DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 33 von 52

Thema: DAX kaum Luft nach oben

  1. #1

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    943

    DAX kaum Luft nach oben

    Der DAX kann in diesem Jahr bestenfalls noch einen kleinen Zuwachs verzeichnen - aber nur, wenn die Handelsgespräche gut verlaufen, schreiben Analyst des Bankhauses Metzler einer Note.



    • sie merken an, dass der erwartete Gewinn je Aktie 2019 für den DAX von 13,4 überdurchschnittlich ist und das Aufwärtspotenzial begrenzt
    • sie gehen davon aus, dass der seit Jahresbeginn verzeichnete Zuwachs von rund 16% die überwiegende Mehrheit des diesjährigen Potenzials ausmacht
    • die Analysten um Eugen Keller sehen ein hohes Maß an Unsicherheit und fragen sich, wie lange die Zentralbanken in der Lage sein werden, dem mit geldpolitischer Lockerung entgegenzuwirken

  2. #2
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX: Schaut ausgereizt aus...

    Da muss ich mich dem Beitrag von heute Mittag anschließen. Hohe Bewertung ist es mit 13,4 zwar nicht gerade - denn zu Überhitzungszeiten hatten wir auch mal 15-16 auf der Uhr stehen, aber für die zahlreichen Gewinnwarnungen und den schleichenden Konjunkturtrend ist ein 16%-iger Anstieg in 2019 schon ein Wort. Heute gab es einen guten Kommentar hierzu: Die dunklen Wolken, die die Börse bereits in 2018 am Konjunkturhimmel erblickt hat, sind jetzt definitiv aufgezogen, doch anscheinend versperren sie den Haussiers die klare Sicht auf den Horizont. Insofern warten bis die 12050 im DAX fällt und dann beherzt Short gehen, dann besteht erst mal Luft bis in die Zone 11400-11650. Gefährlich nach oben wird es erst wieder ab DAX-Ständen über 12480 respektive 12620-12840. Dann muss sich aber auch an der Konjunkturfront eine Wende eingestellt haben, sonst bleibt es eine Bullenfalle, wie jetzt eben auch. Good Luck und starke Nerven braucht man in dieser Zeit! Die Fluchtwährungen Gold (1428 USD) und Silber (16,21 USD) sind gerade nahe ihren Tageshochs...es bleibt spannend!

  3. #3

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    286
    Das sehe ich genauso! Das gleiche auch beim SP500 - da hatte ich mir ja beim XM Short im Januar etwas die Finger verbrannt.

    Aber es ist derzeit einfach deutlich mehr Raum nach unten als Luft nach oben.

    Besonders wenn man die aktuellen konjunkturellen Entwicklungen in betracht zieht!

  4. #4
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181
    Erst mal wieder Entspannung...

    DAX heute morgen mit 12355 wieder deutlich über der Zone 12240-12300. Hier darf es nicht durchgehen. Andererseits benötigen wir Kurse überhalb der 12440-12480 Zone um eine nachhaltige Wende nach Oben einzuleiten. Der VIX lag gestern noch bei 15,4 und auch der VDAX (new) kann sich mit 14,7 noch nicht richtig befreien. Aber für den heutigen Tag sollten wir die Segel schon mal leicht in den Wind drehen.

    Mittelfristig gebe ich den Vorrednern Recht: Die schlechten Konjunkturzahlen werden irgendwann ihren Tribut einfordern. Wenn man´s nur wüsste, wann der Kaufstrom nachlässt. Aber bei Minusrenditen und anziehenden Edelmetallen gibt es scheinbar nur wenige Alternativen. Und Cash ist wohl OUT

  5. #5

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    286
    Ja da gebe ich Dir recht! Es sind einfach schwierigere und übersichtlichere Zeiten für Investoren geworden!

    Hat einer von euch Erfahrungen mit p2p?

  6. #6
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181
    Es hat sich bewahrheitet: Die EZB wird wieder expansiv - aber will sich um die armen Banken kümmern, die täglich Zinsen an die EZB abliefern dürfen. Was immer das heißt - in ein paar Monaten wird ein nächstes QE-Programm aufgerufen. 4,5 Billionen Euro stehen schon in der Bilanz - da geht schon noch was...

    Für die Investment-Welt ist vorerst wieder alles in butter, das Niveau um 12600 rückt näher. Es wurde sogar gerade eben mal angetestet.

    Somit passt alles in Bild: Der Euro war schon in Erwartung der EZB schwach, der Bund-Future steigt auf neue Höhen, Renditen wieder bei -0,4% im zehnjährigen Bereich. Gold und Silber müssten eigentlich jubilieren, die sind aber auch schon sehr gut gelaufen...ja und die Aktien wissen nicht so recht wo es hingehen soll. Denn eigentlich ist eine schwache Konjunktur ja schlecht für die Gewinnentwicklung. Aber wer stört sich schon daran, schrauben wir halt die Bewertungen hoch.

