DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD

Umfrageergebnis anzeigen: Würdest du da mitmachen?

Teilnehmer
10. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    10 100,00%
  • Nein

    0 0%
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Boykott

  1. #1

    Dabei seit
    02/2011
    Beiträge
    2

    Boykott

    Nach meinem Gefühl verrohen die Sitten bei Ebay zusehends.
    Ich bin der Ansicht, Ebay trägt selber maßgeblich zu dieser Verrohung bei.

    Grund dafür ist m.E. das Wirtschaftsinteresse. Zu wenig Mitarbeiter um Kosten zu sparen, und zu lasche Haltung gegenüber Regelverstößen, um Kundschaft (auch unseriöse) nicht zu verprellen.

    Meine momentane Liste der Kritikpunkte:
    - Beschwerden werden durch ein absurd kompliziertes System ausgehungert.
    - Beleidigungen in Bewertungen, aber auch in internen E-Mails werden nicht, oder nicht schnell genug bearbeitet.
    - Offensichtliche Betrüger brauchen keine Konsequenzen zu befürchten.

    Da Ebay aus wirtschaftlichem Interesse handelt, sind natürlich alle Beschwerden in den Wind gesprochen.
    Man muss also dafür sorgen, dass Ebay die genannten, und evtl. weiteren Punkte aus wirtschaftlichen Gründen ernst nimmt.

    Ich möchte daher die Möglichkeit eines Boykotts zur Diskussion stellen. Eine Forderung, verbunden mit der Ankündigung, in einem bestimmten Zeitraum über Ebay keine Käufe zu vollziehen.

    Wie groß wäre das Potential? Wieviele würden mitmachen? Wie könnte man weitere mobilisieren? Wie könnte man so etwas praktisch durchführen?
    Der Tröt ist als Umfrage angelegt, damit jeder auch ohne zu schreiben seine Meinung einbringen kann.

    Ich bin gespannt auf eure Beiträge.

  2. #2

    Dabei seit
    02/2011
    Beiträge
    2

    Daumen hoch Erster Erfolg

    danke an balticum (wo ich übrigens demnächst mein Segelboot stationieren will) für den Tip.

    Aufgrund dessen habe ich den gleichen Tröt auch in das Forum "www.auktionshilfe.info" gesetzt.

    Gruß
    BaBu

  3. #3

    Dabei seit
    04/2011
    Beiträge
    6
    stimmt : 4 würden sconmal mitmachen ;-)

    ein wenig mager bei ein paar Millionen Ebaymitglieder...ich hoffe, das andere Forum ist besser besucht



    PS: ich vermisse den gelben "EX"-Ebay-Smiley mit der Sonnenbrille :cool:

  4. #4

    Dabei seit
    07/2011
    Beiträge
    16
    Ich würde wohl mitmachen. Habe zwar einen ganzen keller voll artikeln, aber i h finde ebay wird einmählig einfach zu teuer. Und das mit den obergrenzenfür den versand finde ich auch nervig, wofür, ich persönlich schaue immer was der versand eines artikels kostet.

  5. #5

    Dabei seit
    06/2011
    Beiträge
    53
    Ich wäre auf jeden Fall dabei!

    Würde eh eher woanders was machen, aber da ist ja leider tote Hose,

  6. #6

    Dabei seit
    07/2011
    Beiträge
    16
    Suche auch alternativen, aber kein konkurrent kommt wirklich heran

  7. #7

    Dabei seit
    05/2008
    Alter
    54
    Beiträge
    31
    oder zu uns, wir geben noch 5 Euro oben drauf.

    Gruß aus Kiel

    http://www.2-1deins.de

  8. #8

    Dabei seit
    11/2011
    Beiträge
    5

    Boykott

    wortfilter.de
    die webseite, wo man ebay bewerten kann
    Liest sich niedlich, aber es gibt immer noch genügend Leute, die ebay für den Nabel der Welt haltem.
    Ich persönlich glaube, dass ein Boykottaufruf schön wäre, aber wirklich teuer für ebay ist einfach wegzubleiben.

