DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 345678
Ergebnis 232 bis 240 von 240

Thema: Coronavirus

  1. #232
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.135

    Chance auf „normales Leben“ nach Ostern „sehr, sehr gering“

    02.04.2020 - 13:22 Uhr

    Wie lange wird der Corona-Ausnahmezustand in Deutschland noch andauern?

    Der erste deutsche Politiker prescht vor – aber nicht mit guten Nachrichten: Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (66, CDU) geht davon aus, dass Deutschland in der Corona-Krise auch nach den Osterferien im April NICHT zur Normalität zurückkehren wird.

    „Die Wahrscheinlichkeit dass am 19. ein normales Leben beginnen kann, diese Wahrscheinlichkeit ist sehr, sehr gering“, sagte Haseloff dem Radiosender „MDR Aktuell“ am Donnerstagvormittag. Deutschland sei noch „mitten in der Anstiegsphase“.

    Seine Botschaft: Derzeit würde keiner der Landeschefs von und über eine Ausstiegsmöglichkeit sprechen. Im Klartext: Der Landeschef rechnet mit einer weiteren Beschränkungs-Verlängerung!

    Ob die Maßnahmen, die ursprünglich nur bis zum kommenden Sonntag befristet waren, danach gelockert werden, sei noch völlig offen, hieß es bereits aus Teilnehmerkreisen.

    Am 14. April – Dienstag nach Ostern – wollen Merkel und die Ministerpräsidenten die Lage neu bewerten. Die Kanzlerin betonte, nach jetzigem Stand könne nicht gesagt werden, wie lange die Beschränkungen aufrecht erhalten werden müssten. Sollten die Beschränkungen um eine weitere Woche (bis zum 26. April) verlängert werden, würde der Ausnahmezustand in Deutschland über einen Monat andauern!

    Ein Hinweis auf das weitere Vorgehen liefert Schwerin. Die Landeshauptstadt bereitet sich auf eine mögliche Corona-Schutzmaßnahmen-Verlängerung vor. „Aktuell werden die technischen Voraussetzungen für Umlaufbeschlüsse geschaffen, damit die Beschlussfähigkeit der politischen Gremien auch bei einer Verlängerung der Schutzmaßnahmen über den 19. April 2020 hinaus gewährleistet werden kann“, erklärte Stadtpräsident Sebastian Ehlers (37, CDU).

    https://bilder.bild.de/fotos-skalier...h,c=0.bild.gif

    Länderchefs sprechen nicht über Maßnahmen-Exit

    Nach dem Beschluss am Mittwochabend betonten die Länderchefs die Notwendigkeit der Kontaktsperre und die Möglichkeit einer weiteren Verlängerung:

    ► „Die Entwicklung in den letzten Tagen ist eher moderat, aber sie lässt noch keine generelle Einschätzung zu“, betonte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (68, CDU). Er erklärte: „Es scheint so zu sein, dass das wirkt.“ Aber es gebe noch keine valide Entwicklung. In der Woche vor Ostern wolle Hessen entscheiden, ob die Schulen nach den Osterferien wieder öffnen können, sagte der Ministerpräsident. Der erste Schultag nach den Ferien wäre Montag, der 20. April.

    ► Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (53, CSU) betonte, die Einschränkungen könnten auch im Falle einer Verbesserung nach dem 19. April nicht komplett wegfallen. Es sei nicht zu erwarten, dass ab dem 20. April, einem politisch festgelegten Termin, „alles wird wie vorher“, sagte der CSU-Chef in der gemeinsamen Pressekonferenz mit Merkel und Hamburgs Bürgermeister Tschentscher. Es brauche jetzt keine Verschärfung, aber auch keine Exit-Strategien zu den Ausgangsbeschränkungen in ganz Deutschland.

    FDP-Chef Christian Lindner (41) forderte die Bundesregierung hingegen abermals auf, Perspektiven für eine schrittweise Lockerung der Beschränkungen zu eröffnen, um die Akzeptanz der Bevölkerung nicht zu gefährden. „Viele haben genauso viel Angst vor der Pleite wie vor dem Virus“, sagte er dem Berliner „Tagesspiegel“.