    Es bleibt das DAX-Szenario wie beschrieben: Über 12620-12840 HAUSSE, unter 12440 dürfte es klamm werden und ein eisiger Wind Richtung 12200 wehen. Darunter gehen eh die Lichter aus Richtung 11600-11850. Aber vermutlich erst im Herbst. Was ist nur mit der Deutschen Bank los gestern 6,8 heute 7,2 € - jo jo! Da könnte ein Ausbruch anstehen.

    So long - stay tuned.

  7. #7
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181
    Vor einer Stunde noch 12.600 >>> Jetzt 12.298 so schnell sind wir heute.

    Offensichtlich merkt man doch dass die Konjunktur sich nicht mit noch stärkeren Minuszinsen anschieben lässt, denn investieren tut eh keiner.

    Der heutige Schlusskurs wird es zeigen: Unter 12400 sollte das nicht sein, sonst droht morgen ein kleiner Ausverkauf...

    https://c.finanzen.net/chart.gfx?cha...alOff=0&fill=0

  8. #8
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    3.557

    Seit wann kann ein DAX fliegen?

    Zitat Zitat von Zenturion Beitrag anzeigen
    Vor einer Stunde noch 12.600 >>> Jetzt 12.298 so schnell sind wir heute.

    Offensichtlich merkt man doch dass die Konjunktur sich nicht mit noch stärkeren Minuszinsen anschieben lässt, denn investieren tut eh keiner.

    Der heutige Schlusskurs wird es zeigen: Unter 12400 sollte das nicht sein, sonst droht morgen ein kleiner Ausverkauf...

    https://c.finanzen.net/chart.gfx?cha...alOff=0&fill=0


    Ein fetter DAX kann nur abstürzen und vom Fliegen hat der keine Ahnung.

    https://static.geo.de/bilder/7a/41/1...7f702699d6.jpg

    https://www.funk.net/channel/walulis...alulis-1621260

  9. #9
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181
    Naja - "kann nur abstürzen" wohl nicht. Aber richtig, die relative Stärke ist seit gestern aber weg. Man schaut jetzt eher nach unten als nach oben.

    Heute 12411-12353 das ist eine wirklich enge Kiste und keiner weiß so recht wohin.

    Alphabet wird heute zur Eröffnung nochmal richtig fest, dann kommt es zum Schwur.

    Und um 14:30 kommen in den USA: BIP, Inflation und Konsumausgaben.

    Bis dahin erwarte ich nicht viel Bewegung - ein Tag für andere Dinge.

    Good Luck!

  10. #10
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    Das war´s dann wohl...AUSGESTOPPT

    Das war´s dann wohl: DAX heute 12449 bis 12238 bis jetzt...Zähne klappern!

    Nun hat es einige Tage und eine Notenbanksitzung gebraucht bis wieder mal Schwung in den DAX kommt. Die Oberseite hat wohl nicht funktioniert.

    Es ist nun knapp 32 Stunden vor der FED-Ankündigung und die Märkte gehen schon vorher in die Knie. Wo ist der Aufwärts-Drang geblieben - haben die Bullen keinen Mut mehr?

    Naja - die Charttechnik ist auch soooo prickelnd nicht. Immerhin haben wir heute die Unterstützung bei 12285 schon mal durchbrochen, nachdem ein Überwinden der Oberseite bei 12420-60 nicht geklappt hat.

    Bringt mich zu dem Schluss wieder die Unterseiten zu nennen:
    12285 STOP aktiviert - 12200 - 12120 - 12000 - 11750 dann wird´s allerdings finster

    Dann schauen wir mal wie es heute Abend schließen wird...STOP bei 12285 ist für aktive Trader bereits ERFOLGT! Je nachdem ob ihr kontinuierlich oder auf Schlusskursbasis handelt - heute ist es ja auch noch ruhig. Umsatzanstiege dürften aber anstehen.

    Für heute gilt: STAY neutral...Short aber bei Unterschreiten 12120 im Schlusskurs.

    (Re-Entry übrigens erst über 12460)
    Geändert von Zenturion (01.08.2019 um 10:15 Uhr)

  11. #11
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX (12185) - Stabilisierungsversuche

    Wie gestern gesagt, vor der Notenbank-Sitzung FED wird sich nicht mehr viel tun.

    Der Stop 12285 bleibt aktiv, mal sehen ob eine Zinssenkung eine Wende nach oben einleiten kann.

    Mein Gefühl sagt: NEIN
    Geändert von Zenturion (01.08.2019 um 10:03 Uhr)

  12. #12
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX 12185 - Zaghafte Versuche nach oben...

    HAUSSE wieder installieren - Ob das klappen wird?

    Die Quittung für eine globale Konjunkturdelle ist gestern durch die FED ausgestellt worden, auch die Zahlen von Apple sind bei genauem Hinschauen kein ausgeprägtes Wachstumsmodell mehr. Aber gut, noch sind Aufwärtskräfte da, also einfach an den bereits dargestellten Linien orientieren: 12285 STOP seit Dienstag aktiviert - LOGIN UP erst wieder in der Zone 12420-12460 im DAX. Bis dahin Rumdatteln wer daran Spaß hat...oder einfach Baden gehen.

