Wenn sich jemand wundert, warum die NASDAQ immer nur neue Hochs sieht. Das weltweite Investorenkapital sucht Zukunft - und die steckt eben nicht in Kohlekraftwerken!

Technologie, Technologie, Technologie weiter im Fokus der Investoren...

Softbank
gab kürzlich bekannt, dass das Unternehmen mit Hilfe eines Milliarden-Dollar-Fonds in Technologieunternehmen investieren will, die die Entwicklung in Sachen Künstliche Intelligenz (KI) vorantreiben. Während Softbank 38 Milliarden in diesen Fonds investieren möchte, sollen mit Hilfe von Partnern insgesamt 108 Milliarden US-Dollar in den Fonds fließen.

Damit würde, wie CNBC berichtet, der Betrag von knapp 100 Milliarden US-Dollar des ersten Fonds geknackt werden. Bereits im Mai habe Softbank-CEO Masayoshi Son angekündigt, dass der Vision Fund 2 seinen Vorgänger übertreffen solle. Der erste Vision Fund habe seit seinem Start 2017 viele Milliarden Dollar in globale Technologie- und Telekommunikationsunternehmen gesteckt, darunter zum Beispiel Uber, Slack, We Company (ehemals WeWork), NVIDIA und Flipkart. Der Fonds investierte innerhalb kurzer Zeit in 24 sogenannte Unicorns und sei bereits als "mächtigster Investor der Welt" bezeichnet worden.

Abstand von Saudi-Arabien


Nicht zu den künftigen Investoren sollen diesmal vermutlich die Staatsfonds von Saudi-Arabien und und den Vereinigten Arabischen Emiraten zählen, die zuvor wichtige Unterstützer beim ersten Vision Fund waren. Das Wall Street Journal habe berichtet, dass Saudi-Arabien und Abu Dhabi unbekannten Quellen zufolge gerne wieder investieren würden - diesmal allerdings weniger, als beim ersten Mal. Damals waren es ganze 45 Milliarden US-Dollar. Doch die Verbindung zwischen Softbank und Saudi-Arabien war in der Vergangenheit von Problemen geprägt und CEO Son übte deutlich Kritik am autoritären Regime.

Prominente Partner

Dafür solle der Vision Fund 2 nun einige andere prominente Partner erhalten. Investieren würden, Trending Topics zufolge, außer Softbank: Apple, Microsoft, Foxconn, Standard Chartered, Mizuho, Sumitomo Mitsui Banking Corporation, Sumitomo Mitsui Trust Bank, MUFG Bank, Dai-ichi Life Insurance, SMBC Nikko Securities, Daiwa Securities Group und der Staatsfonds Kasachstans. Mit diesen Partnern seien bereits "Memoranda of Understandings" (MOUs), also Absichtserklärungen, unterschrieben. Das Unterzeichnen der finalen Dokumente stünde aber noch aus.

(Quelle: finanzen.net)

Auch die Softbank-Aktie selbst ist seit einigen Jahren wieder auf dem Weg nach oben. Wer sich noch an die Techno-Bubble 2000 erinnern kann, hier der Langfristchart...der halbe Weg zum TOP bei 90 € ist gemacht / MCAP aktuell bei 98 Mrd. €, damals einer der Ferraris am Kurszettel. Damals betrug das KGV 100, heute immerhin nur noch 8,5

https://c.finanzen.net/cst/FinanzenD...43ff427858780c