    ► Auch Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (54, SPD) widersprach den Forderungen: Am Mittwochabend erklärte er im ZDF, es gebe immer wieder neue Erkenntnisse über das Virus, die Krankheit und die Therapie, die Auswirkungen auf die Belastung des Gesundheitssystems haben könnten. „Und deswegen gibt es noch zu viel Ungewissheit, als dass wir jetzt einen klaren Zeitpunkt nennen können, wann wir wieder schrittweise aus den Maßnahmen aussteigen können.“

    https://bilder.bild.de/fotos-skalier...h,c=0.bild.gif

    ► Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (71, Grüne) widersprach zunächst Vorwürfen, mit den Kontaktbeschränkungen opfere der Staat die Freiheit der Gesellschaft. „Erstens mal opfern wir keine Freiheitsrechte, weil die Freiheitsrechte sind nur zeitweise eingeschränkt“, sagte der Grünen-Politiker am Mittwochabend in der ARD. Es gehe darum, in „einer Katastrophensituation“ Leben zu retten. „Die Bevölkerung kann sicher sein, dass mit dem Ende dieser Krise die Freiheitsrechte radikal wieder hergestellt werden, so wie es vorher war.“

    https://www.bild.de/politik/inland/p...3318.bild.html

  2. #233

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.095

    London will Zahl der Coronavirus-Tests auf 100 000 pro Tag erhöhen

    London (DPA) -- Die britische Regierung will bis Ende desMonats ihre Kapazitäten für Coronavirus-Tests auf 100 000 am Tag erhöhen. Das sagteder britische Gesundheitsminister Matt Hancock am Donnerstagabend bei einerPressekonferenz in London. Die Zahl beziehe sich auf alle Arten von Tests, soHancock. Die Ankündigung traf bei Journalisten jedoch auf Skepsis, weil dieBemühungen, mehr Tests durchzuführen, bisher nur schleppend anliefen.
    Bislang liegt Großbritannien mit der Zahl der Tests weithinter anderen Ländern. Bis Donnerstag wurden in dem Land insgesamt rund 163000 Menschen auf den Erreger getestet. Zum Vergleich: In Deutschland wurden bisvergangene Woche ungefähr 918 000 Tests durchgeführt. Hancock hatte sich selbstmit dem Erreger infiziert und war am Donnerstag erstmals wieder in derÖffentlichkeit nach einer Woche in Selbstisolation.
    Die Zahl der Toten durch die Lungenkrankheit Covid-19 stiegim Vereinigten Königreich am Donnerstag um 569 auf 2921 an. Knapp 34 000Menschen waren nachweislich mit dem Virus infiziert. Die tatsächliche Zahl derInfizierten dürfte allerdings sehr viel höher sein.

  3. #234
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.135
    Zitat Zitat von NewBeing Beitrag anzeigen
    London (DPA) -- Die britische Regierung will bis Ende desMonats ihre Kapazitäten für Coronavirus-Tests auf 100 000 am Tag erhöhen. Das sagteder britische Gesundheitsminister Matt Hancock am Donnerstagabend bei einerPressekonferenz in London. Die Zahl beziehe sich auf alle Arten von Tests, soHancock. Die Ankündigung traf bei Journalisten jedoch auf Skepsis, weil dieBemühungen, mehr Tests durchzuführen, bisher nur schleppend anliefen.
    Bislang liegt Großbritannien mit der Zahl der Tests weithinter anderen Ländern. Bis Donnerstag wurden in dem Land insgesamt rund 163000 Menschen auf den Erreger getestet. Zum Vergleich: In Deutschland wurden bisvergangene Woche ungefähr 918 000 Tests durchgeführt. Hancock hatte sich selbstmit dem Erreger infiziert und war am Donnerstag erstmals wieder in derÖffentlichkeit nach einer Woche in Selbstisolation.
    Die Zahl der Toten durch die Lungenkrankheit Covid-19 stiegim Vereinigten Königreich am Donnerstag um 569 auf 2921 an. Knapp 34 000Menschen waren nachweislich mit dem Virus infiziert. Die tatsächliche Zahl derInfizierten dürfte allerdings sehr viel höher sein.