    Eins noch: Sollten im DAX die Linien 12120 respektive 12040 fallen steht 11750 im Raum, die letzte Bastion. Sollte die auch noch fallen, bekommen wir hochdynamische Märkte.

    Der VIX ist gestern bis 16 gelaufen, war Montag bei 13 und kommt gerade leicht runter auf 15, bei 11750 würden wir die 20 nach oben nehmen...

    EUR/USD 1,1038 ist die größte Frechheit - ähhh wer hat nochmal die Zinsen gesenkt?

    Good Luck!

  13. #13
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX - Meine Punktlandung 11.750 und wie es weiter geht

    Na dann ist es jetzt doch passiert...

    Alle Parameter passen zusammen: Trumpf führt neue Zölle ein >>> ABWÄRTS

    - DAX Ziel 11750 erreicht, sogar 11.649 im Tief >>> Beeindruckend
    - Euro erholt sich stark zum USD von 1,1030 auf 1,1170 >>> Phänomenal
    - Bund-Future wieder ein neues Hoch bei 176,62, jetzt konsolidierend 176,18
    - DAX: Bollinger Band nach unten durchstoßen; 200-Tage-Linie getestet
    - NASDAQ 100 mit 7.555 nun ca. 6% unter Höchststand 8027, da geht noch was
    - Gold/Silber als Fluchthafen mit neuen Interim-Hochs bei 1461 / 16,57 USD

    Fazit: Erholung bis ca. 12.000 im DAX möglich, dann neuer Abwärtsschub. Wenn die 11.650 heute nochmal getestet wird - hoffentlich hält sie - wenn nicht geht der Ausverkauf weiter Zone 11.750 - 11.450 wäre dann die Hoch-Volatilitätszone. Darunter folgt der totale Ausverkauf Richtung 11.100 - 10.800 - 10.400 CRASH. Die Levels aus Ende 2018 bilden dann auch den Zielkorridor. Das würde aber wohl nur eintreten wenn von der Makrofront noch stärkerer gegenwind droht. Wir wollen´s aber nicht hoffen, mein präferiertes Szenario ist eine leichte Erholung bis Mittwoch - dann sehen wir weiter.

    Good Luck!

  14. #14
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX 11459 im Tief - das ging aber Tief nach dem Rush gestern...

    Lasst Euch nicht Belabern von Trump Hin & Her - Zollgequatsche!

    Der DAX und alle großen Indizes folgen nun der konjunkturellen Vorgabe und da spielen die Zölle eine untergeordnete Rolle.

    In meinem letzten Beitrag hatte ich die Zone 11.450 bis 11.750 als Hochvolatilitätszone bezeichnet. Genau das tun wir seit 3 Tagen: Hin & Her mit großem Gedöhns. ja, die Kanonen beginnen zu donnern!

    Mal sehen ob die 11.450 stabilisiert werden kann. Wer mal wieder Long gehen will, kann das in den nächsten Tagen tun, denn der Markt ist kurzfristig überverkauft. Wenn die 11.850 nach oben aber nicht fällt, droht neues Ungemach.

    Unter der 11.450 wird es etwas steinig: 11.300 - 11.150 - 10.900 wäre zu erwarten, die vorläufige Zielzone des Ausverkaufs erwarte ich bei 10.400 im September/Oktober.

    Bis dahin: Good Trading - oder einfach nur Überleben (mit einer Kiste August).

    Stolz bin ich auf den STOP bei 12.285 - das ist gerade mal 2 Wochen her...

  15. #15
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    Kampf um die DAX 11.300 ist losgebrochen...

    Es geht weiter wie gestern angekündigt. Der Kampf um die 11.300 hat begonnen.

    Mal sehen wie das heute ausgeht. Sollte die 11.300 nicht halten, steht die 11.150 und die 11.000 an - die heutige Range 11.266 bis 11.547 ist auch beeindruckend.

    Bald kann man Aktien günstig einsammeln, jetzt sollte man einfach die Luft der letzten 10 Jahre rauslassen und einfach zuschauen.

    BASF 50 / BMW 55 / DAIMLER 37 / THYSSEN 9 / WIRECARD 125 / SILTRONIC 50

    Krass diese Moves 11.385 >>> 11.437 >>> im 3/4-Takt.

    Im nächsten DAX-Aufwärtsmove wird Gold nochmal richtig schwach >>> 1.500 USD

    Für den, der es immer noch nicht hat.

    Enjoy

  16. #16
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX wieder 11.500: Erst mal hat die 11.300 gehalten...V-DAX 21,9 wow

    DAX 11.500 / NDX 7.585 / E-Stoxx bei 3.315 / Gold 1509 & Bund 179 leicht runter

    Passt alles - heute heißt es durchschnaufen.

    August-Settlement steht an, nur ein kleiner Verfall aber eine künstliche Bremse.

    Da heute die Options-Positionierungen zur Auszahlung kommen, weiß keiner so recht wo der Markt hinschwappen wird.

    Also einfach nur zuschauen dürfte der beste Rat sein.