    Ich war seit 2000 dabei, habe ebay geliebt und ja ich habe dort auch jede Menge verkauft.
    Jetzt habe ich es einfach nur satt, will mich nicht länger vorführen und bevormunden lassen.
    Solange es keine wirkliche Alternative gibt (habe auch Hood.de versucht, ohne Erfolg) warte ich auf den Geheimtip!
    Weiß noch nict alles, aber was ich bis jetzt in Erfahrung bringen konnte, lässt mich hoffen.
    Februar oder März 2012 geht eine Auktionsplattfrorm online, bei der ich mich hoffentlich wieder so wohl fühle, wie bei ebay 2000.
    Ach ja, der Name ist YAKASU.de
    Hoffe all die ebay Geschädigten sehen sich da wieder, es würde mich freuen. Ich bin da garantiert eine der ersten!

  9. #9

    Dabei seit
    12/2011
    Beiträge
    1

    Versteckte Einnahmen

    Moin Moin

    Also ich kann nur sagen,ich habe bei Ebay aufgehört.Erstens sind mir die Gebühren zu hoch,die Ebay sich einsteckt.Und was die meisten nicht erkennen,Ebay verdient noch viel viel mehr an uns.Überlegt doch mal,wie das neue System der Bezahlung funktioniert.Wenn mein Käufer kein PayPal
    benutzt,überweist er den Betrag an Ebay.Dauert ungefähr 3-4Tage.Jetzt mußt Du sofort den Abgeschickt Button aktivieren,denn nun beginnen die 14 Tage Wartezeit,erst dann überweist Ebay das Geld weiter auf Dein Konto.Dauert wieder mindestens 3-4Tage,wenn gerade Dienstag ist,denn Ebay überweist immer nur Dienstags.Das heißt,wenn gerade Mittwoch ist,hat Ebay das Geld 14+6 Tage,also 20 Tage.Bei der Menge an Geld und den heutigen Zinsen für Tagesgeld,verdient sich Ebay eine goldene Nase.Bei PayPal ist das auch nicht viel anders,nur die 3-4Tage Überweisungszeit entfallen,man hat das Geld nächsten Tag auf dem Konto.
    Ich warte nur noch auf eine vernünftige Verkaufsplattform.Das einzigste,was ich von Ebay noch nutze,sind die Kleinanzeigen

    Einen schönen Tag noch
    wolle60

  10. #10

    Dabei seit
    02/2012
    Beiträge
    2
    Hallo, habe auch bei Ebay aufgehört. Die wollen die kleinen Leute ja schon seit Langem loswerden und nur noch als Handelsplattform für Groß-Verkäufer agieren. Das bringt mehr
    Kohle und weniger Schwierigkeiten.
    Dass dabei u. a. die Käufer mit China-Waren zu Tausenden beschissen werden, ist denen egal.
    Ihr müßt Euch mal die Bewertungen der Groß-Verkäufer, die hauptsächlich China-Scheisse verkaufen ansehen. Da gibt es tausende negative Bewertungen von Leuten, die nichts oder nicht das, was beschrieben worden ist, bekommen haben. Das sind Händler in Deutschland, die erst Ware nach dem Kauf in China ordern und von dort
    verschicken lassen. Die Käufer müssen zum großen Teil zum Zoll und dort noch Einfuhrzölle zahlen.
    Das interessiert die geldgierigen Ebay-Säcke aber nicht im Geringsten.
    Alle Hinsweise und Beschwerden werden dort im System ausgehungert und nicht beachtet. Auch private Verkäufer, mit hunderten Bewertungen werden dort zum
    Nachteil der ordentlichen Händler, die in Deutschland Steuern zahlen und das Fernabsatzgesetz beachten, geduldet, obwohl es einen Link bei Ebay gibt, wo man
    solche Leute melden kann. Da kann man seine Klospülung bedienen. Da sieht man
    wenigstens, dass sich etwas tut.
    Deren Geschwafel vom sicheren Handelsplatz ist die reinste Farce.
    Anders hingegen bei kleinen Anbietern, die angeschissen, Ärger mit dem Finanzamt
    bekommen. Dort ist Ebay sehr rührig und teilt den F.-Schwei... alles mit, was vorliegt.
    Zum Dank bekommen die kleinen Anbieter einen Tritt in den Arsch und werden von Ebay
    gesperrt, damit nicht noch weiterer "Ärger" auf die Ebay-Schweine zukommt.
    Ist Euch aufgefallen (in Werbung ect.), dass die Ebay-Schweine werben, dass die Käufer
    dort billig einkaufen können. Dies aber doch nur auf Kosten der Verkäufer, denen das
    Leben von Ebay schwergemacht wird.
    Die Portokosten werden mittlerweile schon vorgeschrieben, unbeachtet des tatsächlichen
    Aufwandes.
    Hauptsache der Käufer kann billig an Ware kommen und Ebay hat Gebühreneinnahmen
    ohne Ende.
    Das ist die schmierige, für Amerika typische Art, Geld zu scheffeln.
    Das gilt für alle großen amerikanischen Firmen, ob Mineralölfirmen, Facebook, GM (Opel)
    und so weiter.
    Bisher habe ich mir keine Gedanken über Amerika gemacht. Aber mittlerweile kann ich
    verstehen, warum die in der Welt so verhasst sind.
    Dieser Kapitalismus ist unerträglich!