    Zum Thema Lungenkrankheiten:

    die bekannte Legionärskrankheit löst ja auch eine tödliche Lungenkrankheit aus.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Legionellose

    Wären die Ärzte sich darin wirklich einwandfrei sicher, ob alle verstorbenen, wirklich an Covid-19, verstarben?

    Eventuell nicht doch an der Legionellose?

    Um die letzte Sicherheit zu ergründen, müsste der verstorbene, durch einen Pathologe sekziert werden.

    Erst nach einer ordentlichen Sekzierung kann mit hundertprozentiger Sicherheit festgestellt werden, an was der Mensch, wirklich verstorben wäre.

    Ohne einen verlässlichen Pathologischen Befund, kann die wirkliche Todesursache, nicht einwandfrei nachgewiesen werden.

    Da man die Leichen, nach dem Ableben, sofort in die Särge legt, kann doch kein Arzt, die wirkliche Todesursache feststellen, bzw. bestimmen,

    den wäre rein rechtlich, alle Totenscheine, falsch ausgefüllt, somit zu beanstanden!!!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Totenschein

    In Deutschland werden jährlich mehr als 850.000 Totenscheine ausgestellt!!!

    850.000 Leichen geteilt durch 365 Tage ergeben runde 2329 Sterbefälle pro Tag.

    Ergo: Pro Tag sterben in Deutschland ca. 2329 Personen - sowieso - und ohne Corona!!!

    Sowieso : https://www.youtube.com/watch?v=jP4-XrbGt3M

    https://www.google.de/search?biw=192...Tq0BMAQ4dUDCAs
    Geändert von Luis (02.04.2020 um 21:44 Uhr)

  4. #235
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.135

    Brauerei stoppt die Herstellung von Corona-Bier - 03.04.2020 07:50

    Der mexikanische Brauereikonzern „Grupo Modelo“ hat bekannt gegeben, ab Sonntag die Bierproduktion und Vermarktung aufgrund des Gesundheitsnotstands wegen der Corona-Krise einzustellen. Zum Sortiment des Unternehmens gehören 46 Biermarken, darunter auch das in Österreich und auf der ganzen Welt erhältliche „Corona Extra“.

    Der Konzern begründete diese „außergewöhnliche Maßnahme“ in einer Aussendung mit dem Gesundheitsnotstand, der in Mexiko aufgrund des SARS-CoV-2-Virus ausgerufen wurde. Das am 31. März von der Bundesregierung erlassene Sanitärnotstandsdekret sieht die Aussetzung aller nicht wesentlichen Aktivitäten bis Ende April vor.

    Nur noch wesentliche Aktivitäten erlaubt

    Die wesentlichen Aktivitäten betreffen Gesundheit, Sicherheit, Justiz, Katastrophenschutz, Energie- oder Lebensmittelversorgung, einschließlich der Agrarindustrie. Bisher gab die mexikanische Regierung noch keine Auskunft darüber, ob die Bierherstellung ein Teil der wesentlichen Agrarindustrie sei.

    Brauerei könnte Bierversorgung weiter sicherstellen

    „Sollte die Bundesregierung klarstellen, dass Bier ein solches wesentliches Produkt ist“, wäre der Braukonzern dazu bereit, einen Kurzarbeitsplan zu implementieren und die Bierversorgung auch weiterhin zu gewährleisten, hieß es in der Aussendung.

    In Mexiko gibt es laut einem Bericht des Bundesgesundheitssekretariats vom Donnerstag 1510 bestätigte Fälle von Coronavirus und 50 Todesfälle.

    https://www.krone.at/2129605

    Ergo: wenn Brauereien das Bierbrauen einstellen wir´s verdammt ungemütlich - Regel Nr. 1 : das Bier darf niemals ausgehen - sonst kommt eine große Revolte auf uns zu.