    Fällt es unter 11.420 geht der Zirkus weiter, vorher wird es ein Gedaddle bleiben.

    Kaufen im wirklichen Long erst über 12.420, für´s Trading kann 11.850 tatsächlich nochmal aufleuchten, aber das wäre ein Husarenritt.

    >>> It´s a long way!

  17. #17
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX 11.780 - Remember 11.850 dort wird entschieden...

    DAX 11.780 - Remember 11.850 dort wird entschieden...

    Soooo...die 11.350 und 11.500 haben erst mal gehalten.

    Nun kommt die Reflex-Erholung Richtung 11.850 >>> Erst hier fällt die Entscheidung.

    Trotz aller Unkenrufe: Trump lenkt ein und jetzt wird die endlose Zinssenkungsphantasie gespielt...ähhh Frage: Wohin sollen die Zinsen eigentlich noch fallen? Ach ja richtig die FED kann ja noch 6-mal senken bis zur 00,00% Grenze. Wunderbar - dann fallen die 10Y-Bonds auf 0,5% in den USA. Und der USD? Dann endlich mal schwach oder noch fester als heute: Braucht die ganze Welt USD - wo liegen die Schieflagen?

    Alles offene fragen: Wir sind wieder im Notenbank-Lügenmodus und der läuft immer mit steigenden Kursen.

    Fazit: 11.850 Abwarten, da müssen wir erst per Schlußkurse drüber, dann wird´s richtig fest.

  18. #18
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    Jetzt sind wir in der Tingel-Phase (11.550 - 11.850)

    DAX: Jetzt sind wir in der Tingel-Phase (11.550 - 11.850)

    Zölle hin Zölle her - der Markt bleibt angeschlagen, der VIX ist immer noch nahe 20.

    Mit Hinblick auf den September-Settlement könnte sich dies ändern, bis dahin wird wohl nicht allzu viel passieren...auch mal gut für die Nerven der Akteure.

    Ein Ausbruch auf der einen oder anderen Seite schein vorprogrammiert.
    Es wird somit wiederum von vielen Konjunktur-Faktoren abhängen wohin die Reise geht. Bund-Future (178,5) und Gold/Silber (1530/17,7 USD) signalisieren immer noch höchste Verunsicherung. Somit bleibt das Gebot für alle Long-Aspiranten: Abwarten.

    Auch die Shorties haben derzeit keine Freude. Die über Nacht gehaltene Position ist schon am nächsten Tag wieder im Minus. So ist wohl auch hier angesagt: Finger weg!

    Bleibt der Markt in dieser Range wird die Volatilität auch mal wieder runter kommen und die Optionen werden wieder billiger, heute immerhin schon ein ganzer Punkt aus 19,3 (VIX).

    Stay tuned

  19. #19
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX 11.991 - der erste Schub hat nicht gereicht...

    DAX 11.991 - der erste Schub hat nicht gereicht...

    VDAX 17,7 - VIX 18,7 - Alles vorbei? Nein, würde ich nicht sagen: P A U S E

    Die 11.550 bis 11.850 Zone konnte erfolgreich nach oben aufgelöst werden.
    Jetzt wird es erst mal wieder dauern bis die 11.850 erneut fallen wird. Ich vermute, das wird erst zum September-Verfall der kommen, vorher volatil weiter aber in sehr engen Bändern.

    GOLD bekommt heute eins auf die Mütze, im Hoch 1533 jetzt nur 1519 gestern immerhin 1551 USD als neues Verlaufshoch. Das ist aber auch nur eine Konsolidierung im starken Aufwärtstrend.

    Also: Risk-On für ein paar Stunden oder Tage, dann ABER - so meine Erwartung - erneut stark Risk-OFF bis Ende Oktober mit sehr tiefen Kurszielen.

    Insofern legen wir uns Schlafen und lassen die GELD-Seiten ruhig kaufen!

    Der Bär muss etwas ausruhen...viel fett konnte er noch nicht ansammeln.

    Aber in der Ruhe liegt die Kraft...

    Übrigens: Für ein STOP-BUY müssen wir die 12.285/12.440 überwinden.

    Da braucht es noch mutige Longies...bitte wo bleiben die Käufe?

  20. #20

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    726

    Ultimo und die Konsolidierungsphase?

    In der jetzigen Konsolidierungsphase wird sich der DAX etwas ausruhen. Insgesamt ist
    der europäische und deutsche Aktienmarkt in einer guten Verfassung. Die Monate Sept.
    bis Nov. sind leider immer ruhige Monate am Aktienmarkt. Dies wird auch daran liegen, dass
    die Dividendenzahlungen der europäischen Gesellschaften weitgehend abgeschlossen
    sind. Hier besteht schon die Hoffnung auf die neue Saison April bis Juni im nächsten Jahr.
    Nur ganz Mutige und Unbesorgte steigen zur Zeit in den Markt ein.

