktionen mit Rechtsmängeln behaftet. Das liegt einfach daran, dass private VK und K agieren, keine Vollkaufleute und Juristen.

    und klar:

    wenn ich nen 6 Jahre alten Föhn verkaufe und ich die Gewährleistung ausschliesse, hafte ich wenn der K durch nen Defekt am Föhn, seine Bude abfackelt...(und ich den Zusatz niicht dabei stehen habe)

    das Urteil möchte ich mal sehen


  15. #15

    Dabei seit
    05/2003
    Beiträge
    221

    RE: Gewährleistungsausschluss

    Original von ollionline
    eigentlich dürfte ich doch keine waren mehr als Privatmann bei eBay oder so verkaufen.

    So wie es jetzt aussieht gibt es doch keine richtige Absicherung für den Privatverkäufer.
    Genau. Und kaufen darf man auch nichts mehr, es könnte ja Hehlerware sein und dann sitzt man ratz fatz hinter Gittern

    Wer absolut jedes Risiko bei Ebay ausschalten will, sollte sich einfach auf den Flohmarkt stellen.

    Man könnte aber auch fröhlich seinen privaten Kram bei Ebay verkaufen und einfach nur nicht zu viel in diesem Forum lesen. Das hilft in den meisten Fällen vor Depression und Paranoia

    Die meisten Auktionen laufen nämlich völlig reibungslos ab und man bekommt weder ein Abmahnung noch einen Gerichtstermin. :P

  16. #16

    Dabei seit
    08/2003
    Beiträge
    1.073
    Man könnte aber auch fröhlich seinen privaten Kram bei Ebay verkaufen und einfach nur nicht zu viel in diesem Forum lesen. Das hilft in den meisten Fällen vor Depression und Paranoia



    :]

    Genau!

  17. #17

    Dabei seit
    10/2007
    Alter
    54
    Beiträge
    7
    Original von pleskau11
    Original von ollionline
    Auf der einen Seite wird gesagt, wenn man wiederholt die selbe Formulierung der Klausel schreibt gleicht es einer ABG...

    Das wollen wir ja als private VK nicht, gelle?

    Dann sagst du dass es egal ist wie man die Klausel formuliert..
    Es kommt allein auf den Inhalt der Klausel an. Umformulieren hilft nicht. Daher sollte man man bei wiederholter Anwendung des Gewährleistungsausschlusses diese so formulieren, dass sie auch als AGB wirksam ist. Der dafür empfohlene Text wurde bereits zitiert.

    Soll es denn eine AGB sein bei privat VK?

    Dachte das gilt es grade zu vermeiden?!


    "Bitte stellen Sie ihre Fragen VOR Abgabe eines Gebotes. "Spaßbieter" werden nicht toleriert. Für etwaige Versandschäden und/oder Versandverluste wird keine Haftung übernommen. Die Ware wird unter Ausschluss jedweder Gewährleistung verkauft. Der Ausschluss gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus grob fahrlässiger bzw.. vorsätzlicher Verletzung von Pflichten des Verkäufers sowie für jede Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

    Bieten Sie nicht, wenn Sie mit diesen Regeln nicht einverstanden sind. "

    Das hab ich nun kreiert.. mit bissl Drohung... kann ja nie schaden?! ;-P

  18. #18

    Dabei seit
    05/2003
    Beiträge
    221
    Es ist immer sinnvoll, seine Kunden erstmal zu bedrohen. Das schafft schonmal ein angenehmes Kaufklima und steigert bestimmt die Erlöse. :wink:

  19. #19

    Dabei seit
    10/2007
    Beiträge
    676
    mit bissl Drohung... kann ja nie schaden?!
    Wenn du potentielle Käufer abschrecken möchtest, sicherlich nicht.

    "Spaßbieter" werden nicht toleriert.
    Und was genau möchtest du mit dem Spaßbieter dann anstellen?

  20. #20

    Dabei seit
    10/2007
    Alter
    54
    Beiträge
    7
    Original von laward
    mit bissl Drohung... kann ja nie schaden?!
    Wenn du potentielle Käufer abschrecken möchtest, sicherlich nicht.

    "Spaßbieter" werden nicht toleriert.
    Und was genau möchtest du mit dem Spaßbieter dann anstellen?
    Wenn du mal in diesem Forum liest was sonst VK so alles schreiben bin ich ja richtig harmlos..;-P

    Naja Spaßbietern werde ich rädern, fädern und an den Pranger stellen..*lacht**

  21. #21

    Dabei seit
    10/2007
    Beiträge
    676
    Wenn du mal in diesem Forum liest was sonst VK so alles schreiben bin ich ja richtig harmlos.
    Es geht nicht um eine Liste der bösen Verkäufer, sondern darum, daß du dir mit solchen Disclaimern sicher keinen Gefallen tust. Ich denke, ich wäre nicht der einzige Interessent, der sofort weiterklicken würde. Nur ein gutgemeinter Rat...