    Heute werden die Regierenden noch bejubelt – das schlägt in ein paar Wochen ins Gegenteil um – dann werden Millionen Menschen auf die Straßen gehen – denen ist dann Corona scheißegal.

  5. #236

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    960

    Stadt Euskirchen, NRW, BRD.

    In einer Unterkunft für Menschen, die aus ihrer Heimat geflüchtet sind, ist eine größere
    Anzahl an dem Coronavirus erkrankt? Gerade hier sollte doch gelten, dass diese Menschen
    in staatlicher Obhut noch besser medizinisch versorgt werden, als die eigenen Landsleute.

    Wenn hier 1/3 der untergebrachten Menschen infiziert sind, scheint nicht alles richtig zu
    laufen. Jetzt ist wahrscheinlich guter Rat teuer. Direkt die Gesunden in andere Wohnräume
    und die infizierten Wohnräume desinfizieren. Welche Prophylaxe wird hier wohl bei den
    nichtinfizierten Personen angewandt. Hier hört sich die Quarantäne gar nicht mehr gut
    an. Hoffentlich stirbt niemand von diesen Menschen. An der Grenze müssen doch gerade
    diese Menschen besser kontrolliert und nach Erkennen der Krankheit in medizinische Ein-
    richtungen verbracht werden. Wie lange sich hier die Menschengruppen frei bewegt haben
    und wie viele gesunde Menschen egal welcher Herkunft infiziert wurden, kann nicht mehr
    rückverfolgt werden. Armes Deutschland. Das Desinfizieren der Straßen und der öffentlichen
    Flächen scheint noch immer nicht in Betracht gezogen werden. In der Prophylaxe scheint
    im ganzen Land noch zu wenig getan zu werden. Das die Zahl der Infizierten nicht mehr
    so stark ansteigt, ist kein wirkliches Beruhigungsmittel. Viele Ärzte und Krankenhaus-
    personal wäre bereits dem Coronavirus erlegen? Wird uns wirklich die totale wahrheit
    hier gesagt?

    Was nützt es hier, wenn die BRD verkündet Hunderte Mensche aus der EU aufzunehmen,
    um diese medizinisch zu behandeln. Sicherlich hier handelt es sich um Schwerstfälle. Es
    läuft nicht alles richtig. Mit einer Pandemie muss besser umgegangen werden.


  6. #237

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.095

    In New York bereits mehr als 100 000 bestätigte Corona-Infektionen

    New York(DPA) -- Im US-Bundesstaat New York gibt es inzwischen mehr als 100 000bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Die Zahl der Toten sei innerhalbeines Tages um 562 auf fast 3000 angestiegen, sagte Gouverneur Andrew Cuomo amFreitag vor Journalisten. Der Ostküstenstaat und die gleichnamige Metropolesind derzeit am schlimmsten von der Coronavirus-Epidemie betroffen. Knapp 15000 Patienten würden wegen der Lungenerkrankung Covid-19 derzeit inKrankenhäusern des Bundesstaats behandelt, knapp 4000 davon aufIntensivstationen, sagte Cuomo.
    Der Gouverneur bat erneut um mehr Hilfe aus anderenLandesteilen, die derzeit noch nicht so stark vom Virus Sars-CoV-2 betroffensind. New York sei derzeit «die Speerspitze» und brauche Hilfe. Sobald sich dieLage beruhige, werde New York anderen stärker betroffenen Landesteilen helfen,versprach Cuomo. Er betonte: «Gegenseitige Hilfe ist die einzige Lösung.»

  7. #238
    Premium-Mitglied
    Dabei seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt und Cranz/Ostpreußen
    Beiträge
    1.505
    Nicht: "bestätigte Infektionen", das ist falsch formuliert!