    Kurz ein paar Worte zur Verfassung des deutschen Aktienmarktes. Die Fundamentaldaten
    bei vielen deutschen Werten sind gut. Auch hier gilt es natürlich auf die Zukunftsbranchen
    zu achten. Die Autoindustrie scheint hier weiter eine gute Zukunft zu haben; allerdings
    wird der Verbraucher sich hier auf ständig neue Antriebsformen einstellen müssen.

    Natürlich hier gilt auch, dass die zukünftigen Gewinne nur schwer voraussehbar sind.

    Die Aktienanlage bleibt sehr schwierig und ist nichts für Menschen, die das Geld fürs
    tägliche Leben brauchen. Die Märkte sind ständig zur Zeit stark in Bewegung und eine
    gute Diversifikation kann nicht schaden. Aber selbst für Amerika gilt, dass dort die Kurse
    für Unternehmen und Branchen teilweise höher liegen als in der BRD.

    Unter dem Kopfkissen wird das Geld auch nicht mehr. Manchmal kommen die Räuber
    und alles Geld ist weg. Es muss also nicht immer der Finanzminister sein, der die Bürger
    durch die vielen Steuern ausrauben möchte.

    Viel Glück bei der Anlage! Es bleibt schwierig.

  21. #21
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX (11.945) - Der frühe Vogel fängt den Wurm

    Guten Morgen...nicht viel los heute: Der After-Labour-Day-Tag

    Wir starten mit 11.945 auf IG mit wenig Dynamik - nachts hatte man 11.901-11.993 gesehen, das gibt auch eine gute Bandbreite für den heutigen Tag. Asien auch völlig ohne Entschlossenheit, Öl dümpelt.

    Sollte eine der Handelspunkte fallen, wird sich etwas Dynamik breitmachen.

    Sonst: Vola ist unter Kontrolle VIX 18,9 und VDAX 17,9, das passt zum Szenario.

    Bund-Future immer wieder 179 - wie lange er das noch macht? Da sollten wir mal den September-Rollover in den nächsten Tagen abwarten.

    Gold 1525 / Silber 18,45 USD: Bleiben solide im Markt auch abwartend was passiert.

    Alles in Allem völlig langweilig und OHNE jede Handels-Auffälligkeit.

    Ein typischer Tag nach amerikanischer Urlaubstagen. Die US-Futures erst mal gut behauptet. Ja klar: America first! America first! Dieses Trumplein bleibt einfach im Kopf.

    Die wichtigen Marken bleiben: 11.850 nach unten, 12.285/12.420 nach oben.

    Stay tuned

  22. #22
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX (im Hoch 12.273) - Sieht nach Squeeze aus...

    Hallo zusammen,

    Ja das Zauberwort "ZINSSENKUNG" ist wieder in aller Munde. Marktteilnehmer erwarten die Akzeptanz der rezessiven Tendenzen in Europa. Die Verlangsamung des Welthandels seit Mitte letzten Jahres stellt die Geldpolitik, - das derzeit einzig verbleibende Instrument – erneut auf die Probe und löst Spekulationen aus, dass die Regierungen mit fiskalpolitischen Maßnahmen als nächstes in den europäischen Markt eingreifen werden. Nach den Diskussionen in der letzten EZB-Sitzung hat der Markt bereits die Erwartungen an eine moderate Senkung der Leitzinsen und die Wiederaufnahme der Anleihen-Käufe eingepreist.

    Also Geld-und Fiskalpolitik im Schulterschluss - wenn das kein Eingeständnis einer doch dramatischen Lage darstellt. Klar dass wir in dieser Gegenbewegung nun alles ausloten müssen, was an Positivismus zur Verfügung steht. Und...die Ecke Trump ist ja auch auffällig still.

    Also aktuell sieht es eher nach einem Squeeze bei den letzten Shorties aus (entsprechendes Gejammer musste ich mir heute schon anhören), das könnte noch ein paar mehrere Stunden anhalten. Andererseits sind Einzelwerte wir Daimler, Conti und Thyssen gut am Zulegen - meint Verlustaufholung nach 50-70% Absturz.

    Solange die Schlußmarken 12.285 und 12.420 nicht rausgenommen werden, gibt es auch keine mittelfristigen Kaufsignale, sondern den banalen Hinweis: Wir sind wieder dort zurück wo es begann.

    Und eins möchte ich hier noch sagen: Unser Mario Draghi geht aus dem Amt - "Whatever it takes" Euroretter 1.0 - warum also keine eine Zinssenkung (wohin eigentlich?) zum Abschied?

    Oder was ganz Neues: OMTCLLC oder so.

    Fazit: Abwarten und die neue morgige Oberseite des Bollinger shorten...und Gold beobachten ob der Support bei 1480 nochmal gesehen wird (heute im Tief immerhin 1486 USD).

    Farewell & Thx to the Godfather of Mega-Geldschwemme >>> MARIO

  23. #23
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX (12.370) - Jetzt wird es heiß...

    Gestern hat sich der Markt wohl entschieden. Mit einem Schlusskurs nahe der STOP-Linie 12.289 geht es heute vehement nach oben. Die EZB zieht wohl und die Trump-Ecke wird positiv interpretiert.

