+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Ursprungsland China - in Indien gelagert/veredelt - dann in die EU

  1. #1

    Dabei seit
    10/2014
    Beiträge
    1

    Ursprungsland China - in Indien gelagert/veredelt - dann in die EU

    Hallo zusammen,

    wir lassen Brillenfassungen in China fertigen - diese sollen dann in Indien eingelagert werden - und dann "per Request" mit passenden Brillengläsern versehen in die EU gesendet werden.

    Fragen dazu:
    Ist das eine Art "passive Veredelung"?
    In wiefern werden die Brillenfassungen in Indien bei der Einfuhr mit Zöllen belastet?
    Zahlen wir den "normalen" Zoll für die Einfuhr der Fassungen in die EU basierend auf dem Ursprungsland China - Und Einfuhrzölle für die Gläser aus Indien?

    VG
    Sonar

  2. #2
    Avatar von imported_schorsch
    Dabei seit
    06/2008
    Ort
    Taiwan, Taipei
    Beiträge
    823
    Hier mal ein Link der IHK Osnabr

  3. #3
    Avatar von imported_schorsch
    Dabei seit
    06/2008
    Ort
    Taiwan, Taipei
    Beiträge
    823
    Hier mal ein Link der IHK Osnabrück : IHK Osnabrück

    Ihr werdet um ein Zollager nicht drum rum kommen, mit einer Genehmigung vom Zoll in Indien, hier die Ware zu bearbeiten. Das erfordert eine Sicherheitsleistung in der Höhe, in der Ware entnommen wird.
    Der Ablauf muss genau geklärt werden, das nix verschwindet.

    Oder ihr geht in eine Sonderwirtschaftszone, da gibt es keinen Zoll. Da könnt ihr importieren und exportieren je nach belieben bzw wenn ihr die nötigen Lizenzen habt.

    Dann muss die Ware gesamt in D verzollt werden, wie als wenn die aus China kommt.
    Müsste jetzt mal meinen Zollprofi fragen, aber ich glaube das ist das Kumulierungsverfahren, da werden die Werte / Warenwerte von der Weiterverarbeitung einfach zum Ursprungsland, also China, hin zu gerechnet.

    19 % Mehrwertsteuer sind auf alle Fälle fällig, auf den gesamten Wert.

    So mal grob erklärt, aber um das genauer zu definieren, müsstet ihr mehr Infos posten, denn, Frage wäre, macht ihr das alles selbst, oder habe ihr Lieferanten die das erledigen. Sitzen die in einer Sonderwirtschaftzone, oder im normalen Landinneren. Haben die ein Zolllager und und und.

    Also so ein ganzer Ablauf mal schnell im Forum zu klären ist nicht möglich. Zu viele Unwegbarkeiten. Da empfehle ich euch einen Profi, wie eine Zollbüro oder euer Spediteur müsste so was auch wissen.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Chinesen warten auf zweitgrößten Börsengang des Landes
    Von Goldfisch im Forum Aktien asiatischer Börsenmärkte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2002, 18:29

Lesezeichen

Lesezeichen