DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Dieselskandal

  1. #1

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.094

    Dieselskandal

    Nun wird dem Autoteile Zulieferer Bosch 90 Millionen Euro Bußgeld auferlegt. Wegen "fahrlässiger Verletzung der Aufsichtspflicht", das Unternehmen habe auf Rechtsmittel verzichtet und werde das Geld innerhalb von sechs Wochen zahlen.

    Die Zahlungen fällt deutlich niedriger aus als bei Volkswagen und deren Töchtern Audi und Porsche, das Bußgeld belief sich auf 2 Milliarden Euro. Bosch ist deshalb in den Fall verwickelt da das Unternehmen die entsprechende Motorsteuerung geliefert hat mit der Volkswagen die Diesel manipulierte.

  2. #2
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.996

    Kraftfahrtbundesamt zwingt Daimler zu Rückruf von 60.000 Fahrzeugen

    Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat einen Zwangsrückruf gegen Daimler verhängt.

    Der Autobauer muss rund 60.000 Diesel-Modelle GLK 220 von Mercedes mit der Abgasnorm Euro 5 zurückrufen.

    Das KBA wirft dem Autobauer vor, eine illegale Abschaltvorrichtung zur Abgasmanipulation eingesetzt zu haben.


    Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat am Freitag einen amtlichen Rückruf von rund 60.000 Dieselautos des Modells Mercedes-Benz GLK 220 CDI angeordnet. Ein Sprecher des Daimler-Konzerns bestätigte am Samstag auf Anfrage einen entsprechenden Bericht der „Bild am Sonntag“. Demnach soll der Autobauer bei diesem Diesel-Sportgeländewagen der Euro-5-Abgasnorm eine illegale Abschaltvorrichtung zur Abgasmanipulation eingesetzt haben. Daimler bestreitet dies. Man wolle sich juristisch gegen den Betrugsvorwurf wehren, sagte der Sprecher.

    Nach dem Bericht will das KBA die Ermittlungen gegen Daimler ausweiten, weil sich die angebliche Betrugssoftware noch in vielen weiteren Modellen befinden könnte. Dazu sagte der Unternehmenssprecher, man sei auch weiterhin mit der Behörde über das Thema im Gespräch.

    Der Verdacht gegen das fragliche Automodell GLK 220 CDI wurde Mitte April publik.

    Damals hieß es, die Behörde sei bereits im Herbst 2018 auf eine verdächtige Softwarefunktion bei dem Motor OM 651 gestoßen.

    Demzufolge sollen die Abgaswerte mithilfe eines Computerprogramms gesenkt worden sein –

    aber nur auf dem Prüfstand und nicht im täglichen Verkehr.

    dpa/vwe

    https://www.welt.de/wirtschaft/artic...betroffen.html

  3. #3
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.996

    Dieselrettung mit Konfirmationsfaktor

    ZDF - Am 14.03.2019 veröffentlicht

    https://youtu.be/_6nRlEFMpzA?t=145

    Zur ganzen Sendung: https://ly.zdf.de/yp2/

    Die Anstalt in der Mediathek: http://ly.zdf.de/UbH1V/

    Max und Claus treffen sich als Automobilvorstand "Zwetschge" und Verkehrsminister Scheuer, um nach der Entscheidung des EuGH gegen den Konformitätsfaktor das weitere Vorgehen in Sachen "Dieselrettung" zu planen. Eines scheint dabei klar zu sein: Schuld …

    https://www.youtube.com/watch?v=_6nRlEFMpzA


    Lol : Automobilvorstand "Zwetschge" und Verkehrsminister Scheuer treffen sich...aber der Scheuer ist doch bescheuert....

    https://www.google.com/search?client...och+bescheuert....

    Andreas-Scheuer-Song: Du nervst:

    https://youtu.be/EMnT9-xgJ8Y

    So geil ist nur die CSU, Baby:

    https://youtu.be/GBTGWbb5wt8

  4. #4

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.094
    Danke dir Luis für den Bericht, ist ja recht ruhig geworden um die Fahrverbote und dem Dieselskandal.