    HAUSSE-SZENARIO: Also gut...dann Anschnallen: Überwindet der DAX 12.420-12.460 auch noch spielend, dann beginnt wohl ein Steigflug erstmal bis 12.656 das 52Wo-Hoch, das ATH ist übrigens 13.559 Punkte also nochmal ein Tausender drauf.

    Wenn nicht, sind das die besten Kurse für einen erneuten SHORT-MOVE.


    Gold 1490 USD ist eigentlich nicht schwach genug, das Silber hat 10% korrigiert steigt aber schon wieder und der Bund-Future erlebte einen Wochenabsturz.

    Schlechte Nachrichten aus der Wirtschaft sind wohl komplett im Markt. RESPEKT!

    TECHNISCHES SZENARIO: Charttechnisch arbeitet der Markt seine umgekehrte S-K-S ab, Ziel 12.436. Dann ein kleines Überschießen and it´s done...

    Ich bleib bei der Technik - das wird jetzt echt spannend...

  24. #24
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX (12.436 im Hoch) - Damit ist die umgekehrte S-K-S vollendet

    Guten Morgen,

    Das Hoch heute 12.436 im DAX - damit ist ALLES gesagt.

    Umgekehrte S-K-S ist vollendet 11.350 bis 12.430 - jetzt warten wir auf die EZB.

    Der Markt ist nun reif für eine Abwärtsstrecke - oder er explodiert total nach oben.

    Ich glaub an die Technik...EZB Pressekonferenz und Abschied Mario Draghi HEUTE um 14:30 Uhr. Hier sollte etwas ganz Besonderes bekannt gemacht werden.

    Vielleicht schießt es hoch auf 12.500-12.600 und anschließend: Wenn das nicht ein Grund ist für ABWÄRTS.

    CHRISTINE LAGARDE: Welcome! (Whatever it Takes € nur noch bei 1,10 USD)

    Alternativ wird heute Abend die Zone 12.420-12.460 überwunden und gehalten: HAUSSE!

    Good Luck

  25. #25

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    726

    Die Aktienmärkte in der Eurozone könnten zu einem neuen Höhenflug ansetzen.

    Die EZB stimuliert den europäischen Wirtschaftsraum mit noch mehr zusätzlichen Maß-
    nahmen. Hier sollen die Anleihekäufe ab 1.11.2019 mit monatlich 20 Mrd. wieder aufge-
    nommen werden. Für das Hinterlegen von Geld wird die EZB den Zins auf minus 0,5 %
    anheben. Der Leitzins soll auf 0,0 % bleiben.

    Durch die bekanntgegebenen Maßnahmen fließt also insgesamt mehr Geld in die Märkte.
    Hier ist davon auszugehen, dass das überschüssige Geld, welches nicht in den Kredit-
    markt geht, in die Wertpapiere geht. Hiervon könnten die Aktienmärkte direkt durch
    eine stärkere Nachfrage profitieren. Es ist feststellbar, dass hier viele internationale
    Aktien und auch europäische Aktien eine höhere Dividenrendite abwerfen als auf dem
    Anleihemarkt in den guten Bonitätsbereichen zu erzielen ist.

  26. #26
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX (12.425) - EZB hat geliefert, SKS Kursziele erreicht

    JA...es ist passiert die EZB hat geliefert. Und Good Bye Draghi!

    Heute wird sich der Markt entscheiden müssen: Über 12.460 schließen oder...naja wir haben ja gesehen wie stark die Interessen für gehaltene Märkte sind. Es darf an dieser Stelle einfach nichts passieren. Wenn´s drüber geht: 12.600-13.200 dann lernen wir erneut Fliegen ohne Treibstoff.

    Somit wird man uns vorgaukeln, dass Alles auf Konjunkturseite in Ordnung ist.

    Vorsicht an der Bahnsteinkante: Sollte 12.380 fallen kommt die STOP-Zone 12.285-12.260 bereits mit großen Schritten auf uns zu, gestern war das Tief bei etwa 12.320. Da gab es aber sofort eine Rakete in das Hinterteil und schon war es wieder über 12.400.

    Eine Frage bleibt: Wie tief sind die Taschen des immerwährenden Käufers?

    Stay tuned

  27. #27
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX (12.440) - Wieder am oberen Rand

    FED senkt auf 2,0% - da müssen die Märkte stabil bleiben, sonst wäre das Ziel ja verfehlt. Trump meckert trotzdem und wirft der FED ein Killen der Konjunktur vor - ja klar der USD ist die einzige Standard-Währung, die noch positive Zinsen abwirft.

    Zinssenkungen sind schon aber lange nicht mehr dazu da, konjunkturellen Abschwächungen entgegen zu wirken. NEIN, es geht um´s große Ganze: Bond-, Kredit-, Immobilien - und Aktien- BLASE in einem...diese Aggregate müssen weiter befeuert werden. Hier darf einfach nix passieren. Das Schwungrad für das Alles sind nun mal die weltweiten Geld-Druckmaschinen...gazong...gazong...gazong!

