+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Eine Palette via Seefracht und so teuer

  1. #1

    Dabei seit
    12/2014
    Beiträge
    2

    Eine Palette via Seefracht und so teuer

    Hallo Freunde,

    habe zum ersten Mal etwas aus China importiert/bestellt. 8 volle kartons mit Verpackungsmaterialien welche in der Summe 200 KG wog---1.907 CBM volumen.

    Incoterm: CIF Hamburg
    Mein Forwarder: (bin mir nicht sicher ob ich den hier nennen darf)

    Der Chinese hat mir für den Versand 280 USD berechnet. Dieser Betrag kam mir zunächst nicht viel vor. Ich dachte mir, hierzu kommen dann noch die Steuer (ca. 250 Euro) und die Hafengebühren und Transport zu mir dürfte nicht so viel kosten.

    Dann kam die große Überraschung :-(

    Nachlaufkosten EUR 55.00
    Zollabfertigung EUR 30.00
    ATB Fee EUR 6.50
    Compliance Fee EUR 4.50
    Abfertigungskosten EUR 35.00
    Fremdkosten EUR 455.61

    Die Fremdkosten( welches durch den Partner meines forwarders in Rechnung gestellt wurden) unterteilen sich in :
    LCL Service charge, Kaigebühren, delivery order fee, customs entry fee, GSC, Anti terror,emergency currency factor, import service fee, importabwicklung, rollgeld)

    Nun stellt sich für mich die Frage, wieso der Hauptsächliche Transport nur 280 USD kostet und an sich die Nebenkosten am Hafen fast das Dreifache ?:-( Wo ist der Sinn? Oder werden diese Kosten immer anfallen, egal ob bei einer Palette oder einem Container?

    Würde mich über eure Meinung freuen.

    Danke und Grüße

    YuYa

  2. #2

    Dabei seit
    02/2013
    Beiträge
    17
    Zitat Zitat von yuyatrade Beitrag anzeigen
    Hallo Freunde,

    habe zum ersten Mal etwas aus China importiert/bestellt. 8 volle kartons mit Verpackungsmaterialien welche in der Summe 200 KG wog---1.907 CBM volumen.

    Incoterm: CIF Hamburg
    Mein Forwarder: (bin mir nicht sicher ob ich den hier nennen darf)

    Der Chinese hat mir für den Versand 280 USD berechnet. Dieser Betrag kam mir zunächst nicht viel vor. Ich dachte mir, hierzu kommen dann noch die Steuer (ca. 250 Euro) und die Hafengebühren und Transport zu mir dürfte nicht so viel kosten.

    Dann kam die große Überraschung :-(

    Nachlaufkosten EUR 55.00
    Zollabfertigung EUR 30.00
    ATB Fee EUR 6.50
    Compliance Fee EUR 4.50
    Abfertigungskosten EUR 35.00
    Fremdkosten EUR 455.61

    Die Fremdkosten( welches durch den Partner meines forwarders in Rechnung gestellt wurden) unterteilen sich in :
    LCL Service charge, Kaigebühren, delivery order fee, customs entry fee, GSC, Anti terror,emergency currency factor, import service fee, importabwicklung, rollgeld)

    Nun stellt sich für mich die Frage, wieso der Hauptsächliche Transport nur 280 USD kostet und an sich die Nebenkosten am Hafen fast das Dreifache ?:-( Wo ist der Sinn? Oder werden diese Kosten immer anfallen, egal ob bei einer Palette oder einem Container?

    Würde mich über eure Meinung freuen.

    Danke und Grüße

    YuYa
    Also ich bezahle per Kurier 5€ pro Kilo aus China und dann ist es aber in 2-3 Werktagen überall in Deutschland. Da bist du leider kräftig auf die Nase gefallen.

  3. #3

    Dabei seit
    12/2014
    Beiträge
    2
    per Luftfracht meinst du?

    das bin ich wohl :-) aber, unnormal finde ich, dass so viele Gebühren anfallen, Nur für eine blöde Palette die nichtmal eine halbe tonne wiegt...

  4. #4
    Avatar von imported_schorsch
    Dabei seit
    06/2008
    Ort
    Taiwan, Taipei
    Beiträge
    823
    Lass dir das mal erklären ?
    Fremdkosten EUR 455.61

    was ist denn das im einzelnen ?

  5. #5

    Dabei seit
    01/2015
    Beiträge
    1
    Hallo Zusammen,

    ich bin genauso auf die Schnauze gefallen ... habe eine Palette bestellt mit ca. 80 KG Warenwert 500 Dollar ..

    Die Chinesen haben mir auch 280 Dollar Versand berechnet und dann kam aufeinmal die riesen Rechnung von Hamburg 550 € an Zusatzkosten...

    Habt ihr eine Empfehlung, wie man solch eine Überraschung vermeiden kann ?

    LG kreidler

  6. #6
    Avatar von imported_schorsch
    Dabei seit
    06/2008
    Ort
    Taiwan, Taipei
    Beiträge
    823
    sich einen Spediteur in D suchen, der das alles händelt, und vorher sich ein Angebot machen lassen.
    Nett den Chinesen das organisieren lassen. Wer import/export betreibt, braucht eine Hausspediteur.

  7. #7

    Dabei seit
    02/2013
    Beiträge
    17
    Oder durch mich organisieren lassen. Für 80KG zahle ich derzeit 41 rmb ca.5,55€ pro KG bei DHL in China. Die Sachen sind dann für ca. 450€ in 3-5 Werktagen bei ihnen an der Haustür.

  8. #8
    Avatar von imported_schorsch
    Dabei seit
    06/2008
    Ort
    Taiwan, Taipei
    Beiträge
    823
    da mach ich zwei Pakete und kann mir einen 20 Fuss container von holen.

  9. #9

    Dabei seit
    06/2014
    Beiträge
    7
    Was kostet denn ein 20 Fuss Container so? Könnte einen brauchen. Würde den wenn nicht benutzt auch bei mir auf den Hof stellen und als Geräteschuppen oder so nutzen. Hab schon mal gesucht und möchte gern einen ungefähren Preis wissen bevor ich hier anfrage http://www.lotus-containers.com/de/c...Lagercontainer

  10. #10

    Dabei seit
    04/2015
    Beiträge
    6
    Kommt ganz auf die Rederei sowie die Route an.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Bei Ariva.de gibt es keine Meinungsfreiheit...
    Von Luis im Forum Informationsquellen & Analysten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 14:00
  2. HangSeng Put DB13MD
    Von vladimirbush im Forum Aktien & Aktienindex-Trading
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 08:49
  3. Smart Trading News: Raus aus Russland
    Von Hasi im Forum Aktien aus Osteuropa und Russland / GUS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.2005, 18:40

Lesezeichen

Lesezeichen