    Ich kann nur nicht verstehen, warum so wenig Leute diese schmierige Ebay-Plattform
    angreifen und die im Fernsehen noch Werbung bekommen.
    Warum gibt es keine kritischen Berichte über diesen Drecksverein?

  11. #11

    Dabei seit
    06/2012
    Beiträge
    1

    ...eBay...ein deutsches Trauma...

    @Ebayhasser

    Man versteht Dich in all Deinem Frust sicher gut, dennoch darfst Du nie in Nur-Emotionales ausufern. Du solltest besser bei den Fakten bleiben.
    Ebay ist nicht so kompliziert bzw. gar schlau, wie viele glauben oder fürchten bzw. Ebay sich das selbstüberschätzend so zubilligt. Sie arbeiten mit viel Trick und Raffinesse, amerikanisch halt :-)
    Und wenn man sich die Mühe macht, Zusammenhänge auszuschlüsseln und einer Allgemeinverständlichkeit zuzuführen, wird das ganze z.T. "schmuddelige System dahinter" transparent und sichtbar und damit auch steuerbar bzw. angreifbar.
    Ich staune oft, wie wenig Leute sich mit der Ebaymaterie wirklich auskennen, das trifft auch und ganz besonders auf damit befasste Juristen und Richter zu.
    Kein Wunder, wenn Skandalurteile dabei herauskommen und die US-Oligarchen sich über die scheinbaren dummen Deutschen sicher kaputtlachen...!
    Man muss sie mit ihren eigenen Waffen schlagen. Und konkurrenzlos sind die auch nicht, dank AMAZON & Co, obwohl die in der Sache nicht besser sind, weil auch US-geführt.
    Allerdings hat Amazon etwas, was eBay abgeschafft hat: einen relativ funktionierenden Kundendienst mit raschen Antworten und Problemlösungen und einer, eine effiziente Hotline und einen Service, der Käufer und Verkäufer gleich behandelt
    und das wirklich noch mit einer erstaunlichen Fairness!
    [SIZE="5"]Wer Ebay schwächen oder in die Schranken verweisen wollte, der bräuchte doch einfach nur verstärkt bei Amazon zu kaufen, oder?[/SIZE]
    Wir sehen doch, was aus Amerika hier herübergeschwappt kommt: Lug und Trug, Intrigen, Geheimniskrämereien, Geheimdienste en masse und Bürgerfeindlichlichkeit par excellance. Umso erstaunlicher, dass wir, das Wahlvolk, dann immer noch die Chaoten frei wählen, die genau diesen Leuten Vorschub leisten wie Merkel & Co. Wählt doch einfach "die anderen", ganz egal ob links oder rechts oder mittig oder ausssen.
    In eBay herrscht oft Willkür und Anarchie, und es gibt so etwas wie "Black Lists". Dort findet man vor allem Käufernamen, die von ebaygetreuen Händlern dorthin "gemeldet" wurden als eloquent, aufsässig und widersacherisch bzw. Arbeit und Ärger reproduzierend.
    Insofern wäre es von vorneherein empfehlenswert, sich mindestens 2 oder mehr Accounts zuzulegen, falls man mit dem einen mal Probleme kriegt...! Das bedeutet: andere Telefonnummer, andere Bankverbindung, andere Emailadresse und wenn möglich auch und sogar eine andere Adresse (was aber kaum praktikabel erscheint). Hilfreich bzw. unterstützend wären u.U. auch Accounts von Tante Berta aus dem Allgäu oder Onkel Willy aus Sylt...oder Schwager Heinrich aus Potsdam...>>>hüstel<<<...oder so was.