  5. #5
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.996
    Zitat Zitat von Cloudtracer Beitrag anzeigen
    Danke dir Luis für den Bericht, ist ja recht ruhig geworden um die Fahrverbote und dem Dieselskandal.
    Merkel drückt der Anti-Diesel Lobbys die Augen zu - und schon ist Ruhe an der Feinstaub Front.

    https://www.google.com/search?client...Feinstaubfront.

    Da hammers ja:

    Merkel will Diesel-Fahrverbote per Gesetz verhindern:
    https://www.manager-magazin.de/polit...a-1234391.html


    Merkel will Diesel-Fahrverbote per Gesetz erschweren:
    https://www.sueddeutsche.de/wirtscha...rkel-1.4179901


    Merkel, die Diesel Freundin der Dieselrußer Lobbys, tut doch alles in der Welt, das der Diesel in den Innenstädten - aufweiterhin - unterwegs sein können. Ihr Freund, der Diesel, wird noch lange, durch die deutschen Städte nageln.....

    Merkel zieht im geheimen die Dieselfäden, ob Sie rußige Hände hat?

    https://www.google.com/search?client...3%A4nde+hat%3F

    Beschluss des Oberverwaltungsgerichts:
    Merkels Geheimgespräche mit der Presse bleiben geheim.
    Hintergrundrunden der Kanzlerin mit Journalisten sind eine "eingeführte Einrichtung", sagen die Richter.
    Ob die Öffentlichkeit etwas darüber wissen darf, sei nicht eilig. Jost Müller-Neuhof
    https://www.tagesspiegel.de/politik/.../19490642.html


    Die Denkaz - Diesel (Diesel Song):

    https://youtu.be/4X3m-xxNg0Y

    Die Denkaz - Am 22.03.2018 veröffentlicht

    Diesel, Feinstaub und Euro 6?

    Der Song zum Diesel Skandal - und auch wir fühlen uns als Diesel Fahrer hintergangen und verarscht!

    Was kann ich jetzt noch kaufen?

    Verliert mein alter Diesel jetzt drastisch an Wert?

    Gibt es Nachrüstlösungen für unsaubere Diesel?

    Mit einem Benziner bin ich auf der sicheren Seite, oder?

    Zum Dieselskandal gibt es viele Fragen und Irrtümer.

    Wir haben die Hymne geschrieben die nicht aufklärtr aber witzig ist.

    Darum gibt es jetzt:

    "Die Denkaz - Diesel" bei allen bekannten Streaming- und Downloadportalen:

    https://alster-records.lnk.to/Diesel

    Das Diesel Lied - Denn wenns nicht russt hats keine Leistung

    https://www.youtube.com/watch?v=4X3m-xxNg0Y



    #sachsensongs - Bella Ciao Parodie - Blöder Stau RADIO PSR

    RADIO PSR - Am 12.09.2018 veröffentlicht

    https://youtu.be/49LCU76ZYNE

    Sachsensongs von RADIO PSR: Die Hits aus Sachsen #sachsensongs

    www.radiopsr.de

    Folge uns bei Facebook & Instagram @radiopsr

    https://www.youtube.com/watch?v=49LCU76ZYNE



    Der Hit zum Dieselfahrverbot!:

    https://youtu.be/taaoT9uuKLE
    Geändert von Luis (26.06.2019 um 17:49 Uhr)

  6. #6
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.996

    Mobbingopfer Dieselfahrer

    extra 3 - Am 10.08.2017 veröffentlicht

    https://youtu.be/Ca_Np3upMFo

    Sie wollten doch nur ein "sauberes" Auto haben. Jetzt will niemand mehr etwas mit ihnen am Hut haben. Ihre Schrottmühlen kauft ihnen auch keiner mehr ab. Sie sind die Ärsche der Nation: Dieselfahrer.

