Hallo zusammen,

Ich habe hier eine Frage, die mich schon länger quält.

Wir versenden per Paketdienst Waren an Privatkunden in der Schweiz (DDU).

Nun kommt es immer wieder vor, dass Waren die berechnet wurden nicht im Paket waren. (Teils Komissionierfehler, teils weil das Paket halb offen war und Ware verschollen ist etc.)

Die fälligen Kosten für Verzollung und EUST werden direkt von der Schweizer Post dem Kunden berechnet.

Wenn ich jetzt das fehlende Teil (das ja schon verzollt wurde aber eben nicht im Paket war) nachsende, mache ich es bisher immer so, dass ich eine Rechnung mit Wert 0€ und dem Zusatz "kostenlose Nachlieferung" erstelle.

Ist das Vorgehen so in Ordnung (funktioniert bisher so problemlos)?
Was meint Ihr?

Viele Grüße