Hallo,
ich habe mich gerade angemeldet und hoffe ich kann hier einen Rat finden.
Der Fall gestaltet sich etwas komplizierter als der Topic vermuten lässt.

Ich habe am letzten Freitag einen PC ersteigert zu einem wirklich sehr günstigen Preis.
Der Verkäufer hatte in seiner Auktion sowohl PayPal als auch normale Banküberweisung als Zahlungsmöglichkeit angegeben. Allerdings normalen Versand ohne Versicherung.

Direkt am Freitag habe ich dem Verkäufer mitgeteilt, dass ich eine Abholung bevorzugen würde. Er bot mir an den Versand zu versichern ohne mehrkosten für mich. Ich könne allerdings den Artikel auch gerne abholen am kommenden Wochenende abholen.

Nun ein versicherter Versand war für mich natürlich akzeptabel also habe ich das Geld am Samstag per Paypal angewiesen.
Nachdem ich die Zahlungsbestätigung per Mail bekommen habe kam mir der Name des Zahlungsempfängers (die email addresse) sehr merkwürdig vor. Ich habe daraufhin direkt den Verkäufer angeschrieben und ihn gebeten den Geldempfang zu bestätigen. Daraufhin hat der Verkäufer mir geschrieben das er kein PayPal konto besitzt ...

Ich habe also das Geld direkt zurrückbuchen lassen und nun doch einen Abholtermin erbeten. Seitdem antwortet der Verkäufer nicht mehr. Über eine Woche versuche ich ihn nun per Email zu erreichen. Leider ist der Verkäufer auch im Telefonbuch nicht eingetragen.


Langer Anlauf aber nun meine Frage(n)
Ich habe den PC ja noch nicht bezahlt. (in Ermangelung der Paypal Möglichkeit)
Und werde den PC auf keinen Fall per Überweisung bezahlen.
Verliere ich meinen Anspruch auf den PC weil ich nicht zahlen kann ?
Wie kann ich rechtlich weiter verfahren um an den PC zu kommen ?