    Insofern weiter im Takt: Fällt die 12.460-480 Zone wäre die umgekehrte SKS sogar positiv aufgelöst und wir müssten uns neue Targets nach OBEN überlegen.

    Noch ist es aber nicht soweit: Wo bleiben die tiefen Taschen? Bitte lasst endlich die Katze aus dem Sack...wir haben diese Warterei satt!

    GOLD 1500 & BUND FUTURE 173,2 sprechen aber gegen große Aktien-Investments.

    Was also tun an der Bahnsteinkante? Der ICE ist nicht mehr weit entfernt. Bitte zurücktreten, allein die Zugluft beim Vorbeirasen könnte gefährlich werden.

    Mal Kucken - Good Luck

  28. #28
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX (12.470) - Am Hexensabbat wird´s probiert...

    Mit DAX 12.490 sollten wir endlich: KAUFEN (?)

    Ja, ja - dieser Settlement wird etwas Geld kosten - für die Shorties.

    Wer hätte das gedacht - gut 1000 Punkte über dem Sommertief ins SEP-Settlement.

    Respekt! Gold 1501 USD eingeparkt und der Bund 173,42 tendiert behauptet.

    Euro/USD bei 1,1022 nahe seiner Lows - das kann Goldlocke nicht recht sein!

    Aber es stellt die Weichen für einen heißen Herbst. Herr Maydorn sagt: "Die Skeptiker sind raus - jetzt kann keiner mehr verkaufen!" - Kein schlechter Kommentar.

    Ich denke die Ungläubigen hat es tatsächlich rausgeschüttelt.

    Die entscheidende Frage bleibt: "Wie tief sind die Taschen der großen Jungs?"

    Abwarten was sich heute in USA tut...der Montag wird es dann bringen.

    Schönes WoE!

  29. #29
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX (12.185) - Es ist vollbracht...jetzt genau aufpassen

    Donald Goldlocke - ordentliches Amtsenthebungsverfahren angestrebt

    Kann wohl nicht funktionieren - würde mich sehr überraschen. Aber der Markt geht schon mal auf Tauchstation und hat heute wieder seine untere Support-Linie 12.289 verletzt und auch die 12.460 konnte ja in den letzten Tagen nicht nachhaltig nach oben genommen werden.

    Somit folgere ich eine Bestätigung der alten S-K-S von Oben gerechnet.

    Eine Spiegelung der letzten Rallye (Kopf 11.350-12.480) nach unten, liefert ein Potenzial unterhalb der Nackenlinie von 10.200 im DAX, hier müßte aber wohl Größeres passieren...denn minus 25% vom TOP kommt einem Crash gleich.

    Also erstmal den Supportbereich von DAX 12.171-12.216-12.289 beobachten. Alle 3 Linien wurde heute getriggert, leider hat der Markt ein Riesen-GAP bei 12.250-12.307 stehen lassen. Wir sollten davon ausgehen, dass dies auch irgendwann wieder geschlossen wird.

    Der Bereich 12.460 - 11.850 ist jetzt übrigens jetzt der neue mittelfristige "Zitterkanal" mit allen möglichen Handelsausprägungen.

    Gefährlich wird es erst darüber oder darunter, derzeit ist ein Abwärts wahrscheinlicher, weil die Informationslage nachhaltig schlecht ist.

    Good Luck

  30. #30
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX (12.285) - One Day Key Reversal knapp von der 12.500 weg...

    Oh je...ein One-Day-Key-Reversal

    Die ISMs dieser Welt machen Sorgen...in Deutschland nur noch 41,7 und in den USA heute auch mit 47,8 deutlich unter die Expansionsschwelle von 50 gefallen.

    Damit ist es dokumentiert: Es geht rezessiv und eben nicht progressiv. Somit sollten die Märkte tatsächlich eine Lernkurve durchmachen, das kann also noch deutlich tiefer gehen, denn die schlechte Konjunktur ist nicht in den Kursen drin. Eventuelle Schieflagen die noch bekannt werden, natürlich auch nicht.

    Das Key-Reversal heute schmerzt schon sehr 12.498 waren es im Hoch, nun könnte das heutige Closing sogar unter meine STOP-Linie von 12.289 fallen. Diese Linie kennt ihr schon von Juli/August. Wir hatten seit dieser Korrektur auf 11.350 ja eine sagenhafte 1150 Punkte-Rallye hingelegt.

    Nun passt aber Alles: Alle GAPs sind geschlossen, die 12.436 konnte nicht bestätigt werden, die obere S-K-S lebt nun auf mit erstem Kursziel 11.850, dann 11.350 und zuletzt auch noch die 10.800 bis 10.200 im DAX. Hier könnte dann Schluss sein.

    Das sollte vielleicht alles noch im Oktober passieren. Per heute ist das DAX-Investment Null Prozent (Stop aktiviert). Ab morgen in die Erholung rein SHORTS aufbauen, ja das erfordert etwas Mut. Sollte der Ausverkauf heute noch sehr tief gehen wird man diese Chance zum Shortaufbau aber nicht mehr bekommen.

