Der Leerhandel ist natürlich nicht immer ursächlich, wenn die Börsekurse einen Schritt nach
unten einlegen. Vielleicht waren es gestern nur die enttäuschenden Zahlen über den Monat
Juni 2019 der die Finanzindustrie ein wenig in Aufregung versetzt hat. Hier scheinen die
Absicherungssysteme der Finanzindustrie doppelt zu agieren. Einmal durch den Verkauf von
Aktien direkt und zusätzlich noch einmal über die vielen Hebelpapiere. In diesem großen
Spiel sind die kleinen Verbraucher oft nur Zuschauer.

Sei es drum, die Finanzindustrie hat durch diesen relativ schlechten Monat für das Brutto-
sozialprodukt möglicher Weise einen Warnhinweis für die zukünftige Konjunkturentwicklung
gesehen. Manchmal sagen gute Quartalergebnisse von vielen deutschen Unternehmungen
nichts über die weitere Entwicklung aus. Hier könnte die nächste Woche hart für die Lang-
fristanleger werden. Der Lehrsatz von meinem alten Chef, dass der erste Verlust, wenn
nötig der Beste ist, könnte sich wieder bewahrheiten. Leider haben die kleinen Verbraucher
nicht die Möglichkeiten, die leider teuren Absicherungen zu kaufen.

In einem solchen Moment, als an der Börse verdeckt die Klingel geläutet hat, nutzen auch
die niedrigen Zinsen wenig; die normal für ein gutes Wachstum sorgen.

Hoffentlich kommt die Euphoriephase schnell wieder an die Börse zurück.