    NEIN! Das ist KEINE Anleitung für Betrug oder unseriöses Handeln auf eBay, es ist nur die Summe eigener Erfahrungen, aufgeschrieben und kundgetan. Nicht mehr und nicht weniger! Ich distanziere mich deutlich und klar von Mauscheleien, Manipulationen, Betrügereien und sonstigen (Gesetzes-) Verstössen ALLER ART! Das entspräche nicht meiner Lebensphilosophie!

    [SIZE="6"]Beim Verkauf:[/SIZE]
    Ebay hat sich den *****Sternereigen***** zu eigen gemacht und sicher nicht umsonst total anonymisiert. So kann es diese Wunderwaffe nämlich auch gegen vermeintlich unliebsame Ver-Käufer einsetzen, die man anders kaum oder gar nicht loswürde oder belangen könnte, weil sie scheinbar alles korrekt machen und gegen nichts verstossen.
    Das sieht dann im Ergebnis so aus, dass man als "persona non grata" plötzlich in seinem Verkäufer-Cockpit feststellt, dass da steht in roten Lettern "Leistung niedrig" oder "Einhaltung der Grundsätze unzureichend" o.ä.!
    Man kriegt dann eine lapidare Warn-Email von eBay ganz unverhofft, wo zu lesen steht, dass "Käufer mit der Kommunikation" nicht einverstanden seien, diese kritisierten oder gar schlecht bewerteten oder oder oder --- !
    Noch kurioser ist es, wenn der "Versand als Kritik" erscheint, obwohl man noch am Bezahltag versendet hat...!
    Man stellt dann schnell fest, dass dies auch Rachebewertungen versierter Ebayer sein könnten, aber in der Masse wohl kaum so darstellbar.
    Deshalb kommt man dann auch sehr rasch zu dem logischen Schluss, dass eBay sich dahinter versteckt und dieses Schuss-Muster gern anwendet, um Verkäufe zu reglementieren oder einzuschränken bzw. gänzlich unmöglich zu machen.
    Ein übler Trick, der hinterhältig und widerwärtig anmutet und gegen den sich niemand wirklich wehren kann, da ja alle Sterne ANONYM vergeben werden von Käufern.
    Hilfreich einzig und allein, das Risiko zu minimieren, indem man z.B. kostenfrei liefert, dann entfiele schon mal die Sternekategorie "Versand".
    Desweiteren sollte man in "Mein eBay" tunlichst JEDE Kommunikation mit potentiellen Käufern im Vorfeld eines Verkaufs ausschalten (ja, das geht, schaut mal genau nach...!). Dann entfiele nämlich eine weitere, wichtige Sterne-Kategorie, nämlich die der "Kommunikation".
    Wie will denn ein Käufer eine Kommunikatin mit einem Ver-Käufer mit nur 1 *Stern herabwürdigen, wenn eine solche ja nachweislich gar nicht stattfand?:-)
    Bei der Leiste "Beschaffenheit des verkauften Gegenstandes" wäre Manipulation schon nicht mehr so einfach bzw. könnte schlimmstenfalls auch nachgewiesen und nachgeprüft werden. Hier gäbe es bereits im Ansatz durchaus StGB-relevante "Straftatbestände" wie den einer Verleumdung oder Falschaussage usw.!
    [SIZE="6"]
    Beim Kauf:[/SIZE]
    Gibt man in Folge viele neutrale oder negative Verkäuferbewertungen ab und befinden sich womöglich "Top-Seller" darunter, beginnt eBay den Rück- bzw. Schachzug des "Verkäufer-Schutzes". Da wird dann gemauschelt und manipuliert, was das Zeug hält und die Käufer kriegen davon in den seltensten Fällen etwas mit, schon gar keine Info: man löscht einfach und kurzerhand die nicht genehmen bzw. nicht ins Bild passenden Negativwertungen sang- und klanglos aus. Und mal ehrlich: wer blickt schon zurück und verfolgt seine Einträge? Kaum einer!
    Wenn es doch mal einer mitkriegt und dagegen interveniert, wird man auch kurzerhand eben rasch mal (meist nur vorübergehend) GESPERRT. Das ist eine treffsichere und hübsche Wunderwaffe von eBay, hier beruft man sich auf das Hausrecht bzw. der Möglichkeit des virtuellen Hausverbotes gern und häufig. Wobei ich hier nicht nachvollziehen kann, warum solche Entscheidungen stets im Verborgenen und in den Hinterstübchen der vermeintlichen Ebay-Sicherheit ungestraft stattfinden...dürfen...! Rein theoretisch könnten Mitarbeiter dort ja auch schikanieren oder manipulieren, wer schützt uns Kunden eigentlich davor?
    • Aber man kennt das ja: Firmierungen, die ihren Firmensitz nach Irland oder Luxemburg verlegen, wollen deutlich NICHT das deutsche Recht anerkennen. Hier sehe ich eine Gesetzeslücke, von Deutschland wie auch der EU.
    • Wer hier seine Geschäfte macht bzw. machen will, der sollte auch automatisch deutscher Gesetzlichkeit VOLL UMFÄNGLICH unterworfen werden, ohne wenn und aber und ausnahmslos!