    Es gibt nur positiv getestete Personen, was aber nichts über den Gesundheitszustand aussagt.
    Man kann völlig gesund sein und positiv getestet werden, aber man kann auch eine lebensgefährliche Grippe oder Lungenentzündung haben trotz negativem neuen "Corona-Test".
    Seit die Chinesen diesen überflüssigen und verwirrend in der Aussage des Testergenisses liefernden Test eingestellt haben, gibt es weder eine Hysterie noch "bestätigte Coronaneuerkrankungen".
    Die Wahrheit ist:
    Es ist alles wie immer, in den meisten Ländern ist die Lage an Erkrankungen sogar niedriger, als in den Vorjahren, trotz Göbbels-TV-Dauerpanikmache.

  8. #239
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.135

    Wissenschaftler einig: Genereller Shutdown keine langfristige Lösung

    Ein Gruppe von Forschern legt ein Szenario vor, wie die Corona-Beschränkungen überwunden werden können. Die Maßnahmen müssten gestaffelt sein, meinen die Wissenschaftler.

    3.4.2020 - 19:46 , Torsten Harmsen

    Shutdown-Kosten bisher: 150 bis 260 Milliarden Euro

    Die Forscher berechneten, dass die Kosten der verloren gehenden Wertschöpfung bereits bei einem einmonatigen Shutdown bei 150 bis 260 Milliarden Euro liegen. „Gesundheit und eine stabile Wirtschaft schließen sich keineswegs aus“, sagte der Ökonom Clemens Fuest, Präsident des Münchener Ifo-Instituts und ebenfalls Koordinator der Publikation. Eine schrittweise Lockerung der Maßnahmen müsse sich am jeweils aktuellen Risiko orientieren, heißt es in den Empfehlungen, an denen 14 Wissenschaftler mitgewirkt haben.

    https://www.berliner-zeitung.de/poli...esung-li.80486

    Meine WUTREDE AN DIE REGIERUNG:
    https://www.google.de/search?q=Meine...hrome&ie=UTF-8

    Ergo: die Ursache für den Shutdown liegt immer bei den Regierenden und Parteien der GroKo, denn nur sie haben versäumt sich auf eine Pandemie zu Rüsten und Notfallpläne zu entwickeln. Wurde aber aus Kostengründen unterlassen - dem Staat geht und ginge es nur darum, das höchstmögliche an Steuergelder aus Deutschland heraus zu wirtschaften. Wenn da ein Politiker nur gesägt hätte, man müßte für die Bevölkerung Atemschutzmasken beschaffen, dann wäre die GroKo Horde über denjenigen hergefallen!! Der Regierung ist es eigentlich scheißegal wie es der Bevölkerung bei einem Biowaffen Anschlag oder bei einem Kriegsausbruch mit einem Chemiewaffen Angriff ergeht.
    Die Regierung hat bisher nichts unternommen - vor solchen Szenarien - das Allgemeine Volk zu Schützen und Vorsorgemaßnahmen zu treffen, wie Gasmasken oder Atemschutzmasken zu beschaffen, bzw. zu bevorraten. Wir haben in Deutschland keinerlei gestellte Schutzausrüstung für die Bürger dieses Landes, weil es den oberen nicht in den Kram passt, Geld für Schutzmaßnahmen in die Hand zu nehmen. Der Regierung sind die Bürger dieses Landes nur Ihre billige Steuersklaven, und wenn die Verrecken, ist doch egal, dann holen wir Millionen Fremde Leute ins Land die für uns Arbeiten und Steuern bezahlen.


    Rezo sagte in seiner Rede eine genaue Punktlandung einer kommenden Virus Pandemie voraus - ein wirklich guter Junge! : https://youtu.be/4Y1lZQsyuSQ?t=840

    Die Zerstörung der CDU : https://youtu.be/4Y1lZQsyuSQ?t=840

    https://youtu.be/4Y1lZQsyuSQ


  9. #240

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.095
    https://www.n-tv.de/21692709

    Eine Denkfabrik der Bundeswehr listet die Versäumnisse der Bundesregierung bezüglich Pandemien schonungslos auf und skizziert mögliche Konsequenzen.

+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 345678

Lesezeichen

Lesezeichen