    Auch die Alternativen passen ins Bild: Gold prügelte man bis auf 1459 USD jetzt wieder 1482 USD und der Bund ist mit 174,12 auch wieder von seinen Lows bei 173,5 abgeprallt. Letztlich kann der Euro mit einen schönen Turnaround aufwarten, im Low heute immerhin 1,0878 jetzt 1,0927.

    Punktlandung: Das Closing wird doch nicht wirklich 12.289 oder?

    01.Oktober 2019 >>> Das wird ein heißer Herbst - Good Luck

  31. #31
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX (11.920) - Das ging schnell...

    Der STOP war gestern schon unterschritten, dann kam es runter heute im Tief bei 11.905 im DAX. Damit ist das ganze Szenario erfüllt.

    Damit ist der STOP 12.289 signifikant unterschritten und morgen ist feiertägliche Ruhe. Könnte also sein, dass wir heute noch einiges Einpreisen müssen. Wen es interessiert: Der Re-Entry ist in der alten Zone 12.420-12.460.

    Die Alternativen zu Aktien verhalten sich wie zu erwarten war: Gold 1504 plus 1,5% und Bund-Future zumindest stabil, beim USD tut sich nicht mehr viel...1,096 USD.

    Eigentlich sollte jetzt eine kurze Stabilisierung eintreten, die Technik zeigt aber noch nicht ausverkauft oder überverkauft an...

    Also: 11.850 ist ein wichtiger Support, da sollte es nicht drunter gehen.

    Schönen Abend.

  32. #32
    Avatar von Zenturion
    Dabei seit
    05/2019
    Ort
    München
    Beiträge
    181

    DAX (11.933) - Erholung möglich...

    Wie oben nachzulesen ist: 12.289 STOP OUT >>> Wichtig ist jetzt die 11.850 im DAX. Sie muss unbedingt halten sonst geht´s auf 11.350 - 10.800 - 10.200.

    Bitte aber heute die Arbeitsmarktzahlen beachten, erwartet sind 140.000 neugeschaffene Stellen und Al-Quote von 3,7%.

    Alle Alternativen passen auch dazu: Gold 1508, sollte nicht wieder unter 1500 fallen und Bund-Future wieder stabil bei 174,69.

    Kommen die Zahlen besser als erwartet geht´s mal kurzfristig fester. Ich denke 12.000 bis 12.080 ist möglich.

    Nächste Woche bringt dann die Wahrheit...

    Stay tuned

  33. #33

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    726

    DAX -Hat die Wahrheit die Anleger nicht bereits überholt?-

    Der Feiertag am Donnerstag kann ja kaum die Tage Dienstag und Mittwoch vergessen
    machen. Stürzten hier nicht um 16 Uhr dienstags die Kurse in die Tiefe. Der Trend wird
    sich kaum am Freitag in Luft auflösen.

    Die Anleger scheinen die Qual der Wahl zu haben; dies könnte heißen mit Verlust die je-
    weiligen Werte verkaufen oder die Verluste aussitzen und wahrscheinlich noch ein größeres
    Fiasko durchleben. Wer natürlich über die Termingeschäftsfähigkeit verfügt, kann versuchen
    im Optionshandel gute "Put" Absicherungen zu finden. Auch der CFD-Handel ist für die ganz
    Cleveren hier möglich. Beim letzten hat schon mancher alles Hab und Gut verloren.

    Die Hedge-Fonds oder Liebevoll Heuschrecken wussten den Tag und die Stunde ganz ge-
    nau und haben im Optionshandel und CFD-Handel die Schäfchen ins Trockene gebracht.
    Meine persönliche Einschätzung ist hier, dass der Aktienhandel immer Gefährlicher wird
    für die Verbraucher. Die großen Teilnehmer scheinen hier lieber unter sich zu sein. Der
    September und Oktober eines jeden Jahres sind immer gefährlich für Kursstürze. Die
    jetzigen Kursstürze könnten länger anhalten; da Erstens die Autoindustrie beim Umstellen
    auf neue Antriebssysteme kaum schnelle Erfolge erzielen kann und Zweitens die Welt
    das Gerede um eine Rezession nicht abstellen kann.

    Die weltweiten Kriegstreiber tuen neben Zollstreit und Brexit noch etwas Salz in die
    Suppe.

    Viel Erfolg bei der hoffentlich richtigen Entscheidung!


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DOW DAX bricht nach oben aus
    Von Thomas Heydrich im Forum Thomas Heydrich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.11.2018, 17:27
  2. Steuern nach oben – Kupferpreis nach oben
    Von Jörg Schulte im Forum Jörg Schulte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.2018, 19:11
  3. DOW DAX dreht nach oben
    Von Thomas Heydrich im Forum Thomas Heydrich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2018, 18:02
  4. NZD/CAD an der Schwelle nach oben?
    Von Winfried Strauss im Forum Winfried Strauss
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2014, 14:11
  5. AUD/NZD tendiert nach oben
    Von Winfried Strauss im Forum Winfried Strauss
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.2014, 16:00

Lesezeichen

Lesezeichen