    Autor: Oliver Durke

    www.x3.de
    www.ndr.de
    www.daserste.de
    extra3.blog.ndr.de
    www.facebook.com/extra3
    www.twitter.com/extra3
    www.instagram.com/extra3

    https://www.youtube.com/watch?v=Ca_Np3upMFo

  7. #7
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.996

    So schrott ist der Diesel-Markt ...27.06.2019 - 15:23 Uhr

    Rund 64 Prozent der befragten Händler gaben an, dass sich die Dieselsituation nicht entschärft habeFoto: Sebastian Kahnert / dpa

    Der Diesel verliert laut einer aktuellen Studie europaweit weiter an Zustimmung. So würde zum jetzigen Zeitpunkt nur noch gut ein Drittel der Autofahrer in Erwägung ziehen, einen Selbstzünder zu kaufen.

    Am wenigsten Zuspruch erhält der Diesel in den Niederlanden, während er in Österreich noch zahlreiche Fans hat: Jeder zweite Österreicher vertraut nach wie vor auf die Dieseltechnologie. Das sind unter anderem die Ergebnisse einer aktuellen Trendstudie von „AutoScout24“.

    Der europaweit größte Online-Automarkt hat über 7300 Autohalter in den sieben europäischen Ländern befragt, in denen AutoScout24 vertreten ist.

    Abgasskandal ist schuld

    „Der Abgasskandal und die Medienberichte über umweltschädliche Stickoxide zeigen klare Auswirkungen auf die Zustimmung zum Diesel“, sagt Jochen Kurz, Experte von Autoscout24.

    „Während Dieselautos von immer mehr Fahrzeughaltern kritisch gesehen werden, befinden sich Hybrid- und Elektroantriebe im Aufwind.“

    Nur noch jeder Dritte glaubt an den Diesel

    Für 63 Prozent der Europäer kommt angeblich der Kauf eines Dieselautos nicht infrage!

    ▶︎ Stattdessen zeigen sie sich offen für alternative Antriebe: Europaweit am beliebtesten ist das Hybridauto. Jeder Zweite (50 Prozent) würde im Fall eines Autokaufs entsprechende Modelle in Betracht ziehen. Auf Platz zwei folgen die Elektrofahrzeuge, für die sich 42 Prozent interessieren.

    Den dritten Rang nehmen die Benziner ein: 41 Prozent ziehen einen Kauf in Erwägung, wenn sie sich ein neues Auto anschaffen würden.

    Erst auf dem vierten Platz folgt der Diesel, den immerhin noch 37 Prozent als Kaufoption sehen – allerdings legen 25 Prozent dabei wert auf ein Modell mit neuester Abgasnorm.

    Rund 19 Prozent würden den Kauf eines Erdgasfahrzeugs in Betracht ziehen und 18 Prozent den eines Wasserstoffautos.

    Preise für Diesel fallen

    Das Gezerre um die Diesel-Technologie hat sich auch auf die Preise ausgewirkt: „Im Verlauf des vergangenen Jahres haben wir in Deutschland einen Preisrückgang bei Dieselgebrauchtwagen beobachtet, während die Preise für Benziner steigen“, bestätigt Kurz.

    „Dabei sind nicht nur die Preise der von Fahrverboten betroffenen Diesel-Abgasnorm Euro 4 und 5 gesunken. Auch jüngere Gebrauchte mit Euro-6-Norm haben im Jahresvergleich etwas nachgelassen.“

    Autohändler leiden unter Euro-5-Dieselbeständen

    Die deutschen Kfz-Händler leiden noch immer unter den Euro-5-Dieselbeständen, die sich seit mehr als zwei Jahren nur noch mit massiven Abschlägen abbauen lassen.

    ▶︎ Das geht aus den aktuellen Ergebnissen einer Blitzumfrage von 596 Autohändlern im Juni 2019 hervor, für welche der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe verantwortlich ist.

    Zwar mindert sich der Bestand an Euro-5-Diesel-Pkw langsam, dennoch bleibt das Verlustrisiko hoch. Rund 64 Prozent der befragten Händler gaben an, dass sich die Dieselsituation nicht entschärft habe.

    „Von einer Entspannung kann also nicht gesprochen werden“, betont ZDK-Vizepräsident Thomas Peckruhn.