    Ein so (auch nur vorübergehend) Verbannter, verliert AD MOMENTUM sämtliche Neutral- und Negativbewertungen, die er in der Vergangenheit für Verkäufer abgab. Das ist die treffendste und sicherste Form der SÄUBERUNG "schützenswerter Accounts".
    Ganz kurios: die so von einer solchen "Säuberungsaktion" Bedachten erhalten sogar eine Info-Email, worin eBay ihnen sinngemäss mitteilt:

    [SIZE="1"]
    <.eBay@eBay.de.>

    -----Ursprüngliche Mitteilung-----
    Von: ><ebay@ebay.de><
    An: ><.Emailadresse.><
    Verschickt: So, 29 Jan 2012 12:39pm
    Betreff: Ihr Verkäuferschutz-Update für Januar 2012

    An: XYZ (eBay-Name)

    Von: eBay

    Betreff: Ihr Verkäuferschutz-Update für Januar 2012

    eBay hat diese Mitteilung an MUSTER MUSTERMANN (XYZ) gesendet.
    Ihr Vor- und Nachname in dieser Mitteilung sind ein Hinweis darauf,
    dass die Nachricht tatsächlich von eBay stammt. Mehr zum Thema.

    Wir haben Schritte unternommen, um Ihren Servicestatus zu schützen:

    Hallo MUSTER,

    Die Unterstützung der Verkäufer ist in unseren Grundsätzen verankert.
    Wir haben daher die folgenden Schritte unternommen, um Ihren hart
    erarbeiteten Servicestatus als Verkäufer zu schützen. Für Transaktion
    zwischen .. .. ... und 29. Jan. 2012 haben wir Folgendes veranlasst:
    Negative/neutrale Bewertung entfernt*: ...
    Niedrige detaillierte Verkäuferbewertungen entfernt*
    Kommunikation: ...
    Versandzeit: ...

    Bitte beachten Sie, dass diese Informationen vertraulich sind und wir
    leider keine weiteren Angaben hinsichtlich dieser Entfernungen mit
    Ihnen teilen können.

    Wir werden Ihren Servicestatus nicht immer anpassen können, sind aber
    überzeugt, dass es in diesen ganz bestimmten Fällen angebracht ist. Sie
    müssen nichts weiter unternehmen. Ihr Servicestatus wird geschützt.

