DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Der Euro-Verkaufsappetit hält an

  1. #1

    Dabei seit
    12/2017
    Beiträge
    35

    Der Euro-Verkaufsappetit hält an

    Der EUR ist einer der bemerkenswertesten unter den Performern, da das Angebot nicht nachlässt, da es nun seit 6 Tagen in Folge verkauft wird. Seit dem großen Fehlschlag im deutschen Einkaufsmanagerindex hat der Markt seine Aussichten für die einheitliche save from instagram. Währung rasch neu kalibriert, um die sich verschlechternden Fundamentaldaten in Europa widerzuspiegeln. Der USD bleibt im Gegensatz dazu eine solide Alternative in einem Markt mit wenigen Alternativen zur Diversifizierung.

    The Daily Edge wurde von Ivan Delgado, Market Insights Commentator bei Global Prime, verfasst. Der Zweck dieses Inhalts ist die Einschätzung der Marktbedingungen. Der Bericht befasst sich eingehend mit der Marktdynamik, berücksichtigt Fundamentaldaten, technische Aspekte und die Inter-Market-Aspekte, um die täglichen Vorurteile zu ermitteln und seine Entscheidungen regelmäßig zu unterstützen. Fühlen Sie sich frei, Ivan auf Twitter & Youtube zu folgen. Sie können auch die Mailingliste abonnieren, um Ivans Tagesverpackung zu erhalten.


    An den Finanzmärkten herrscht ein gewisses Gefühl der Unsicherheit, da die Trump-Ukraine-Saga mit der Veröffentlichung einer Whistleblower-Beschwerde fortfährt, zusammen mit der Nachricht, dass es unwahrscheinlich ist, dass die USA die Ausnahmeregelung für US-Firmen für Huawei verlängern, was die Stimmung weiter drückt Dies spiegelt sich in der steigenden Nachfrage nach US-Anleihen als Instrument zum Schutz des eigenen Portfolios wider. Das Interesse des USD, der diesmal im Einklang mit dem optimistischen Ausblick im Index gut geboten war, spielte keine Rolle. Zu den auffälligsten Bewegungen in den letzten 24 Stunden zählen der EUR, der seit dem schrecklichen deutschen PMI-Druck vom 23. September (neues Jahrestief in EUR / USD) weiterhin im freien Fall ist, und der NZD, der durch den Aufwärtstrend von wiederbelebt wurde RBNZ-Gouverneur Orr, der unwahrscheinlich auf die Notwendigkeit „unkonventioneller“ politischer Instrumente hinwies. Das Pfund Sterling steht ebenso wie der Euro unter Verkaufsdruck, da die Sackgasse, die nächste politische Bewegung zum Brexit-Rätsel in Gang zu setzen, weitergeht. Der Australier findet immer wieder lauwarme Nachfrage in einem Makro-Unterstützungsbereich im Index, während der CAD eine weitere anständige Performance erzielt hat, aber nun mit einem großen täglichen Widerstand im Index konfrontiert ist. Der Yen hat in komprimierter Form gehandelt, was den Zustand der Unsicherheit in der US-Politik widerspiegelt, während der Swissy in der letzten europäischen Sitzung seine Verkaufsgewichtung ausgeweitet hat, nur um neue Angebote zu finden, die die Verkäufer seit den USA bisher überfordert haben.
    *

  2. #2

    Dabei seit
    09/2019
    Beiträge
    16
    After weeks of headlines regarding the status of Brexit heading into the October 31 “hard deadline,” things have been pretty quiet the last two weeks, as the decision was made to extend the deadline to January 2020 and hold elections on December 12. This is essentially another vote for Brexit. If Boris Johnson ends up with a majority, Brexit will happen sooner than later. However, if the Labour Party and Jeremy Corbyn are able to claim a majority, there will most likely be a second vote on the Brexit referendum. December 12 is just under a month away and volatility has slowed for this razon coach hire amsterdam in my holliday. However, as we get closer to the elections, watch for comments from all parties as they try to persuade voters. According to the Telegraph on Friday, the Brexit Party said they have stepped down from 43 non-Tory Party seats. As a result, sterling went bid as this is considered Brexit friendly.


    On the headline, GBP/USD spiked 40 pips. That may not seem like a big move, but with the low volatility we’ve had lately, this was a welcome move (for those long GBP). However, is GBP/USD just biding time until the elections? On the weekly chart, the 1.2800/1.3000 level seems to be a perfectly normal place to pause if price were to advance further. In early October, there was a good deal of speculation that Brexit may indeed happen (after a few years of negotiating). GBP/USD moved from near 1.2200 to near 1.3000 in two weeks. We have been in consolidation mode since then, forming a flag formation. The target for a flag is the length of the flag pole, added to the breakout point of the flag. If price breaks above 1.3000 soon, the target is near 1.3600, over 600 pips higher.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. DOW DAX die 12000 hält
    Von Thomas Heydrich im Forum Thomas Heydrich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 18:07
  2. Kursrutsch bei Deutsche Bank. Euro hält Dax im Würgegriff
    Von ursula90 im Forum Allgemeines Trader und Börsenforum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2017, 15:12
  3. DOW DAX hält an der Trendlinie
    Von Thomas Heydrich im Forum Thomas Heydrich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.02.2016, 02:10
  4. Der EURO hält die 1,5800 Hürde mit Überzeugung
    Von Forexanalysis im Forum Devisen & Forex-Trading
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 08:54
  5. Der EURO hält die 1,5800 Hürde mit Überzeugung
    Von Forexanalysis im Forum Devisen & Forex-Trading
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 08:53

Lesezeichen

Lesezeichen