  22. #22

    Dabei seit
    08/2003
    Beiträge
    1.073
    Und was genau möchtest du mit dem Spaßbieter dann anstellen?
    Ich vermute mal: Tod durch virtuelle Löschung oder totale Ignoranz.. oder E-Mail an "Falle Internet"...

    Wobei der Spassbieter an sich ja nun mal seitens des deutschen Rechts so einige Chancen hat.

    Thema: guter Scherz, böser Scherz... Aber das ist ein anderes Thema und hat wohl nix mit Gewährleistung zu tun...

  23. #23

    Dabei seit
    09/2007
    Beiträge
    169

    RE: Gewährleistungsausschluss

    Original von Bruze
    Original von ollionline
    eigentlich dürfte ich doch keine waren mehr als Privatmann bei eBay oder so verkaufen.

    So wie es jetzt aussieht gibt es doch keine richtige Absicherung für den Privatverkäufer.
    Genau. Und kaufen darf man auch nichts mehr, es könnte ja Hehlerware sein und dann sitzt man ratz fatz hinter Gittern

    Wer absolut jedes Risiko bei Ebay ausschalten will, sollte sich einfach auf den Flohmarkt stellen.

    Man könnte aber auch fröhlich seinen privaten Kram bei Ebay verkaufen und einfach nur nicht zu viel in diesem Forum lesen. Das hilft in den meisten Fällen vor Depression und Paranoia

    Die meisten Auktionen laufen nämlich völlig reibungslos ab und man bekommt weder ein Abmahnung noch einen Gerichtstermin. :P
    bisschen mehr Realismus wäre schon OK...

    ich persönlich habe seit 2 Jahren nur positive Erfahrungen mit eBay gemacht. Sowohl als Käufer als auch als VK.

    Ich weiss aber auch, dass so mancher Abzocker als K wie auch als VK auffer PLattform unterwegs ist. Dazu bin ich lange in der Sicherheit unterwegs gewesen ;)

    ich habe dort auch Fälle geschilderd bekommen, in denen Ware defekt zurückkam, die ausgetauscht war usw...

    Ich bin nicht so arrogant, die Problematik nicht zu sehen. Als VK auf eBay gibt es Risiken (die sind nicht unerheblich). Die haben nix' mit eBay selbst zutun, sondern eher mit der allgemeinen Abzockmentalität.

    Schaut man gerade in die eBay-Foren findet man dort die Bestätigung.

    Wenn ich heute in D-Land hochpreisige Ware anbieten würde, würde ich das AUSSCHLIESSLICH als Abholung machen.

    Dort kann ich mein Gegenüber sehen und einschätzen. Irgendwelche Computerkiddies, die momentan auf Abzocktour unterwegs sind, bekämen was auffe Fresse...

    es ist eine andere Generation, für die Gewissen nichts mehr zählt. Selbst mit Mitte 30 kann ich mich über das Verhalten von 16-17 jährigen Rotzlöffeln nur wundern.

    das liegt aber anner Elterngeneration, die meine Altersklasse hat. Grauenhaft was sich heute Eltern schimpfen darf...

    das war OT (stimmt aber)

  24. #24

    Dabei seit
    10/2007
    Alter
    54
    Beiträge
    7
    Original von longus
    Und was genau möchtest du mit dem Spaßbieter dann anstellen?
    Ich vermute mal: Tod durch virtuelle Löschung oder totale Ignoranz.. oder E-Mail an "Falle Internet"...

    Wobei der Spassbieter an sich ja nun mal seitens des deutschen Rechts so einige Chancen hat.

    Thema: guter Scherz, böser Scherz... Aber das ist ein anderes Thema und hat wohl nix mit Gewährleistung zu tun...
    Lacht...


    Also wenn das Thema nicht soo Ernst wäre ich könnt mich schlapp lachen...

    Gut ich habe das mit dem Spaßbieter heraus genommen..

  25. #25

    Dabei seit
    09/2007
    Beiträge
    169
    selbst wenn ich auf Rügen oder auf Sylt wohnen würde, täte ich heutzutage keine Ware im Wert von mehreren 100€ mehr durch D-Land schicken!

    eher noch ins Ausland verschicken...

    8)

  26. #26

    Dabei seit
    10/2002
    Alter
    52
    Beiträge
    411
    Habe eine ganz neue Formulierung gefunden:

    Sie bieten hier auf das Los einer Privatauktion nach neuem EU Recht. . Mit Abgabe ihres Gebotes erkennen sie diese Bedingungen an. Bitte bieten sie nicht, wenn sie damit nicht einverstanden sein sollten

    ************
    Quelle: Artikel 180291106018
    ************

    Man kauft also ein Los, wenn man da blos keinen Niete kauft...

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. US-Wahl im Fokus: Die wichtigsten Zeiten und Trades im Überblick!
    Von Sebastian Hell im Forum Sebastian Hell
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2016, 17:35
  2. DAX Chart Ausbruch ohne Gap
    Von Thomas Heydrich im Forum Thomas Heydrich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 15:16
  3. DAX Chart mit Änderungen
    Von Thomas Heydrich im Forum Thomas Heydrich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 12:25

Lesezeichen

Lesezeichen