    Weitere Informationen zum Schutz von Verkäufern finden Sie auf der
    Seite Probleme klären für Verkäufer

    Sie können Ihren Servicestatus jederzeit in Ihrem Verkäufer-Cockpit
    einsehen. Bitte beachten Sie, dass die Angaben in dieser E-Mail
    aufgrund von Zeitunterschieden von den Angaben im Verkäufer-Cockpit
    abweichen können.

    ------------------------------------------------------------
    E-Mail-Referenznummer: [#...#]
    Bitte entfernen Sie diese Nummer nicht. Wenn Sie Kontakt mit unserem
    Kundenservice aufnehmen, werden Sie eventuell nach dieser Nummer
    gefragt.

    ------------------------------------------------------------[/SIZE]

    Wenn man still verharrt (nur nicht aufmotzen in einer solch brenzligen Lage!) und abwartet, wird man dann irgendwann "wieder freigeschaltet".
    Man hat seine Lektion verstanden und gelernt und die Wertungen sind und bleiben dauerhaft CE-CANCELT. It's so easy, isn't it? Gewusst, wie...:-))

    Deshalb rate ich dringend zu AddOns wie "ScrapBook" z.B. in Chrome oder Mozilla als Browser. Damit kann man von Zeit zu Zeit eine reeele Abbildung von Datenseiten für sich selber archivieren, die eBay eventuell sonst unwiederbringlich löscht. Das träfe z.B. auch zu bei: "für andere Mitglieder abgegebene Bewertungen". Ab und zu sichern wäre ratsam, besonders dann, wenn diese nicht durchweg positiv ausfielen. Denn Ebay sind die Powerseller allemal wichtiger, als so ein eloquenter Kleinkunde, der nur motzt und Arbeit und Ärger verursacht, darauf kann (und wird!) Ebay im Zweifelsfalle gut und gern verzichten und sich im Problemfall IMMER auf die Seite der Verkäufer schlagen, leider.
    Durch die einseitige und ungesunde Nur-Gewinnfixierung (im Volksmund genannt: Raffgier) und das systematische Ausdünnen des Personals, haben wir hier ein durch und durch bürgerfeindliches System vor uns. Da wird Ihnen ganz sicher nicht geholfen! Egal ob Sie phonen, mailen oder sonstwas tun. Neuerdings sind ja nur noch wirklich unbedarfte Hotline-Agents am Werk, die quasi von "Tuuuten & Blaaasen" keine Ahnung haben und auch nicht mehr an die Abteilung "Sicherheit" weiterverweisen oder verbinden können bzw. dürfen. Die Zeit und das Geld für solch belanglose Small-Talks kann man sich also getrost sparen.

    Die Devise lautet: mit den Wölfen heulen und ganz simpel seinen eigenen Vorteil suchend sehen...nothing else.

    Alles andere wäre vertane Zeit und geraubte Lebensmomente, das ist es unterm Strich nicht wert, glaubt mir einfach.

    Last but not least: wer Fragen hat rund um eBay, kann das gern posten. Ich versuche dann, ehrlich und seriös nach meinem besten Wissen und Geweissen Antworten zu finden oder zu geben, allerdings ohne eine rechtsberaterisch anmutende Option und ohne jegliche Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.
    Bitte achtet auch immer darauf, dass eBay im Bedarfsfall auch Eure IP-Adressen speichert :-)
    Sinnvoll wäre da schon eher ein Datenstick von einem x-beliebigen Anbieter, den man z.B. nur für FOREN-Wortmeldungen verwendet und den womöglich der polnische Freund PAWEL mal erstand? :-))
    Ich mache brisante Statements generell nur noch in Internetcafes, McDonald der Bahn, im Hotel, nie jedoch in meiner persönlichen Umgebung. "Die" (...grossen Unbekannten...?...) sind nämlich zu allem fähig...:-)

    In diesem Sinne: passt gut auf Euch auf und lasst Euch den Spass an der Freud und die Lust auf POLITICAL CORRECTNESS deswegen nicht vermiesen.

    Denkt an Bruce Lee's Worte:
    [SIZE="5"]"Wenn Du kritisiert wird, musst Du irgendetwas richtig machen, denn man greift nur den an, der den Ball hat."[/SIZE]

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen

Lesezeichen