    Diesel werden regional bewertet

    Die Struktur der befragten Betriebe zeige außerdem, dass die Dieselsituation regional unterschiedlich bewertet werde und sich besonders in Großstädten verschärfe.

    „Daher ist die Hardware-Nachrüstung älterer Dieselfahrzeuge nicht nur für das Kfz-Gewerbe ein unverzichtbarer Beitrag zur Lösung dieser Probleme“, so Thomas Peckruhn.

    Und weiter: „Wir warten dringend auf freigegebene Systeme. Unsere Betriebe stehen bereit, sie nachzurüsten.“

    ▶︎ Der Verlust pro Euro-5-Dieselfahrzeug liegt laut der Befragung bei 20 bis 30 Prozent und belastet weiterhin den Handel.

    Daher wünschen sich die Händler mehr Unterstützungsmaßnahmen der Hersteller und Importeure zum Abverkauf von Diesel-Gebrauchtfahrzeugen. Was hier bisher geschieht, bewerten 86 Prozent der Betriebe als unzureichend.

    Die Folgen der Dieseldiskussion wirken sich auch auf den Ertrag aus. So sank die durchschnittliche Umsatzrendite der Kfz-Betriebe im Jahr 2018 um 0,2 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr auf 1,3 Prozent.

    Ösis hängen am Diesel

    Die größten Dieselfans sitzen in Österreich: Hier würden 56 Prozent der Befragten bei einem Kauf nach wie vor einen Selbstzünder in Erwägung ziehen.

    Mit deutlichem Abstand folgen Spanier und Franzosen, wo 41 beziehungsweise 40 Prozent den Diesel als Option sehen.

    ▶︎ Deutschland folgt mit 38 Prozent auf Platz vier in der Rangliste der Dieselbefürworter, gefolgt von Belgien (35 Prozent) und Italien (34 Prozent). Am wenigsten Zustimmung erfährt der Diesel in den Niederlanden, wo sich nur 19 Prozent für ihn aussprechen.

    Die Niederländer setzen stattdessen verstärkt auf den Benziner: Mit 63 Prozent ist der Ottomotor dort beliebter als in jedem anderen Land.

    ▶︎ Auch in Deutschland sind die Benziner populär: 61 Prozent sehen sie als Kaufoption.

    Spanien: Elektro olé!

    In Spanien hat man schon am weitesten umgedacht: Jeder Zweite (51 Prozent) interessiert sich hier für ein Fahrzeug mit Elektroantrieb.

    Auch Italiener und Niederländer finden Gefallen an den alternativen Antrieben: 45 beziehungsweise 41 Prozent begeistern sich für die Stromer.

    ▶︎ Deutschland liegt mit 39 Prozent im Mittelfeld, in Österreich, Belgien und Frankreich (jeweils 37 Prozent) haben Elektrofahrzeuge noch etwas weniger Relevanz.

    Die Fans von Hybridfahrzeugen finden sich vor allem in Spanien (62 Prozent) und Italien (56 Prozent).

    https://www.bild.de/geld/wirtschaft/...1952.bild.html
    Geändert von Luis (28.06.2019 um 10:19 Uhr)

  8. #8

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    245
    Sowas zahlt Bosch doch glatt aus der Portokasse

  9. #9
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.996

    Der Fall Audi

    ARD - Am 05.07.2019 veröffentlicht

    https://youtu.be/cLmCw-N1K-A

    "Warum haben wir ein solches Konzept zugelassen?", fragt ein hochrangiger Audi-Ingenieur in einer internen Mail 2013 entsetzt. Gestoppt wird der Einsatz manipulierter Motorsoftware aber nicht. Die Folgen des Diesel-Skandals sind gravierend.

    Kategorie: Autos & Fahrzeuge

    https://www.youtube.com/watch?v=cLmCw-N1K-A

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Kehrtwende im Dieselskandal?
    Von Ijubi im Forum Abseits der Börse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.09.2018, 10:03

Lesezeichen

Lesezeichen