AUG-Ketten-Bohrgeraet_400.jpg

Auryn Resources Inc. (ISIN: CA05208W1086 / TSX: AUG) rüstet sich finanziell für das kommende Jahr. Wie das Unternehmen mitteilte, habe man eine Kreditzusage in Form eines Überbrückungskredites in Höhe von bis zu 6 Mio. CAD zur Finanzierung des Unternehmens- und Betriebskapitalbedarfs erhalten.

Das Darlehen wird von einem nicht näher genannten Bestandsaktionär von Auryn Resources zur Verfügung gestellt und mit 10 % p.a. verzinst. Der Fälligkeitstermin wurde auf ein Jahr nach dem Vergabezeitpunkt festgelegt. Der Abschlusstermin für die Finanzierungsrunde wird voraussichtlich um den 12. September sein. Auryn hat sich allerdings das Recht einräumen lassen, den Kredit nach 90 Tagen ab Vergabe jederzeit und ohne Auflagen zurückzahlen zu können. Besichert wird der Kredit durch einen erstrangigen Rahmenvertrag, der alle gegenwärtigen und zukünftigen Vermögenswerte der Gesellschaft beinhaltet.

Der Überbrückungskredit besteht aus zwei Tranchen zu je 3 Mio. CAD, wobei die erste Tranche zum Stichtag um den 12. September 2019 zugeteilt wird. Die zweite Tranche ist in Übereinstimmung beider Parteien zeitmäßig flexibel abrufbar. Der Kreditgeber bekommt nach dem Abschluss der ersten Tranche 500.000 Bonus-Optionsscheine, mit einer Laufzeit von drei Jahren ab Ausgabedatum. Jeder Optionsschein kann nach dem Fälligkeitsdatum in eine Stammaktie der Gesellschaft zum Preis von 2,- CAD pro Aktie ausgeübt werden.

„Wir haben uns entschieden, einen Überbrückungskredit als Mittel zur Finanzierung anstelle einer verwässernden Eigenkapitalbeschaffung zu verwenden, um die verschiedenen Katalysatoren in unserem Portfolio von sieben Gold- und Kupferprojekten weiter zu erforschen“. Die Überbrückungskreditlinie wird Auryn - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298815 - bei vollständiger Inanspruchnahme ausreichend Kapital für etwa ein Jahr zur Verfügung stellen, erklärte Ivan Bebek, Executive Chairman & Director, und sagte weiter: „Wir erwarten in Kürze Bohrergebnisse vom Projekt ‚Committee Bay‘, Explorationsergebnisse vom Projekt ‚Homestake Ridge‘ und auch Bohrgenehmigungen für das Projekt ‚Sombrero‘ in Südperu, wo die Explorationsarbeiten ebenfalls planmäßig voranschreiten“.

Er sei sich sicher, dass Auryns Projektportfolio ein hohes Maß an Optionalität biete, und der aktuelle Anstieg der Edelmetallpreise sicherlich alle Monetarisierungs- und Wertschöpfungsoptionen für die Projekte deutlich verbessere. Sicher scheint Bebeks Ausführungen nach auch ein kontinuierlicher Nachrichtenfluss bestehend aus vielen, hoffentlich guten Explorationsergebnissen, die sich sodann wieder positiv auf die Aktienkursentwicklung auswirken werden.

Weitere Informationen per Video finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=FasILMDVfrU&t=30s.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte











Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.